Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Modernisierung der 500er (5659-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Modernisierung der 500er
Sie bleiben uns noch mindestens 18 Jahre erhalten!  :)

http://www.meinbezirk.at/graz/lokales/grazer-strassenbahnflotte-wird-modernisiert-d1831305.html

Irgendwie lässt diese Meldung hoffen, dass es in nächster Zeit doch zu Netzerweiterungen kommt, denn für den bestehenden Betrieb sind diese Wagen nicht unbedingt notwendig.

Erlaube mir noch etwas Ketzerisches hinzuzufügen: Die zehn besten der noch vorhandenen 13 Duisburger sollten ebenfalls in dieses Modernisierungsprogramm aufgenommen werden und als 511 bis 520 den SGP-Wagen angeschlossen werden. Durch diese Maßnahme hätte man für die kleineren Ausbauvorhaben RH und SC eine ausreichende fast baugleiche Wagenreserve.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Modernisierung der 500er
Antwort #1

Erlaube mir noch etwas Ketzerisches hinzuzufügen: Die zehn besten der noch vorhandenen Duisburger sollten ebenfalls in dieses Modernisierungsprogramm aufgenommen werden und als 511 bis 520 den SGP-Wagen angeschlossen werden. Durch diese Maßnahme hätte man für die kleineren Ausbauvorhaben RH und SC eine ausreichende fast baugleiche Wagenreserve.

Das wärs  :one: >:D
GLG
Martin

  • 38ger
Modernisierung der 500er
Antwort #2

Sie bleiben uns noch mindestens 18 Jahre erhalten!  :)

http://www.meinbezirk.at/graz/lokales/grazer-strassenbahnflotte-wird-modernisiert-d1831305.html



Was genau wird gemacht?
Niederflursänfte wird ja wohl keine mehr eingebaut ... Infobildschirme, neue Sitze, Klimaanlage? Oder gar nur eine Modernisierung die Technik betreffend?

Modernisierung der 500er
Antwort #3
Steht ja da: elektrische Modernisierung ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Modernisierung der 500er
Antwort #4


Was genau wird gemacht?
Niederflursänfte wird ja wohl keine mehr eingebaut ... Infobildschirme, neue Sitze, Klimaanlage? Oder gar nur eine Modernisierung die Technik betreffend?


In den Lokalnachrichten im ORF ist heute mehrmals über dieses Modernisierungsprogramm mit Details berichtet worden. Leider finde ich dazu keinen Link. Genannt wurden u.a. neue Antriebstechnik, Energieersparnis, Sicherheit und einiges mehr. Von NF war keine Rede.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Modernisierung der 500er
Antwort #5

Was genau wird gemacht?
Niederflursänfte wird ja wohl keine mehr eingebaut ... Infobildschirme, neue Sitze, Klimaanlage? Oder gar nur eine Modernisierung die Technik betreffend?


Für mich bedeutet das in erster Linie Modernisierung des Antriebs und allem was für die rein technische Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges wichtig ist.

Weiters wird man wohl auch neue Infobildschirme einabuen, da das bei den Gesamtkosten der Modernisierung eh fast nichts ausmachen wird und die jetzigen jetzt schon am Ende ihrer Lebensdauer sind und keine weiteren 16 Jahre durchhalten werden.

Klimaanlage wird glaub ich keine kommen, wobei es schon amüsant wäre, wenn in die 500er Klimaanlagen eingebaut werden und die Cityrunner weiterhin keine haben  ;D Für neue Sitze sehe ich keinen Grund, die Sitzbezüge werden eh bei den Hauptuntersuchungen erneuert und die Sitze selbst auszutauschen hat eigentlich wenig Sinn.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Modernisierung der 500er
Antwort #6
Vielleicht die Aussenanzeigen auf LED umstellen ;)

Generell ist es sehr schade, dass man in die Hochflurfahrzeuge noch so viel Geld hineinbuttert anstatt sich endlich um gescheite 40 Meter Bims umzusehen. - Der 7er wird zwar verlängert, aber die Straßenbahnen werden trotzdem - nicht nur zur HVZ - zum Bersten voll sein.
GLG
Martin

Modernisierung der 500er
Antwort #7
Naja, anderswo werden für solche Midlife-Updates wirklich ordentliche Summen ausgegeben - was hier so groß gefeiert wird, ist nix anderes als eine technische Sanierung/Modernisierung ...

Viel andere Möglichkeiten hat man im Moment eh nicht ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Modernisierung der 500er
Antwort #8

Naja, anderswo werden für solche Midlife-Updates wirklich ordentliche Summen ausgegeben - was hier so groß gefeiert wird, ist nix anderes als eine technische Sanierung/Modernisierung ...

Viel andere Möglichkeiten hat man im Moment eh nicht ...

W.


Sich an die Wiener Flexi Bestellung dranhängen wäre wohl viel sinnvoller!

Graz wird damit die letzte Stadt mit 100 % NF sein sogar Wien wird früher alles umgestellt haben!

  • 38ger
Modernisierung der 500er
Antwort #9


Naja, anderswo werden für solche Midlife-Updates wirklich ordentliche Summen ausgegeben - was hier so groß gefeiert wird, ist nix anderes als eine technische Sanierung/Modernisierung ...

Viel andere Möglichkeiten hat man im Moment eh nicht ...

W.


Sich an die Wiener Flexi Bestellung dranhängen wäre wohl viel sinnvoller!

Graz wird damit die letzte Stadt mit 100 % NF sein sogar Wien wird früher alles umgestellt haben!


Aktuell hat Wien noch 200 Hochflurfahrzeuge in Betrieb!
Bis 2026 werden aber nur "119 bis 156" FLEXITY-Straßenbahnen ausgeliefert sein.
Und von den bisher bestellten 332 ULF fehlen nur noch knapp 20.
Dass man den Fahrzeugbestand um 20 bis 60 Fahrzeuge reduzieren wird, will ich doch nicht hoffen und selbst, wenn das milchmädchenrechnerisch machbar wäre, darf man nicht vergessen, wie irrsinnig störungsanfällig die ULFe sind und wie oft die in der Remise stehen - und da die nicht jünger werden, wird das im Jahr 2026 sicher nicht besser sein. Zwar wird die U1 2017 einen Ast der Linie 67 übernehmen, aber zumindest die Verlängerungen der Linien D und O dürften kommen, sodass diese Streckenstillegung wieder kompensiert wird und die geplante U2 zum Matzleinsdorfer Platz lässt keine Streckenstilllegungen zu, die U5 in der ersten und zweiten Ausbaustufe auch nicht, wobei die zweite noch nicht ein Mal beschlossen ist und ein Ausbau über den Elterleinplatz hinaus steht noch in den Sternen und wäre erst für 203x zu erwarten.
Kurzum würde es mich sehr wundern, wenn Wien deutlich vor Graz die Umstellung geschafft haben sollte.

Ich halte es aber auch nicht für realistisch, dass man in 14 Jahren noch mit allen Hochflurfahrzeugen regulär unterwegs sein wird, wo man doch heute schon fast ausschließlich mit Niederflrufahrzeugen in Graz unterwegs ist. Es ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass man die technisch möglichen 16 Jahre voll ausnutzen wird, in ein oder zwei Regierungsperioden kann es schon wieder ganz anders ausschauen um Anschlussbestellungen von längeren Niederflurstraßenbahnen für Graz.

Modernisierung der 500er
Antwort #10



Naja, anderswo werden für solche Midlife-Updates wirklich ordentliche Summen ausgegeben - was hier so groß gefeiert wird, ist nix anderes als eine technische Sanierung/Modernisierung ...

Viel andere Möglichkeiten hat man im Moment eh nicht ...

W.


Sich an die Wiener Flexi Bestellung dranhängen wäre wohl viel sinnvoller!

Graz wird damit die letzte Stadt mit 100 % NF sein sogar Wien wird früher alles umgestellt haben!


Aktuell hat Wien noch 200 Hochflurfahrzeuge in Betrieb!
Bis 2026 werden aber nur "119 bis 156" FLEXITY-Straßenbahnen ausgeliefert sein.
Und von den bisher bestellten 332 ULF fehlen nur noch knapp 20.
Dass man den Fahrzeugbestand um 20 bis 60 Fahrzeuge reduzieren wird, will ich doch nicht hoffen und selbst, wenn das milchmädchenrechnerisch machbar wäre, darf man nicht vergessen, wie irrsinnig störungsanfällig die ULFe sind und wie oft die in der Remise stehen - und da die nicht jünger werden, wird das im Jahr 2026 sicher nicht besser sein. Zwar wird die U1 2017 einen Ast der Linie 67 übernehmen, aber zumindest die Verlängerungen der Linien D und O dürften kommen, sodass diese Streckenstillegung wieder kompensiert wird und die geplante U2 zum Matzleinsdorfer Platz lässt keine Streckenstilllegungen zu, die U5 in der ersten und zweiten Ausbaustufe auch nicht, wobei die zweite noch nicht ein Mal beschlossen ist und ein Ausbau über den Elterleinplatz hinaus steht noch in den Sternen und wäre erst für 203x zu erwarten.
Kurzum würde es mich sehr wundern, wenn Wien deutlich vor Graz die Umstellung geschafft haben sollte.

Ich halte es aber auch nicht für realistisch, dass man in 14 Jahren noch mit allen Hochflurfahrzeugen regulär unterwegs sein wird, wo man doch heute schon fast ausschließlich mit Niederflrufahrzeugen in Graz unterwegs ist. Es ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass man die technisch möglichen 16 Jahre voll ausnutzen wird, in ein oder zwei Regierungsperioden kann es schon wieder ganz anders ausschauen um Anschlussbestellungen von längeren Niederflurstraßenbahnen für Graz.


Um wirtschaftlich zu bleiben sollte man zumindest 10 - 12 Jahre bzw. mehr auch annehmen bei den 500er und die werden dann auch 60 sein wenn die ausscheiden und man muss sich noch immer mit Fahrzeugen aus den 70er beschäftigen.

Die letzten Weiner E2 wurden in den 90er noch gebaut und dadurch deutlich jünger als die 500er sowie 600er!

Das man zumidnest eine Linie wo man kurse ULF hat auf Langzüge umstellt wie den 46er würde man die Situation auf den A/A1 Linien deutlich entspannen und damit braucht man keine E1 Solo mehr.

Ingesamt sei aber angemerkt das die ULF Reperatur von den Wiener Linein sehr langsam voran geht, fehlten sicher auch Ersatzteile aber trotzdem ein Wagen 2-3 Jahre stehen ist nicht wirtschaftlich, nur ob sich das beim Flexi ändern?

Wenn ich in Graz daovn ausgehen dass die 500er bis 2018 saniert werden + 16 Jahre drauf macht das auch 2033-2035 da in der Gegend schätze ich Wien auch ein das man es dann schafft keine E1 + E2 mehr zu benötigen.

  • PeterWitt
Modernisierung der 500er
Antwort #11

Erlaube mir noch etwas Ketzerisches hinzuzufügen: Die zehn besten der noch vorhandenen 13 Duisburger sollten ebenfalls in dieses Modernisierungsprogramm aufgenommen werden und als 511 bis 520 den SGP-Wagen angeschlossen werden. Durch diese Maßnahme hätte man für die kleineren Ausbauvorhaben RH und SC eine ausreichende fast baugleiche Wagenreserve.

Zumindest dies, wobei 2 Varianten auch interessant wären: aus 12 (14 mit 521, oder existieren die Reste von 528 noch?) mach 6 bzw. 7 GT10 Duisburger für den Spitzenverkehr und Sport/Veranstaltungseinschübe. Sollte dies in Summe zu teuer kommen bzw es berechtigte Bedenken bezüglich Zulassung geben wäre da noch was: neue Fahrsteuerung, Fahrzeuge fähig für Traktion machen   -> Schülerkure, Sportkurse etc. in Doppeltraktion! So billig bekommt man nie mehr längere Fahrzeuge zum testen...

Modernisierung der 500er
Antwort #12

Naja, anderswo werden für solche Midlife-Updates wirklich ordentliche Summen ausgegeben - was hier so groß gefeiert wird, ist nix anderes als eine technische Sanierung/Modernisierung ...

Viel andere Möglichkeiten hat man im Moment eh nicht ...

W.


Das hier ist meiner Meinung nach kein Midlife-Update. Midlife-Updates sind für mich Modernisierungen, die vorgenommen werden, wenn die Fahrzeuge prinzipiell noch recht in Ordnung sind, aber halt nicht mehr dem modernsten Stand der Technik erfüllen und für die zweite Hälfte der Betriebsdauer fit gemacht werden. (z.B. bei den Cityrunnern, wenn man diese überarbeitet, mit zusätzlichen Modulen, Klimaanlage, neuem Fahrgastinformationssystem ausstattet)

Bei den 500ern ist es eine ganz andere Situation. Einige Wagen sind schon am Ende und abgestellt, bei den anderen wird es bei der derzeitigen Situation auch nicht mehr lange dauern. Ursprünglich hat es ja geheißen, dass mit den Variobahnen ALLE Hochflurer weg kommen. Jetzt hat man durch Taktverdichtungen und eventuelle Verlängerungen aber doch zu wenig Straßenbahnen, wodurch es sich nur um ein "mit allen Mitteln am Leben erhalten" handelt, um keine Neufahrzeuge kaufen zu müssen.

Für so etwas ist es schon fraglich, ob sich der finanzielle Aufwand für so ein Endlife-Update lohnt...

Modernisierung der 500er
Antwort #13

Für neue Sitze sehe ich keinen Grund, die Sitzbezüge werden eh bei den Hauptuntersuchungen erneuert und die Sitze selbst auszutauschen hat eigentlich wenig Sinn.

Wenn man allerdings die Fahrzeuge für längere Zeit abstellt und sowieso Schraube für Schraube auseinander nimmt, dann könnte man auch eine neue Bestuhlung überlegen. Die derzeitige Bestuhlung ist nicht gerade platzsparend (die Sitze haben eine Neigung und recht großen Abstand zum gegenüberliegenden Sitz, was man zwar durchaus als Komfortmerkmal sehen könnte, aber viel Sitz- und Stehplätze kostet). Die 520er haben das andere Extrem, nämlich sehr viele Sitzplätze in enger Anordnung. Zudem sind auch etwas mehr als die Hälfte der Sitze gegen die Fahrtrichtung. Vielleicht paßt man ja die Bestuhlung an die der 600er an. Auch ein Geburtstagswunsch wären Haltewunschtasten, wie man sie in die 580er eingebaut hat, sowie ,,Wagen hält"-Anzeigen, wie sie sogar die 520er haben.

Aber das sind nur Details, wichtig ist erst einmal, daß der 510 nicht mehr fünf Sekunden braucht, um die Doppelflügeltür zu öffnen, und noch wichtiger, daß 504 und 505 überhaupt wieder eingesetzt werden können.

Modernisierung der 500er
Antwort #14
Zitat
Das hier ist meiner Meinung nach kein Midlife-Update. Midlife-Updates sind für mich Modernisierungen, die vorgenommen werden, wenn die Fahrzeuge prinzipiell noch recht in Ordnung sind, aber halt nicht mehr dem modernsten Stand der Technik erfüllen und für die zweite Hälfte der Betriebsdauer fit gemacht werden. (z.B. bei den Cityrunnern, wenn man diese überarbeitet, mit zusätzlichen Modulen, Klimaanlage, neuem Fahrgastinformationssystem ausstattet)


In Graz und 40m Fahrzeuge, wenn der Wille da wäre hätte man bereits die hälte der VB als 40m bestellt, aber weil wir in realistisch sein müssen denke ich wird die nächste 10 Jahre in die Richtung nichts passieren und erst mit der nächsten Bestellung welche wohl früher kommen muss denn 500er und 600er halten sicher keine 15-20 Jahre noch, trotz Umbau.