Güterverkehr auf der GKB

Begonnen von amoser, 02 04, 2022, 21:39

« vorheriges - nächstes »

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.


amoser

Fast sensationell wurden in der letzten Märzwoche 2022 auf dem in den Jahren 2020/21 neu geschaffenen Ladegleis im Bahnhof Preding-Wieselsdorf die ersten Güterwagen mit Rundholz beladen. Zu den für den LKW-Abtransport gelagerten Holzmengen zwischen dem Bahnhof Groß St. Florian und der KAB-Trasse war das Ladegut leider nur ein armseliges und bescheidenes Häufchen. Wenn man die Holztransporte beobachtet, die aus weststeirischen Wäldern per LKW nach Albersdorf und nunmehr auch nach Leibnitz gebracht werden, um von der StB in Richtung Rumänien abtransportiert zu werden, kann man den Eindruck gewinnen, die Logistiker der GKB haben da irgend etwas "versäumt".

Ragnitztal

Ich weiß nichts über die Häufigkeit des folgenden Güterzuges, da ich selten um diese Zeit bei der GKB-Trasse bin.

Letzten Dienstag (19.4.) fuhr ein Güterzug, GKB-Triebfahrzeug und etwa 10 Waggons beladen mit Rundholz, um 15:10 Uhr beim Köflacherbahnhof Richtung Lieboch (von einem Straßenbahnfahrzeug der SL4 aus gesehen, welches gerade die Unterführung Alte Poststraße passierte).

510-015

Wenn es bei der Unterführung Alte Poststraße war, war es vermutlich nur eine Verschubfahrt am Köflacherbahnhof.

Der Güterzug fährt normalerweise gegen 22:15 (zwischen den letzten beiden Zügen nach Köflach bzw. Wies) in Graz los.

Um 15:10 kommt der Zug auch nicht einmal bis Straßgang, da der Verkehr zu der Zeit sehr dicht ist.
Im alten Forum als "Bus 15 O530 Citaro L" unterwegs gewesen - jetzt mit kürzerem Usernamen ;D
Aber "15" ist im Namen erhalten geblieben zum leichteren Wiedererkennen ;)

amoser

Gestern Abend kam der Güterzug um 21:27 Uhr von Frauenthal mit 5 + 1 Wagen nach PWd zurück, holte dann 11 + 1 Wagen (davon 6 beladene) von der AB Haslacher und stellte dann dort 10 Wagen bei. Mit 16 + 2 Wagen (1 Dgow und 1 Bremswagen Gbs) fuhr er dann um 22:55 Uhr in Richtung Graz Kbf. ab.
Zeitweise waren alle drei durchgehenden Gleise in PWd mit insgesamt 28 Wagen belegt.

amoser

Habe von gestern 22:40 Uhr bis heute um 2:35 Uhr den nächtlich verkehrenden Wieser Sammler mit der DH 1700.1 beobachtet:
22:38 Ankunft in PWd und abkuppeln von 8 + B Wagen für AB Haslacher
22:41 Weiterfahrt in Richtung Frauental mit 5 + D Wagen
02:00 Rückkehr von WeW mit 8 + D Wagen
02:05 Nebenfahrt in die AB Haslacher vom Bhf. PWd mit den 8 + D Wagen und Abholung von 12 Wagen
02:35 Beistellumg der um 22:38 Uhr abgekuppelten Wagen in die AB Haslacher
ca. 03:00 Abfahrt mit 20 + D Wagen nach Graz Kbf.
B = Bremswagen Gbs
D = Dienstwagen Dgow

amoser

#6
Rückgang der Holztransporte auf der Schiene
Leider nur zwei Hintersteller für das noch nicht fertige Ladegleis im Bahnhof Frauental-Bad Gams dürften die beiden mit Hartholzstämmen beladenen Wagen sein, die aktuell auf dem Ladegleis in Preding-Wieselsdorf stehen (linkes Bild). Die früher doch recht regen Holztransporte auf der GKB beschränken sich immer mehr auf die Zufuhr zu den beiden Betrieben in Preding und in Frauental. Der umfangreiche Abtransport des Holzes aus den waldreichen Bergen der Weststeiermark wurde fast zur Gänze auf die Straße verlagert. In Bärnbach, Oberdorf, Schwanberg und Bergla wird nichts mehr verladen, in Köflach, Preding, Deutschlandsberg und Wies-Eibiswald nur mehr ganz selten ein Wagen.
Dafür wurde groteskerweise zwischen dem Bahnhof Groß St. Florian und der KAB ein richtiger Holzterminal für LKW eingerichtet (Bild rechts) und die dortigen Straßen werden mit Holz zuführenden und abführenden LKW-Zügen belastet. Offensichtlich gelingt es der Bahn nicht einmal beim Holz, diesen Abtransport auf die Schiene zu bekommen, da die Straßentransporte noch immer viel zu billig sind. Das, obwohl bei den Holztransporten kaum Gegenfrachten möglich sind und allgemein über die Treibstoffpreise und den Fahrermangel gejammert wird. Es scheint, dass es auch beim Holz einer Lenkungsmaßnahme bedarf, um den nicht notwendigen LKW-Verkehr aus Klimaschutzgründen abzustellen.
Bedauerlich ist es, dass auch die GKB für mögliche Gütertransporte kein Interesse zeigt. Beispielsweise wird die AB Liechtenstein in Deutschlandsberg nicht saniert oder werden mögliche Transporte auf dem Reststück der ehemaligen Sulmtalbahn abgelehnt.