Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Gaberl-Buslinie (3001-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 5484
Gaberl-Buslinie
Von Köflach aus gibt es neben der normalen Linie 732 (Schultagsverkehr) nach Salla auch noch die Linie 733 aufs Gaberl, welche mir sehr kurios erscheint:

Diese Linie wird vom Postbus betrieben und das einzige Buspaar fährt ganzjährig sonn-/feiertags um 7:55 Uhr ab Köflach und um 17:30 Uhr retour ab dem Gaberlhaus.

Wird diese Linie tatsächlich angenommen; wenn ja, von wem?
Wie kann sie "rentabel" sein (also sich auszahlen)? Wenn nicht, warum wurde sie nicht schon längst eingestellt?
Wird die Linie tatsächlich vom Postbus oder von einem Subunternehmen betrieben? Theoretisch müsste man dafür ja extra einen Bus aus Graz zuführen, welcher dann am Gaberl satte 9 Stunden stehzeit hat (?)

  • PeterWitt
Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #1
Das wird wohl der Rest sein, denn früher gab es Busse sogar direkt ab Graz, bin in den 80ern noch zum Wandern so hingefahren. Rentabel ist die Linie bestimmt nicht, aber das betrifft fast generell den gesamten ÖV - wenn nur fährt, was sich eigenwirtschaftlich trägt, na dann gute Nacht!  Dann wird es sehr kahl auf den Fahrplänen.
Solche Verbindungen imsind aber dennoch wichtig und werden es in Zukunft nich mehr, denn für den Berufsweg benötigt man bei halbwegs gewöhnlichen Dienstzeiten wirklich kaum noch den PKW, für die Freizeit hingegen ist er weiterhin nahezu unerlässlich  will man den PKW-Anteil verringern, gehören gerade solche Randangebote dazu!

  • 5484
Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #2
Das meinte ich auch mit sich auszahlen

Wenn wir in Köflach bleiben gibt es eine sehr gute Anbindung mit S-Bahn und Bus nach Graz. Diese ist wohl auch nicht rentabel in dem Sinne, zahlt sich aber aus weil es den Pendelweg von vielen Schülern und Arbeitern erleichtert und auch angeommen wird. Das ist im kleineren Ausmaß auch auf vielen anderen Linien so, die dann aber trotzdem eingestellt werden oder wurden.

Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #3
Zwar späte Antwort, aber als Subunternehmen auf dieser Linie kommt Fa. Slatar in Frage. (zumindest laut dem Stadtverkehr Austria Wiki und ist nur eine Vermutung)

LG Panther

  • flow
Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #4
Slatar ist dort nicht mehr Betriebsführer; aktuell ist es Pichler (aus Lieboch).
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #5
Slatar ist dort nicht mehr Betriebsführer; aktuell ist es Pichler (aus Lieboch).

Danke für die Info!

Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #6
Ich hab mir auf Google Maps die Strecke der Linie 733 angesehen und es scheint so, als ob dieser Linienverkehr schon lange eingestellt wurde oder sämtliche Haltestellen auf dieser Strecke aufgelassen wurden. (was ja auch kein Wunder ist, da wohl niemand mitten auf der Straße, in den Verkehr raus will)

Bei der noch bestehenden GKB-Haltestelle Salla Ort (Linie 732) steht ein Haltestellenmast ohne Schild/Fahrplan, welcher meiner Vermutung nach, der Post gehört haben kann, da gleich daneben sowieso eine GKB-eigene Haltestelle steht.
Beim Bahnhof Köflach (wenn ich mich nicht irre) sollte noch ein Fahrplan hängen.

Weiss jemand inzwischen genaueres?

LG Panther

  • 5484
Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #7
Danke für die Infos, ein paar historische Punkte konnte ich vor einiger Zeit noch ausfindig machen:

Die Strecke zählte als Teil der Linie Graz-Lieboch-Köflach-Judenburg mit der Linie Graz-Hitzendorf-Köflach-Pack 1935 zu den ersten Buslinien der GKB. Letztere wurde 1945 nach Wolfsberg verlängert und 1948 um den Linienast Twimberg-Judenburg erweitert. 1951 wurden dann diese Teilstücke inkl. Gaberl-Judenburg mit der Post getauscht.

Von 1978 bis 1990 gab es nach der Auflassung des Bergbaus in Fohnsdorf einen Werksverkehr nach Köflach.

1997 wurde dann die Verbund-Liniennummer 860 vergeben. Der passüberschreitende Verkehr muss etwa um die Jahrtausendwende eingestellt worden sein. Die "Stumpffahrten" am Nordast wurden in die Linie 862 integriert. Der Südast lief mindestens bis 2006 weiter als Linie 860, obwohl der 800er-Raum ja eigentlich dem Murtal zugewiesen ist. Erst danach wurde die Bezeichnung auf 733 geändert.

Siehe auch:
https://www.gkb.at/downloads/drehscheibe20april2005.pdf
https://xover.mud.at/~tramway/stvkr-a-wiki/index.php/Linie_860_(Steiermark)
https://web.archive.org/web/20031127203616/http://www.verbundlinie.info:80/dl/fpb/stv_40862__j03.pdf
https://web.archive.org/web/20051025151313/http://www.verbundlinie.at:80/busbahnbim-auskunft/pdf/j05/stv_40860__j05.pdf

  • 5484
Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #8
Nach Pack bin ich auch in Köflach noch kurz stehengeblieben. Am Bahnhof und an der Haltestelle Gh Stangl/Abzw. Lankowitz hängen Fahrpläne gültig ab 29.7.2020

Re: Gaberl-Buslinie
Antwort #9
Nach Pack bin ich auch in Köflach noch kurz stehengeblieben. Am Bahnhof und an der Haltestelle Gh Stangl/Abzw. Lankowitz hängen Fahrpläne gültig ab 29.7.2020

Danke für die tollen Bilder. :one: