Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim (3365-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #1
Oje das ist keine gute Nachricht.

Hier gibt es einige Bilder:
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article130804774/Dutzende-Verletzte-bei-Zugunglueck-in-Mannheim.html


Beide Züge haben Österreichbezug, denn die Lok des Güterzugs war 1116 074.

http://img.welt.de/img/weltgeschehen/origs130813346/9359726737-w900-h600/Zugunglueck-2-.jpg
GLG
Martin

Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #2
Zur 1116 074:

Dies war ein Zug der ERS. Die fährt mit den ÖBB Loks weiter, damit der Lokwechsel in Passau (und an den anderen Grenzen bis Bulgarien) entfällt. Ist eine mit Zulassung für D+A+HU+RO+BG. Der Lokführer war definitiv nicht von den ÖBB, der Zug wird nur bis/ab Passau von Tfzf der ÖBB geführt.
Der Schlüssel zum Erwerb von Fertigkeiten liegt in der Wiederholung!

Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #3
Und hier sind einige Links zu diversen Foren:

http://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?4,7048702
Drehscheibe Online. Dürfte aber bekannt sein, was für eine Art Forum das ist. Hier sind viele Bilder zu finden.

http://20066.foren.mysnip.de/read.php?13803,667736,667782#msg-667782
Rhein-Neckar-Forum. Hier handelt es sich um ein regionales Forum des Rhein-Neckar-Dreiecks, die sich eigenlich mehr um den ÖPNV kümmern, aber dieser ist ja durch die Flankenfahrt auch eingeschränkt. Falls Ihr dort mal weiter stöbern wollt (also Themen anseht, die nichts mit dem Unfall zu tun hat), wundert Euch nicht über einige, sagen wir mal, "Aussprache-Fehler". Das ist dort so gewollt. Genauso spricht man dort bei der städteverbindenden Straßenbahn (Spurweite 1000 mm) von der Normalspur - und bei der Eisenbahn somit von der "Breitspur" (Also schwer aufpassen).

Wenn die Sache nicht tragisch wäre , würde ich auch schreiben: "viel Vergnügen"

  • kroko
Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #4
Das ist wirklich ein schlimmes Unglück. Andererseits, wenn ich denke wie viel schlimmer es noch hätte ausgehen können, wird mir ganz Angst und Bang.  :-\

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #5
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Hubert Voller
Re: EC 216 Graz - Saarbrücken entgleist in Mannheim
Antwort #6
Der Vorsitzende des Ausschusses für Verkehr und digitale Infrastruktur, Martin Burkert, MdB, spricht sich für Regelungen aus, Leiharbeit im Zugverkehr zu verhindern. Er begrüßt die aktuelle Erklärung von "Rail Cargo Austria" auf Leiharbeit zu verzichten.
Im Rahmen des Zugunglückes in Mannheim hatte die verantwortliche österreichische Firma, über ein Subunternehmen Leih-Lokführer eingesetzt. Martin Burkert, MdB, begrüßt in diesem Zusammenhang die Aussage von Rail Cargo Austria (RCA), zukünftig auf Leiharbeit zu verzichten.
"Vorfälle wie der Zugunfall am 01. August in Mannheim zeigen, welche schlimmen Folgen Leiharbeit im Lokführungspersonal haben können. Die Streckenkenntnisse und Qualifikation von Leih-Lokführern sind kaum zu kontrollieren", erklärt der Nürnberger SPD-Politiker Martin Burkert, MdB.
Weiter bekräftigt Burkert: "Der Gesetzgeber ist gefordert, Regelungen zu treffen, Leiharbeit zu unterbinden. Im Sinne von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern sowie der Fahrgäste und Kunden im Schienenverkehr müssen ein hoher Sicherheitsstandard und gute Arbeitsbedingungen sichergestellt werden. Der Verkehrsausschuss wird sich mit dieser Thematik nach dem endgültigen Abschlussbericht des Vorfalls in Mannheim weitergehend zu befassen haben. In diesem Zusammenhang muss eine sinnvolle Regelung gefunden werden, die Leiharbeit im Zugbetrieb nachhaltig unterbindet."
Quelle: Pressemeldung Martin Burkert, 21.11.14.

Rail Cargo Austria hat also reagiert. Ein guter Ansatz.

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.