Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Güterzug auf der Südbahn entgleist (7845-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #15

Sogar mit grafischer Animation...
http://tvthek.orf.at/program/heute-oesterreich/4660163/heute-oesterreich/11090476/Zugkollision-am-Semmering/11098675


In späteren Animationen wurden die Personenzüge bereits durch Güterzüge ersetzt.


Warum rollte der ganze 43601 zurück?


Und warum braucht ein rein durch Signalsicherung zum Stehen gekommener 43601 eine Hilfslok zum Zurückschieben? Die braucht doch eher der 42322 mit gerissenen Kupplungen und Bremsschläuchen ...

Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #16

Und warum braucht ein rein durch Signalsicherung zum Stehen gekommener 43601 eine Hilfslok zum Zurückschieben? Die braucht doch eher der 42322 mit gerissenen Kupplungen und Bremsschläuchen ...


1. Weil der 43601 nicht allein (blind) zurückschieben kann.
2. Weil der 43601 so relativ schnell wieder weiterfahren sollte; über das Gegengleis.
3. Kann man den abgerissenen Zugteil des 42322 auf der intakten Seite (Talseite) nicht erreichen, wenn der 43601 im Weg steht.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #17
Als Folge der Zugentgleisung verkehren nun railjets auf 151/158 und 159/150 zwischen Mürzzuschlag und Spielfeld-Straß:


EC 158 - 03.12.2015
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #18
Laut ÖBB Streckeninformation wird der EN 234/235 über die Westbahn umgeleitet.
mfG
Andreas

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team

  • Andreas
  • Moderator
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #20
Laut dem verlinkten Bericht soll ab Sonntag 6:00 der Semmering wieder offen sein.

http://noe.orf.at/news/stories/2746597/
mfG
Andreas

  • Andreas
  • Moderator
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #21
mfG
Andreas

Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #22
Am 28.02. habe ich zufällig die Reste des Güterzuges gesehen, die im Bahnhof Semmering neben den Gleisen abgestellt sind und habe im Vorbeifahren vom Zug aus ein paar (von der Qualität her nicht sehr schöne) Fotos gemacht:

Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #23

Semmering-Crash: Lokführer war zuvor 12,5 Stunden im Dienst


Haarsträubende Details: Polizei erfuhr via Ö3-Verkehrsfunk vom Crash im Tunnel.

Der Zugzusammenstoß in einem Tunnel am Semmering, der vier Millionen Euro Schaden verursacht hat, wird Folgen haben. Demnächst muss sich der Lokführer wegen schwerer fahrlässiger Körperverletzung am Landesgericht Wiener Neustadt verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, die Bremsen des Zuges zu früh gelöst zu haben. Außerdem kommen immer mehr haarsträubende Details zum Vorschein, die auf ein Systemversagen hindeuten.

Der Vorfall hatte sich am 1. Dezember 2015 im Polleroswandtunnel ereignet. Der 30-jährige Lokführer musste wegen eines defekten Zuges vor ihm seine Garnitur mit 21 Waggons auf der Strecke anhalten. Es wurde entschieden, den 588 Meter langen Zug mit einem Triebfahrzeug in den nächsten Bahnhof zurück zu schleppen. Das 1188 Tonnen schwere Gespann geriet jedoch bergab ins Rollen.

Aus den Auswertungen geht hervor, dass zunächst die "indirekte Bremse" (Druckluftbremse) und fünf Minuten später auch die "direkte Bremse" gelöst wurde. Die 21 Waggons krachten nach über einem Kilometer Fahrt mit 60 km/h mit der entgegenkommenden Lok zusammen. Die Waggons verkeilten sich kreuz und quer im Tunnel. Dies geht aus dem Zwischenbericht der Untersuchungsstelle des Verkehrsministeriums hervor, der wenige Stunden nach einem entsprechenden KURIER-Bericht schließlich mit Verspätung doch noch veröffentlicht wurde.


Dienstbeginn 20 Uhr

Demnach war der Lokführer bereits seit 20 Uhr des Vorabends im Dienst. Da sich der Unfall um 8.33 Uhr ereignete, war der 30-Jährige zuvor mehr als zwölfeinhalb Stunden eingesetzt. Unklar war vorerst, ob und in welcher Form der Mann Ruhezeiten gehabt hat - die ÖBB wollen dazu erst am Montag Stellung nehmen. Laut dem Ministeriumsbericht war der Lokführer offenbar sieben der 12,5 Stunden unterwegs gewesen - dies ist allerdings mit Vorsicht zu genießen, da den Beamten offenbar bei der Arbeitszeit ein kleiner Rechenfehler unterlaufen ist.

Den Vorfall wurde kleingehalten. Die zuständige Polizei in Neunkirchen erfuhr nicht von den ÖBB, sondern aus dem Ö3-Verkehrsfunk von dem Unglück. Deshalb wurde eine Streife zum Bahnhof Breitenstein geschickt, um Ermittlungen zu beginnen. Obwohl der Lokführer des Triebwagens schwer verletzt war (Bruch des Brustbeins), wurde keine Rettung gerufen und der Mann von einem Kollegen ins Spital gebracht.

Öffentlich wurde lediglich von der Entgleisung "einiger Waggons" gesprochen. Wenig später kursierten jedoch bereits erste Fotos aus dem Tunnel, die das wahre Ausmaß zeigten. Zumindest hier wurde rasch gehandelt und das undichte Leck gefunden - ein ÖBB-Mann soll deshalb dienstrechtliche Konsequenzen erhalten haben, wird von Insidern berichtet.

Einen Endbericht zu dem Unglück wird es erst in einigen Monaten geben.


http://www.msn.com/de-at/nachrichten/inland/semmering-crash-lokf%C3%BChrer-war-zuvor-125-stunden-im-dienst/ar-AAlQl2M?li=AAaVEHq&ocid=spartanntp

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #24
Zum Bericht den Ch. Wagner zu veröffentlichen versuchte:

Lesen bildet:

Dieser Zwischen-Untersuchungsbericht sowie andere zur Verfügung gestellte Unterlagen sind
vertraulich zu behandeln und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung der Bundesanstalt für
Verkehr, Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes, weder kopiert, verteilt, veröffentlicht oder
Dritten in anderer Weise zugänglich gemacht werden.


Lieber Christian, wenn Du nicht über die o.a. Genehmigungen verfügst, bleibt Dein Posting gelöscht.
GLG
Martin

Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #25
Ohne den Link von Ch. Wagner gesehen zu haben würde ich vermuten, dass er auf die Seite http://versa.bmvit.gv.at verlinkt hat.
Dort wird unter "abgeschlossene Untersuchungen" der besagte Zwischenbericht zum Download angeboten. Die Seite ist öffentlich und unter "NEUIGKEITEN" wird sogar explizit auf diesen Zwischenbericht verwiesen.

Ich kann mir schwer vorstellen, dass der dort auf Seite 5 geschrieben und oben von Martin zitierte Hinweiß Absicht ist.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #26
Selbst, wenn es ein Fehler ist, habe ich leider keine andere Wahl...  :-\
GLG
Martin

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #27
Samma päpstlicher als der Papst?

Die Versaberichte sind doch immer abrufbar, also sollte zumindest ein Hinweis darauf möglich sein. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, ist auch zum Versabericht über das Unglück in Waldstein im Forum zumindest ein Hinweis ...
P.S.: auch ein Blick in das befreundete Forum hilft, die Suche nach solchen links abzukürzen ...

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #28
1 OT Posting gelöscht.
GLG
Martin

Re: Güterzug auf der Südbahn entgleist
Antwort #29
Das was sicher geht, ist ein Link auf die entsprechende Homepage, auf der die Berichte abrufbar sind.

Aber wenn im Bericht selbst so ein Absatz steht, gebe ich Martin auf jeden Fall recht, dass die PDF-Datei alleine nicht im Forum sein sollte. In so einem Fall ist der Link der Homepage aber eh ausreichend (und die legale Methode), um den Bericht lesen zu können.

http://versa.bmvit.gv.at/index.php?id=44.