Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: GVB - Geschichte / Historisches (28509-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #30

Die Bezeichnung "Reininghaus" für die Brauerei gab es damals offenbar auch noch nicht...  ::)
ausser das letzte Stückchen der heutigen Wetzelsdorferstraße hieß Reininghausstr....


Die Planzeichner waren halt nicht so aktuell drauf. Die Reininghausstraße wurde 1900  benannt. Die Wetzelsdorferstraße heißt seit 1945 so, offensichtlich wurde jener Teil der am Plan als Reininghausstraße aufscheint damals auch umbenannt. Offiziell war "Brauerei auf dem Steinfeld", umganssprachlich wohl schon damals "Reininghaus". Und "Steinfelder Bier" war ja auch noch eine Marke.

Die Firma als solche gabs ja schon lange:

Seit ihrer Hochzeitsreise von Graz begeistert, kaufte der aus Westfalen stammende Johann Peter Reininghaus mit seiner Wiener Frau Therese Mautner Markhof 1853 das Mauthaus am Steinfeld. Es bestand aus einem Wohnhaus, einem Lagerkeller,Sudhaus, Gärkeller, Stall und einer Scheune und insgesamt fast 45 ha Land. Johann Peter Reininghaus sicherte sich nach einigen Schwierigkeiten die nötigen Lizenzen und begann, neben Bier auch Spiritus, Likör, Essig und Presshefe herzustellen. Gemeinsam mit seinem Bruder Julius, der ebenfalls eine Mautner Markhof geheiratet hatte, gründete er 1855 die Firma Brüder Reininghaus.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #31
Danke für die Info.   ;)

Steinfelder Bier hat mir nichts gesagt...  ::)

GLG
G111
GLG
Martin

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #32
Steinfeld war sogar international ein Begriff...
Scharf bewacht.  :bier:
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #33
Danke  :bier:

GLG
G111
GLG
Martin

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #34

Zitat
Sehr vorausschauend geplant und gebaut haben sie früher aber schon...

Da ich die Aufnahme bereits kenne, bin ich jedesmal erstaunt, das es zu diesem Zeitpunkt fast keine Besiedelung gab. Danke! :one: Von wem ist das Foto?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #35

Da ich die Aufnahme bereits kenne, bin ich jedesmal erstaunt, das es zu diesem Zeitpunkt fast keine Besiedelung gab. Danke! Von wem ist das Foto?


Wetzelsdorf war damals scheinbar eine gottverlassene Gegend. Großteils wohl landwirtschaftlich genutzt. Und 1914 haben sich die Wetzelsdorfer ohnehin von Eggenberg verabschiedet. Die Bauern wollten mit der Industrie- und Arbeitergemeinde Eggenberg (und den Sozis) nichts zu tun haben.  ;)

Das Bild hab ich schon seit Jahren auf der Festplatte, ich weiß nicht mehr woher es ist.  ???
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #36

Die Bezeichnung "Reininghaus" für die Brauerei gab es damals offenbar auch noch nicht...  ::)
ausser das letzte Stückchen der heutigen Wetzelsdorferstraße hieß Reininghausstr....


Die Reininghausstraße hieß vor 1900 "Graz - Hitzendorfer Bezirksstraße".
Der Steinberg war nur über die steile Einödstraße befahrbar.
Die Brauerei Reininghaus ließ noch vor der JH-Wende die heutige Steinbergstraße erbauen,
weil sich beim "Harter Schlössl" die riesigen Eiskeller für die Bierkühlung befanden.

Die heutige Wetzelsdorferstraße hieß vor 1900 "Mühlweg", dann "Mühlstraße"
und ab der Eingemeindung der Bezirke VII bis XVII im Jahre 1938 "Wetzelsdorferstraße".
Sie war die wichtige Verbindung zu den vielen Mühlen entlang des Mühlgangs.
Nachdem viele Vororte ihre Verbindungsstraßen zu den Mühlen genauso benannt hatten, mussten diese 1938 umbenannt werden.

Irgendwie "einfallslos" erscheint mir die Namensgebung der Burenstraße.
Zur Zeit ihrer Fertigstellung bekriegten sich im fernen Südafrika die Briten und die Buren (= niederl. Bauern).

@ amadeus:
Da hast Du ja ein Juwel ausgegraben!
Hoffentlich gibts von diesem Stadtplan aus 1915 noch mehr zu sehen ...

Das wünscht sich, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #37

Irgendwie "einfallslos" erscheint mir die Namensgebung der Burenstraße.
Zur Zeit ihrer Fertigstellung bekriegten sich im fernen Südafrika die Briten und die Buren (= niederl. Bauern).
@ amadeus:
Da hast Du ja ein Juwel ausgegraben!
Hoffentlich gibts von diesem Stadtplan aus 1915 noch mehr zu sehen ...


Die Burenstraße wurde um 1900 nach den Buren (Bauern) benannt. Diese kamen als holländische Siedler nach Südafrika und stellten einen hohen Prozentsatz der weißen Bevölkerung in diesem Gebiet dar. Die Buren waren über Jahrhunderte für die Entwicklung Südafrikas im Positiven und Negativen verantwortlich. Der Burenkrieg, der von 1899 und 1902 mit der Weltmacht Großbritannien ausgetragen wurde, brachte den Buren u.a. in Österreich Sympathien. Während dieses Krieges erfolgte erstmals die Straßenbenennung. Gartengasse hieß die ursprünglich nicht zur Burengasse gehörige Verlängerung in Wetzelsdorf. 1848 erfolgte die Neudefinition der Burenstraße. Eine geplante Burengasse, die nördlich und parallel zur Fröhlichgasse verlaufen sollte, wurde nicht realisiert. Quelle: Kubinzky, Karl A. und Wentner Astrid M.: Grazer Straßennamen. Herkunft und Bedeutung, 1., Auflage. Graz 1996. S. 65.

Bitte, hier ist der komplette Plan (ich will hier die Platte nicht vollräumen...)  ;)

http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_1-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_1-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_1-3.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_2-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_2-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_2-3.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_3-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_3-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/styria_3-3.jpg

Noch einer von 1843...

http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_1-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_1-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_1-3.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_2-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_2-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_2-3.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_3-1.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_3-2.jpg
http://www.geocities.com/gurnhofer/Eisenbahn/kopal_3-3.jpg
  • Zuletzt geändert: April 21, 2009, 16:36:32 von amadeus
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #38

Server derzeit nicht erreichbar.

Wenn man sich den Plan aus dem Jahre 1910 ansieht, kommen immer Fragen auf. ;)
Ein kurzes Gleis reichte da schon in die heutige Remise III, falls das stimmen sollte.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #39

Ein kurzes Gleis reichte da schon in die heutige Remise III, falls das stimmen sollte.


Die Remise III wurde bereits am 01. Mai 1909 der Bestimmung übergeben.
48 Wagen sollen dort lt. Sternhart Platz gehabt haben.

LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #40
Hier noch ein Bild von Wetzelsdorf aus dem Jahr 1927. Amadeus kann die Gegend bestimmt beschreiben. Wenn nicht, helfe ich gerne weiter.

Das Bild von der Endhaltestelle Wetzelsdorf stammt von meinem Großvater und befindet sich in meiner Sammlung (Glasplatte). Es wurde schon oft veröffentlicht.
Auf jeden Fall bin ich stolz, dass mein Großvater sich schon zur Jahrhundertwende mit dem Fotografieren beschäftigte.    

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #41

Server derzeit nicht erreichbar.
Wenn man sich den Plan aus dem Jahre 1910 ansieht, kommen immer Fragen auf. ;)
Ein kurzes Gleis reichte da schon in die heutige Remise III, falls das stimmen sollte.


Geduld, das wird schon wieder. Kommt dort öfter vor...

Und wie gesagt, die Kartenzeichner waren gelegentlich sehr "phantasievoll" unterwegs. :pfeifend:
Und die "gemeinen" Stadtpläne dienten ja nicht Bahnzwecken.
  • Zuletzt geändert: April 21, 2009, 21:12:22 von amadeus
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #42

Zitat
Die Remise III wurde bereits am 01. Mai 1909 der Bestimmung übergeben.
48 Wagen sollen dort lt. Sternhart Platz gehabt haben.

Danke! :one:

Was da alles drinnen steht. ;) (Das Buch noch nicht mal komplett durchgelesen hab...)

Zitat
Hier noch ein Bild von Wetzelsdorf aus dem Jahr 1927. Amadeus kann die Gegend bestimmt beschreiben. Wenn nicht, helfe ich gerne weiter.


Ja, danke! :one: :o Von wo wurde das genau aufgenommen bzw., welche Straßen kann man da erkennen?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #43

Hier noch ein Bild von Wetzelsdorf aus dem Jahr 1927. Amadeus kann die Gegend bestimmt beschreiben. Wenn nicht, helfe ich gerne weiter.


Könnte die heutige Josef-Posch-Straße sein.  Unsicher...???
Erstellt am: April 21, 2009, 20:55:29

Das Bild von der Endhaltestelle Wetzelsdorf stammt von meinem Großvater und befindet sich in meiner Sammlung (Glasplatte). Es wurde schon oft veröffentlicht.
Auf jeden Fall bin ich stolz, dass mein Großvater sich schon zur Jahrhundertwende mit dem Fotografieren beschäftigte.     


Da kannst Du auch stolz sein. Und wenn du dich durch die Glasplatten blattelst: Fällt da vielleicht die eine oder andere Kleinigkeit für uns ab.... Blöd frag :pfeifend:
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: GVB - Geschichte / Historisches
Antwort #44
JA richtig. Von links nach rechts verläuft die Straßgangerstraße. Schräg im Hintergrund die Peter Roseggerstraße. Auf dem freien Feld liegt heute die Belgier Kaserne. Die rechts liegende breitere Straße ist die Krottendorfer Straße.
  • Zuletzt geändert: April 21, 2009, 23:14:15 von Grazer111