Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Geschäftseröffnungen und Schließungen (239348-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Geschäftseröffnungen und Schließungen
Eine ausbaufähige Frühstücks-Oase

Man fällt nicht gerade rein ins "mocca in". Fünf Jahre stand das Lokal, das an der nicht so frequentierten Seite des Steinfeldhauses liegt, leer. Nico Brandt und Niki Bencik haben sich nun getraut und sind mit Betonbar, einem Aquarium und klarem Konzept eingezogen. Verspielt sind höchstens die Farben auf der Toilette, der Gastraum ist klar und puristisch. Nichts stört, selbst die Musik fällt kaum auf.

Künftig sollen mittags und abends kleine Gerichte angeboten werden, im Anfangsstadium konzentriert sich das Duo noch auf die Frühstückskarte und widmet sich den Eiern mit Hingabe. Die kommen von einem zertifizierten Biobetrieb in Straden, wie auch der Apfel- und Traubensaft.

Das "mocca in" (4,80 Euro) mit Cappuccino (von Illy), Saft, Semmeln, Ei, Schinken und Käse ist klassisch. Mehr nicht. Eine Offenbarung hingegen "Cheese & Tea" (6,80 Euro). Neben einem hervorragendem Käse-Mix macht die liebevolle Garnierung (von Feigen über Ribisel bis zu Kürbiskernen) den Tag gleich bunter. Manko: Tee gibt's nur im Sackerl. Fans von Pancakes (mit Früchten und Bio-Ahornsirup) kommen bei "Pan & Latte" (4,80 Euro) auf ihre Kosten.

Resümee? Ausbaufähig! Wie auch das Zeitungssortiment. Da fehlt noch internationale Tagespresse.

CHRISTIAN UDE

Quelle: www.kleine.at

EDIT: Beitrag von eigenem Thread in diesen Thread verschoben.
  • Zuletzt geändert: Juni 03, 2008, 15:40:38 von Grazer111
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #1
Ist sicher schon jedem aufgefallen - Die Noodlebox im kleinen Rondeau am Jakominiplatz.

Flotte Pasta für den Tram-Umstieg: Nudelgerichte für Eilige: Die Noodlebox spricht vor allem junges Publikum an.

Der Jakominiplatz lebt ja von seiner Geschwindigkeit. Stehen bleiben ist verpönt, stattdessen hetzten die Menschen von einer Tram zur nächsten - alles muss im Fluss sein. Kein Wunder, dass sich die "Noodlebox" vor gut einer Woche genau hier angesiedelt hat. Das neue Fastfoodlokal bietet nämlich diesen gehetzten Menschen das entsprechende Produkt - Nudeln al dente im Sauseschritt.

Fünf Nudelsorten und fünf Saucen mit eigenwilligen Namen stehen den Eiligen zur Auswahl. Hinter Bolo Bolo verbirgt sich Faschiertes, hinter Highland Sahne und Speck, Mili Basili bedeutet Tomaten mit Basilikum. Und so geht's: Beim Schalter anstellen, bestellen und keine Minute später hält man eine Papier-Box, wie man sie aus Hollywoodfilmen kennt, samt dampfendem Inhalt in der Hand. Preislich liegt dieses andere Fastfood günstig: die kleine Box (150 Gramm) gibt's um 2,50 Euro, die mittlere (250 g) um 3,50, die ganz Hungrigen (350 g) müssen 3,95 zahlen.

Als Extras gibt es noch Salate, Ofenkartoffel und Softdrinks. Das Ganze wird auch in Menüform - McDonald's lässt grüßen - angeboten (3,90 bis 5,90 Euro).

Generell zielt der Auftritt der Noodlebox vor allem auf junge Menschen ab. Manchmal wirkt das allerdings zu gezwungen - der Spruch "Noodlebox macht glücklich", der sich noch dazu auf den Philosophen Schopenhauer bezieht, wirkt deplatziert. Geschmacklich sind die Nudeln tadellos, aber das versprochene "... verdammt köstlich" ist es wahrlich nicht. Muss es aber auch gar nicht. Hauptsache, es geht schnell.


Faktenmenü

Adresse: Jakominiplatz (hinterm Corti)
Telefon: 0699/15 81 62 29
Geöffnet: Mo - Do 8 - 20 Uhr, Fr u. Sa 8 - 22 Uhr
Lokaltyp: Fastfood
Küche: einfache Nudelgerichte oder Ofenkartoffel
Menschen: Schüler und Eilige
Service: rasch
Design: modern, reduziert
Fazit: Einfache Mahlzeiten für junge Leute und jene, die ihrer Zeit hinterlaufen

Kulinarix-Note:

3 von 5 Sterne


(Stand: 3. März 2007)
Gerald Winter

Quelle: www.kleine.at
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #2
Wenn etwas Nudelkiste heisst, dann muess es wohl etwas fuer angeblich junge sein. Ob das besser als eine beziehungskiste ist?

Hat sich schon mal jemand zu vergleich angeschaut, was man um etwa dieses geld bei Ungerhof kriegt?

LG Hans

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #3
Zitat
Hype ums Pokern nimmt kein Ende: Am Freitag öffnet in Graz der erste Poker-Club seine Pforten. Casinos Austria beäugen Verein mit Vorsicht.



Das ist kein Bluff: Am Freitag feiert der erste Grazer Poker-Club "Kings Suited" mit einem Turnier ab 18 Uhr seine Eröffnung. Karl-Martin Pold trägt damit dem Poker-Hype Rechnung, der spätestens seit dem jüngsten James-Bond-Abenteuer "Casino Royal" um sich greift. Pold wollte nicht mehr nur im Internet, sondern auch gegen wirkliche Gegenüber antreten. "Das ist ja der Reiz beim Pokern. Wie reagieren die Mitspieler, werden sie nervös oder beherrschen sie ein Pokerface, so dass du ihnen nicht anmerkst, welche Karten sie haben", erklärt Pold, Gründer des Clubs.

Zelebrieren. Jede Woche soll künftig ein Turnier mit einem Startgeld von zehn Euro im Stern Royal auf dem Karmeliterplatz steigen. Jeder, der gerne pokert, ist als Mitglied im Verein willkommen. "Wir sind kein Casino, sondern wir wollen das Pokern zelebrieren", betont Pold. Schließlich sei auch eine Art Poker-Bundesliga geplant, an der "Kings Suited" teilnehmen will.

Glücksspiel. Dennoch verfolgt man bei den Casinos Austria diese Entwicklung mit Argusaugen. "Pokern ist laut einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofes ein Glücksspiel und kein Geschicklichkeitsspiel. Es darf nur in unseren Casinos um Geld gepokert werden", weiß Gernot Höfer, Gaming-Manager des Casino Graz. "Das ist bisher nicht exekutiert worden, wir werden nun rechtlich aber strenger vorgehen." Im Visier der Casinos Austria: die zahlreichen kleinen Card-Casinos, die mit dem Poker-Angebot ihre Gewinne machen.

Spannend. Im Gegensatz zum "Kings Suited". "Wir wissen um die Problematik, offenbar sind die Gesetze in diesem Punkt ein wenig schwammig. Aber wir sind als Verein ja nicht gewinnorientiert", so Club-Chef Pold. Der Student will das Poker-Spiel aus der muffigen Atmosphäre der kleinen Card-Casinos holen. "Pokern ist einfach ein spannendes Unterhaltungsspiel."

GERALD WINTER

Quelle: www.kleine.at


Die Abzockerei beginnt - Ne Scherz, also ich finde diese Tat ist sicherlich erfolgreich. Wird sich zeigen, ob sie es mit dem Casino aufnehmen können.  ;D ;)
Aber abgesehen davon - Ich bin sicher kein Profi - Eher Amateur.  ;D

Ab und zu spiele spiele ich bei Pokerstars.net - Natürlich ohne echten Einsatz. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #4
Den neuen Biergarten eröffnet Franz Grossauer bereits in der nächsten Woche. Das dazugehörige Restaurant folgt im Herbst.

MICHAEL SARIA

Auch wenn in Zukunft an dieser Stelle die Gemütlichkeit das Sagen hat, vorerst herrscht am Schloßberg - direkt beim Bahn-Ausstieg - noch Hektik vor. Sollen doch den Gästen bereits in wenigen Tagen viele Köstlichkeiten und ein toller Ausblick munden. "Den neuen Biergarten werde ich schon am Dienstag, 5. Juni, eröffnen", verrät Franz Grossauer. "So etwas hat Graz noch nicht gesehen!"

Seit Monaten wird ja hoch über der Murmetropole eifrig umgebaut: Um 2,7 Millionen Euro entsteht das neue Schloßberg-Restaurant als weiteres Ausflugsziel - samt Panoramafenstern und gläserner Skybar. Die ehrgeizigen Pläne der Architekten "Andexer&Moosbrugger" setzen die Mitarbeiter der Porr-GmbH sowie jene der Firma Herzog um (wir berichteten).

Nach Münchener Vorbild

Bis Oktober. Doch so lange wollten der "Hausherr", die Grazer Stadtwerke, und Glöckl-Wirt Franz Grossauer auf den Neustart nicht warten: Daher wird der alte, aber völlig neu gestaltete Schanigarten als Biergarten nach Münchener Vorbild schon nächste Woche eröffnet.

Dabei soll es brutzeln und köcheln, dass es nur so eine Freude ist: Für das leibliche Wohl werden unter anderem eine Grillstation, Kürbiskernschnitzel, Suppen, Käsespätzle und ein großes Salatbuffet sorgen. Natürlich dürfen auch eine Schank sowie Brez'n und Weißwürste nicht fehlen. Apropos: "Am Eröffnungstag, also am 5. Juni, gibt's für alle Gäste zwei Stück Weißwurst mit süßem Senf um nur einen Euro", verspricht Grossauer.

Der neue Biergarten wird rund 200 Personen Platz bieten "und täglich von 10.30 Uhr bis 22.30 Uhr offen haben", so Grossauer. "Aber halt nur bei Schönwetter!"

Auf den ersten Teil einer "qualitativen Belebung des Schloßbergs" freuen sich auch die Stadtwerke-Vorstände Wolfgang Malik und Wolfgang Messner. Der Rest folgt im Herbst.

Quelle: www.kleine.at


Wenigstens wird dieses Örtchen wieder wachgeküsst.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #5
Spektakulärer Wechsel am Hauptplatz so gut wie fix: Buchhandlung Pock soll in die Stempfergasse siedeln, Puma-Shop die Fläche übernehmen.

MICHAEL SARIA

Zuerst lässt Erwin Sacher ein klares "Ja" hören, dann setzt der Geschäftsführer der Leykam-Buchhandels-GesmbH ein "Nein, im Gegenteil!" nach. In beiden Fällen geht es um eine Nachricht, die in Graz nicht nur Leseratten aufhorchen lässt: Die Traditions-Buchhandlung Pock soll vor dem Abschied aus dem Rathaus stehen. "Ja, das stimmt", bestätigt Sacher. Doch von Zusperren könne keine Rede sein, "im Gegenteil: Wir suchen einen neuen Standort, weil wir uns vergrößern wollen."

Die Leykam kaufte ja bereits vor Jahren die "Max Pock"-Buchhandlung, die nun als eigenständige Gesellschaft in der Leykam Medien AG geführt wird. Mit Erfolg, wie Sacher betont: Gerade die Musikalienabteilung bei Pock verzeichne einen jährlichen Umsatzzuwachs "von rund zehn Prozent".

Aus diesem Grund werden die Umzugkartons bereits vorbereitet. Wohin die Reise geht? "Unser Stammhaus in der Stempfergasse hat sicherlich noch Potenzial", so Sacher. Im Hinblick auf eine Adaptierung der dortigen Flächen werde gerade ein Konzept ausgearbeitet. "Im heurigen Jahr bleiben wir aber mit Sicherheit noch im Rathaus."

"Weitestgehend einig"

Bezüglich der Nachfolge haben längst namhafte Firmen ihr Interesse im Grazer Rathaus deponiert: So bestätigt man seitens "jkp-Immobilien", dass neben der französischen Mode-Kette "Promod" auch der Sportartikel-Riese Puma bereits auf dem Sprung nach Graz ist.

"Ja, wir haben mit Puma verhandelt und sind uns weitestgehend einig", verrät auch Stadtrat Wolfgang Riedler gegenüber der Kleinen Zeitung. "Für uns würde dies nicht zuletzt auch eine enorme Verbesserung bei den Mieteinnahmen bedeuten."

Damit nicht genug: Dem Vernehmen nach sucht Puma zudem eine geeignete Megastore-Fläche in Graz.

Quelle: www.kleine.at
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #6
Die Headline war wie immer negativ besetzt wenn man den restlichen Artikel liest ist es ja eine positive Nachricht für die Altstadt :D
Auf der Graz Seite (unter Einwohnerentwicklung) von Wikipedia habe ich gelesen das Graz aktuell 268.145 :o Einwohner (Hauptwohnsitze wohlgemerkt) haben soll - das wäre ein Zuwachs von 17.000 Einwohner seit Jänner 2007 ??? - wenn das stimmt dann ist es kein Wunder das Graz (auch die Altstadt) ein hochattraktiverer Geschäftsstandort ist ->Im Einzugsgebiet leben schon ohne diesen angeblichen Einwohnerzuwachs ca. 800.000 Menschen...
Wenn Puma eröffnet hat dann werde ich sicher mal dort hinjoggen ;D

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #7
Zitat
Die Headline war wie immer negativ besetzt wenn man den restlichen Artikel liest ist es ja eine positive Nachricht für die Altstadt  :D


Auf jeden Fall - ich war Anfangs optimistisch, dass das Cafe Sacher ausbaut aber schlussendlich ist das egal - Immerhin hat er am Hauptplatz einen Gastgarten. ;)

Zitat
Auf der Graz Seite (unter Einwohnerentwicklung) von Wikipedia habe ich gelesen das Graz aktuell 268.145  Einwohner  :o (Hauptwohnsitze wohlgemerkt) haben soll - das wäre ein Zuwachs von 17.000 Einwohner seit Jänner 2007  ??? - wenn das stimmt dann ist es kein Wunder das Graz (auch die Altstadt) ein hochattraktiverer Geschäftsstandort ist ->Im Einzugsgebiet leben schon ohne diesen angeblichen Einwohnerzuwachs ca. 800.000 Menschen...


:o :o Naja, die jungen Menschen zieht es in die Stadt, während ältere eher ausziehen, wenn das so richtig ist. ;)

Zitat
Wenn Puma eröffnet hat dann werde ich sicher mal dort hinjoggen  ;D


Dito  ;) ;D
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #8
Zitat
Naja, die jungen Menschen zieht es in die Stadt, während ältere eher ausziehen, wenn das so richtig ist

Als Oberlehrer kann ich das nur teilweise bejahen ;) - viele Ältere ziehen in die Stadt weil die Infrastruktur (alles ohne Auto erreichbar/Kulturangebot) besser als am Land ist und die Erhaltung der inzwischen für nurmehr zwei Menschen unötig grossen Einfamilienhäusser(Garten!) zu viel arbeit macht...
Die jungen machen beides - sie ziehen als "ganz junge" in die Stadt aber ziehen oft (zum Glück aber nicht imme)r wenn sie Familien gründen (wieder) aufs Land raus... Ein grosser Teil des Einwohnerzuwachses in Graz ist Einwanderung aus den neuen Eu-Staaten und der restlichen Welt(Meine Frau als Londonerin gehört dazu ;))
Zitat
Immerhin hat er am Hauptplatz einen Gastgarten

Ein Gastgarten rund um die Erzherzogjohann Statue wäre toll - die Punks könnten man ja dann zu Kellner ausgebilden ;D - Mit alkoholischen Getränken haben sie ja immerhin schon einiges an Erfahrung gesammelt  ;) :(

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #9
Zitat
Als Oberlehrer kann ich das nur teilweise bejahen  ;)


Ok, dann lass ich mich von einem besseren belehren.  ;D ;)

Zitat
viele Ältere ziehen in die Stadt weil die Infrastruktur (alles ohne Auto erreichbar/Kulturangebot) besser als am Land ist und die Erhaltung der inzwischen für nurmehr zwei Menschen unötig grossen Einfamilienhäusser(Garten!) zu viel arbeit macht...


So its es natürlich richtig - Das merkt man auch. Wenn der ÖPNV an den Randgebieten besser ausgebaut würde, dann könnte es anders aussehen. Würde da entlang von Straßenbahn/Stadtbahntrassen höhere Baudichten wünschen. Vor allem beim 5er entlang der Triester Straße/ NVK Puntigam - Ein Wettbewerb befindet sich ja im Laufen, wie die
weitere Zukunft in Puntigam aussehen wird. ;)

Zitat
Ein grosser Teil des Einwohnerzuwachses in Graz ist Einwanderung aus den neuen Eu-Staaten und der restlichen Welt(Meine Frau als Londonerin gehört dazu )


Das trägt wohl maßgeblich dazu bei - Solange es keine Oststaaten sind - Mir geht es nicht um Rassismus sondern einfach nur, das sich viele nicht integrieren wollen.

Irgendein deutscher Politiker will für jede Moschee (Hoffe, das ist so richtig geschrieben), die in Deutschland errichtet wird, eine Gegenleistung in der Türkei als Kirche. Und die jenigen wollen das nicht.

Und da soll man noch sagen, das die Türkei für die EU fit ist.  >:(
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #10
Als ich die Schlagzeile las, dachte ich auch "Na toll, wieder sperrt was zu".....aber wie schon oben gesagt ist es sogar eine Aufwertung wenn "Promod" oder "sogar "Puma" einziehen würden.
Jetzt nichts gegen einen Buchladen, aber "internationale Marken" verleihen der Herrengasse schon ein bisschen mehr flair.
Obwohl ich denke es wird eher "Promod".
Wenn Puma einen Flagshipstore aufmachen will, sucht es sich sicherlich grössere Räumlichkeiten.

Jetzt muss nur langsam diese Entwicklung noch bis über die Mur zum Südtirolerplatz und weiter über die Annenstrasse wandern und Graz fängt mir an zum Gefallen. Zumindest von der "modischen, Einkaufseite". Dann kann ich meine "einkauftouren" nach Wien wo diese Marken schon vorhanden sind, einstelln. Ich wünsch mir jetzt noch einen zweiten "Springfield" Laden (einer ist ja schon in Seiersberg). ;D

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #11
Leykam ist soviel ich weiss, international. ;)

Promod? Frauenkleidung?

Zitat
Jetzt muss nur langsam diese Entwicklung noch bis über die Mur zum Südtirolerplatz und weiter über die Annenstrasse wandern und Graz fängt mir an zum Gefallen.


Ja, nur in der Annenstraße gibt´s halt nur die billigen Geschäfte. ;) Wir brauchen eine internationale Einkaufstraße.  :D
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #12
Zitat
Leykam ist soviel ich weiss, international. ;)


Darüber kann man jetzt streiten. Sicherlich ists national, international.
Aber frag mal nen Amerikaner, Deutschen oder Spanier was er eher kennt.
Puma, Promod oder Leykam. ;D

Zitat

Promod? Frauenkleidung?

Ja da hast du recht. Gibts Weltweit.
Über China, Bahrain usw.
Schau mal rein unter www.promod.com da geht dir ein "Lichtlein" auf wo es den überall gibt. Sogar in Kasachstan. ??? und erst dann kommt er "vielleicht" nach Graz.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #13
Zitat
Aber frag mal nen Amerikaner, Deutschen oder Spanier was er eher kennt.
Puma, Promod oder Leykam.  ;D


Puma natürlich. ;)

Zitat
Schau mal rein unter www.promod.com da geht dir ein "Lichtlein" auf wo es den überall gibt. Sogar in Kasachstan.  ??? und erst dann kommt er "vielleicht" nach Graz.


Irgendwann sicher. Wenigstens wissen wir, wo sich Borat einkleiden hat lassen.  :hehe: ;D ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #14
Gastro-Szene im Umbruch: "Kentucky Fried Chicken" kommt im Herbst nach Graz, Sorger hat "Box" eröffnet, das Cafe Glockenspiel kehrt zurück.


Wegen Urlaubs geschlossen? Nein, im Gegenteil: In den Gasthäusern, Cafes und Bars dieser Stadt tummeln sich derzeit Einheimische wie Touristen. Doch auch hinter den Theken herrscht hektische Betriebsamkeit: Denn während eine Neueröffnung gerade erst über die Bühne gegangen ist, wird die andere schon vorbereitet.

Kentucky Fried Chicken. Darunter auch jene Premiere, die bestimmt für Aufsehen sorgt: Kommt doch die aus Hollywood-Filmen bekannte US-Fastfood-Kette "Kentucky Fried Chicken" nach Graz. "Es ist fix: Im Herbst eröffnet das Unternehmen zwei Grazer Filialen", verrät Peter Pointner von der "Gastro-Börse". Bislang tischt das auf Hühnergerichte spezialisierte Unternehmen hierzulande nur in Wien auf. "In Graz wird nun eine Filiale in der Innenstadt eröffnet und eine in einem Shoppingcenter", so Pointner. Näheres will er nicht verraten, "das Ganze ist noch frisch, die Details müssen erst intern kommuniziert werden."

blounge. Für frischen Wind sorgt auch die Neueröffnung der "blounge", die gestern Abend über die Bühne ging: Denn am Sparkassenplatz führt ab sofort Sabine Flieser-Just, die bekannte Wirtin vom "Starcke Haus", Regie. "Im Großen und Ganzen belasse ich das schöne Lokal, wie es ist. Wir werden bloß die Dekoration ein wenig verändern, den Samstagbrunch erweitern und den Abendbetrieb wieder aufnehmen." Daher überlege sie auch, ihre Zelte am Schloßberg abzubrechen: "Eilig habe ich es nicht. Aber wenn es einen passenden Nachfolger fürs Starcke Haus gibt, bin ich gesprächsbereit".

Sorger-Box. Eine Melange aus Konditorei und Textilgeschäft wird seit wenigen Tagen in der Mandellstraße serviert: Denn im neuen Shop des finnischen Stoffdesigners "Marimekko" - dem ersten in Österreich - befindet sich eine eigene "Sorger-Box". "Bei diesem Design-Coffeeshop ist in erster Linie die Jugend unsere Zielgruppe. Somit ist das auch eine kleine Verjüngungskur für unser Haus", so Filialleiterin Anna Sorger-Domenigg. Auch wenn es einen Sitzbereich rund um die modische Theke gibt, das Angebot von Gebäck, Salaten und Kaffeespezialitäten sei eher "zum Mitnehmen" gedacht.

Cafe Glockenspiel: Im Gespräch ist auch wieder Rene Janger, hat er doch Neuigkeiten parat: "Ich werde das Cafe Glockenspiel selbst weiterführen." Im März legte das beliebte Lokal ja eine vorübergehende Pause ein. Nun übernimmt Janger, bislang schon Hauptmieter, selbst das Steuer. Die Renovierungsarbeiten sind bereits im Laufen, "ich hoffe, dass ich spätestens Ende August aufsperren kann".

MICHAEL SARIA

Quelle: www.kleine.at


Noch mehr Fast Food  :P ;D ;)
  • Zuletzt geändert: Dezember 14, 2007, 11:25:14 von PM
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile