Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: ORF Falschmeldungen (12133-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
ORF Falschmeldungen
Für den ORF beginnt Rumänien bereits 100 km östlich von Budapest?

Calarasi liegt etwa 100 km östlich von Bukarest!
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #1
Geographisches Unwissen hat beim Öffentlich-Rechtlichen scheinbar System! Immer wieder lese ich da äußerst "interessante" Dinge (Deutschlandsberg in Kärnten, Bruck an der Mur in Niederösterreich, ...)

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #2
Das war - wie meistens bei fehlerhaften Meldungen -  die APA. Die sind dafür anfällig. Der Fehler findet sich deshalb auch in mehreren Zeitungen.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #3
Seit wann ist die Faunastraße in Graz-Eggenberg?
http://steiermark.orf.at/news/stories/2627444/
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3530144/mann-wurde-mordverdacht-festgenommen.story

Damals haben alle anderen Medien scheinbar ungeprüft vom ORF-Stmk abgeschrieben.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #4

Seit wann ist die Faunastraße in Graz-Eggenberg?
http://steiermark.orf.at/news/stories/2627444/
http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3530144/mann-wurde-mordverdacht-festgenommen.story
Damals haben alle anderen Medien scheinbar ungeprüft vom ORF-Stmk abgeschrieben.


Ich tippe auch hier auf denselben Täter. Die APA. Da das (ursprünglich vom LPK Steiermark stammende) Bildmaterial bei den Artikeln von der Nachrichtenagentur ausgeliefert worden ist, dürfte auch der den Artikeln zugrundeliegende Text von denen stammen.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #5
Graz stark bewölkt? Was ich sehen konnte war es um 4:00 Uhr wolkenlos!
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #6

Graz stark bewölkt? Was ich sehen konnte war es um 4:00 Uhr wolkenlos!


Es gibt im österreichischen Wettermessnetz nur sehr wenige Stationen, die automatisiert den Bewölkungsgrad ermitteln. Abgesehen davon kommen noch synoptische, von Menschen gemachte Beobachtungen in Betracht, das wird aber üblicherweise nur an Flughäfen gemacht und üblicherweise nicht um 4 Uhr früh (synoptische Standardtermine sind 0, 6, 12, 18 Uhr UTC - also 2 bzw. 8 Uhr MESZ). Es würde mich also nicht wundern, wenn es sich bei dieser Meldung entweder um einen 4 Stunden alten Wert vom Thalerhof oder überhaupt um einen Modellwert handelt. Letzteres ist leider eine Unart, die auch von wirklich großen Seiten gemacht wird (so sind z.B. die "aktuellen Wetterwerte" auf Google-Maps einfach 1:1 aus dem amerikanischen GFS-Wettermodell, also keineswegs tatsächliche Messwerte).

Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #7

Es würde mich also nicht wundern, wenn es sich bei dieser Meldung entweder um einen 4 Stunden alten Wert vom Thalerhof oder überhaupt um einen Modellwert handelt. Letzteres ist leider eine Unart, die auch von wirklich großen Seiten gemacht wird.


Dabei wird es sich um diesen Modellwert handeln. Um 5:00 noch immer stark bewölkt, um 6:00 wolkig, obwohl es die ganze Nacht über nie stark bewölkt war. Mir fällt das schon seit einiger Zeit auf, daß diese Werte in der Früh komplett erstunken und erlogen sind!
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #8

Mir fällt das schon seit einiger Zeit auf, daß diese Werte in der Früh komplett erstunken und erlogen sind!


Der ORF ist wohl davon abhängig was die ZAMG so liefert ...  :(
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Obelix
  • Gourmet & Connaisseur
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #9
Kiruna wird man in Südschweden wohl vergeblich suchen.
MfG.,  Obelix.
Ein ganzes Wildschwein ist für mich trotzdem nur eine halbe Lösung!

Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #10
Der ORF hatte über die letzten Tage die Bahnreisenden leider nicht immer aktuell informiert! Wobei der ORF der allgemeinen Informationspflicht unterliegt. Dazu zwei aktuelle Beispiele:

1) Die Streckenunterbrechung der Südbahn wurde überhaupt erst gestern über Teletext kommuniziert (allerdings in der Vergangenheitsform), obwohl die Südbahnstrecke schon längst wieder (eingleisig) befahrbar war.
2) Die Streckenunterbrechung der Westbahn an der Salzachbrücke bei Zell am See wurde über Teletext vorerst überhaupt nicht publiziert (nur auf der Seite 705).

Der ORF scheint sich in letzter Zeit "nur mehr" auf die Information über die aktuellen Autobahnstörungen zu beschränken. DAS ist keine ausreichende Information der Allgemeinheit! Vergleicht man die Meldungen, dann werden die geringsten Störungen (Unterbrechungen) im Straßennetz sofort und detailgetreu kommuniziert, während sehr wichtige Meldungen über den ÖPNV schlichtweg sehr "stiefmütterlich" (wenn überhaupt) behandelt werden.

LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • kroko
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #11
Heute auf orf.at:

Zitat
74 Tore - Lionel Messi, 27: Messi ist seit seinem Hattrick beim 4:0 gegen APOEL Nikosia alleiniger Rekordtorschütze in der europäischen Königsklasse. Sämtliche seiner 91 Einsätze bestritt er für Barcelona - Messi hat also in 81 Prozent seiner CL-Spiele ein Tor erzielt. Nimmt man seine 29 Assists dazu, war Messi im Durchschnitt pro Spiel an 1,13 Toren beteiligt.

http://sport.orf.at/stories/2220407/2220408/

Der Redakteur hat offenbar einfach 74/91 = 0.81 berechnet. Auf die Idee dass Messi in manchen Spielen mehr als ein Tor geschossen haben könnte ist er offenbar nicht gekommen. (Wenn Messi in den 91 Spielen insgesamt z.B. 100 Tore geschossen hätte, würde wahrscheinlich stehen: "Messi hat in 110% seiner Spiele ein Tor geschossen").

  • kroko
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #12
Nicht nur im ORF gibt es Falschmeldungen. Heute habe ich in der Kleinen Zeitung folgendes gelesen:

FRAGE [an den Ombudsmann]: Immer wieder ärgere ich mich, weil Fahrradfahrer auf der Straße fahren, obwohl ein eigener Radweg zur Verfügung steht. Können es sich die Radfahrer aussuchen, ob sie diesen benützen?

ANTWORT: In dieser Frage besteht keine Wahlfreiheit, Radfahrer müssen Radwege benützen, wenn sie vorhanden sind. Dazu gibt es auch eine aktuelle Entscheidung des Obersten Gerichtshofs (OGH). In diesem konkreten Fall wurde eine Radlerin von einem nachkommenden Lkw gestreift und verletzt. Die Frau bekam eine Mitschuld an dem Vorfall, weil sie den Radweg nicht benutzt hatte. Die Radfahrerin und Klägerin begehrte den Ersatz ihres gesamten Schadens mit der Behauptung, es habe sie unter anderem deshalb keine Verpflichtung zur Benützung des Radwegs getroffen, weil sie auf diesem im Hinblick auf die asymmetrische Ausgestaltung des Abblendlichts von Kraftfahrzeugen einer verstärkten Blendung durch entgegenkommende Fahrzeuge ausgesetzt gewesen sei. Der OGH bestätigte die Entscheidungen der Vorinstanzen. Der Gesetzgeber erlege den Radfahrern die Pflicht zur Benützung der Radfahranlagen (§ 68 StVO) nicht nur zum Schutz der anderen Verkehrsteilnehmer, sondern auch im Interesse ihrer eigenen Sicherheit auf.

http://www.kleinezeitung.at/s/service/ombudsmann/4606072/AUTOOMBUDSMANN_Pflicht-fur-RadwegBenutzung

Der erste Satz der Antwort ist - in dieser Grundsätzlichkeit - falsch. Radfahrer müssen Radwege nach aktueller Rechtslage nur dann benutzen, wenn diese Radwege als benutzungspflichtig ausgeschildert sind. Es gibt auch nicht benutzungspflichtige Radwege, für die eben keine Benutzungspflicht gilt. Den Unterschied zeigt die runde bzw. eckige Tafel.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #13
Es ist zwar nicht direkt eine Falschmeldung, aber doch ein kapitaler Rechtschreibfehler, obwohl das Wort nur in der Überschrift falsch ist. Wer findet den Fehler?

Das darf eigentlich nicht passieren!  ::)
GLG
Martin

  • ubim
Re: ORF Falschmeldungen
Antwort #14

Es ist zwar nicht direkt eine Falschmeldung, aber doch ein kapitaler Rechtschreibfehler, obwohl das Wort nur in der Überschrift falsch ist. Wer findet den Fehler?

Das darf eigentlich nicht passieren!  ::)


Kindergrippe: Hatschi :D