Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz (2381-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #15
Sorry, so einen Ausbau im Norden von Graz braucht keiner. Und das Zugverkehrsaufkommen rechtfertigt so einen  Ausbau schon gar nicht. Ist wie auf der Schoberpaßstrecke ....
    

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #16
Nach der Fertigstellung von SBT und KAT wird man definitiv einen Ausbau brauchen...  ;)
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #17
Außerdem wird früher oder später der 15 Minutentakt der S1 zwischen Graz und Frohnleiten kommen wofür ja momentan auch der Bahnhof Frohnleiten aufgerüstet wird.
mfG
Andreas

  • TW 22
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #18
Das 3. Gleis nach Norden in Graz wird definitiv schon in den nächsten Jahren kommen. Ein viergleisiger Ausbau, nach den derzeitigen Abschätzungen, erst ab 2030/2040. Von einem viergleisigen Ausbau der Gesamtstrecke nach Bruck ist derzeit noch gar nichts zu erwarten und auch noch nichts Konkretes in Planung.

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #19
Zitat
Das 3. Gleis nach Norden in Graz wird definitiv schon in den nächsten Jahren kommen.
Und wo kommt das Gleis "definitiv schon in den nächsten Jahren" im Bereich Gösting  - Raach hin? Wird dazu der Radweg entfernt oder der Autobahnzubringer Graz Nord einspurig gemacht?

Zitat
Nach der Fertigstellung von SBT und KAT wird man definitiv einen Ausbau brauchen...  ;)
Sagt wer?
Solange innerhalb einer Stunde nur vier bis fünf Züge je Richtung fahren, sind noch genug Kapazitäten vorhanden
    

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #20
Zitat
Das 3. Gleis nach Norden in Graz wird definitiv schon in den nächsten Jahren kommen.
Und wo kommt das Gleis "definitiv schon in den nächsten Jahren" im Bereich Gösting  - Raach hin? Wird dazu der Radweg entfernt oder der Autobahnzubringer Graz Nord einspurig gemacht?

Zitat
Nach der Fertigstellung von SBT und KAT wird man definitiv einen Ausbau brauchen...  ;)
Sagt wer?
Solange innerhalb einer Stunde nur vier bis fünf Züge je Richtung fahren, sind noch genug Kapazitäten vorhanden

4 Züge hat man schon alleine durch die S-Bahnen im Viertelstundentakt, welcher geplant ist. Dann kommen mindestens 2 Fernverkehrszüge Richtung Wien dazu, wenn nicht sogar mehr, sollten Private auf der künftigen Südstrecke fahren wollen. Schlussendlich kommt der Inneralpine Fernverkehr, Hauptverkehrverstärker und der Gesamte Güterverkehr, der im Vergleich zu jetzt sicherlich noch steigen wird, auch noch dazu. Also weit mehr als 5 Züge pro Stunde, in Spitzenzeiten 10 bis 15 Züge in der Stunde, weshalb die Kapazitätsausweitung sehr wohl Sinn macht.
mfG
Andreas

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #21
Jo, eh.
Mit "Hättiwari" - Argumenten lässt sich eh alles rechtfertigen. Die Frage ist halt, wer Deine Nah- und Fernverkehrsplanungen umsetzen und die Steigerung des Güterverkehrs durchführen wird. Und die "Hauptverkehrverstärker" (???) nicht zu vergessen ....
    

  • Andreas
  • Moderator
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #22
Jo, eh.
Mit "Hättiwari" - Argumenten lässt sich eh alles rechtfertigen. Die Frage ist halt, wer Deine Nah- und Fernverkehrsplanungen umsetzen und die Steigerung des Güterverkehrs durchführen wird. Und die "Hauptverkehrverstärker" (???) nicht zu vergessen ....

Um die Pläne umsetzen zu können, ist die notwendige Infrastruktur erforderlich. Dass der 15-Minutentakt geplant ist, geht aus einigen Dokumenten des Landes Steiermark heraus. Die 2 Fernverkehrszüge sieht das Konzept Betrieb SBT/KAB vor und die Steigerungen im Güterverkehr sind im Zielnetz 2025 prognostiziert. Die HVZ-Verstärker und den Inneralpinen Fernverkehr gibt es schon heute. Und dass Private Interresse haben nach Graz zu fahren, wie z.B Regiojet ihre Verbindungen aus Prag, wissen wir auch.
Und das alles ist nur mit entsprechender Infrastruktur möglich. Und dabei handelt es sich nicht um Hättiwari-Argumente sondern um ernsthafte Planungen.

Wenn man Infrastruktur nur an aktuelle Verkehre anpassen würde, könnte man immer beim Status quo bleiben. Stelle Dir vor, man hätte immer schon so gedacht. So könnte zum Beispiel die Weststrecke, wie sie im Jahr 2000 existierte, sicherlich nicht die Verkehre bewältigen, welche heute darauf abgewickelt werden.
mfG
Andreas

  • TW 22
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #23
Das 3. Gleis wird nicht bis in den Bereich von Raach reichen, es wird im Abschnitt Ausfahrt Hauptbahnhof bis Höhe Verschiebebahnhof eingerichtet. Mehr ist für die nächsten 10 bis 15 Jahre nicht erforderlich. Und dies unter den Vorgaben des Zielnetzes 2025 (Ausbau Fernverkehr und verstärkten S-Bahn-Betrieb).


  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #24
Naja, viel Lärm um fast nichts also - das "dritte Gleis" in diesem Bereich liegt ja irgendwie eh schon, Zur Not weicht man halt über ein Gleis im Verschiebebahnhof aus. Das wird ja bei Bedarf auch schon jetzt so praktiziert.

@Andreas:
Prognosen sind halt nix Fixes .... . Hat man ja beim Schoberpass gesehen. Falsche Prognosen und der Zerfall Jugoslawiens führten dazu, dass hier eine aufwändig zweigleisig gemachte Strecke fast brach liegt.
Zum Regiojet: es ist eher das Wunschdenken der GKB-Verantwortlichen und nicht von Regiojet selbst, dass diese Züge nach Graz verlängert werden ...
Es ist klar, dass die Infrastruktur ausgebaut werden muss, wenn es notwendig ist. Wie Du sagst:
Zitat
Die HVZ-Verstärker und den Inneralpinen Fernverkehr gibt es schon heute.
Diese Züge fahren also auch auf der schon existenten Infrastruktur .... Und die ein bis zwei zusätzlichen Koralmbahn-Schnellzugpaare bringt man locker unter.

Die Westbahnstrecke ist kein so guter Vergleich. Dagegen nimmt sich die Südbahn ja wie eine Nebenstrecke aus ...
    

  • Ch. Wagner
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #25
Was mich interessierte: wer soll warum mit der S-Bahn nach Andritz fahren? Fordern wir doch gleich den Ausbau nach St. Radegund!
Ich dagegen fordere eine obligatorische Sitzplatzreservierung in den Railjets - das sind reine Pendlerzüge geworden. Dann erst kann man über eine Intensivierung der S-Bahn nachdenken.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

  • TW 22
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #26
Naja, viel Lärm um fast nichts also - das "dritte Gleis" in diesem Bereich liegt ja irgendwie eh schon, Zur Not weicht man halt über ein Gleis im Verschiebebahnhof aus. Das wird ja bei Bedarf auch schon jetzt so praktiziert.

Zur Erklärung - es war nicht meine Absicht viel Lärm um etwas zu machen, sondern viel mehr die reale Situation aufzuzeigen. Und so nebenbei, dieses 3. Streckengleis gibt es in dieser Form natürlich nicht und es wird auch nicht in Bedarf über irgendwelche Verschiebegleise gefahren - oder hast du dies je  schon einmal erlebt, davon gehört oder gelesen? (Zugegebenermaßen ist dies mir vor Jahrzehnten in Bruck einmal passiert, aber da gab es einen "Vorfall" auf den Streckengleisen)

Ich wollte mich nicht in die "lebhafte" S-Bahn-Diskussion Graz einschalten, sondern nur einen kleinen Beitrag leisten. Soviel sei aber ergänzt, sämtliche S-Bahn-Simulationen (verstärkter Takt, zusätzliche Haltestellen, optimale Verknüpfungen usw.) zeigen, dass die Fahrgastzahlen im reinen Stadtverkehr nicht nennenswert gesteigert werden können und daher Investitionen (inkl. Betriebskosten) in eine städtische S-Bahn einfach keinen Sinn machen (Leider!).

  • TW 22
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #27
Zum Regiojet: es ist eher das Wunschdenken der GKB-Verantwortlichen und nicht von Regiojet selbst, dass diese Züge nach Graz verlängert werden ...

Ich kenne keinen GKB-Verantwortlichen der dies möchte ...
Da dürfte der Bedarf - zumindest derzeit - kaum gegeben sein, dies ist in den Railjets von Prag nach Wien zu sehen - bis Wien sehr gut besetzt ab Wien so gut wie keine durchfahrenden Fahrgäste. Aber im Herbst soll ja ein direkter Bus von Graz nach Prag starten, mal sehen wenn diese Busse einmal mit mehreren 100 Prozent Fahrgästen voll besetzt wären, dann wird es auch private Züge von Graz nach Prag geben.

Bis dahin wird aber noch viel Wasser die Mur, die Donau und die Moldau hinunter fließen ...

Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #28
Die Westbahnstrecke ist kein so guter Vergleich. Dagegen nimmt sich die Südbahn ja wie eine Nebenstrecke aus ...

Ja, no-na, ist ja auch nicht ausgebaut. Aber schon im rein innerösterreichischen Verkehr ist die Südbahn sehr gut mit der Westbahn vergleichbar. Wien-St.Pölten-Linz-Salzburg ist von Distanzen und Einwohnerzahlen praktisch ident mit Wien-Wr.Neustadt-Graz-Klagenfurt/Villach.
Und im internationalen Verkehr gehts ja weiter Richtung Triest/Koper bzw. in die italienische Industriezone.

Die Südbahn hat vielleicht nicht 100% des selbe Potential wie die Westbahn, aber "Nebenstrecke" ist sie (entsprechenden Ausbau vorusgesetzt) sicher auch keine. Derzeit ist der Verkehr halt durch Semmering und Neumarkter Sattel recht eingeschränkt-

  • FlipsP
Re: Ausbau der S-Bahn Steiermark zur S-Bahn Graz
Antwort #29
Naja, viel Lärm um fast nichts also - das "dritte Gleis" in diesem Bereich liegt ja irgendwie eh schon, Zur Not weicht man halt über ein Gleis im Verschiebebahnhof aus. Das wird ja bei Bedarf auch schon jetzt so praktiziert.

Zur Erklärung - es war nicht meine Absicht viel Lärm um etwas zu machen, sondern viel mehr die reale Situation aufzuzeigen. Und so nebenbei, dieses 3. Streckengleis gibt es in dieser Form natürlich nicht und es wird auch nicht in Bedarf über irgendwelche Verschiebegleise gefahren - oder hast du dies je  schon einmal erlebt, davon gehört oder gelesen? (Zugegebenermaßen ist dies mir vor Jahrzehnten in Bruck einmal passiert, aber da gab es einen "Vorfall" auf den Streckengleisen)

Ich wollte mich nicht in die "lebhafte" S-Bahn-Diskussion Graz einschalten, sondern nur einen kleinen Beitrag leisten. Soviel sei aber ergänzt, sämtliche S-Bahn-Simulationen (verstärkter Takt, zusätzliche Haltestellen, optimale Verknüpfungen usw.) zeigen, dass die Fahrgastzahlen im reinen Stadtverkehr nicht nennenswert gesteigert werden können und daher Investitionen (inkl. Betriebskosten) in eine städtische S-Bahn einfach keinen Sinn machen (Leider!).

Zum Thema lebhafte Diskussion: Ja, ich habe mir auch mehr erwartet..

Gibt es die Möglichkeit diese Simulationen einzusehen? Es ist schade, dass eine städtische S-Bahn nicht viel bringen würde.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)