Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Grazer Öffis von 326 "Zwischenfällen" betroffen (2763-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Grazer Öffis von 326 "Zwischenfällen" betroffen
Grazer Öffis von 326 "Zwischenfällen" betroffen

Exakt 326 Vorfälle weist die Bilanz für 2015 auf - von Vandalenakten bis zu Karambolagen mit Autos. Bei Letzteren seien zu 90 Prozent die Lenker des Individualverkehrs schuld, betont man bei der Holding Graz. Von Michael Saria

Zum Glück geht an den meisten Tagen des Jahres alles gut. Zum Glück bringen die Lenker der Graz-Linien täglich Zehntausende Fahrgäste sicher durch das Nadelöhr Graz. Und dennoch lässt es sich nicht verhindern, dass ab und zu etwas passiert: Exakt 326 ,,Zwischenfälle" waren es im Jahr 2015 - wobei die Palette von sogenannten ,,Streifungen" (parkende Fahrzeuge werden beschädigt) über stürzende Fahrgäste bis hin zu Vandalenakten reicht.

,,Statistisch gesehen sind für 90 Prozent der Karambolagen, die unsere Garnituren betreffen, die Lenker des Individualverkehrs verantwortlich", betont Gerald Pichler, Sprecher der Holding Graz. Rund 15 Prozent der Ereignisse landen vor Gericht - in der Regel, weil die Polizei nach einem Personenschaden Anzeige erstattet. ,,Und je höher die Schadenssumme ist, umso länger dauert meist auch das Verfahren."

Spektakulärer Unfall
Zwei Jahre nahm etwa ein Fall aus dem Jahr 2010 in Anspruch: Eine Bim war gegen einen Pkw gekracht. Gegen die Verhängung einer Teilschuld wurde von beiden Seiten Einspruch erhoben - doch letztlich bestätigt.
Noch länger hallte das Quietschen jener Straßenbahn nach, die ebenfalls im Jahr 2010 vor der Grazer Oper gegen einen Reisebus geknallt war - auch ohne Gerichtsprozess: Laut Polizei übersah der Buslenker das Linksabbiegeverbot - dennoch dauerte es vier Jahre, bis sich die Versicherungen hinter den Unfallgegnern geeinigt hatten.

Die Bilanz
Die 326 Zwischenfälle aus dem Vorjahr waren folgende:
129 Streifungen: Wenn parkende Fahrzeuge touchiert werden (ohne Personenschaden)
37 Karambolagen: Kollisionen zwischen Individualverkehr (Autos, Mopeds. . . ) und Öffi-Garnituren
112 gestürzte Fahrgäste (meist nach einer Notbremsung)
30 Vandalismusschäden (zerstörte Sitzbänke, Schmierereien . . .)
18 technische Gebrechen (Entgleisung, Bügelbruch . . .)

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/s/steiermark/graz/4951814/Unfaelle-Vandalismus_Grazer-Offis-von-326-Zwischenfaellen-betroffen
GLG
Martin