Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Auto-frei (83687-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • kroko
Auto-frei
Ich möchte hier einen Thread starten, in dem Nachrichten über nationale und internationale, geplante und umgesetzte Projekte für die Schaffung autofreier Zonen in Städten notiert werden.

Der aktuelle Anlass: eine (überraschende) Nachricht aus Rom.

Kolosseum - wo Verkehr ist, soll Fussgängerzone werden

Zwei Tage ist der neue Bürgermeister von Rom gerade im Amt, da will er schon eine aufsehenderregende Änderung herbeiführen: das Gelände um das Kolosseum soll autofrei werden.

Zwei Tage nach seiner Wahl zum neuen Bürgermeister sorgt Roms Stadtoberhaupt Ignazio Marino für Aufsehen. Der Mitte-links-Politiker, der sich bei den Kommunalwahlen am Sonntag gegen seinen Amtsvorgänger Gianni Alemanno durchsetzte, will das Gelände rund um das Kolosseum vom Autoverkehr befreien.

Ab Mitte August soll die breite Via dei Fori Imperiali, die Achse entlang des Forum Romanum, die zum Kolosseum führt, zur Fussgängerzone werden, berichteten italienische Medien am Mittwoch. Marino gab dem Druck des Umweltschutzverbands Legambiente nach, der Tausende von Unterschriften für eine Fussgängerzone rund um das Kolosseum gesammelt hatte.
Niederlage für die Autofahrer

Für die römischen Autofahrer ist das eine Niederlage. Ihnen wird der Weg über die grossen südlichen Einfallstrassen ins Zentrum versperrt, sie werden nicht mehr am Kolosseum in die Kurve gehen und schliesslich auf der Via dei Fori Imperiali in den historischen Stadtkern brausen können.

http://www.nzz.ch/aktuell/panorama/kolosseum--wo-verkehr-ist-soll-fussgaengerzone-werden-1.18097865

(Anmerkung: ab Mitte August, also innerhalb von 2 Monaten soll das angeblich umgesetzt werden.)

  • Ch. Wagner
Re: Auto-frei
Antwort #1
Da gab es offenbar schon Probeläufe: an einem Sonntag in Februar konnte ich auch schon dort autofrei schlendern.
LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #2
Zitat
Da gab es offenbar schon Probeläufe: an einem Sonntag in Februar konnte ich auch schon dort autofrei schlendern.


Wikipedia sagt dazu:

Anfang der 1980er Jahre versuchten linke Stadtverwaltungen Roms, die als Aufmarschstraße der faschistischen Bataillone bekannte ehemalige Via dell'Impero zu sperren oder sogar abzubauen. Diese Bemühungen schlugen aber letztlich fehl, allerdings ist die Straße sonntags für den motorisierten Verkehr gesperrt.

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #3
Paris: Seine-Ufer für Bewohner und Touristen

Die Autos sind verschwunden, die Menschen erobern das linke Seine-Ufer in Paris für sich. Die Eröffnung der Flaniermeile für Einwohner und Besucher der französischen Hauptstadt beendet einen jahrelangen Streit um eine Schnellstraße zwischen Eiffelturm und Musee d'Orsay. Diese wurde zurück- und zu einer Uferpromenade umgebaut.

Bewohner und Touristen können jetzt entlang der Seine auf einer Fläche von 4,5 Hektar flanieren, es gibt Sport- und Spielangebote, viel Raum für Kinder, Radwege und Cafés.

Im Jänner wurde mit dem Rückbau der Schnellstraße begonnen, auf der pro Stunde um die 2.000 Fahrzeuge unterwegs waren. Die Befürchtung, dass mit dem Rückbau ein Verkehrschaos in der französischen Metropole ausbrechen würde, hat sich nicht bestätigt.


http://derstandard.at/1371170058754/Paris-Seine-Ufer-fuer-Bewohner-und-Touristen

Und noch einmal, extra hervorgehoben: Die Befürchtung, dass mit dem Rückbau ein Verkehrschaos in der französischen Metropole ausbrechen würde, hat sich nicht bestätigt.
(Ist ja eh immer das Gleiche.)

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Auto-frei
Antwort #4

Die Befürchtung, dass mit dem Rückbau ein Verkehrschaos in der französischen Metropole ausbrechen würde, hat sich nicht bestätigt.
(Ist ja eh immer das Gleiche.)


Ist überall so. Was als die lange Umbauzeit hat bewiesen, daß z.B. die Annenstraße für den Durchzugsverkehr entbehrlich ist? Fehlt nicht wirklich.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: Auto-frei
Antwort #5


Die Befürchtung, dass mit dem Rückbau ein Verkehrschaos in der französischen Metropole ausbrechen würde, hat sich nicht bestätigt.
(Ist ja eh immer das Gleiche.)


Ist überall so. Was als die lange Umbauzeit hat bewiesen, daß z.B. die Annenstraße für den Durchzugsverkehr entbehrlich ist? Fehlt nicht wirklich.


In diesem Zusammenhang interessant: Unter gewissen Voraussetzungen ergibt sich durch den Wegfall einer Straße sogar eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer im Gesamtnetz. Umgekehrt kann der Bau einer zusätzlichen Straße die Situation für alle verschlechtern: Das ist das sogenannte Braess-Paradoxon.
Anschauliche Erklärung gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Braess-Paradoxon, die mathematische Hintergründe gibts im Originalpaper: http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Dietrich.Braess/paradox.pdf

Bin schon gespannt, was passiert wenn die Eggenberger Straße (dann 4-spurig) wieder geöffnet wird. Wird wohl nicht lange dauern, bis die (momentan recht gut funktionierende) Bahnhofskreuzung wieder regelmäßig auf Überlast geht -- mit entsprechendem Chaos :pfeifend:

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: Auto-frei
Antwort #6

Bin schon gespannt, was passiert wenn die Eggenberger Straße (dann 4-spurig) wieder geöffnet wird. Wird wohl nicht lange dauern, bis die (momentan recht gut funktionierende) Bahnhofskreuzung wieder regelmäßig auf Überlast geht -- mit entsprechendem Chaos :pfeifend:


Naja, die ist derzeit ja eigentlich keine Kreuzung :)

Aber wenigstens fährt die Bim in Zukunft elegant unter dem Chaos durch - und nebenbei wird damit auch eindrucksvoll bewiesen werden, dass die Straßenbahn eben *nicht* am Stau schuld ist.

Re: Auto-frei
Antwort #7


Bin schon gespannt, was passiert wenn die Eggenberger Straße (dann 4-spurig) wieder geöffnet wird. Wird wohl nicht lange dauern, bis die (momentan recht gut funktionierende) Bahnhofskreuzung wieder regelmäßig auf Überlast geht -- mit entsprechendem Chaos :pfeifend:


Naja, die ist derzeit ja eigentlich keine Kreuzung :)


Wieso: Fuß-/Radverkehr (Ost-West-Richtung) kreuzt MIV (Nord-Süd-Richtung) ... ;D  Mehr brauchts nicht  ;)

Zitat

Aber wenigstens fährt die Bim in Zukunft elegant unter dem Chaos durch - und nebenbei wird damit auch eindrucksvoll bewiesen werden, dass die Straßenbahn eben *nicht* am Stau schuld ist.


:one:

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • Bim
Re: Auto-frei
Antwort #8



Die Befürchtung, dass mit dem Rückbau ein Verkehrschaos in der französischen Metropole ausbrechen würde, hat sich nicht bestätigt.
(Ist ja eh immer das Gleiche.)


Ist überall so. Was als die lange Umbauzeit hat bewiesen, daß z.B. die Annenstraße für den Durchzugsverkehr entbehrlich ist? Fehlt nicht wirklich.


In diesem Zusammenhang interessant: Unter gewissen Voraussetzungen ergibt sich durch den Wegfall einer Straße sogar eine Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmer im Gesamtnetz. Umgekehrt kann der Bau einer zusätzlichen Straße die Situation für alle verschlechtern: Das ist das sogenannte Braess-Paradoxon.
Anschauliche Erklärung gibts hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Braess-Paradoxon, die mathematische Hintergründe gibts im Originalpaper: http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Dietrich.Braess/paradox.pdf

Bin schon gespannt, was passiert wenn die Eggenberger Straße (dann 4-spurig) wieder geöffnet wird. Wird wohl nicht lange dauern, bis die (momentan recht gut funktionierende) Bahnhofskreuzung wieder regelmäßig auf Überlast geht -- mit entsprechendem Chaos :pfeifend:

lg, IC



:one: ist ja voll interessant - dass sollte man unseren Entscheidungsträgern auch einmal zeigen!

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #9
Wieder Nachrichten aus Paris. Der Umbau der Place de la Republique ist jetzt weitestgehend abgeschlossen. Es wurde zwar nicht der ganze Platz komplett autofrei, durch Auflassen mehrer Straßenflächen entstand aber eine sehr große, schöne Platzsituation. Details hier (auf französisch): http://www.placedelarepublique.paris.fr/

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #10
Autofreie Umgestaltung eines Platzes in San Diego, Kalifornien. Der Ausgang ist noch nicht fix, zunächst gibt es einfach mal eine große autofreie Fläche - wie diese von den Bürgern genutzt wird, soll sich erst zeigen. Die vorher/nachher-Bilder sind jedenfalls beeindruckend.

http://www.utsandiego.com/news/2013/jun/27/balboa-park-panama-plaza/


  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #11
Die Kirchgasse in der kleinen Schweizer Stadt Olten wurde zu einer autofreien Flaniermeile umgebaut.

http://www.srf.ch/news/regional/aargau-solothurn/olten-feiert-seine-autofreie-innenstadt

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #12
Not long ago, cars ruled central Moscow. Drivers could park pretty much where they wanted free of the threat of fines. And they did just that. There was a good chance that you had to pay a somewhat dodgy guy waiting by the side of the road, who you suspected would happily key scratch your car just for fun, but nevertheless, the driver and car was king. The introduction of paid parking, showing progress is never far behind in the second decade of 21st century Moscow, and an increasing number of pedestrian streets, has diminished motor power this summer.

The new pedestrianized streets have quickly become part of the city, changing its feel and slowing down the downtown bustle. Go for a walk and see a slightly different Moscow.


Mehr dazu hier: http://themoscownews.com/local/20130709/191751510/A-Guide-to-Moscows-New-Pedestrian-Areas-.html

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #13
Wien: Schleifmühlbrücke wird Fußgängerzone

Die Schleifmühlbrücke in Wien wird ab 2015 autofrei. Die Trennung des Naschmarktes in zwei Hälften ist dann Geschichte. Details hier: http://wien.orf.at/news/stories/2594560/

  • kroko
Re: Auto-frei
Antwort #14
Noch ein aktueller Artikel über das neue, autofreie Seine-Ufer in Paris. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/aufwertung-der-seine-ufer-paris-liegt-am-strand-12306634.html

Wirklich beeindruckend, was sich der Bürgermeister da traut - trotz teils vehementer Proteste. Anderswo wird noch das Gegenteil gemacht - etwa in Budapest, wo die Donau-begleitende Straße (rechtes Ufer) erst unlängst mit großen Aufwand verbreitert und in eine Art Schnellstraße umgebaut wurde.