Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Orkan "Emma" (12927-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Orkan "Emma"

Orkan wird noch wilder als erwartet

Mit 140 km/h braust am Wochenende ein Atlantiktief durchs Ennstal. Heftige Schneefälle erhöhen auch Lawinengefahr enorm. Einsatzkräfte sind gewappnet.

Am Mittwoch ging die offizielle, schriftliche Warnung der Grazer Zentralanstalt für Meteorologie (Zamg) an die Landeswarnzentrale. Und Meteorologe Albert Sudy musste am Nachmittag bestätigen: "Was anfangs noch eher ungewiss war, mehr Befürchtung als konkrete Feststellung, hat sich nun leider manifestiert: Am Samstag Nachmittag wird ein gewaltiger Sturm übers Ennstal ziehen."

"Sehr arg". Bis zu 140 km/h soll der Orkan in höheren Lagen erreichen, sogar im Süden der Steiermark dürfte der Sturm noch mit satten 100 km/h daherkommen. Vor allem im Donauraum und in Wien ist mit verheerenden Folgen zu rechnen. "Der Sturm wird auf jeden Fall wieder sehr arg, ähnliche Verwüstungen wie bei Paula sind zu erwarten", schätzt Sudy.

Stürmische "Emma"

Sicher ist, dass der nächste Sturm nicht "Dana" heißen wird. Derzeit wird das Atlantiktief von Eingeweihten als "Emma" bezeichnet, was gut klingt, aber, laut Albert Sudy, "auch noch nicht fix ist".Routiniert. Darauf ist auch Hans-Peter Scheb, Katastrophenschutzreferent von Liezen eingestellt: "Jetzt treten ganz klare Strukturen in Kraft. Jeder weiß, wer wo gefragt ist, die Einsatzkräfte der Steiermark sind da äußerst routiniert." Die Feuerwehren seien bereit, das Bundesheer längst informiert, Rotes Kreuz startklar. Erschwert wird der erwartete und dramatische Großeinsatz aber durch eine weitere Wetterkapriole. Zamg-Klimatologe Alexander Podesser hat leider noch eine schlechte Nachricht: "Die Lawinenwarnstufe steigt in der Obersteiermark auf Stufe vier von fünf möglichen. Das bedeutet große Gefahr." Bis Montag soll der Orkan nämlich einen halben Meter Neuschnee in den Norden tragen.

Lawinengefahr. Enorme Kosten Der jüngsten Entwicklung blickt Scheb insgesamt sehr sorgenvoll entgegen. "Dieser Sturm wird unsere Landschaft, das ganze Ennstal verändern." Schon jetzt sind Bergkämme kahl, Schnee und Starkregen werden Lawinen und Muren zur Folge haben. "Es ist überhaupt nicht abzuschätzen, wie gewaltig die Folgekosten dieser Katastrophen sein werden. Allein was an Baumaßnahmen nötig sein wird, weil die Bäume fehlen." Nicht zuletzt aus "Paula" habe man aber enorm viel dazu gelernt. Die Öffentlichkeitsarbeit inklusive Frühwarnsystem der Meteorologen funktioniert laut Scheb bestens.

ROBERT PREIS

Quelle: www.kleine.at


Richtiges Verhalten bei Sturm
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Orkan "Emma"
Antwort #1
Zitat
Dieser Sturm wird unsere Landschaft, das ganze Ennstal verändern."


Rette sich wer kann!!!  :o :o

Klingt bisserl nach Armageddon oder so...


Nein, im Ernst. Hoffentlich sind die Prognosen falsch. Die Schäden vom letzten Sturm sind schon katastrophal genug.

Re: Orkan "Emma"
Antwort #2
klingt ein bischen übertrieben :) aber ich hab auch schon davon gehört...

mal schaun wie es wird hoffentlich nicht so schlimm

noch ist alles in ordnung:
http://www.meteoalarm.eu/

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Orkan "Emma"
Antwort #3
Tja, die Leute machen sich Sorgen. Aber einen Vorteil hat die Sache. Man hätte Platz für neue Pisten. ;D
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Orkan "Emma"
Antwort #4
laut ORF Wetter soll es die Alpen Nordseite treffen


  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Orkan "Emma"
Antwort #5

Tja, die Leute machen sich Sorgen.

Dafür dienten gewisse Wälder auch als Bannwald: Zum Aufhalten von Lawinen, etc.
Wenn diese Wälder nichtmehr da sind - dann alles Gute! In gewissen Gegenden kann ich mir schon vorstellen, dass sich die Leute sorgen machen.
Zitat

Aber einen Vorteil hat die Sache. Man hätte Platz für neue Pisten. ;D

Warum holzen wir nicht gleich alle Wälder ab und stellen statt jedem 20. Baum eine Schneekanone hin.  :boese:

SG
Grazer111
GLG
Martin

Re: Orkan "Emma"
Antwort #6
G´MOAGN !

Heute gegen 5:40 Uhr waren schon 2 leichte Windböen als Vorboten zu spüren.

Bin neugierig, wann´s wirklich losgeht  :-\


LG, E.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: Orkan "Emma"
Antwort #7
man kann sagen es geht los

es hargelt und ziemlich große körner

die flugzeuge kann man schön beobachten wie sie direkt vom himmel herunter stürzen.... beim lande anflug auf linz hörsching
  • Zuletzt geändert: März 01, 2008, 11:12:51 von Linie1

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Orkan "Emma"
Antwort #8
Und schon wieder...

Waltendorfer Hauptstraße an der Bushaltestelle "Moelkweg".

2 umgeknickte Bäume. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Orkan "Emma"
Antwort #9
Die Bäume haben bei euch nicht viel standfestigkeit. :lol:

  • Manuel
Re: Orkan "Emma"
Antwort #10

Und schon wieder...

Waltendorfer Hauptstraße an der Bushaltestelle "Moelkweg".

2 umgeknickte Bäume. Polizei und Feuerwehr sind vor Ort.



Hat wer Fotos???
Achtung! Erhöhtes Verkehrsaufkommen! Es kommt zu Fahrplanabweichungen. Es fahren Ersatzbusse.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Orkan "Emma"
Antwort #11
Hallo!

Wieder einmal war die Waltendorfer Hauptstraße bei der Bushaltestelle "Moelkweg" betroffen.
Die Bäume sind in diesem Bereich bei Stürmen sehr anfällig.

Damals, als die Straße errichtet wurde, wurden die Wurzeln an der Südseite, also dort wo die Straße verläuft,
entfernt. Dadurch, dass die Wurzeln immer lockerer werden, haben die Bäume immer weniger Standfestigkeit.

Die 2 Busse der Linie 60 waren bergauf blockiert.

Die Polizei hat den Bereich abgesichert und die Autofahrer auf die Nebenstraßen umgeleitet. Das merkte ich schon
beim Spaziergang zum "Unglücksort".


Auf Kleine-Online gibt es auch 2 Bilder von mir: http://www.kleinezeitung.at/allgemein/direkt/891738/showPhotoSerie.do?fotoIndex=9&fotoId=617852
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Manuel
Re: Orkan "Emma"
Antwort #12
Hallo,

Danke für die Fotos.

Da sag ich nur Glück gehabt da bin ich heute Vormittag noch vorbei gerauscht.
Zum Glück ist keiner verletzt worden.

lg
Achtung! Erhöhtes Verkehrsaufkommen! Es kommt zu Fahrplanabweichungen. Es fahren Ersatzbusse.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Orkan "Emma"
Antwort #13
Da ich am Vormittag einkaufen war, überraschte mich der Sturm in der Plüddemanngasse. Ca. 5 Minuten Dauerschütten und starke Windböen.
Da konnte man nichts mehr erkennen.

Ja, zum Glück ist da wirklich nichts passiert.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Manuel
Re: Orkan "Emma"
Antwort #14

Da ich am Vormittag einkaufen war, überraschte mich der Sturm in der Plüddemanngasse. Ca. 5 Minuten Dauerschütten und starke Windböen.
Da konnte man nichts mehr erkennen.

Ja, zum Glück ist da wirklich nichts passiert.



In den starken regen bin ich aufgekommen.

Ps.: Schauts mal Richtung Westen schaut nicht gerade einladent aus
Achtung! Erhöhtes Verkehrsaufkommen! Es kommt zu Fahrplanabweichungen. Es fahren Ersatzbusse.