Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Steiermark an Board beim Klimaticket (1727-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Steiermark an Board beim Klimaticket
Antwort #30
Wobei ich aber hier auch Zugeben muss, dass ich den aktuell preislichen Sprung von der Jahreskarte Graz zu einer zweiten Zone (die braucht man ja nach Hart bei Graz oder Premstätten, während etwa Raaba und Seiersberg-Pirka noch in der 101er sind) schon sehr heftig finde und nicht besonders zur ÖV-nutzung animieren.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Steiermark an Board beim Klimaticket
Antwort #31
Also ich finde die populistische Aktion der ÖVP absolut sinnlos. Wenn jemand jetzt im Besitz einer Jahreskarte Graz ist, die aktuell € 490,- kostet und den ÖV auch für Wege ins Umland oder gar die Obersteiermark verwenden möchte, so finde ich das durchaus als sehr günstiges Angebot, wenn die Jahreskarte für die geasmte Steiermark € 550,- kosten sollte.
Was die Beteiligung der Stadt Graz mit € 175,- an der derzeitigen JKG betrifft, sow würde, im Falle einer Zuzahlung dieses Betrags durch die Stadt das Steiermarkticket 375,- kosten. Würde - ja - weil ich denke, dass sich die Verkaufszahlen einer steiermarkweiten Jahreskarte für Grazer um € 375,- im Vergleich zur jetzigen JKG wesentlich erhöhen würden.
Also muss man die Zuzahlung für die großen Karten entsprechend verringern. -
Ich denke, das man ruhig das Jahresticket für eine Zone in der derzeitigen Form beibehalten könnte, wodurch sich für die jetzigen Nutzer der JKG keine Änderungen ergäben. Aber dieses Ticket ist dann eben weiterhin nur in Graz gültig. 

Für die großen Tickets sollte es aber dennoch eine Zuzahlung der Stadt Graz geben, die aber dann entsprechend geringer ausfallen könnte. - Zum Beispiel in Höhe von € 96,-  Dann würde das 3er Ticket für Grazer € 999,- und das 1er Ticket entsprechend dem vermutlichen Preis € 354,- kosten. - Diese Zuzahlung sollte aber jedenfalls erfolgen. Dadurch würde es mit Sicherheit eine Vielzahl an Umsteigern auf das Klimaticket geben.

Die derzeit aufgekommenen Sticheleien sind der in zehn Wochen stattfindenen GR-Wahl geschuldet, wo die ÖVP einmal mehr beweist, was ihr wirklich am Klimaschutz liegt.  :-\

Selbst, wenn es kein Jahresticket mehr für eine Zone geben sollte, werden es sich viele Autofahrer überlegen weitere Strecken mit dem eigenen Vehikel zurückzulegen, wenn man schon Besitzer eines Tickets ist, mit dem man ohne Mehrkosten z.B. nach Bad Aussee oder Radkersburg reisen kann.
GLG
Martin