Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Straßenbahnprojekt zur Smart City (44416-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #165
Im Kreuzungsbereich Aperngasse - Daungasse liegt bereits die neue Weichenanlage. Es handelt sich um Dreiwegeweichen.

Stadteinwärts gibt es ja drei Stränge, aber stadtauswärts?

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Vitus
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #166
Im Kreuzungsbereich Aperngasse - Daungasse liegt bereits die neue Weichenanlage. Es handelt sich um Dreiwegeweichen.
I
Stadteinwärts gibt es ja drei Stränge, aber stadtauswärts?

W.


Irrtum meinerseits, stadteinwärts Dreiwegweiche, stadtauswärts normale Weiche (Richtung Eggenberg/Laudongasse bzw. Smart City)


Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • Vitus
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #167
x

Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #168
Ich finde es so dermaßen schade, dass man hier keine eigenständige Straßenbahntrasse mit Rasengleis errichtet, obwohl gerade jetzt der Platz dafür vorhanden wäre, da ohnehin alle Leitungen getauscht werden und die ganze Straße auf ganzer Länge umgebaut wird.
Bleibt nur zu hoffen, dass die künftige Politikergeneration diese teuren Fehler nicht mehr macht. (In der Bundeshauptstadt baut man Rasengleise Meter für Meter. Weshalb schafft man das in Wien, aber nicht in Graz?)

  • FlipsP
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #169
Weil sich der Vizebürgermeister als Bürgermeister der Autofahrer sieht.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #170
Ich finde es so dermaßen schade, dass man hier keine eigenständige Straßenbahntrasse mit Rasengleis errichtet, obwohl gerade jetzt der Platz dafür vorhanden wäre, da ohnehin alle Leitungen getauscht werden und die ganze Straße auf ganzer Länge umgebaut wird.
Bleibt nur zu hoffen, dass die künftige Politikergeneration diese teuren Fehler nicht mehr macht. (In der Bundeshauptstadt baut man Rasengleise Meter für Meter. Weshalb schafft man das in Wien, aber nicht in Graz?)

Da bin ich ganz bei dir. Das liegt aber auch nicht nur am Vizebürgermeister, sondern auch anderen anderen Dingen/Personen ...

Bei der zukünftigen Entlastungsstrecke gibt es auch nicht viel eigene Trasse, obwohl das die zweite Innenstadtachse werden soll, die teilweise den ganzen Tramverkehr Jakominiplatz - Hauptbahnhof übernehmen wird. Aber auch hier soll im MIV mitgeschwommen werden und das wird zu den "üblichen" Problemen führen. Auch dort: Schade!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • FlipsP
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #171
Es liegt natürlich nicht nur am Vize. Das war nur ein Beispiel von vielen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #172
Die Dreiwegweiche sieht so aus.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #173
Ein paar Bilder vom Straßenbahnprokjekt zur SmartCity.
Wie gewohnt auch einige von oben. - Danke an die Bildspenderin von oben.  ;)

Warum man den Gleisbogen von der Laudongasse in die Asperngasse enger gemacht hat, erschließt sich mir nicht. - von der Dreiwegeweiche Weg machen die Gleise auch einen Schlenkerer auf die Seite der Gärten.
GLG
Martin

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #174
Die Dreiwegweiche sieht so aus.

Was soviel bedeutet, dass die Schleife Laudongasse im Gegensatz zu einigen vor längerer Zeit vorgebrachten Meinungen erhalten bleibt. Was auch sicher sinnvoll ist, da es bis zur Inbetriebnahme der Innenstadtentflechtung noch einige Jahre dauert und eine Möglichkeit der Kurzführung bei Unterbrechungen, Störungen oder Schadwagen als Alternative wertvoll ist.

Auch der Gleistrog bei der künftigen Endstation reicht schon fast bis an die Waagner-Biro-Straße.
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #175
Warum sollte die Schleife Laudongasse.wegkommen
GLG
Martin

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #176
Warum sollte die Schleife Laudongasse.wegkommen
"Sie wird ja im Planverkehr nicht mehr benötigt und Kurzführungen der vier "Westlinien" sind bis zur Remise 3 möglich." war die vor einiger Zeit irgendwo kolportierte Meinung, als ich die stadteinwärtige Führung der SL 1 über die Schleife Laudongasse vorgeschlagen habe. Natürlich hätte diese Variante auch ein Grundstücksablöse beim Einfahrtsbogen erfordert.
  • Zuletzt geändert: August 10, 2020, 10:13:19 von amoser
Im Gegensatz zu den Verantwortlichen und Logistikern vieler Großfirmen wissen Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen", dass AB ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz sind!

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #177
Es kommt aber die Erweiterung der Remise 3.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #178
Ich höre davon auch zum ersten Mal, weil gerade das Wenden (ggf. von vier Linien) in der Remise III schon nicht ganz unproblematisch ist, insofern wird die Schleife Laudongasse schon noch ihre Notwendigkeit haben ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • PeterWitt
Re: Straßenbahnprojekt zur Smart City
Antwort #179
Warum sollte die Schleife Laudongasse.wegkommen
Sie wird ja im Planverkehr nicht mehr benötigt und Kurzführungen der vier "Westlinien" sind bis zur Remise 3 möglich.
Ja, aber: bis die Schleife nicht mehr benötigt wird vergeht schon noch etwas Zeit...
Bis dahin sich nur auf die Alte Poststraße zu verlassen, wo noch dazu die Linie 4 jetzt verdichtet verkehren soll, wäre wohl etwas leichtsinnig, sonst hätte man die Schleife ja erst gar nicht errichten müssen.