Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Steirische Ostbahn (16271-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #30
Naja, meist früher. 15:03 oder 15:17, weil er da die S31 und S3 durchlässt.
LG,
Armin

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #31
Jeden Frietag stehr ein gemischter Güterzug mit 1144 am Grazer Ostbahnhof. Kennst wer die Zugnummer?
LG,
Armin

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #32
Das Tfz fährt als Lz87448 von Graz nach Graz Ost und als Vorspanm für den VG73709 von Graz Ost nach Graz Vbf.
MaxlRail - Wir bieten Ihnen max(L)male Zuverlässigkeit.

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #33
Vielen Dank!
LG,
Armin

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #34
Hier die 1144 117 als GLZ87448 in Graz Ostbahnhof am 15. Juni 2018.
MaxlRail - Wir bieten Ihnen max(L)male Zuverlässigkeit.

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #35
Bin ja (mit erfolgreich erstandenem Ticket) per Bahn nach Gleisdorf. Ziemlich entsetzt wie langsam das weitergeht. Für ab und zu ist es ja in Ordnung aber als Pendler würde ich mir das nicht antun wollen.

  • Olly
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #36
Bin ja (mit erfolgreich erstandenem Ticket) per Bahn nach Gleisdorf. Ziemlich entsetzt wie langsam das weitergeht. Für ab und zu ist es ja in Ordnung aber als Pendler würde ich mir das nicht antun wollen.
Hast aber keine andere Wahl, derzeit. Es ist zwar ein Tunnel geplant, aber ob der jemals kommt?? An einer Elektrifizierung hat man sich bisher auch noch nicht herangewagt....
Mit dem PKW von Feldbach nach Graz ca. 45 bis 60 Minuten mit der Bahn etwas länger. In einem schneereichen Winter aber durchaus eine Alternative.

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #37
Nochmal 1144 heute am Ostbahnhof:
LG,
Armin

  • kroko
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #38
Zitat
Bin ja (mit erfolgreich erstandenem Ticket) per Bahn nach Gleisdorf. Ziemlich entsetzt wie langsam das weitergeht. Für ab und zu ist es ja in Ordnung aber als Pendler würde ich mir das nicht antun wollen.

Gerade als Pendler muss man halt schon auch berücksichtgen, was man während der Zeit tun kann. Im Auto lenkt man, und hört vielleicht Radio (und ärgert sich über den Stau). Im Zug kann man ein bisschen frühstücken, Zeitung lesen, vielleicht schon ein paar e-mails anschauen ob sich auf den Arbeitstag vorbereiten.

  • 38ger
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #39
Bin ja (mit erfolgreich erstandenem Ticket) per Bahn nach Gleisdorf. Ziemlich entsetzt wie langsam das weitergeht. Für ab und zu ist es ja in Ordnung aber als Pendler würde ich mir das nicht antun wollen.
Na, wenn Dich die kurze Fahrt schon entsetzt, dann sei froh, dass Du nicht von Graz nach Fürstenfeld musstest. Die Strecke von Fehring nach Aspang ist erst so richtig langsam und kurvig.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #40

Na, wenn Dich die kurze Fahrt schon entsetzt, dann sei froh, dass Du nicht von Graz nach Fürstenfeld musstest. Die Strecke von Fehring nach Aspang ist erst so richtig langsam und kurvig.

Von Graz nach Fürstenfeld (aber auch nach Hartberg) wären sowieso die ÖBB-Postbuslinien 470 bzw. X40 o. X41 nach Fürstenfeld bzw. 300 bzw X30 o. X31 nach Hartberg die bessere Wahl, da es über Fehring mit dem Zug sowieso ein Umweg ist und die Regionalbuslinien im dichteren Takt fahren als die Thermenbahn, deren Fahrgastströme ja doch eher von/nach Wien/Niederösterreich gehen
mfG
Andreas

  • FlipsP
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #41

Na, wenn Dich die kurze Fahrt schon entsetzt, dann sei froh, dass Du nicht von Graz nach Fürstenfeld musstest. Die Strecke von Fehring nach Aspang ist erst so richtig langsam und kurvig.

Von Graz nach Fürstenfeld (aber auch nach Hartberg) wären sowieso die ÖBB-Postbuslinien 470 bzw. X40 o. X41 nach Fürstenfeld bzw. 300 bzw X30 o. X31 nach Hartberg die bessere Wahl, da es über Fehring mit dem Zug sowieso ein Umweg ist und die Regionalbuslinien im dichteren Takt fahren als die Thermenbahn, deren Fahrgastströme ja doch eher von/nach Wien/Niederösterreich gehen


Ich denke schon, dass die Region Hartberg-Fürstenfeld ein großes Fahrgastpotential Richtung Graz hätte. Dafür bräuchte man aber meiner Meinung nach eine brauchbare Bahnverbindung.

Die Variante über Hofstätten - Markt Hartmannsdorf - Söchau und Ertüchtigung weiter bis Hartberg wäre da sicher keine schlechte Idee, da es die kürzeste Neubaustrecke wäre, wobei da natürlich ein Tunnel zu bauen ist.

Aber ich hör schon wieder auf zu träumen..
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Andreas
  • Moderator
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #42

Ich denke schon, dass die Region Hartberg-Fürstenfeld ein großes Fahrgastpotential Richtung Graz hätte. Dafür bräuchte man aber meiner Meinung nach eine brauchbare Bahnverbindung.
(...)
Das denke ich auch, dass das Fahrgastpotential Richtung Graz recht groß ist, es sind ja auch die Buslinien gut ausgebaut und werden entsprechend genutzt. Deswegen, weil der Zug eben den Umweg über Fehring fährt, sind die Fahrgastströme auf der Bahn  derzeit eher Richtung Wien/Niederösterreich gegeben, und Richtung Graz eben mit dem Regionalbus.


mfG
Andreas

Re: Steirische Ostbahn
Antwort #43

Ich denke schon, dass die Region Hartberg-Fürstenfeld ein großes Fahrgastpotential Richtung Graz hätte. Dafür bräuchte man aber meiner Meinung nach eine brauchbare Bahnverbindung.
(...)
Das denke ich auch, dass das Fahrgastpotential Richtung Graz recht groß ist, es sind ja auch die Buslinien gut ausgebaut und werden entsprechend genutzt. Deswegen, weil der Zug eben den Umweg über Fehring fährt, sind die Fahrgastströme auf der Bahn  derzeit eher Richtung Wien/Niederösterreich gegeben, und Richtung Graz eben mit dem Regionalbus.

So ist es! Ich kenne einige Pendler aus dem Raum Fürstenfeld, welche die Öffis benützen. Keiner davon fährt mit der Bahn nach Graz, alle nützen das relativ gut ausgebaute Busangebot mit den Expressbuslinien.

  • FlipsP
Re: Steirische Ostbahn
Antwort #44

Ich denke schon, dass die Region Hartberg-Fürstenfeld ein großes Fahrgastpotential Richtung Graz hätte. Dafür bräuchte man aber meiner Meinung nach eine brauchbare Bahnverbindung.
(...)
Das denke ich auch, dass das Fahrgastpotential Richtung Graz recht groß ist, es sind ja auch die Buslinien gut ausgebaut und werden entsprechend genutzt. Deswegen, weil der Zug eben den Umweg über Fehring fährt, sind die Fahrgastströme auf der Bahn  derzeit eher Richtung Wien/Niederösterreich gegeben, und Richtung Graz eben mit dem Regionalbus.

Achso, ich habe deinen ersten Beitrag so verstanden, dass du nur Potential in Richtung Wien siehst. Jetzt hab auch ich es verstanden. Bin scheinbar schon zu lange auf :D

Ja, an Hand der 1. gut ausgebauten und 2. gut genutzten Buslinien erkennt man leicht, dass der ÖV in dieser Region gut angenommen wird und sicher auch eine Bahn auf der Relation Gleisdorf - Fürstenfeld Sinn machen würde. Das Einzugsgebiet Gleisdorf - Hartberg hätte ja fast gleich viele Einwohner wie Gleisdorf - Feldbach.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)