Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Der Straßenbahn - Thread (51345-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #210
Die Oldtimer 500 und 600 müssten eher jetzt als morgen ersetzt werden. Wenn man jetzt eine Ausschreibung macht dann kann man sie eh erst in ca. 5 Jahren abstellen, dann sind auch die 600 über 35 Jahre alt...
Die 500er wie auch 600er werden mindestens bis 2030 im Dienst sein, deswegen wurden ja die 500er modernisiert damit sie bis dahin überleben...

Gescheiter wäre es natürlich gewesen gleich neue Trams zu bestellen!

Aber ich finde so schlecht sind 500er und 600er auch wieder nicht, man braucht nur nach Wien schauen dort fahren ja noch ältere Bims herum...  ;D


  • FlipsP
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #211
Ich sehe da lieber nach Linz oder Innsbruck. Die kann man eher mit Graz vergleichen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #212
Ich sehe da lieber nach Linz oder Innsbruck. Die kann man eher mit Graz vergleichen.
In Innsbruck bzw. Linz gibt es keine Hochflurfahrzeuge mehr, meinte eher Wien wo noch sehr viele E1 und E2 im Liniendienst vorhanden sind!


  • FlipsP
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #213
Ich sehe da lieber nach Linz oder Innsbruck. Die kann man eher mit Graz vergleichen.
In Innsbruck bzw. Linz gibt es keine Hochflurfahrzeuge mehr, meinte eher Wien wo noch sehr viele E1 und E2 im Liniendienst vorhanden sind!

Ich weiß was du meintest. Ich wollte aber darauf hinaus, dass es dort eben keine Hochflurfahrzeuge mehr gibt!
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #214
Hallo!

Ich bin neu hier und will mich erst mal vorstellen. In Graz bin ich geboren und aufgewachsen und lebe seit nunmehr 32 Jahren hier und benutze die Straßenbahn wahrscheinlich genauso lang. Über dieses Forum bin ich vor einiger Zeit gestolpert und es gefällt mir sehr. Ich mache mir gerne Gedanken darüber, wie man den Verkehr in Graz verbessern kann, wo es am meisten hackt etc. Dazu habe ich gleich mal zwei Fragen, die eine ist mehr meiner Fantasie entsprungen, die andere ist aber hochaktuell und sehr wichtig:

1. Bims selber verlängern? Beiwagen?
So weit ich weiß, haben die Verkehrbetriebe so um 2000 herum ein paar Straßenbahnen aus verschiedenen Exemplaren "zusammengestückelt". Damals hat man doch auch ein paar Hochflurfahrzeuge mit einem Niederflurteil versehen. Dazu meine Frage: könnte man die vorhandenen Variobahnen und Cityrunner jeweils kannibalisieren (getrennt natürlich) und so zB aus 18 mittellangen Cityrunnern 9 längere (ca 34m) machen und neun ganz kurze (ca 20m) indem man einen Teil rausnimmt und in eine andere Bim versetzt? Wenn mich mein Augenmaß nicht ganz täuscht, müssten die ganz kurzen Wägen dann kurz genug sein, um zwei aneinanderzukoppeln, so wie die Beiwagen in Wien, und trotzdem die berühmten 40m einhalten können. Bei den Variobahnen das gleiche.

a. Geht das aus technischer Hinsicht?
b. Darf man das aus rechtlicher Hinsicht?
c. Ist es überhaupt sinnvoll?

Zu a. und b. kann ich nichts sagen, zu c. kann ich nur Vermutungen als Fahrgast anstellen:
Die Fahrgastzahlen sind ja jetzt schon am Anschlag, mehr Leute passen einfach nicht mehr rein in die Straßenbahnen und mehr Straßenbahnen passen nicht mehr rein in die Straßen. Da Graz aber eh erst am St. Nimmerleinstag lange Straßenbahnen kriegen wird, könnte man auf diese Weise die Kapazitäten enorm erhöhen. Meine Maßnahme würde die Zahl der Straßenbahnen verringern - wenn man jeweils zwei ganz kurze aneinanderhängt - aber so weit ich das beurteilen kann, haben wir aktuell sowieso genug Exemplare. Man hätte dann 22 lange, 11 doppelte und eine normale Variobahn und neun lange, vier doppelte und einen ganz kurzen Cityrunner. Zusammen mit den älteren Fahrzeugen müsste das doch reichen bis man endlich neue Exemplare kaufen kann?

Ist das irgendwie durchführbar und sinnvoll?

2. Wieso ist der Ausbau des Netztes so teuer?
Jetzt baut man ja endlich das Netz aus - zwar nicht dort wo ich es gerne hätte aber darum geht es jetzt nicht - und man kriegt dafür sogar Geld vom Land. Darüber sollte man sich mal eine Runde freuen. Aber: wieso ist das alles so teuer? Meine Internetrecherchen ergaben einen durchschnittlichen Preis pro km von zehn bis 15 Millionen Euro, in Graz sind mehr als 20 Millionen geplant (laut Wikipedia sind es über 90 Millionen für vier km). Man baut ja nur eine einzige neue Brücke (es hätte ja, so denke ich, einen kürzeren und billigeren Weg gegeben, ohne neue Brücke) und in den Smartcities steht ja noch nicht so viel Zeugs herum und Tunnel und so was fallen wir keine ein, die man bräuchte. Warum also ist der Ausbau so teuer? Werden da noch ganz andere Kosten für den Straßenbau mitgerechnet?

  • TW 22
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #215
Hallo Geisteswissenschaftler, zu deinen Fragen ein paar Antworten:

zu deiner Frage
1. könnte man die vorhandenen Variobahnen und Cityrunner jeweils kannibalisieren (getrennt natürlich) und so zB aus 18 mittellangen Cityrunnern 9 längere (ca 34m) machen und neun ganz kurze (ca 20m) indem man einen Teil rausnimmt und in eine andere Bim versetzt? Wenn mich mein Augenmaß nicht ganz täuscht, müssten die ganz kurzen Wägen dann kurz genug sein, um zwei aneinanderzukoppeln, so wie die Beiwagen in Wien, und trotzdem die berühmten 40m einhalten können. Bei den Variobahnen das gleiche.

a. Geht das aus technischer Hinsicht?
b. Darf man das aus rechtlicher Hinsicht?
c. Ist es überhaupt sinnvoll?

Zu a. und b. kann ich nichts sagen, zu c. kann ich nur Vermutungen als Fahrgast anstellen:
Die Fahrgastzahlen sind ja jetzt schon am Anschlag, mehr Leute passen einfach nicht mehr rein in die Straßenbahnen und mehr Straßenbahnen passen nicht mehr rein in die Straßen. Da Graz aber eh erst am St. Nimmerleinstag lange Straßenbahnen kriegen wird, könnte man auf diese Weise die Kapazitäten enorm erhöhen. Meine Maßnahme würde die Zahl der Straßenbahnen verringern - wenn man jeweils zwei ganz kurze aneinanderhängt - aber so weit ich das beurteilen kann, haben wir aktuell sowieso genug Exemplare. Man hätte dann 22 lange, 11 doppelte und eine normale Variobahn und neun lange, vier doppelte und einen ganz kurzen Cityrunner. Zusammen mit den älteren Fahrzeugen müsste das doch reichen bis man endlich neue Exemplare kaufen kann?

Ist das irgendwie durchführbar und sinnvoll?


1a. - gehen tut alles wenn man will, aber sinnvoll ist es nicht.
1b. - rechtlich ist nicht die Frage, die Neuzulassung ist die Frage und ich würde sagen, die gibt es für so etwas nicht, oder nur mit einem hohem Aufwand.
1.c - NEIN ist nicht sinnvoll.

derzeit, 2018, werden im Frühverkehr 66 Straßenbahnwagen benötigt. Bei einem Reservestand von 19 Wagen mit einem Fahrzeugbestand von 85 Wagen.
Zielfahrplan 2023, sind es 80 Wagen im Frühverkehr mit einem knappen Reservebestand von 13 Wagen - Sollbestand somit 93 Fahrzeuge. Somit ist jeder Bestandswagen zukünftig auch notwendig, es müssen ohnehin zumindest 8 Wagen angeschafft werden.

Die Frage scheitert derzeit ja auch nicht an den Mittelteilen, sondern an der Frage der zusätzlichen Aufwendungen in den Remisen (auch wenn diese ohnehin später getätigt werden müssen) und an der Frage ist dies für die CR mit einem Alter von 20 Jahren (um 2020) noch gerechtfertigt.

An deiner Frage was am Netzausbau so teuer ist, entschuldige das verstehe ich nicht. Der Gleisbau macht natürlich nur einen Bruchteil der Gesamtkosten aus. Selbstverständlich sind bei einem Projekt immer die Gesamtkosten zu sehen, ich kann aber keine Straßenbahnstrecke bauen und links und rechts vom Gleis die Baugrube offen lassen - oder? Der Gleisbau, z.B. beim zweigleisigen Ausbau des 5er macht rd. 50% der Gesamtkosten aus. Bei anderen Projekten mitunter nur 30%

Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #216
D. h. es müss(t)en tatsächlich mindestens acht (und nicht sechs, wie kolportiert) Neufahrzeuge angeschafft werden, damit die Neubaustrecken (SmartCity, Reininghaus) bedient und gleichzeitig 2023 Intervallverdichtugen (Entlastungsstrecke) umgesetzt werden können?

Gibt es hinsichtlich der gewünschten Intervalle schon Klarheit? Nehme an, Linie 4 (Reininghaus - Murpark) und 6/16 (SmartCity - Peterstal) 5-Minuten-Intervall, Linie 3 und 5 (6/7,5 Min.), Linie 1 (7,5/10 Min.) und die Linie 7 wie gehabt?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • TW 22
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #217
Gibt es hinsichtlich der gewünschten Intervalle schon Klarheit?

Ja!

Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #218
Das ist schön ...

Magst du uns ein bisserl einweihen oder liege ich mit meinen Annahmen richtig?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • TW 22
Re: Der Straßenbahn - Thread
Antwort #219
Zur Zeit noch nicht ...