Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz (29496-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Dr. Richard führt direkte Busverbindung Wien-Graz ein

Die Fahrzeit soll weniger als zweieinhalb Stunden betragen, das Ticket ab neun Euro zu haben sein


Das Wiener Autobus-Unternehmen Dr. Richard Verkehrsbetriebe startet mit 26. November in Kooperation mit der deutschen MeinFernbus eine direkte und täglich sechs Mal geführte Linie Wien-Graz. In weniger als zweieinhalb Stunden wird mit Doppelstockbussen zwischen Westbahnhof und Jakominiplatz gefahren. Tickets sind - abhängig von der Auslastung - um neun bis 18,50 Euro erhältlich.

Es gehe nicht darum, mit dem Zug zu konkurrieren, versicherte Geschäftsführer Ludwig Richard Montagabend bei einer Pressekonferenz in Graz. Zielgruppe seien keine Bahnreisenden, sondern ein "junges Publikum, das bisher mit dem Auto nach Wien gefahren ist". Punkten will man nicht nur mit den im Vergleich zum Zug günstigeren Tickets und im Gegensatz zum Individualverkehr "grünen Mäntelchen", sondern auch mit gratis WLAN sowie rund 100 zur Auswahl stehenden Filmen. Sie können in den Bussen zum Zeitvertreib angesehen werden.

Fernbusreisen in Österreich bisher kein Thema

Die Lizenz zum Befahren der Strecke habe Dr. Richard bereits seit etwa 20 Jahren vom Ministerium bewilligt bekommen, doch erst in Kooperation mit dem deutschen Fernbus-Partner erwarte man sich Profit. Der Verkauf der Tickets über das Internet und das Vertriebssystem basiert auf dem Know-how von MeinFernbus, mit der Dr. Richard bereits Verbindungen u.a. von München nach Zürich betreibt. Mit der ersten Linie, die das Wiener Unternehmen in Deutschland angeboten hatte, sei man nach rund vier Monaten am Break-even gewesen: "In Österreich wird es wohl länger dauern, weil Fernbusreisen in Österreich bisher weniger ein Thema sind", erklärte Richard.

Die neue Verbindung hält neben den Start- und Zielhaltestellen auch noch am Grazer Murpark sowie in Wien am Matzleinsdorfer Platz. Montag bis Samstag fährt der Bus in der Früh um 7.00 Uhr in Graz weg, in Wien um 8.00 Uhr. Die letzte Verbindung wird ab Graz um 18.30 Uhr und ab Wien um 19.30 Uhr angeboten. Auch an Sonn- und Feiertagen werden sechs Abfahrten pro Tag angeboten: Ab Graz morgens ab 8.00 Uhr, ab Wien ab 9.00 Uhr.

5.555 Tickets für je fünf Euro

Frühbucher erhalten ihr Ticket auf www.meinfernbus.at um neun Euro. Je besser der Bus gebucht wird, desto teurer wird der Fahrkartenpreis. Wer direkt an der Haltestelle einsteigen möchte und noch einen freien Platz bekommt, zahlt beim Fahrer 18,50 Euro. Zur Einführung der Strecke werden zusätzlich 5.555 Tickets zu je fünf Euro bereitgestellt.

Die Dr. Richard Firmengruppe betreibt eigenen Angaben zufolge als größtes privates Busunternehmen Österreichs rund 830 Busse und beschäftigt um die 1.300 Mitarbeiter. An sieben Hauptstandorten werden insgesamt rund 127 Mio. Euro Jahresumsatz erwirtschaftet. (APA, red, derStandard.at, 18.11.2014)


Quelle: derStandard.at
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #1
Keine Konkurrenz...   ;D  :-X



Habe einen eigenen Thread für dieses Thema gemacht...
GLG
Martin

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #2
Der Zug ist doch billiger und fährt häufiger und ist gleich schnell wie der Fernbus von MeinFernbus.

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #3
Bin jetzt schon länger nicht gefahren, aber gibt es im Zug z.B. von Graz nach Wien eigentlich schon eine halbwegs unterbrechungsfreie und nutzbare Onlineverbindung für Smartphones, Tablets etc.?

  • Hubert Voller
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #4
Fährt halt nicht mehr unter den Namen "Dr. Richard" sondern unter "meinfernbus", Das einzige was sich ändert, sind die Verbindungen!
P.s. Bin zu faul um die Fahrpläne "Graz-Wien" von der bestehenden Buslinie heraus zu suchen!

l.g. rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #5

P.s. Bin zu faul um die Fahrpläne "Graz-Wien" von der bestehenden Buslinie heraus zu suchen!


Hier sind Fahrpläne der bestehenden Linie:
http://www.richard.at/wp-content/uploads/2014/09/FP_7996%20ab%2015.09.14%20neu.pdf
mfG
Andreas

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #6
Das ist doch sehr Interessant und durchwegs positiv zu begrüßen, hoffentlich belebt die Konkurrenz etwas das Geschäft!



Der Zug ist doch billiger und fährt häufiger und ist gleich schnell wie der Fernbus von MeinFernbus.

Für dich als ÖBB Österreichcard-Inhaber vielleicht schon, aber sonst trifft das auf keinen zu. Für den Otto Normalverbraucher (ohne ÖBB Vorteilscard) kostet der Fahrschein für den Bus gerade einmal die Hälfte, für Vorteilscard - Inhaber im schlimmsten Fall gleich viel. Die 9-Euro-Tickets sind halt mit der SparSchiene zu vergleichen, wobei man die Sparschiene im Normalfall eh kaum unter € 14,- bekommt.

Und dass der Bus unkomfortabler als der railjet ist, kann ich mir auch nur schwer vorstellen.



Fährt halt nicht mehr unter den Namen "Dr. Richard" sondern unter "meinfernbus", Das einzige was sich ändert, sind die Verbindungen

Wenn das so ist, wechsle ich dir gerne € 31,10 gegen € 18,50.  :D

  • Ch. Wagner
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #7
In Österreich sind mir eigentlich nur zwei ausgelastete Fernbuslinien bekannt: Graz - Klagenfurt und Klagenfurt - Venedig. Vom Westbus höre ich wenig, hat natürlich mit Blaguss einen guten finanziellen Hintergrund. Und der Dr. Richard versucht es halt einmal. Mit meinfernbus.de arbeitet er ja schon via albus-München zusammen. Die Abfahrtsplätze halte ich aber nicht für ideal, zumindest nicht für Reisende mit Koffer. Vielleicht versucht er Tagesrandtouristen zu erreichen, da aber sind die Rückfahrzeiten nicht optimal. Und schließlich will auch Dr. Richard nicht von heute auf morgen verdienen, er kennt sehr gut die Fernbusprobleme, in Deutschland hat zumindestens eins schon aufgehört und bei einem anderen ist der ADAC abgesprungen. Ich meine, daß er nicht allzuviel Bahnkunden abwerben kann, eher schon Autofahrer.
LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #8
Konkurrenz belebt das Geschäft. Als die Westbahn kam, konnte die ÖBB plötzlich WLAN, was ich als Österreicher mit mobilen Breitband jetzt nicht so dringend brauche, für Besucher*innen aus dem Ausland aber sehr angenehm ist. Jetzt kommt MeinFernBus und bietet Fahrradmitnahme.

Liebe Grüße,
Stefan

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #9
Bei Student Agency (Wien - Praha) gibt es die günstigsten Tickets wenige Stunden vor der Abfahrt im Gegensatz zur Sparschiene wo man schon gefühlte 2 Jahre im Voraus buchen muss. Vielleicht wird es das beim Fernbus auch geben auch wenn dort eher die Rede von den Frühbuchern ist. Vielleicht hat schon jemand Erfahrung mit meinfernbus auf anderen Destinationen gemacht!?

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #10

Der Zug ist doch billiger und fährt häufiger und ist gleich schnell wie der Fernbus von MeinFernbus.


Ich bin kein Busfan, aber Du solltest die Presseaussendung besser lesen: Es gibt € 9,-- Ticket (wie Sparschiene) und € 5,-- Ticket (Einführung). Wo ist nun der Zug billiger?

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #11


Der Zug ist doch billiger und fährt häufiger und ist gleich schnell wie der Fernbus von MeinFernbus.


Ich bin kein Busfan, aber Du solltest die Presseaussendung besser lesen: Es gibt € 9,-- Ticket (wie Sparschiene) und € 5,-- Ticket (Einführung). Wo ist nun der Zug billiger?


Die 5 € sind ja nur Lockangebote das die Leute mit den Bus fahren sollen und mal schauen wie lange sich diese Route rentiert, denn Gewinn macht man derzeit KENER Fernbusroute!

AB 14.12.2014 wird Graz - Wien sogar billiger!
Mit VC 18,40 € ohne 36,80 € für eine Richtung, Spartickets ab 9 €. Bus ist nur bei Fahrten welcher keine hat VC billiger.

Natürlich werde ich weiterhin mit der Bahn fahren!

Zitat
In Österreich sind mir eigentlich nur zwei ausgelastete Fernbuslinien bekannt: Graz - Klagenfurt und Klagenfurt - Venedig. Vom Westbus höre ich wenig, hat natürlich mit Blaguss einen guten finanziellen Hintergrund. Und der Dr. Richard versucht es halt einmal. Mit meinfernbus.de arbeitet er ja schon via albus-München zusammen. Die Abfahrtsplätze halte ich aber nicht für ideal, zumindest nicht für Reisende mit Koffer. Vielleicht versucht er Tagesrandtouristen zu erreichen, da aber sind die Rückfahrzeiten nicht optimal. Und schließlich will auch Dr. Richard nicht von heute auf morgen verdienen, er kennt sehr gut die Fernbusprobleme, in Deutschland hat zumindestens eins schon aufgehört und bei einem anderen ist der ADAC abgesprungen. Ich meine, daß er nicht allzuviel Bahnkunden abwerben kann, eher schon Autofahrer.


Der Westbus hat ja schon Routen wie Salzburg - München und Salzburg - Klagenfurt aufgeben müssen weil einfach zu viel Verlust gemacht wurde. Der ICB Graz - Klagenfurt hat Vorteil weil dieser ja ein FV Angebot ist bis die Bahn fertig ausgebaut ist und der ICB Klagenfurt - Venedig ist doch nur eine Notmaßnahme weil man derzeit nur einen Tageszug nach Venedig führt, das wird sich ein paar Jahren eh wieder ändern und die Busroute wieder abgedreht werden falls es zwei Direktzüge Wien - Venedig wieder gibt.

Die Mein Fernbus Verbindungen Salzburg - München sind a schlechter Scherz, dagegen ist das Bahn Angebot auf dieser Route schon deutlich besser und mit dem Bayern Ticket auch preislich unschlagbar!

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #12
Abgesehen davon werden Fernbusse nach Fertigstellung von KAB und SBT wohl kaum mit der Bahn mithalten können...
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #13
Da rinnt aber noch sehr viel Wasser die Mur hinunter...
GLG
Martin

Re: Mein Fernbus / Dr. Richard: Wien - Graz
Antwort #14

Die Mein Fernbus Verbindungen Salzburg - München sind a schlechter Scherz, dagegen ist das Bahn Angebot auf dieser Route schon deutlich besser und mit dem Bayern Ticket auch preislich unschlagbar!


Meinst du das wirklich ernst?

Wenn ich mir das so ansehe, braucht der Fernbus für diese Strecke (Salzburg Hbf - München ZOB) 1:50 Stunden und das Ticket kostet, egal ob ich heute, morgen oder irgendwann anders fahre, in jedem Fall € 5,-.

Die Bahn braucht zumindest gleich lange (schnellste mir angezeigte Verbindung Salzburg Hbf - München Hbf mit Bayern-Ticket 1:53 Stunden), und das Ticket kostet mehr als das vierfache, nämlich € 23,-, das ganze noch dazu mit der Einschränkung, dass man werktags erst ab 9 Uhr fahren darf. So etwas "Preislich unschlagbar zu nennen, würde ich eher als schlechten Scherz bezeichnen.