Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: neue Straßenbahnen für Graz (24834-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Remise 1 - Freiluftbe...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • HGLF
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #210
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.
Quelle?
Das verlinkte Dokument aus Antwort 195

Betrieb ohne Fahrzeugführer, Doppeltraktionsfähig und tunneltauglich klingt sehr dannach, dass man eine Stadtbahn (oder in Nagl-Worten eben Mini U-Bahn), so sie jemals gebaut wird, mit den jetzt zu bestellenden Einrichtungsfahrzeugen betreiben will, die man von dann obsoleten Straßenbahnstrecken abzieht.  :-\  Eine wahrliche Grazer Lösung

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #211
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht.
Mit "Refurbishing" kann aber durchaus nur eine Überholung der Außenwerbung gemeint sein. Natürlich würde ich mir aber die Verlängerung und den Klimaanlageneinbau wünschen.
Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.
Gut so!
Vielleicht wird es ja noch etwas mit einem Tunnel unter der Basilika Mariatrost, einem Tunnel unter dem Lazarettgürtel (Fabriksgasse-Hohenstaufengasse) sowie einem Tunnel DonBosco-Wetzelsdorfer Straße, weiters könnte ein Tunnel zwischen Center West und Webling notwendig werden und ein weiterer Tunnel für die Verlängerung der Linie 3 nach Süden...

  • 38ger
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #212
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.
Quelle?
Das verlinkte Dokument aus Antwort 195

Betrieb ohne Fahrzeugführer, Doppeltraktionsfähig und tunneltauglich klingt sehr dannach, dass man eine Stadtbahn (oder in Nagl-Worten eben Mini U-Bahn), so sie jemals gebaut wird, mit den jetzt zu bestellenden Einrichtungsfahrzeugen betreiben will, die man von dann obsoleten Straßenbahnstrecken abzieht.  :-\  Eine wahrliche Grazer Lösung

Das wurde im Rahmen der Markterkundung geprüft und angeschaut, wie der Markt für derartiges aktuell ist, so wie ich das lese. Eine Voraussetzung dieser Sachen im Rahmen des tatsächlichen Vergabeverfahrens kann man daraus nicht ableiten mMn.

  • Zachi
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #213
Mit "Refurbishing" kann aber durchaus nur eine Überholung der Außenwerbung gemeint sein.
Das glaube ich nicht, weil warum sollte ,,Renovierung" was mit der Werbung zu tun haben..

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #214
Das glaube ich nicht, weil warum sollte ,,Renovierung" was mit der Werbung zu tun haben..
Weil es in Graz leider üblich ist viel großspurig anzukündigen, davon dann nur wenig und das nur halbherzig und ohne Hirn umzusetzen.

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #215
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.

Das lese ich anders - da wird eine Option überprüft und das im Stück festgehalten.

Und was heißt "Moderisierung"? Es scheint da ja nur um die neue Steuerung zu gehen, Verlängerung/Klima ist ja was anderes ... die 8 Mio. wären knapp 440.000 Euro pro Fahrzeug ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • PeterWitt
Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #216
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.

Das lese ich anders - da wird eine Option überprüft und das im Stück festgehalten.

Und was heißt "Moderisierung"? Es scheint da ja nur um die neue Steuerung zu gehen, Verlängerung/Klima ist ja was anderes ... die 8 Mio. wären knapp 440.000 Euro pro Fahrzeug ...

W.
Wobei zu hoffen bleibt, dass man ob der Bestellung längerer Fahrzeuge die Infrastrukturkosten dort hinzuzählt. Somit wäre beim CR dann nur mehr der tatsächliche Aufwand zu rechnen, was wiederum eine neue Berwertung der Situation bringen könnte...
Schade nur, dass halt icht nur sprichwörtlich die Zeit läuft, und somit die Restnutzungsdauer für die Investition immer kürzer wird (dennoch würde ich von 3 Revisionsperioden ausgehen)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #217
Anscheinend wird jetzt doch wieder über eine Modernisierung der Cityrunner nachgedacht. Neue Fahrzeuge sollen doppeltraktionsfähig und tunneltauglich sein.

Das lese ich anders - da wird eine Option überprüft und das im Stück festgehalten.

Und was heißt "Moderisierung"? Es scheint da ja nur um die neue Steuerung zu gehen, Verlängerung/Klima ist ja was anderes ... die 8 Mio. wären knapp 440.000 Euro pro Fahrzeug ...

W.

https://www.graz.at/cms/dokumente/10348726_7768145/41b3f5af/to16_kurz.pdf

Wenn ich diesen Text richtig interpretiere, dann heißt das für mich, dass entweder im Fall A irgendwann erneuerte aber weiterhin 27 m lange Cityrunner geben wird (und 15 neue lange Fahrzeuge dazu), oder im Fall B, wenn diese nicht erneuert werden, diese durch 18 neue lange Fahrzeuge ersetzt werden. Das wären im Fall B dann schon vor 2027, bevor die 500er und 600er durch neue Wägen ersetzt werden, (15+18), also 33, lange Fahrzeuge. Für den Fall B scheint jetzt schon die Zeit relativ knapp zu sein...

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #218
Die Frage wird sein, über welchen Zeitraum wir reden - wenn 2023/24 die ersten Serienfahrzeuge kommen und ab 2027 die 500er und 600er ersetzten sollen (die 500er früher und 600er später), dann könnte man ab Mitte der 2030er-Jahre die Cityrunner ersetzen, damit zahlt sich eine technische Sanierung für zwei HUs (als ca. 16 Jahre) wohl aus, sofern die Entscheidung und Umsetzung demnächst erfolgt, ansonsten würde die Indienststellung der neuen Fahrzeuge wohl zwischen 2023 und 2028 erfolgen müssen.

Frage ist in dem Zusammenhang auch, wie es mit dem Ausbau weitergeht (Bimpaket II) und davon wird wohl auch diese Entscheidung (mit) abhängen.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #219
wenn 2023/24 die ersten Serienfahrzeuge kommen

Da bist Du aber sehr optimischtisch, dass das was wird gegeben der Historie. Nicht mal in Zürich schaffen die sowas ;-)

Re: neue Straßenbahnen für Graz
Antwort #220
wenn 2023/24 die ersten Serienfahrzeuge kommen
Da bist Du aber sehr optimischtisch, dass das was wird gegeben der Historie. Nicht mal in Zürich schaffen die sowas ;-)

Das ist nicht meine Annahme, dass möchte die Stadt so haben, weil 2024 (ursprünglich 2023) dann mit der Eröffnung der Entlastungsstrecke Neutorgasse das Betriebsprogramm endlich deutlich ausgeweitet werden kann. Und dazu braucht es (siehe GR-Stück) zusätzlich 15 Fahrzeuge. Die Verlängerungen nach Reininghaus und SmartCity gehen mit dem leicht adaptierten Netz von heute (Tausch Linie 3/4 Andritz/Laudongasse bzw. Reininghaus) gerade noch mit dem bestehenden Fuhrpark.

Und eigentlich sollten ja sogar Vorserienfahrzeug schon entsprechend vorher eingesetzt werden können, um daraus Rückschlüsse für die Serienwagen ziehen zu können (was sicherlich sehr sinnvoll wäre).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)