Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Murtalbahn (56098-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Murtalbahn
Antwort #180
Der 30 Minutentakt ist nur eine Interpretation der Journalisten, die mit dem Begriff 30-Minuten Kantenfahrzeit nichts anfangen können.

Re: Murtalbahn
Antwort #181
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #182
Neue, zeitgemäße Fahrzeuge wären aber wohl das Mindeste, was eine Attraktivierung der MTB mit sich bringen sollte.
Bitte keine halbherzigen Lösungen, sonst wird das nichts.

  • 38ger
Re: Murtalbahn
Antwort #183
Neue, zeitgemäße Fahrzeuge wären aber wohl das Mindeste, was eine Attraktivierung der MTB mit sich bringen sollte.
Bitte keine halbherzigen Lösungen, sonst wird das nichts.

Wichtiger als neue Fahrzeuge sind zumindest ein 2h-Takt am Wochenende, ein Stundentag zumindest zur HVZ, eine um 2h längere Betriebszeit und kürzere Fahrzeiten.
Wenn man dann z.B. ab 2023 noch fünf Jahre mit TW von der Waldenburgbahn fahren sollte, dann wäre das schon ein enormer Fortschritt. Wobei die Fahrzeuge der Murtalbahn ja sitztechnisch wirklich zum Unbequemsten gehören, was in Österreich unterwegs ist.

Re: Murtalbahn
Antwort #184
Bin da voll bei dir. Allerdings bin ich dennoch der Meinung, dass zu einer Attraktivierung mit deinen genannten Punkten (ähnliche Ziele wurden ja in den Berichten bereits genannt) auch neuwertiges Fahrzeugmaterial gehört. Im Jahr 2023 mit Fahrzeugen aus den 80er Jahren herumzugurken mag betriebstechnisch vielleicht kein Problem sein, neue Fahrgäste lockt man damit aber wohl kaum hinterm Ofen hervor. Im Gegenteil, es ist zu befürchten, dass andere (kostspielige) Maßnahmen wie die Fahrzeitverkürzung und Taktverdichtung in ihrer beabsichtigten Wirkung verpuffen. Mag sein, dass ich mich täusche, aber diverse Kundenbefragungen zeigen regelmäßig auf, dass dieser Faktor in der Attraktivierung von Bahnen mitunter entscheidend ist.

Re: Murtalbahn
Antwort #185
Bin da voll bei dir. Allerdings bin ich dennoch der Meinung, dass zu einer Attraktivierung mit deinen genannten Punkten (ähnliche Ziele wurden ja in den Berichten bereits genannt) auch neuwertiges Fahrzeugmaterial gehört. Im Jahr 2023 mit Fahrzeugen aus den 80er Jahren herumzugurken mag betriebstechnisch vielleicht kein Problem sein, neue Fahrgäste lockt man damit aber wohl kaum hinterm Ofen hervor. Im Gegenteil, es ist zu befürchten, dass andere (kostspielige) Maßnahmen wie die Fahrzeitverkürzung und Taktverdichtung in ihrer beabsichtigten Wirkung verpuffen. Mag sein, dass ich mich täusche, aber diverse Kundenbefragungen zeigen regelmäßig auf, dass dieser Faktor in der Attraktivierung von Bahnen mitunter entscheidend ist.

Ja, die Fahrzeuge sind das erste was der (potentielle) Fahrgast sieht. Im Pinzgau und Zillertal macht man es richtig, auch dort wurden zuerst neue NF-Wagen beschafft bevor man sich an den Streckenausbau gemacht hat.

  • 38ger
Re: Murtalbahn
Antwort #186
Bin da voll bei dir. Allerdings bin ich dennoch der Meinung, dass zu einer Attraktivierung mit deinen genannten Punkten (ähnliche Ziele wurden ja in den Berichten bereits genannt) auch neuwertiges Fahrzeugmaterial gehört. Im Jahr 2023 mit Fahrzeugen aus den 80er Jahren herumzugurken mag betriebstechnisch vielleicht kein Problem sein, neue Fahrgäste lockt man damit aber wohl kaum hinterm Ofen hervor. Im Gegenteil, es ist zu befürchten, dass andere (kostspielige) Maßnahmen wie die Fahrzeitverkürzung und Taktverdichtung in ihrer beabsichtigten Wirkung verpuffen. Mag sein, dass ich mich täusche, aber diverse Kundenbefragungen zeigen regelmäßig auf, dass dieser Faktor in der Attraktivierung von Bahnen mitunter entscheidend ist.

Ja, die Fahrzeuge sind das erste was der (potentielle) Fahrgast sieht. Im Pinzgau und Zillertal macht man es richtig, auch dort wurden zuerst neue NF-Wagen beschafft bevor man sich an den Streckenausbau gemacht hat.

Sowohl die frühen Betriebszeiten, als auch die mageren Intervalle (4h am Wochenende), als auch der frühe Betriebsschluss ist etwas, was es weder auf der Pinzgauer noch auf der Zillertaler Bahn gibt oder gegeben hat!

Auch ist die geplante Elektrifizierung der Strecke nicht vereinbar damit neue Fahrzeuge zu beschaffen bevor man die Strecke elektrifiziert hat.
Ich hoffe vor Allem, dass die geplante Streckenattraktivierung mit einer Kantenfahrzeit von Unzmarkt bis Murau mit 30 Minuten wie angekündigt umgesetzt wird.
Wenn die Strecke erst ertüchtigt wurde kann man vor neuen Fahrzeugen auch nicht mrhr Halt machen!

Re: Murtalbahn
Antwort #187

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Murtalbahn
Antwort #188
Ich denke, das Fahrzeugdesign wird noch nicht stehen. Deshalb hat man vermutlich einen 4090er als Vorlage genommen.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • Andreas
  • Moderator

  • werner
Re: Murtalbahn
Antwort #190
Ein paar Fotos vom Jubiläumsfest 125 Jahre Murtalbahn am 12.Oktober 2019.

Re: Murtalbahn
Antwort #191
Welche vier Dampfloks hat denn die Murtalbahn in Betrieb?

  • werner
Re: Murtalbahn
Antwort #192
.

  • werner
Re: Murtalbahn
Antwort #193
Über die Einsätze der Loks kann dir leider keine Auskunft geben.
LG
Werner

Re: Murtalbahn
Antwort #194
Weil auch zwei Dieselloks ausgestellt waren in Murau. Gibt es aktuell noch einen Güterverkehr auf der Murtalbahn?