Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark (9100-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Zitat

Obersteiermark
Zwei neue S-Bahn-Linien ab 2016

Um knapp 10 Millionen Euro richtet das Land flottere Verbindungen von Bruck/Mur nach Unzmarkt bzw. nach Mürzzuschlag ein. Herzstück ist ein 30-Minuten-Takt zwischen Leoben und Kapfenberg.
S-Bahn-Fans Leichtfried, Schickhofer und Reiterlehner.S-Bahn-Fans Leichtfried, Schickhofer und Reiterlehner. Foto © KK

Für den neuen Verkehrslandesrat Jörg Leichtfried (SPÖ) ist sie ein "Wundermittel", für Vize-LH Michael Schickhofer ein Mittel für "höhere Lebensqualität in den Regionen": Die S-Bahn, deren Netz in der Obersteiermark ab Dezember 2016 verbessert wird - mit den Linien S8 und S9.

So wird ab 11. 12. 2016 die Verbindung Leoben-Bruck/Mur-Kapfenberg über einen 30-Minuten-Takt verfügen. Die Anschlussmöglichkeiten nach Graz (S1) werden dadurch ebenso verbessert.

Aus Unzmarkt kommt man künftig dank eines zusätzlichen Kurses flotter nach Bruck: Zwischen 5 und 9 Uhr fährt alle 30 Minuten ein Zug. Umgekehrt wird (werktags) bis in die Nacht Unzmarkt angesteuert.

Dank der S9 von Mürzzuschlag nach Bruck sollen die Fahrgäste seltener/kürzrer warten müssen: Zwischen 14 und 19 Uhr verkehrt die Bahn nahezu im 30-Minuten-Takt.
Und um den Railjet aus Wien leichter zu nutzen können, wird um 16.41 und 17.41 Uhr die Verbindung von Mürzzuschlag nach Bruck/Mur aufgewertet.
Überblick auf die neue S-Bahn.Überblick auf die neue S-Bahn.Foto © KK

Diese Angebotsverbesserung kostet das Land etwa 1,95 Millionen Euro im Jahr, so Werner Reiterlehner (Verkehrsabteilung).

Weitere Ausbaupläne

Noch nicht finanziert sind zwei weitere Ausbaustufen: Ein 30-Minuten-Takt nach St. Barbara bzw. einer nach St. Michael. Dort wäre auch eine neue Haltestelle ("St. Michael Ort") vorgesehen.
Die driitte Ausbaustufe würde eine Erschließung des Vordernberger Tals/Trofaiach bedeuten. Aber auch die Strecke von Eibiswald nach Wies im Südwesten haben die Planer noch in der Schublade.
Für KP bloß "Kosmetik"

Von der Opposition kommt freilich nicht nur Lob. "Der Regionalzug wird nun S-Bahn genannt, das ist aber nicht die dringend benötigte Lösung für den Ballungsraum", nennt Werner Murgg (KPÖ) das Präsentierte "lediglich Kosmetik".

Die Grünen wiederum meinen, die Rehierung mache "endlich einen ersten Schritt in die richtige Richtung", so Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner.


Quelle:
http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/muerztal/peak_muerztal/4849601/Obersteiermark_Zwei-neue-SBahnLinien-ab-2016-

EDIT: letzten beiden Absätze eingefügt. Wurden wohl auch im Artikel erst später ergänzt....
  • Zuletzt geändert: Oktober 22, 2015, 16:42:18 von aberEigentlich

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #1
Grundsätzlich positiv, auch wenn das natürlich nicht der ganz große Wurf ist.

Entscheidend bei der S8 ist in erster Linie, in welcher Form der Knoten Bruck bedient wird. Falls so wie bisher mit langen Stehzeiten sehe ich keine wirkliche Verbesserung und Erfolgsaussichten; mit nur kurzem Halt und einer Wende in Kapfenberg zur vollen und halben Stunde schon - dann müsste die S8 allerdings zwischen Bruck und Kapfenberg zusätzlich zur neuen S9 fahren, was Text und Grafik nicht unbedingt signalisieren.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #2
Und der Großraum Trofaiach mit mehr als 15 000 EW bleibt trotz vorhandener Schieneninfrastruktur wieder einmal außen vor.  :P
GLG
Martin

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #3

Und der Großraum Trofaiach mit mehr als 15 000 EW bleibt trotz vorhandener Schieneninfrastruktur wieder einmal außen vor.  :P


Laut dem vollständigen Text zumindest in einer dritten (möglichen) Ausbaustufe (wo bitte ist "St. Barbara"?):

Zitat
Weitere Ausbaupläne

Noch nicht finanziert sind zwei weitere Ausbaustufen: Ein 30-Minuten-Takt nach St. Barbara bzw. einer nach St. Michael. Dort wäre auch eine neue Haltestelle ("St. Michael Ort") vorgesehen.
Die driitte Ausbaustufe würde eine Erschließung des Vordernberger Tals/Trofaiach bedeuten. Aber auch die Strecke von Eibiswald nach Wies im Südwesten haben die Planer noch in der Schublade.
Für KP bloß "Kosmetik"

Von der Opposition kommt freilich nicht nur Lob. "Der Regionalzug wird nun S-Bahn genannt, das ist aber nicht die dringend benötigte Lösung für den Ballungsraum", nennt Werner Murgg (KPÖ) das Präsentierte "lediglich Kosmetik".

Die Grünen wiederum meinen, die Rehierung mache "endlich einen ersten Schritt in die richtige Richtung", so Landtagsklubobmann Lambert Schönleitner.



  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #4
Zitat
möglich...

Wir wissen was das heißt. - Die driitte Ausbaustaufe...  :P

Mit St. Barbara könnte Mitterdorf gemeint sein.

Der Artikel ist ohnehin "a weng" komisch geschrieben... (Rehierung)
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #5

wo bitte ist "St. Barbara?


https://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Barbara_im_M%C3%BCrztal

St.Barbara sind die fusionierten Gemeinden Mitterdorf, Veitsch und Wartberg.
mfG
Andreas

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #6

Zitat
möglich...

Wir wissen was das heißt. - Die driitte Ausbaustaufe...  :P


Na bitte, hat doch eh "höchsten Stellenwert":  ;)

Zitat
Steiermark erweitert S-Bahn-Netz um zwei Linien

Die Obersteiermark erhält ab Dezember 2016 in mehreren Stufen zwei neue S-Bahn-Linien: Die S8 soll von Bruck/Mur bis Unzmarkt fahren, die S9 von Bruck nach Mürzzuschlag. Die Kosten betragen rund zwei Mio. Euro pro Jahr.

Laut Verkehrslandesrat Jörg Leichtfries (SPÖ) soll die erste Stufe mit 11. Dezember 2016 realisiert werden: Sie beinhaltet die Aufwertung der Strecke Bruck/Mur Richtung Westen nach Unzmarkt zur neuen S8 sowie ein Upgrade bisherigen Regionalverbindungen der Strecke Bruck/Mur nach Nordosten bis Mürzzuschlag zur neuen S9.
Knotenpunkt Bruck

Dabei geht es vor allem darum, den Bahnverkehr im Industrieraum der Obersteiermark zu verdichten und zu vertakten: ,,Dies ist schließlich gemeinsam mit dem Großraum Linz der größte Industrieregion Österreichs", so Leichtfries am Donnerstag. Das Kernstück der Neuerungen ist ein 30-Minuten-Takt zwischen Leoben und Kapfenberg zwischen 8.00 und 20.00 Uhr. Zusammenlaufen werden die Verbindungen in Bruck, hier ist ein optimaler Anschluss an die S1 nach Graz gegeben, erklärte der Verkehrslandesrat.
Neue Garnituren ab April

Zu den guten Auslastungszahlen der vergangenen Jahre sagte Leichtfried: ,,Die Tasche im Zug neben sich hinlegen hat sich überlebt." Die Züge seien immer öfter voll besetzt, künftig werde man überlegen müssen, eventuell noch Graniturteile anzuhängen: ,,Aber diese ,Probleme' soll man sich wünschen", sagte der Verkehrslandesrat schmunzelnd. Ab April 2016 soll auch der neue ÖBB-Cityjet in der Steiermark eingesetzt werden - ältere Garnituren werde man schrittweise ersetzen.
Schickhofer: "Höhere Lebensqualität in den Regionen

Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer (SPÖ) sprach von der S-Bahn als einem Mittel für ,,höhere Lebensqualität in den Regionen". Entlang der Achse Danzig-Adria würden derzeit Koralm- und Semmeringtunnel gebaut, regional solle es die entsprechenden Netze von Zubringern geben. Viele Bahnhöfe der Mur-Mürz-Furche sind in den vergangenen Jahren adaptiert und teils fast neu errichtet worden, so etwa Bruck und Leoben - dies kommt nun der Nutzung durch die S-Bahn entgegen.
S81 mit ,,höchstem Stellenwert"

Auch auf die anderen Verbindungen wird laut Leichtfried nicht vergessen: Die Erschließung des Vordernberger Tals und Trofaiachs mit der S81 habe höchsten Stellenwert und werde derzeit intensiv geprüft. Im S9-Bereich könne man bei Bedarf verdichten. Die Verbindung nach Wies-Eibiswald (S6/S61) solle ebenfalls ausgebaut werden.


http://steiermark.orf.at/news/stories/2738360/

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #7
Unter folgendem Link findet man auch eine kleine Netzgrafik, wie das S-Bahn Netz später mal aussehen soll.

http://www.verkehr.steiermark.at/cms/ziel/26284470/DE/
mfG
Andreas

  • FlipsP
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #8
Wurden auch die Verschlechterungen auf S11 S31 S61 wochenends, welche von Kurzmann vor einigen Jahren eingeführt worden sind, zurückgenommen?
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • ubim
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #9

Unter folgendem Link findet man auch eine kleine Netzgrafik, wie das S-Bahn Netz später mal aussehen soll.

http://www.verkehr.steiermark.at/cms/ziel/26284470/DE/


Hmm, sehr ich schlecht oder ist beim Link auf der Grafik die Rudolfsbahn (Abschnitt Selzthal-Landesgrenze OÖ) "verschwunden"?

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #10

Hmm, sehr ich schlecht oder ist beim Link auf der Grafik die Rudolfsbahn (Abschnitt Selzthal-Landesgrenze OÖ) "verschwunden"?


Dort gibt es keinen Planmäßigen Personenverkehr.

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #11


Hmm, sehr ich schlecht oder ist beim Link auf der Grafik die Rudolfsbahn (Abschnitt Selzthal-Landesgrenze OÖ) "verschwunden"?


Dort gibt es keinen Planmäßigen Personenverkehr.


Bist du dir sicher?

http://www.oebb.at/de/Reiseplanung/Fahrplanauskunft/Fahrplanbilder/Detail_131/kif131_15.pdf

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #12
Naja, das ist zwar alles planmäßig, aber im süd-westlichen Abschnitt würde ich das nicht Personenverkehr nennen ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

  • flow
Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #13
Laut Facebook-Seite der S-Bahn soll der Aufenthalt der S-Bahnen in Bruck nur drei Minuten betragen - kann sich wer einen Reim drauf machen, wie die Züge dann trassiert werden? Vielleicht mit Überholung der S-Bahn durch die Grazer RJ in Kapfenberg? Mindestumsteigezeit in Bruck seien fünf Minuten.  ???
Morteratsch - fermada sin damonda

Re: Ab Dezember 2016: S-Bahn Linien S8 und S9 in der Obersteiermark
Antwort #14

Laut Facebook-Seite der S-Bahn soll der Aufenthalt der S-Bahnen in Bruck nur drei Minuten betragen - kann sich wer einen Reim drauf machen, wie die Züge dann trassiert werden? Vielleicht mit Überholung der S-Bahn durch die Grazer RJ in Kapfenberg? Mindestumsteigezeit in Bruck seien fünf Minuten.  ???


Ich verstehe das so, dass die S8 zur nur halben Stunde in Bruck 3 Minuten Aufenthaltszeit hat. Zur vollen Stunde bleibt der lange Aufenthalt und wird bestenfalls unter Berücksichtigung der Mindestumsteigezeiten etwas verkürzt.