Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Bahnhersteller allgemein (1796-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Bahnhersteller allgemein
Kommt die Fusion zweier Marktriesen im Zuggeschäft? Was würde die Kartellbehörde in diesem Fall sagen:

https://kurier.at/wirtschaft/insider-siemens-und-bombardier-wollen-zuggeschaeft-fusionieren/257.768.308


  • Ch. Wagner
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #1
Nachdem es in der globalen Wirtschaft nur um Macht und Monopole geht: jo, eh.

Dazu ein Büderl aus Griechenland, Oktober 2014:
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #2
.... in Wien werden Straßenbahnen für die ganze Welt produziert. Kunden sind ....

Graz ist für den Kurier nicht erwähnenswert  :raucher:
GLG
Martin

Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #3
E-Loks: Großauftrag für steirische Firma Spalt

Das Familienunternehmen Spalt in Frohnleiten hat einen Großauftrag eines deutschen Zugherstellers zur Überprüfung von E-Lokomotiven an Land gezogen. Das Auftragsvolumen liegt laut eigenen Angaben im sechsstelligen Bereich.

Die langjährige Erfahrung der Firma Spalt sei einer der Gründe, warum ab Oktober Elektromotoren eines international tätigen Zugherstellers in Frohnleiten überprüft werden. Als zweiten Grund nennt Thomas Spalt, kaufmännischer Leiter des Unternehmens, die Nähe der steirischen Niederlassung zur deutschen Firma: ,,Unser Kunde ist ein deutscher Bahnhersteller, der auch einen Sitz in Graz hat. Mit diesem Kunden arbeiten wir schon länger zusammen. Aus ökologischen Gründen kommen diese Motoren dann zu uns."

Überprüfung von zwölf Zügen jährlich

Zuvor werden die tonnenschweren Motoren in Graz vom Fahrgestell der Lok getrennt und nach Frohnleiten geliefert, ,,wo wir diese Maschinen dann dementsprechend zerlegen, reinigen, überprüfen und messen - das heißt elektrisch und mechanisch - und dann auch wieder dementsprechend zusammenbauen und am Prüffeld prüfen", erklärt Spalt.


Quelle: © Spalt

Bei Bahnmotoren ist diese Überprüfung auch nach einer gewissen Anzahl an gefahrenen Kilometern vorgeschrieben. Beim Autocluster-Mitglied Spalt sollen dann bis 2020 jährlich etwa zwölf Züge überprüft werden. Insgesamt handelt es sich dabei um 120 Motoren, an denen jeweils rund eine Woche gearbeitet wird.

Auf der Suche nach neuen Fachkräften

Aufträge wie diese benötigen auch Fachkräfte - hier suche man noch, so Spalt: ,,Wir suchen seit Längerem neue Mitarbeiter: Unser Bereich der Elektromaschinen-Technik ist eine Nische, wo wir leider nicht so schnell Personal bekommen. Wir bilden aber laufend Lehrlinge aus und sind wirklich am Suchen, wofür wir auch wieder einige Lehrlinge einstellen würden." Die Firma zählt laut eigenen Angaben zu den größten Reparaturwerkstätten für Elektromechanik in Österreich.


Quelle: http://steiermark.orf.at/news/stories/2862565/