Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Geschäftseröffnungen und Schließungen (257472-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #480
Wenn, dann: Hans-Resel-Gasse!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #481
Analog zu Peter-Tunner-Gasse.  In keiner anderen Sprache außer dem Englischen stellt man Nomen einfach nur verbindungslos hintereinander. Aber die Volks tümliche Recht Schreibung kennt ja an scheinend keine Binde
Striche mehr...
  • Zuletzt geändert: Mai 02, 2013, 21:46:56 von Viator

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #482

Aber die Volks tümliche Recht Schreibung kennt ja an scheinend keine Binde Striche mehr...
Nicht nur die volkstümliche: Klick!

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #483

In der Münzgrabenstraße entsteht im Lokal, in dem früher das Tauchgeschäft war, gerade etwas, das wie ein Cafe aussieht. Die Homepage (http://gmota.chaox.org/Kollektivcafe) der "Betreiber" nennt es Kollektivcafe:
Zitat
In der Münzgrabenstraße 57 entsteht das GMOTA Kollektivcafé, ein gemeinschaftlich betriebenes, nichtkommerzielles Café ohne Konsumzwang. Es wird ein gemütlicher Ort zum Plaudern, für private und politische Gespräche, zum Rumhängen, Kaffee, Limonade, Tee oder heiße Schokolade trinken, Suppe oder Kuchen essen, Freund_innen treffen. Hier gibt es Ausstellungen, kleine Veranstaltungen, Lesungen, Stricktreffs usw.


Liebe Grüße,
Stefan


Oje - ob das nicht der selbe "Rohrkrepierer" wie das Rosa in Wien wird  ???

http://derstandard.at/1360681473831/Gescheitertes-Cafe-Rosa-hat-bereits-eine-halbe-Million-Euro-verschlungen
http://derstandard.at/1330390552986/OeH-Uni-Wien-Cafe-Rosa-Antikapitalistischer-Versuch-gescheitert

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #484
Hallo und Willkommen im Forum!
GLG
Martin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #485
Das "blounge" sperrt zu

Das Restaurant im Hauptquartier der Steiermärkischen Sparkasse schließt vorerst Ende Juni. Mit potenziellen Nachfolgern wird bereits verhandelt.

Im Jahr 2005 ersparten sich die Mitarbeiter der Steiermärkischen Bank die Frage, wo man denn g'scheit essen gehen könne: Ins neue Hauptquartier der Sparkasse in der Nähe des Andreas-Hofer-Platzes wurde auch das Lokal "blounge" (Kurzform für Business Lounge) integriert.

Seither gab es wechselnde Betreiber, allein der Name blieb. Das könnte sich bald ändern: Ende Juni sperrt das "blounge" zu - und dem Vernehmen nach gibt es Interessenten, die unter ihrem Markennamen auf dem Sparkassenplatz einziehen möchten.
"Ja, der 30. Juni ist dort leider unser letzter Tag", bestätigt Pächter Toni Legenstein der Kleinen Zeitung. Auch dessen Nichte Anna Legenstein, die das Lokal gemeinsam mit Alexander Thiele (er kochte früher im aiola city) tagtäglich führt, bedauert den Abschied: "Es ist sehr schade."
Nach dem Grund gefragt seufzt Toni Legenstein: "Unsere Firma ist schlichtweg zu groß geworden. Was eigentlich positiv ist, erfordert jetzt aber, dass wir uns auf unsere Stärken und auf bestimmte Felder konzentrieren." Legenstein ist ja auch am Restaurant "Häuserl im Wald" beteiligt - und schupft parallel einen Cateringbetrieb sowie die Verköstigung der Stadthallen-Gäste.
Pachtvertrag endet
Auch Steiermärkische-Sprecherin Birgit Pucher bestätigt das Ende des Pachtvertrages. Mit potenziellen Interessenten werde verhandelt, Namen nennt sie keine. "Es bleibt jedenfalls ein Lokal." Wie in der Gastro-Szene zu hören ist, hat ein in Wien "sehr präsentes Unternehmen" Gusto auf diesen Grazer Standort.
Von 2005 bis 2007 führte Ex-"Maroni"-Chef Attila Uzsak das "blounge", anschließend übernahm Sabine Fliesser-Just das Lokal - die Mama der jetzigen Geschäftsführerin Anna Legenstein.
MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3328880/blounge-sperrt-zu.story
GLG
Martin

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #486
Manchmal erfolgt die Geschäftsschließung vor der Eröffnung ...  ;)


Herrengasse: Tracht statt Bankfiliale

Raiffeisenbank reagiert "auf die Bitte einiger Kaufleute" und zieht nun doch nicht in die Herrengasse ein. Ecke Dietrichsteinplatz/Reitschulgasse ist wieder in Mode, Graz erhält Pizzaautomaten.


Es herrscht(e) ein echtes G'riss um diese prominente Geschäftsfläche - Emotionen inklusive: Die Rede ist von den früheren Räumen von Graz-Tourismus in der Herrengasse. Diese sind ja im Besitz des Landes und sollten an die Raiffeisen-Landesbank gehen - nach zwei Anbotsrunden und einem knappen Ergebnis: "Bei den Anboten für die Quadratmetermiete liegt die Differenz bei den ersten drei innerhalb eines Euros", bestätigte Peter Ebner von der Landesstelle A2 im April (wir berichteten).

Eine Entscheidung, die Kritik erntete. Der Tenor einiger Innenstadtkaufleute: Nichts gegen Bankfilialen, aber doch nicht mitten in der wichtigsten Einkaufsstraße von Graz.

"Wir haben nun auf die Bitte einiger Kaufleute reagiert", so Nikolaus Lallitsch, Geschäftsführer von Raiffeisen-Immobilien - wobei er zugleich betont, dass man "in einem normalen Verfahren" das beste Angebot gelegt und sich auch ein spezielles Filialenkonzept überlegt habe. Nun aber werde man die Räume zwar übernehmen, aber untervermieten - und zwar an das Trachtengeschäft "Gössl".

Apropos Mode - auch die Traditionsflächen an der Ecke Reitschulgasse/Dietrichsteinplatz werden wieder mit Leben erfüllt: Anfang des Jahres musste dort ja "Perfekt-Fashion" endgültig zusperren - nun übernimmt Lisa Berghold mit Partnern die Räume und eröffnet dort am 29. August "Perfekt gekleidet". Berghold, die früher auch bei "Moda Lisa" in der Reitschulgasse werkte, hat eine Frischzellenkur im Sinn - nicht nur in puncto Mode: "Wir lassen uns auch beim Ladenbau etwas einfallen und präsentieren etwa Herrenmode in drei ,Welten': Es wird eine Art Herrenzimmer, eine Technik- und eine Abenteuerwelt geben."

In eine neue gastronomische Welt führt Markus Koroschetz einige Grazer schon ab Montag: Er übernimmt für "Pizzomatic" die Generalvertretung in Österreich und stellt erstmals auch in Graz einen Pizzaautomaten auf - im Studentenheim in der Neutorgasse. "Auf Knopfdruck erhält man in 180 Sekunden eine herrliche Pizza mit einem Durchmesser von 28 Zentimetern, essfertig verpackt." Koroschetz - er führt auch das Subway-Lokal auf dem Jakominiplatz - serviert folgende Zutaten: "Zum einen stecken dahinter ein italienisches Familienunternehmen und ausgewählte Zutaten. Zum anderen werden die Pizze vorgebacken, schockgefroren, im Automaten gekühlt und dann dank eines speziellen Ofens rasch gebacken." Eine Pizza werde um die vier Euro kosten.

MICHAEL SARIA

Quelle: Kleine Zeitung
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #487
Familiencafé im Zentrum von Graz

Martin Auer: zuerst neue "Brotküche", dann Café.

Im Rahmen jener Pressekonferenz, die für den Herbst den Umzug der Kinderfreunde Steiermark zum Tummelplatz verkündete, servierte Martin Auer Blätterteigecken mit Marmelade - und eine Neuigkeit: Er wird im Parterre der neuen Kinderfreunde-Zentrale ein Familiencafé betreiben. "Buchstäblich im Zentrum wird ein großer Tisch stehen, an dem Kinder Platz nehmen. Und Erwachsene können sich dazusetzen", so Auer. Der Standort sei ideal. "Ich sehe bei meinen eigenen Kindern, wie wichtig es ist, dass sie sich beim Kaffeehausbesuch abseits von Straßen frei bewegen können."

Bereits gestern eröffnete Auer seine neue "Brotküche" als fixes Standl auf dem Jakominiplatz (gegenüber vom Dorotheum). Serviert werden Suppen genauso wie Salate - "und Brot in seiner ganzen Vielfalt". M. SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3344541/familiencaf-zentrum-graz.story
GLG
Martin

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #488
Grazer Ordensspital wird geschlossen

Nach der geplatzten Übernahme des LKH West durch die Barmherzigen Brüder schließen diese ein Haus.


Die Spitalskarte von Graz wird neu gezeichnet. Montagmittag verkündet Landesrätin Kristina Edlinger-Ploder mit den Barmherzigen Brüdern handelseins geworden zu sein. Deren Haus in Eggenberg hätte ja dringend saniert werden müssen; nun wird es geschlossen und der Standort im Zentrum ausgebaut. Zweites wichtiges Standbein im Strukturplan - er sieht eine Reduktion von mehr als 400 Betten vor - ist das LSF. Für Um- und Ausbauten sind rund 40 Millionen vorgesehen.


Quelle: Kleine Zeitung
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #489
Mehlplatz hat mehr Gewicht

"L'Osteria" hat ab heute geöffnet - samt Pizza, Pasta und Co.

Im Mai sperrten Judith und Gerald Schwarz ihr Restaurant aiola city auf dem Grazer Mehlplatz zu und sagten "Auf Wiedersehen" (bei ihrem "gehobenen Wirtshaus" im St. Veiter Schlössl in Andritz ab 2014). Schon damals stand jener Nachfolger fest, der nun ab dem heutigen Freitag "Benvenuto" ruft: Die Restaurantkette "L'Osteria" eröffnet nach Linz und Salzburg ihren dritten Standort in Österreich.

Um eine Million Euro hat man die früheren aiola-Flächen komplett umgebaut und Raum für 200 Sitzplätze (plus 120 Plätze im Freien) geschaffen. Bei den Speisen setzt man auf Pasta, Risotto und Pizza - "wobei bei uns jeder Pizzateig 350 Gramm wiegt, ansonsten sind 200 Gramm üblich", betonen L'Osteria-Gründer Klaus Rader und Geschäftsführerin Maria Klara Heinritzi (Bildmitte oben). Man biete Top-Qualität zu einem guten Preis: "Bei uns gibt man durchschnittlich elf Euro pro Besuch aus."

Das neue Grazer Restaurant hat täglich geöffnet. Ab heute.

MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3400599/mehlplatz-hat-mehr-gewicht.story
GLG
Martin

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #490
Der Merkur Markt im Leiner in der Grazer Annenstraße hat übringnds am 26.09.2013 eröffnet, hat eigentlich der Merkur Markt am Europaplatz überhaupt noch offen?

  • kestrel
Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #491

Der Merkur Markt im Leiner in der Grazer Annenstraße hat übringnds am 26.09.2013 eröffnet, hat eigentlich der Merkur Markt am Europaplatz überhaupt noch offen?


Denk, ich nicht. Ich war am vorletzten Donnerstag dort und die Regale waren schon ziemlich leer.

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #492

[...] hat eigentlich der Merkur Markt am Europaplatz überhaupt noch offen?


Ist jedenfalls nicht mehr im Filialfinder online drinnen.

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #493


[...] hat eigentlich der Merkur Markt am Europaplatz überhaupt noch offen?


Ist jedenfalls nicht mehr im Filialfinder online drinnen.

Ist geschlossen !!!

Re: Geschäftseröffnungen und Schließungen
Antwort #494


Der Merkur Markt im Leiner in der Grazer Annenstraße hat übringnds am 26.09.2013 eröffnet, hat eigentlich der Merkur Markt am Europaplatz überhaupt noch offen?


Denk, ich nicht. Ich war am vorletzten Donnerstag dort und die Regale waren schon ziemlich leer.


Servus,

Ah, da ist der Merkur Markt jetzt von der einen Seite am Hauptbahnhof auf die andere umgezogen. Gut zu wissen. Leider wird er ja kein Restaurant dazu bekommen haben, da ja der Leiner eines hat.

Gruß
eisenbahn-fan