Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Geschäftseröffnungen und Schließungen (264495-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Torx
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #450
Wenn das Lokal wem anders gehört hätte, hätte man sicher eine Regelung (und den Willen) gefunden um es weiter in Betrieb zu halten.

  • flow
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #451
Im Geschäftslokal des ehemaligen Greißlers Ecke Leonhardstraße/Merangasse sperrt ein Carla auf.
Morteratsch - fermeda sün dumanda

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #452
Da kommt wohl was neues in die ehemalige "Galerie".
LG
zweitervondrei

Es gibt kein verfassungsmäßiges Recht auf einen Parkplatz!!!!!!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #453
Laufke kehrt zurück, neue Cafés kommen

Je später der Sommer, umso aufregender die Neuigkeiten in der Grazer Gastroszene: Der "Laufke" kehrt als Restaurant/Bar retour, Heissenberger eröffnet Café und Wolfgang Sauer ist nun Wirt.

Was sich zuletzt angekündigt hat, ist nun quasi amtlich: Die Grazer Gastroszene startet neu durch. Denn als hätte die geplante Neuausrichtung beim "Café Rosenhain" sowie der bald anstehende Wechsel beim "Fink" (wir berichteten) nicht gereicht, werden nun weitere spannende Neuerungen aufgetischt: Laufke: Im Dezember 2011 wurde das legendäre Restaurant mit angeschlossener Feinkostabteilung zugesperrt. Dass nun in der Elisabethstraße wieder Licht brennt, kommt nicht von ungefähr: Hinter geschlossenen Türen arbeiten zwei Grazer buchstäblich an der Rückkehr des "Laufke". Im Oktober wollen sie das Lokal neu eröffnen - zum einen als Restaurant "mit vorwiegend steirischer Küche und regionalen Produkten, hochqualitativ, aber nicht abgehoben", zum anderen als gediegene Lounge-Bar (anstatt des Feinkostverkaufs). Beide Räume werden von einem lässigen Retro-Ambiente im Stil der 30er-Jahre geprägt sein. Und: Der Name "Laufke" bleibt.

Kaffeeküche: Dass die Firma Heissenberger einen Teil des Neubaus beim früheren "Kleinen Elefanten" übernimmt, ist ja bekannt - doch erst jetzt werden die Details verraten: Mitte September eröffnet man in der Albrechtgasse 4 (gegenüber von Interio) die neue "Kaffeeküche" - geführt von Christina und Martin Heissenberger, der zweiten Generation des Traditionsunternehmens. "Es geht um einen Rückzugsort, an dem man sich Gutes tun kann. In einer Pause, bei einem Tratscherl unter Kollegen oder bei einer kleinen Mahlzeit", betonen sie.
Die Karte soll daher den Bogen von Kaffee- und Frühstücksangeboten über Suppen sowie steirische Tapas bis hin zu Mehlspeisen spannen. Ausgesuchte Kaffeesorten werden zudem im Shop-Bereich warten - "vor der Entscheidung kann der Kunde seine gewünschte Sorte im Lokal kostenlos verkosten".

Buna: Auch ein paar Gehminuten weiter interessiert man sich nicht die Bohne für Althergebrachtes: Anfang Oktober startet die Firma Buna in der Schmiedgasse 11 mit einem neuen "Kaffeeladen". "Wir werden ganz verschiedene Kaffeesorten bieten, die wir auch noch auf unterschiedliche Weise zubereiten. Vom Espresso bis zum Filterkaffee", verrät Susanne Feier. Darüber hinaus wird man alles Nötige für den richtigen Genuss daheim parat halten - von der Maschine bis zum Filter.

Himmelreich: Und schließlich hat sich auch über den Dächern von Graz Neues getan: Das "Himmelreich" beim Plattensteig hat einen neuen Pächter und Koch - und beide Funktionen übt Wolfgang Sauer aus. Der frühere Wirtschaftskammer-Obmann (Sparte Handel) musste ja als Inhaber eines Lebensmittelmarktes Konkurs anmelden. "Das ist alles abgeschlossen, in jeder Hinsicht", so Sauer. Nun führe er nur noch das Himmelreich - "mit voller Leidenschaft". Was er serviert? "Eine gutbürgerliche, regionale Küche zu einem guten Preis."
MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3102604/laufke-kehrt-zurueck-neue-caf-s-kommen.story
GLG
Martin

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #454
Kleines Update:

Das Postamt Moserhofgasse hat geschlossen, dafür fungiert nun im Messequartier "Jugend am Werk" als Post-Partner. Am Montag eröffnet direkt daneben das ebenfalls von "Jugend am Werk" betriebene "incafe".

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #455
Noch ein kleines Update:

Das LoVin hat wieder offen. Bin gespannt, ob es diesmal funktioniert. Immerhin haben sie es noch schwerer, da sie jetzt mit dem "Lebensgfyhl" eine wirklich starke Konkurrenz für die Mittagspause haben. Denn: Wer nimmt schon ein 2-Gang-Menü, wenn es um den selben Preis ein Buffet gibt, dass immer eine Suppe und meistens auch ein Dessert bereitstellt?

Liebe Grüße,
Stefan

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #456
Das frag ich mich beim Lovin auch. Allerdings bin ich auch froh, dass es dadurch mehr Auswahl gibt, falls mir das Lebenygfyhl nicht zusagt.

Bei den Postämtern ist übrigens seit kurzem auch 8043 Graz-Kroisbach geschlossen. Dafür gibt es einen Post-Partner in der Hilmteichstraße (interessanterweise derselbe wie in Mariatrost).

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #457
Auch das Postamt 8047 Graz-Ragnitz ist seit einigen Wochen geschlossen, neuer Postpartner ist die BP-Tankstelle in der Ragnitzstraße.

  • Bumsti
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #458

Noch ein kleines Update:

Das LoVin hat wieder offen. Bin gespannt, ob es diesmal funktioniert. Immerhin haben sie es noch schwerer, da sie jetzt mit dem "Lebensgfyhl" eine wirklich starke Konkurrenz für die Mittagspause haben. Denn: Wer nimmt schon ein 2-Gang-Menü, wenn es um den selben Preis ein Buffet gibt, dass immer eine Suppe und meistens auch ein Dessert bereitstellt?

Liebe Grüße,
Stefan


Wer isst Mittags überhaupt noch? Die Mittagspausen sind meist kurz und Angebote mit annehmbarer Küche sehr selten. Ich habe eine Stunde Mittagspause, da geht es sich fast nie aus das ich essen gehe, da koche ich lieber Abends etwas leichtes mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und vorallem frisch. Buffets sind 80er Jahre Style und erinnern an Billig-Urlaube in 3 Stern Hotels oder Chinarestaurants. In dieser Gegend hat es ohnehin jeder schwer, da erstens nur Studenten mit nicht gerader dicke Geldbörse oder Pensionisten die es sich nicht leisten können 6 Euro oder mehr für ein sogenanntes Menü auszugeben. Gemütliche urige Beiseln mit traditioneller Küche wo man an der Masse und nicht an Aufschlägen verdient fehlen leider überall.
You only live once. But if you have lived like I have, once is enough. ( Frank Sinatra )

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #459

Auch das Postamt 8047 Graz-Ragnitz ist seit einigen Wochen geschlossen, neuer Postpartner ist die BP-Tankstelle in der Ragnitzstraße.


Es gibt eh bald kein klassiches Postamt mehr, nur noch Postamt & BAWAG PSK Standorte.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #460
Graz startet geschäftig ins neue Jahr

Das Café Haltestelle in der Sporgasse wird zusperren und "Foot Locker" Platz machen. Und Prato-Chef tischt Spitzenköche sowie Hütten-Ausflüge auf.
Sporgasse: Das Café Haltestelle soll im April zusperren - und die Bekleidungsfirma "Foot Locker" folgen

In aller Ruhe ins Jahr 2013 starten? Keineswegs. Noch kurz vor den Feiertagen stellten einige Grazer Unternehmer die Weichen - für entscheidende Neuerungen im neuen Jahr.

So wurde jener Wechsel, der sich seit Langem in der Sporgasse abzeichnet, nun gleichsam fixiert: Das Café Haltestelle wird im Frühjahr zusperren - um einer geplanten "Foot Locker"- Filiale Platz zu machen. Das bestätigen Hauseigentümer Albert Gerl und Haltestelle-Geschäftsführer Uwe Hobisch der Kleinen Zeitung.

Im November war ja ein Insolvenzverfahren eröffnet worden: Die Haltestelle GmbH könne ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen, meldete der Kreditorenverband. Das liege an der höheren Lustbarkeitsabgabe für Spielautomaten, betont die Lokalführung.

Doch sowohl das "Haltestelle" beim Jakominiplatz als auch das gleichnamige Café in der Sporgasse sollen bestehen bleiben - Letzteres aber nur noch bis zum Frühjahr. Dann soll mit Riesenschritten "Foot Locker", bekannt für trendige Sportschuhe, folgen - eine Neueröffnung, welche die Firma jkp-Immobilien einfädelte.

Auch im Restaurant "Prato im Palais" in der Sackstraße sind die Vorbereitungen für 2013 voll im Gange. Der laufende Umbau in der Küche falle da unter Kleinigkeiten, weiß Prato-Chef Michael Pech - auch wenn das Lokal deshalb bis 6. Jänner geschlossen ist. Viel wichtiger sei die Neuauflage von "Prato and Friends": So tischt man ab Ende Jänner das Gastspiel von sieben Spitzenköchen auf, darunter Andreas Döllerer (drei Hauben in Golling) und Vesna Cerman aus Slowenien. Zugleich lädt man zu g'schmackigen Ausflügen - wenn etwa Wiens "junger Wilder" Roman Wurzer in der Gaberlhütte brutzelt.
MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3207141/graz-startet-geschaeftig-ins-neue-jahr.story
GLG
Martin

  • Torx
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #461
Ein bissl spät die Antwort - aber weil mich das Thema auch beschäftigt:


Wer isst Mittags überhaupt noch? Die Mittagspausen sind meist kurz und Angebote mit annehmbarer Küche sehr selten. Ich habe eine Stunde Mittagspause, da geht es sich fast nie aus das ich essen gehe, da koche ich lieber Abends etwas leichtes mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln und vorallem frisch.

Das ist definitiv eine gute Frage. Bei mir war das auch so: halbe Stunde Miittagspause. Da geht sich nicht viel aus was nicht Fastfood ist. Dann kommt noch dazu dass bei manchen Firmen ein verlassen des Hauses in der Pause "nicht gern gesehen" ist und man die Sachen aus der eigenen Kantine schlucken muss. Wundert mich sowieso warum da die Wirte noch nicht mobil gemacht haben.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #462
Aufgefrischt und aufgetischt: Das tut sich in Graz

C&A hat den ersten Teil der Renovierung abgeschlossen. Die Wartburg sperrt im März wieder auf und Zielpunkt eröffnete eine neue Filiale im Bezirk Gries.



Manuela Wally schupft die renovierte C&A-Filiale in der Annenpassage
Foto © Gernot Eder

Seit 27 Jahren ist es in Graz ein Kaufhaus für die ganze Familie. 2013 startet die Modekette C&A, die im Besitz der Familie Brenninkmeijer ist, in der Annenstraße frisch renoviert durch. Diesen Donnerstag sperrt in einem ersten Schritt das neue Untergeschoß in jungem, urbanem Outfit auf 1000 Quadratmetern auf - mit viel Holz, Tapeten und Wänden in Graffiti-Optik.

"Aus den vier Etagen werden dann drei", erzählt Filialleiterin Manuela Wally. Größe und Konzept bleiben beständig. Bis zum 14. März sollen die weiteren umgebauten Etagen folgen. Von der abgeschlossenen Neugestaltung der Annenstraße, wie berichtet ab August 2013, erwarte sie sich "mehr Attraktivität und mehr Frequenz", betont Wally.

Es ist ihr 13. Streich in Graz. Die österreichische Supermarktkette Zielpunkt hat seit gestern eine neue Filiale an der Mur. Am Standort Gürtelturmplatz 1 im Bezirk Gries haben zehn neue Mitarbeiter unter der Leitung von Domenica Dengg einen neuen Arbeitsplatz gefunden. 4300 Artikel werden dort auf 650 Quadratmetern vertrieben.

Eine Durststrecke im Univiertel wird auch bald der Vergangenheit angehören. Schon Anfang März will der neue Pächter die Tore der Wartburg wieder öffnen, die ja seit einigen Monaten wegen Konkurs geschlossen ist. Die neue Pächter-Familie Kogler hat sich auf der Homepage von den Gästen ihrer Bierfactory in Wien schon verabschiedet und bereitet die Übersiedlung nach Graz vor. Unter www.bierfactory.at verrät man auch schon Näheres über den Standort in Graz.

HANS ANDREJ, JULIA SCHAFFERHOFER

Quelle: Kleine Zeitung
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #463
Stiefelkönig: Stammhaus sperrt zu

Ende des heurigen Jahres wird die Filiale am Joanneumring aufgelassen.


Ein seit bald 100 Jahren bestehendes Geschäft in Graz lässt mit Ende heurigen Jahres die Rollläden für immer herunter. Im Jahre 1919 eröffnete Anton Herzl am Joanneumring ein Schuhgeschäft, womit die Geschichte von Stiefelkönig begann. Ab 1. Jänner 2014 wird dieses Stiefelkönig-Stammhaus der Vergangenheit angehören.

"Im Jahre 2014 wäre der Mietvertrag für das Geschäft am Joanneumring ohnehin abgelaufen. Man zieht die Auflassung dieses Standortes nur etwas vor", heißt es in der Presseabteilung der Leder & Schuh AG, die im Herbst 2011 Stiefelkönig übernommen hat. Mit der Filiale in der Herrengasse - schon 1951 hat Stiefelkönig dort das Schuhhaus Spitz übernommen - habe man in Graz ohnehin einen bestens funktionierenden Standort. Zum Leder & Schuh-Konzern gehören ja außerdem die Firmen Humanic, Corti, Yello und Shoe4You.

Vom Joanneumring aus expandierte Stiefelkönig ständig. In den 1960er-Jahren ging man über Graz hinaus, in den 1970ern bis nach Wien. Im Jahre 1993 folgte schließlich die erste Filiale in Slowenien.

HANS ANDREJ

Quelle: Kleine Zeitung
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • PeterWitt
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #464
WAS? Ausgerechnet die Filiale ohne Parkplätzen vor der Türe bleibt bestehen? Verkehrte Welt   :hehe: :hehe: :hehe: