Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Modernisierung der 500er (10513-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 38ger
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #30

Ich halte jeden Cent, den man in die 500er steckt (oder in die Duisis) für hinausgeworfenes Geld.

Wieso sieht man sich nicht um neue 40 Meter Fahrzeuge um, wenn man schon nichts in die CR investieren möchte.


Naja, zumindest steigt damit (mit dem größeren Zahl an fahrbereiten Fahrzeugen UND dem eingesparten Geld für Neuwagenbeschaffungen) die Wahrscheinlichkeit, dass man die Verlängerungen zum Reininghaus und zur Smart City tatsächlich umsetzt und auch eine erste Etappe der Südwestlinie scheint leichter umsetzbar, wenn man bereits Fahrzeuge für diese Strecke zur Verfügung hat.
In Stein gemeißelt und beschlossen sind diese Verlängerungen damit zwar auch noch nicht, aber so einen großen Fuhrpark bereitzuhalten, obwohl man nur einen Bruchteil der Hochflurfahrzeuge bräuchte macht ja andernfalls auch keinen Sinn ...

Re: Modernisierung der 500er
Antwort #31
Naja, zumindest steigt damit (mit dem größeren Zahl an fahrbereiten Fahrzeugen UND dem eingesparten Geld für Neuwagenbeschaffungen) die Wahrscheinlichkeit, dass man die Verlängerungen zum Reininghaus und zur Smart City tatsächlich umsetzt und auch eine erste Etappe der Südwestlinie scheint leichter umsetzbar, wenn man bereits Fahrzeuge für diese Strecke zur Verfügung hat.

Ich glaube nicht, dass irgendein Politiker an den Fuhrpark denkt, wenn er sich für den Beschluss einer Ausbaufinanzierung oder bei einer Streckeneröffnung feiern lässt.

"Ist eh ein Straßenbahngleis, soll die HGL halt einfach drauf fahren, dafür hammas ja baut."

  • PeterWitt
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #32

Ich glaube nicht, dass irgendein Politiker an den Fuhrpark denkt, wenn er sich für den Beschluss einer Ausbaufinanzierung oder bei einer Streckeneröffnung feiern lässt.

Sei es wie es sei, die Modernisierung ist jedenfalls zu begrüßen und eine kostensparende logische Konsequenz aus den jüngsten Absichten und Entscheidungen:
*) wird Smartcity/Reinighaus gebaut, so benötigt man mehr Wagen. Für eine eigene Wagenserie wäre die benötigte Anzahl aber zu gering.
*) Da die CR vorerst nicht verlängert werden, die Fahrgastzahlen aber alles andere als rückläufig sind, benötigt man eben zur Kompensation dichtere Intervalle, also mehr Fahrzeuge.

Ich mache mir jedenfalls keine Sorgen, dass die Fahrzeuge ungenützt als "stranded costs" herumstehen werden....

  • 38ger
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #33

Naja, zumindest steigt damit (mit dem größeren Zahl an fahrbereiten Fahrzeugen UND dem eingesparten Geld für Neuwagenbeschaffungen) die Wahrscheinlichkeit, dass man die Verlängerungen zum Reininghaus und zur Smart City tatsächlich umsetzt und auch eine erste Etappe der Südwestlinie scheint leichter umsetzbar, wenn man bereits Fahrzeuge für diese Strecke zur Verfügung hat.

Ich glaube nicht, dass irgendein Politiker an den Fuhrpark denkt, wenn er sich für den Beschluss einer Ausbaufinanzierung oder bei einer Streckeneröffnung feiern lässt.

"Ist eh ein Straßenbahngleis, soll die HGL halt einfach drauf fahren, dafür hammas ja baut."


Die HGL würde es den Politikern schon rechtzeitig klar machen, dass man zusätzliche Wagen bräuchte um zusätzliche Strecken zu befahren. So naiv können selbst Politiker nicht agieren, jedenfalls nicht, wenn es um mehr als "nur" um Bauabsichten, Planungsaufträge und Baubeschlüsse geht. Letzten Endes kann die HGL ja auch die Intervalle nicht nach belieben dehnen, wo es schon jetzt recht eng sein dürfte zur HVZ.
Ich hätte mir für Graz ja auch klimatisierte und verlängerte Cityrunner oder gleich eine längere Nachfolgetype zumindest für die letzten Hochflurer gewünscht, jetzt aber kann man nur hoffen, dass der übergroße Fuhrpark auch zu entsprechenden Streckenausbauten führen wird, die Graz ja auch notwendig hätte.

Re: Modernisierung der 500er
Antwort #34
Übergroß ist der Fuhrpark sicher nicht angesichts der noch ausstehenden Ausbauten (LKH, SmartCity, Reinighaus) - für weitere Ausbauten ist der Fuhrpark zu klein. Hätte man 5 zusätzliche Variobahnen gekauft, wären die anstehenden Verlängerungen niederflurtechnisch kein Problem. Schade ...

An lange Variobahnen glaube ich nicht mehr, an lange und modernisierte Cityrunner erst dann, wenn es beschlossen wurde und neue Fahrzeuge gibt es nach 2025 ...

Die HGL/GVB erklärt der Politik im Übrigen gar nix, weil das noch nie so war!

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

"So viele Dinge kommen zurück und sind wieder "in". Ich kann es kaum erwarten, bis Moral, Respekt und Intelligenz wieder im Trend sind." (Denzel Washington)

  • 38ger
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #35
Du schreibst ja selbst "angesichts der noch ausstehenden Ausbauten (LKH, SmartCity, Reinighaus)" - nur dass mit Ausnahme des LKH diese Ausbauten noch nicht ganz fix sein dürften ... Ideen mit Elektrobussen zur Erschließung kreisen herum ... dass man damit natürlich nicht Hbf. UND Zentrum von Graz anbinden könnte entfällt den Fantasten leider.
Ich würde es nicht ganz ausschließen, dass SmartCity und Reininghaus doch nicht kommen und es wieder zehn Jahre dauert bis ein neues Ausbauprojekt auf Schiene ist ... dann vielleicht die Nordwestlinie oder der Uni-1er, damit man wieder ein Mal "neue" Projekte angeht, die nichts mit den politischen Vorgängern zu tun haben  ::)
Aber wie gesagt, meiner (Fern-)  Einschätzung nach muss man nach der Fuhrparkinvestition fast irgendwelche Strecken bauen, für Intervallverdichtungen ist in der HVZ ja nicht mehr allzuviel Platz, vermutlich auch Dank des Flaschenhalses Jakominiplatz?

Re: Modernisierung der 500er
Antwort #36

.....
Gerade bei NF-Fahrzeugen sind die Türräume kein verringertes Platzangebot, sondern sind optimale Auffangflächen...


Habe mich leider nicht präzise ausgedrückt und meinte verringertes Sitzplatzangebot, das bei ZR-Wagen doch geringer ist. Ansonsten hast du natürlich Recht!
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: Modernisierung der 500er
Antwort #37
@38ger: Fuhrparkentwicklung sollte mit dem Infrastrukturausbau abgestimmt sein ...

SmartCity- unyReininghaus-Anbindung sind relativ weit fortgeschritten - beschlossen ist freilich noch nix, aber die Chancen stehen gut (in beiden Fällen wäre es eine Blamage, dort keine Straßenbahn hinzubauen), aber die "E-Bus-Euphorie" könnte da noch gefährlich werden ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

"So viele Dinge kommen zurück und sind wieder "in". Ich kann es kaum erwarten, bis Moral, Respekt und Intelligenz wieder im Trend sind." (Denzel Washington)

  • Amon
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #38

(...) aber die "E-Bus-Euphorie" könnte da noch gefährlich werden ...


Und wer ist immer vorne mit dabei, wenn es gegen die Straßenbahn geht? Tataaaa  :hammer:

  • ptg
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #39


(...) aber die "E-Bus-Euphorie" könnte da noch gefährlich werden ...


Und wer ist immer vorne mit dabei, wenn es gegen die Straßenbahn geht? Tataaaa  :hammer:



Was braucht Graz städtebaulich dringend? Einen neuen Bürgermeister.....

  • PeterWitt
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #40


Was braucht Graz städtebaulich dringend? Einen neuen Bürgermeister.....

Auch städtebaulich wäre es kein Nachteil - anstatt sich mit gewinnoptimierten Wohnblöcken durch gewachsene Villenviertel zu wälzen, wäre es städtebaulich sinnvoller, z.B. die Kärntnerstraße (aber auch Wienerstraße, Triesterstraße, etc.) gescheit zu entwickeln, hier könnte man wirklich von Grund auf Neues gestalten und ganze Viertel positiv neu denken:

1.) Straßenachse plus je ca. 30m Umfeld -> Großteil weg
2.) Neuordnung der Verkehrswege mit Gehweg/Straße/Grünstreifen/Radweg/Hecke bzw. Allee/Straßenbahn/Gehweg
3.) Verdichtung und Entwicklung der Bebauung mit Geschoßbauten in der ersten Reihe, dahinter etwas niedriger, verlaufend in den Bestand an Einfamilienhäusern.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #41
Viel zu logisch und intelligent.  8)
GLG
Martin

  • 222
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #42



(...) aber die "E-Bus-Euphorie" könnte da noch gefährlich werden ...



Und wer ist immer vorne mit dabei, wenn es gegen die Straßenbahn geht? Tataaaa  :hammer:




Sehr gefährlich diese E-Bus-Euphorie! Eine Entwicklung die einem sehr zu denken geben muss!!!

BM Nagl, StR Ehmann und wer alles noch glauben mit dem E-Bus ein Wunderfahrzeug gefunden zu haben, womit wir in Graz die Verkehrsprobleme lösen können??!
Ich fürchte fast die ganze Stadtregierung und auch ein Großteil der Gemeinderäte. Auch Malik und Muhr werden vermutlich diesen "Wissenstand" haben?!

Wirtschaftlichkeit, Kapazität, Komfort, Kundenakzeptanz scheinen offensichtlich kein Thema zu sein. Andererseits kann es am fehlenden Geld nicht liegen. Der E - Bustest ist ja auch nicht ganz umsonst. Die Ladestation kosten ja auch eine Menge Geld. Da niemand weiß, wie zuverlässig diese Busse sind, wird man auch Reservebusse bereithalten müssen. Auch sind am 50er ein Solobuseinsatz geplant. Und in den Spitzenzeiten sind diese 15-Meterbusse jetzt schon sehr gut besetzt. Nicht unbedingt eine Verbesserung für die Kunden.

Und auch die neuen tim - Knoten sollen ja auch über sechs Millionen € kosten! Wie viele Fahrgäste werden dadurch auf den ÖV umsteigen? Wenn genug Geld vorhanden ist, kein Problem, aber dann bitte nicht die Ausrede wir müssen sparen und können in ein sinnvolles System (Straßenbahn) nicht investieren!

LG
222

LG 222

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Modernisierung der 500er
Antwort #43
Sehr weise Worte.  :one:
GLG
Martin

Re: Modernisierung der 500er
Antwort #44
Noch ein paar Fakten zur technischen Sanierung der 500er: Lt. GR-Beschluss vom 25. Oktober 2015 werden für vier Fahrzeuge 1,7 Mio. zur Verfügung gestellt (425.000 Euro/Fahrzeug) - das wären knapp 4,25 Mio. für alle 10 Fahrzeuge (damit bekäme man gerade 2 neue Variobahnen).

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

"So viele Dinge kommen zurück und sind wieder "in". Ich kann es kaum erwarten, bis Moral, Respekt und Intelligenz wieder im Trend sind." (Denzel Washington)