Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Bahnhersteller allgemein (8132-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ch. Wagner
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #15
Die Fusion widerspricht dem europäischem Wettbewerbsrecht. Punkt.

Wenn das Deutschland nicht paßt, dann sollen sie das Gesetz ändern. Und sie finden es ja immer nur dann schlecht, wenn es sie betrifft.

Und Herr Käser sollte schon gar nicht so groß daherreden. Ich erinnere mich noch gut an das Theater bei der Straßenbahnbestellung in Graz.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Stipe
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #16
In der Flugzeugindustrie gibt es auch nur mehr einen europäischen Anbieter und der hat zu kämpfen. Ich denke, dass wird auch im Bahngeschäft so kommen, die Chinesen lachen sich auf jeden Fall mal ins Fäustchen.

  • FlipsP
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #17
Ich bin nicht der Meinung, dass man die Flugzeugindustrie so sehr mit der Bahnindustrie vergleichen kann....
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Stipe
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #18
Zumindest der Hochgeschwindigkeitsbereich der Bahn bewegt sich immer mehr Richtung Flugzeugindustrie, aber schon mit einer gewissen Zeitverzögerung. Deshalb ist der status quo nicht vegleichbar, die Tendenz schon.

  • Stipe
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #19

  • Andreas
  • Moderator
Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #20
Siemens und Alstom durften nicht fusionieren, jetzt probieren es Alstom und Bombadier:

https://www.derstandard.at/story/2000113617050/alstom-und-bombardier-stellen-weichen-auf-kooperation?amplified=True
mfG
Andreas

Re: Bahnhersteller allgemein
Antwort #21
Ein Großauftrag für das Grazer Siemens Mobility Werk :

Grazer Drehgestelle für deutsche Straßenbahn

Ein Großauftrag aus Deutschland ist bei Siemens Mobility eingegangen. Unter anderem wurden über 100 Hochflurstraßenbahnen bestellt, die Drehgestelle dafür kommen aus Graz.

Die Düsseldorfer Rheinbahn AG und die Duisburger Verkehrsgesellschaft AG haben bei Siemens Mobility 109 Hochflur-Stadtbahnen bestellt, mit der Option für 48 weitere Fahrzeuge. Das Auftragsvolumen beträgt fast 400 Millionen Euro.

Drehgestelle werden ab 2022 in Graz gefertigt

Laut Siemens wird jede Tram 28 Meter lang sein und bis zu 80km/h schnell unterwegs sein. Die dafür nötigen Hochflur-Drehgestelle werden in Graz entwickelt und auch dort produziert. Nach Angaben des Unternehmens zeichnen sich die Drehgestelle unter anderem durch ihre Laufeigenschaften und ein geringes Lärmaufkommen aus. Durch die Verwendung von Leichtmetall-Legierung seien die Gestelle auch besonders leicht, heißt es bei Siemens. Insgesamt werden für den aktuellen Auftrag aus Deutschland 327 solcher Drehgestelle benötigt und ab 2022 bis Ende 2026 in Graz gefertigt.

Fertigung von 100 Drehgestellen pro Jahr

Generell ist das Straßenbahnsegment neben den Vollbahnen wie etwa Nachtzügen ein wichtiger Bestandteil des Standortes Graz: Durchschnittlich werden pro Jahr rund 100 Straßenbahn-Drehgestelle produziert, beispielsweise für Projekte in Bremen, denHaag, Ulm, München, Bremen, Nürnberg, Kopenhagen oder Doha. Mit Straßenbahnen versorgt das Werk Graz aber auch den städtischen Verkehr mit Technologie und Fahrwerken.


Quelle: https://steiermark.orf.at/stories/3078650/