Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015 (9293-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #15

Mein Beileid allen Angehörigen!
...
Ich wollte es nur als Info rausgeben, wird man trotz dem traurigen Ereignissen wohl noch erwähnen dürfen!


Trotz aller Tragik, stimme ich hier zu. Auch wenn es herzlos klingt (und abgedroschen): Das Leben geht weiter. Vor allem in den Außenbezirken, wo mit den Geschehnissen in der Herrengasse nur insofern zu tun haben, weil die Straßenbahn nicht kommt und die Leute ihre Termine daraufhin nicht wahrnehmen (konnten). Als ich vernahm, was in der Innenstadt passierte, da dachte ich an die Herrengasse, woraufhin das Straßenbahnsystem (zumindest im Norden) zusammengebrechen könnte (was ja auch passiert ist). Hier zeigt sich erneut das Fehlen des Gleis-Dreiecks am Hauptplatz, wo dann die Bahnen aus Andritz nach Westen abbiegen (und entsprechend zurück) könnten. Das selbe könnte auch auf eine zweite Verbindungsstrecke, von der man immer wieder hört, zutreffen.

  • Linie5
Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #16
Mein Beileid an alle Betroffenen!

Ich bin fassungslos, dass so etwas heutzutage in Österreich möglich ist!

  • DUB
Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #17


Ich wollte es nur als Info rausgeben, wird man trotz dem traurigen Ereignissen wohl noch erwähnen dürfen!



schon ok  :one:

Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #18

Hier zeigt sich erneut das Fehlen des Gleis-Dreiecks am Hauptplatz, wo dann die Bahnen aus Andritz nach Westen abbiegen (und entsprechend zurück) könnten. Das selbe könnte auch auf eine zweite Verbindungsstrecke, von der man immer wieder hört, zutreffen.


Hätte gestern auch nichts geholfen, da soweit ich weiß der Hauptplatz ja komplett gesperrt war. Eine Schleife bei der Keplerbrücke wär's gewesen.

Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #19
Nach Amokfahrt
Graz plant Trauerzug durch Stadt

Am nächsten Sonntag soll ein Trauermarsch die Route der Amokfahrt entlangführen. Stadt Graz sagt eine Woche lang alle Veranstaltungen ab. Zahl der Opfer auf 36 nach oben korrigiert.
Am Sonntag soll eine Trauerkundgebung durch die Herrengasse führen Foto © Markus Leodolter

Im Eindruck der Ereignisse in der Grazer Innenstadt von Samstagmittag plant die Stadt einen Trauerzug am nächsten Sonntag. Das gab Bürgermeister Siegfried Nagl am Sonntagnachmittag in einer Pressekonferenz bekannt. Der Weg der Trauerkundgebung wird entlang der Strecke der Amokfahrt verlaufen - über die Herrengasse bis zum Hauptplatz. Der Marsch wird um 18 Uhr starten und gemeinsam mit Landesvertretern und Teilnehmern aus allen Konfessionen bestritten. Zudem sagt die Stadt Graz für eine Woche lang alle offiziellen Veranstaltungen ab.

Die offizielle Zahl der durch die Amokfahrt Verletzten wurde indes nach oben korrigiert. Sie liegt jetzt bei 36 (bisher 34). Drei der Verletzten befinden sich laut den Ärzten am LKH Graz noch in kritischem Zustand.


Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4759587/Nach-der-Amokfahrt_Graz-plant-Trauerzug-durch-Stadt?direct=4759495&_vl_backlink=%2Fs%2Findex.do&selChannel=4263&xtor=CS1-15

  • kroko
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #20
Gestern war ich betroffen und traurig wegen der Amokfahrt. Heute bin ich zusätzlich noch traurig darüber, wie schnell dieser Vorfall sich in politischem Hick-Hack und deppertem Stammtisch-Gelaber niederschlägt. Beispiel aus dem krone.at-Forum: Wenn jemand meint, dass dieses Attentat nicht als ein Ergebnis der Massenzuwanderung gesehen werden soll, dann irrt er sich. Das ist das reine Ergebnis dieser naiven und vertrottelten Gutmenschenpolitik. Und was heißt da wir sind alle gefordert?! Wir haben das Recht auf den Erhalt der Sicherheit in unserer Heimat - für uns und unsere Kinder. 30 Jahre offene Scheunentore sind genug! Wir haben gesehen, was dabei rauskommt.

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #21

Gestern war ich betroffen und traurig wegen der Amokfahrt. Heute bin ich zusätzlich noch traurig darüber, wie schnell dieser Vorfall sich in politischem Hick-Hack und deppertem Stammtisch-Gelaber niederschlägt. Beispiel aus dem krone.at-Forum: Wenn jemand meint, dass dieses Attentat nicht als ein Ergebnis der Massenzuwanderung gesehen werden soll, dann irrt er sich. Das ist das reine Ergebnis dieser naiven und vertrottelten Gutmenschenpolitik. Und was heißt da wir sind alle gefordert?! Wir haben das Recht auf den Erhalt der Sicherheit in unserer Heimat - für uns und unsere Kinder. 30 Jahre offene Scheunentore sind genug! Wir haben gesehen, was dabei rauskommt.

Nun, wenn Du so traurig bist, warum verbreitest Du diese geistlose Sch.eiße hier auch noch? Verstehe ich irgendwie nicht ....
Was erwartest Du von Teilnehmern an einem Forum dieser "Zeitung"? Du musst viel Zeit haben, wenn Du selbige in diesem Forum verbringst ...

  • kroko
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #22
Ich habe überhaupt nicht viel Zeit für so was, sondern hab eben von dort einen Kommentar genommen, wo so einer am leichtesten zu finden ist. Aber an allen möglichen Orten kommen jetzt gleich solche Meinungen zum Vorschein, in "social media" genauso wie im Kondolenzbuch der Stadt Graz.


Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #23
Mehrere der Opfer haben laut Medienberichte selber einen bosnischen Migrationshintergrund - vom Namen her könnte der Amokläufer auch (Bosnisch) Serbischer Abstammung sein und kein Moslem, man wird sehen.
Serbien ist neben Russland ja Strache sein Lieblingsland (in beiden dieser Ländern stehen dumpfer Nationalismus und Rassismus hoch im Kurs...) in Wien wirbt die FPÖ verstärkt um Stimmen von Wienern mit serbischen Migrationshintergrund...




  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #24

Ich habe überhaupt nicht viel Zeit für so was, sondern hab eben von dort einen Kommentar genommen, wo so einer am leichtesten zu finden ist. Aber an allen möglichen Orten kommen jetzt gleich solche Meinungen zum Vorschein, in "social media" genauso wie im Kondolenzbuch der Stadt Graz.

Die Frage ist halt, ob man seine Zeit dafür verschwendet, so einen Kommentar überhaupt zu suchen ...
Wieso erwartest Du einen Unterschied? =>es gibt doch keinen: Zeitungsforum = "social media" und umgekehrt, gleiches Niveau auf verschiedenen Seiten, mehr nicht ....
Meine Meinung zu facebook und Co. ist hier ja bekannt. Diese Meinung hat sich verstärkt, seit ich beruflich manchmal damit zu tun haben muss ...

  • kroko
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #25
Naja, ich hab ungefähr 10 oder 20 Sekunden meiner Zeit dafür verwendet, so schlimm ist's also nicht. Für mich ist das halt auch ein Aspekt an dieser ganzen Tragödie, dass nach tragischen Ereignissen nicht versucht wird, den Zusammenhalt zu stärken und sich zu beruhigen und zu trösten, sondern dass gleich wieder politische Stimmungsmache betrieben wird. In Frankreich nach dem Charlie Hebdo-Attentat schien mir das anders zu sein, aber vielleicht täuscht da die Perspektive.

Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #26

Naja, ich hab ungefähr 10 oder 20 Sekunden meiner Zeit dafür verwendet, so schlimm ist's also nicht. Für mich ist das halt auch ein Aspekt an dieser ganzen Tragödie, dass nach tragischen Ereignissen nicht versucht wird, den Zusammenhalt zu stärken und sich zu beruhigen und zu trösten, sondern dass gleich wieder politische Stimmungsmache betrieben wird. In Frankreich nach dem Charlie Hebdo-Attentat schien mir das anders zu sein, aber vielleicht täuscht da die Perspektive.

Was man im Kondolenzbuch auf der Stadtwebsite liest und was man sonst so sieht und hört was in der Altstadt geschieht rücken viele Leute schon zusammen - die Minderheit der blaunen schreit halt immer am lautesten, in F wars ja nach Charlie Hebdo mit der FN auch nicht anders.
Zu versuchen diese Tragödie politisch auszuschlachten passt halt zum Niveau vom Strache und Konsorten, statt hier eine ganze Bevölkerungsgruppe pauschal zu verurteilen sollten die sich dafür einsetzen das sich der Amokläufer nie wieder in der Öffentlichkeit aufhalten kann...

  • Ch. Wagner
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #27

sollten die sich dafür einsetzen das sich der Amokläufer nie wieder in der Öffentlichkeit aufhalten kann...


Todesstrafe oder was? Da hast du ein bisserl sehr unglücklich formuliert.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #28


sollten die sich dafür einsetzen das sich der Amokläufer nie wieder in der Öffentlichkeit aufhalten kann...


Todesstrafe oder was? Da hast du ein bisserl sehr unglücklich formuliert.

Ja, man könnte das wohl so interpretieren... ich meinte entweder Einweisung oder Lebenslange "normale" Haft...

  • Linie5
Re: Amoklauf in der Grazer Innenstadt, 20.06.2015
Antwort #29
Nach den heutigen Infos spricht wohl viel für eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.