Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18 (5007-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von Störungen im steirisc...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #30
Lautes aussprechen schützt? Was wenn jemand nur leise spricht? Wer stoppt dann sofort den Zug?

Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #31
Das ist z. T. in der Schweiz gängige Praxis (dort gibt es wohl auch Voice-Recorder, die dann diese Ansagen aufzeichnen) und soll einfach die Aufmerksamkeit erhöhen.

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #32
Erinnert an "Pointing and Calling" aus Japan:
https://en.wikipedia.org/wiki/Pointing_and_calling

Video: https://www.youtube.com/watch?v=9LmdUz3rOQU&

Ist natürlich keine technische Sicherheitsmassnahme, aber die Zwangsroutine erhöht wohl die Aufmerksamkeit des Personals.

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #33
Wenn ein Tfzf. ein Signal "übersieht", ist zu hoffen, dass der nie mehr fahren darf, weil er offensichtlich nicht geeignet ist!

Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #34
Bericht über Unfallursache in der gestrigen Ausgabe von Steiermark Heute (noch 6 Tage abrufbar):

http://tvthek.orf.at/profile/Steiermark-heute/70020/Steiermark-heute/13967093/Zug-gegen-Auto-Lenker-ueberlebt/14250400

(zweiter Teil des Beitrages)

Ist das wirklich ernst gemeint, oder ist das ein verfrühter Aprilscherz von Dir?
Kein Aprilscherz, wurde auch in Steiermark Heute erwähnt!

  • Ch. Wagner
Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #35
Die aktuelle Anweisung der ÖBB:
Ist das wirklich ernst gemeint, oder ist das ein verfrühter Aprilscherz von Dir?


Servus Cerberus, ich pflege weder April- noch überhaupt scherze zu machen. Geschweige denn zu solchen Themen. Ich halte das sogar für ein durchaus probates Mittel.
Und ganz allgemein: ich halte "übersehen" im Zusammenhang mit Ampeln, Signalen etc. für falsch. Es muß "mißachten" heißen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #36
https://en.wikipedia.org/wiki/Pointing_and_calling

Ist natürlich keine technische Sicherheitsmassnahme, aber die Zwangsroutine erhöht wohl die Aufmerksamkeit des Personals.

Ich glaub dabei gehts weniger um die Routine (das wäre ja eher kontraproduktiv), sondern darum mehrere Hirnareale gleichzeitig mit der selben Aufgabe zu befassen. Dadurch wird die Aufgabe "wichtiger" und mit größerer Aufmerksamkeit bearbeitet.

Das Hirn ist ja faul und tendiert dazu jede Anstrengung zu vermeiden. Da wird dann schon mal ein (u.U. falsches) Endergebnis als 'richtig' angenommen, ohne dass die zugehörige Datenverarbeitung tatsächlich durchgeführt wurde. Z.B. ist ein Lokführer dann wirklich davon überzeugt dass das AS grün ist, weil es die letzten 10x nach dem Bahnsteighalt ja auch so war und das Hirn diese Erinnerung einfach anstelle der energieaufwändigen Verarbeitung des Gesehenen als 'wahr' ansieht.

Das selbe gilt natürlich auch für "übersehene" Bahnübergänge. Soll natürlich keine Entschuldigung sein, aber eine Erinnerung, dass das wirklich jedem von uns passieren kann.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Flankenfahrt Niklasdorf 12.02.18
Antwort #37
Wie ich heute gesehen habe, stehen die drei Wagen nicht mehr in Niklasdorf. Sie sollen verschrottet worden sein.
mfG
Andreas