Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Neugestaltung Plüddemanngasse (15385-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • kroko
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #30
Zitat

Hier der aktuelle Folder zu den Beschleunigungsmaßnahmen in der Plüddemanngasse: http://www.holding-graz.at/linien/news/puenktlichkeitsoffensive.html


Weiß jemand, wie viele Autoparkplätze für diese Maßnahmen "geopfert" werden?

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #31

Weiß jemand, wie viele Autoparkplätze für diese Maßnahmen "geopfert" werden?


Einige, aber wo ist das Problem. Schau mer mal, wie die Busspur dann tatsächlich verordnet ist (lt. Folder darf man von 20 bis 7 Uhr und an Sonn- und Feiertagen auf der Busspur parken) ...

w.
  • Zuletzt geändert: April 02, 2016, 20:22:27 von Sanfte Mobilität
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #32

Weiß jemand, wie viele Autoparkplätze für diese Maßnahmen "geopfert" werden?


Tagsüber ca 60, in den Nachtstunden sowie an Sonn- und Feiertagen ca 10. Zum Vergleich: In den anliegenden Siedlungen gibts rd 1400 Stellplätze, auch die dortigen Geschäfte (Hofer, Spar, Billa, dm, etc) haben eigene Parkmöglichkeiten. Eine Erhebung hat weiters ergeben, dass dort hpts (Wochen-)Pendler parken und keine Anrainer oder Einkäufer.

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #33
Schöner Schmu, dass auch alle Parkplätze stadteinwärts geopfert werden, obwohl es dort schon eine Busspur gibt.

Zitat
Tagsüber ca 60, in den Nachtstunden sowie an Sonn- und Feiertagen ca 10. Zum Vergleich: In den anliegenden Siedlungen gibts rd 1400 Stellplätze, auch die dortigen Geschäfte (Hofer, Spar, Billa, dm, etc) haben eigene Parkmöglichkeiten. Eine Erhebung hat weiters ergeben, dass dort hpts (Wochen-)Pendler parken und keine Anrainer oder Einkäufer.

Tjo, mich hat man leider nicht gefragt. Ich wohne in einer der anliegenden Siedlungen und bin auf öffentliche Parkplätze angewiesen, da mein Vermieter mir den dazugehörigen Stellplatz in der Tiefgarage verwehrt.
Aber gut, meiste Zeit muss man ohnehin bei einem der Geschäfte parken, weil an der Straße nichts mehr frei ist. Die tolerieren das in der Regel bzw. haben keine Zeit/kein Personal um das zu überwachen.
Naja, immerhin kriegen wir zwei neue Mittelinseln mit hübschen Bäumen, ist auch was  :lol:

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #34
Naja, aus drei Fahrspuren und einer Parkspur werden vier Fahrspuren ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Amon
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #35
Zählst du die Busspur jetzt als Fahrspur?

  • TW 22
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #36

Zählst du die Busspur jetzt als Fahrspur?


ja eine Busspur ist eine Fahrspur mit einer eingeschränkten Nutzung.

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #37
Ich bezog mich auf den ersten Abschnitt in diesem Info-Folder. Südlich vom Spar bis zur Haltestelle Plüddemanngasse gibt es auf beiden Seiten einen Parkstreifen: https://www.google.at/maps/@47.0607561,15.4686086,109m/data=!3m1!1e3?hl=de
Nun werden hier beide geopfert, nur für eine neue Busspur stadtauswärts, stadteinwärts gibt es ja bereits eine neben dem bestehenden Parkstreifen. Aber gut, dann sind konsequent alle gebührenfreien Stellplätze hier getilgt, ich denke das dürfte diese Entscheidung erleichtert haben.

Im Moment wird übrigens noch fleißig der breite Gehweg neben der Berufsschule platt gemacht, nachdem die bisherige Mittelinsel beim (bald ehemaligen) Fußgängerübergang auf Höhe Spar heldenhaft eingeebnet wurde. Der Rest der Arbeit besteht dann ohnehin nur noch aus Errichtung der neuen Mittelinseln und das Aufbringen der neuen Markierungen.

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #38
Naja, den Platz für die stadtauswärtige Busspur und die Linksabbieger bekommst du halt nur durch die Auflassung der Parkplätze (tagsüber) - die stadtauswärtige Busspur endet Graz-typisch eh wieder vor der Kreuzung ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Ch. Wagner
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #39

nachdem die bisherige Mittelinsel beim (bald ehemaligen) Fußgängerübergang auf Höhe Spar heldenhaft eingeebnet wurde.


Ich hätte das wie in Spielfeld gemacht: Zäune bauen und die Fußgänger zwingen, über die Brücke zu gehen. Vielleicht kann ja Herr Eustacchio a bissi was vom Brenner Kontingent abzweigen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #40
Die Linksabbiegespur existiert ja ebenfalls bereits, nur statt diesen Bauminseln sind da bislang lediglich Sperrflächen aufgemalt, siehe Satellitenfotos. Ob sie diese Mittelinseln da tatsächlich bauen, bin ich mal noch skeptisch.
Eben beim Vorbeigehen hab ich mir die Sache nochmal genau angeschaut, es dürfte wohl so sein, dass der Parkstreifen stadtauswärts einfach zu schmal ist für eine Busspur, deswegen müssen alle vorhandenen Spuren quasi etwas rüber wandern und der Parkstreifen auf der anderen Seite muss dafür dann weg. Wie sie das dann weiter nördlich machen weiß ich noch nicht, dort gibt es nur auf der einen Seite Parkplätze, vermutlich müssen dann die übrigen Spuren ein paar cm abgeben damit es sich ausgeht.

Dass das Ganze ein Mickie-Maus-Plan ist, hab ich im Herbst schon gemeint, die paar Meter Busspur ändern gar nichts an dem allgemeinen Chaos das hier herrscht. Aber Hauptsache sie können hier wieder mal irgendwas aufreißen, plattmachen oder sonst was.

Zitat
Ich hätte das wie in Spielfeld gemacht: Zäune bauen und die Fußgänger zwingen, über die Brücke zu gehen. Vielleicht kann ja Herr Eustacchio a bissi was vom Brenner Kontingent abzweigen.

Die Brücke ist an sich nicht schlecht, dient aber nicht als Ersatz für den Zebrastreifen, da ist der Umweg viel zu groß. Der ist eigentlich nur interessant für Leute die in der Siedlung hier wohnen und stadteinwärts gehen wollen.

Der Schutzweg unten ist aber nicht komplett weg, wird nur ein paar Meter weiter nördlich verlegt. Dürfte wohl auch damit zusammenhängen, dass bei der alten Mittelinsel immer das Schild niedergefahren wurde, von Autofahrern die vom Spar-Parkplatz kommen, links abbiegen und dann übersehen, dass da gleich links eben der Schutzweg ist. Gut, links abbiegen darf man in Zukunft ohnehin nicht mehr, durch diese gloriöse Neugestaltung. Damit wird nun sicher gestellt, dass auch wirklich Alle, die beim Spar rausfahren, vor dem neuen Schutzweg halten werden müssen und es sich somit stadteinwärts an einer neuen Stellen stauen kann. Abgerundet werden wird dieser Traum von einer Verkehrslösung vermutlich dadurch, dass Einige (versehentlich oder auch nicht) einfach direkt in die Busspur einbiegen werden, die dann auch noch verstopft wird  :one:

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #41

Ob sie diese Mittelinseln da tatsächlich bauen, bin ich mal noch skeptisch.


Warum sollten die nicht gebaut werden?

Zitat

es dürfte wohl so sein, dass der Parkstreifen stadtauswärts einfach zu schmal ist für eine Busspur, deswegen müssen alle vorhandenen Spuren quasi etwas rüber wandern


Klar, eine Parkspur ist ca 2 m breit, die Busspur aber 3,5 m.

Zitat

Dass das Ganze ein Mickie-Maus-Plan ist, hab ich im Herbst schon gemeint, die paar Meter Busspur ändern gar nichts an dem allgemeinen Chaos das hier herrscht. Aber Hauptsache sie können hier wieder mal irgendwas aufreißen, plattmachen oder sonst was.


Die Busse verlieren in der Stoßzeit allein auf diesem kurzen Stück bis zu 4 Minuten! Natürlich bringt das was. Klar ist auch, dass es noch weitere Störstellen entlang der Linie gibt, welche beseitigt gehören. Es wurde aber auch schon etwas gemacht (Keplerstraße, Wickenburggasse, etc).

lg, IC
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • TW 22
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #42

Dass das Ganze ein Mickie-Maus-Plan ist, hab ich im Herbst schon gemeint, die paar Meter Busspur ändern gar nichts an dem allgemeinen Chaos das hier herrscht.
Die Busse verlieren in der Stoßzeit allein auf diesem kurzen Stück bis zu 4 Minuten! Natürlich bringt das was. Klar ist auch, dass es noch weitere Störstellen entlang der Linie gibt, welche beseitigt gehören. Es wurde aber auch schon etwas gemacht (Keplerstraße, Wickenburggasse, etc).


Vielleicht sollte erwähnt werden, dass diese Busspur nur ein kleiner Teil eines Gesamtkonzeptes für die Linie 63 darstellt. Eine weitere Maßnahme (neben der Keplerstraße, Keplerbrücke) ist die bestehende Busspur in der Plüddemann- und Merangasse in die andere Richtung "umzudrehen".

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #43

Baustelle Plüddemanngasse:
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Neugestaltung Plüddemanngasse
Antwort #44
Die Arbeiten für die zweite Busspur in der Plüddemanngasse gehen voran. Künftig gibt es hier zwei Busfahrstreifen (mit Radfreigabe) jeweils in Seitenlage sowie zwei normale Fahrstreifen in der Mitte. Die Schutzinseln sind so angeordnet, dass nicht mehr als ein Fahrstreifen aus der selben Richtung zu queren ist.
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)