Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH (2167-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH
Die Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH wurde im Jahr 2016 gegründet und hat ihren Sitz in Eisenstadt. Sie steht im alleinigen Eigentum der Landesholding Burgenland und ihre Aufgabe ist die Steuerung der verkehrspolitischen Unternehmen des Burgenlandes. Außerdem besitzt die Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH seit 2016 die mehrheitlichen Anteile der Neusiedler-Seebahn GmbH und übernimmt die Strecke Friedberg-Oberwart von den ÖBB.
mfG
Andreas

Re: Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH
Antwort #1
Speziell das Südburgenland hat großen Nachholbedarf im Bereich öffentlichen Verkehr, auch bei Erschließungsqualität (abgesehen von der kurzen Strecke der steirischen Ostbahn im Burgenland). Die Region zählt, bezogen auf den ÖPNV, zu den Schlusslichtern österreichweit. :-\ Die Schaffung der Gmbh, welche eine rein administrative Maßnahme zu sein scheint, wird wohl an diesen Umständen leider nichts ändern.

  • Ch. Wagner
Re: Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH
Antwort #2
Die Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH wurde im Jahr 2016 gegründet und hat ihren Sitz in Eisenstadt. Sie steht im alleinigen Eigentum der Landesholding Burgenland und ihre Aufgabe ist die Steuerung der verkehrspolitischen Unternehmen des Burgenlandes. Außerdem besitzt die Verkehrsinfrastruktur Burgenland GmbH seit 2016 die mehrheitlichen Anteile der Neusiedler-Seebahn GmbH und übernimmt die Strecke Friedberg-Oberwart von den ÖBB.

... mit 50,1%. 49,9% gehören dem Staat Österreich und der ehemalige NSB AG Anteil der ungarischen Strecke der GySEV AG.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"