Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Doppelgelenkbus Graz (1685-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #30
Buszüge sind für Graz sicher die beste Lösung. Große Kapazität und Anhänger kann ich in Schwachlastzeiten (Abend, Wochenende) einfach anhängen und stehen lassen. Zudem, sollten sie nicht mehr gebraucht werden, kann ich die Solofahrzeuge weiterbetreiben und muss nur die Anhänger abstellen oder kann sie sogar verkaufen.

Einziges Manko: Evobus interessiert sich überhaupt nicht dafür und baut daher auch keine. Glaube, dass das einigen Personen bei der Holding nicht passt.

Evobus baut auch keine Doppelgelenkbusse. Also daran wird es eher nicht liegen. Sehe beim Buszug auch ein Problem mit dem ab 20 Uhr vorne Einstiegen. Wie wird das in München gelöst?


In München wurde das Einsteigen bei der Tür 1 ab 21 Uhr wieder abgeschafft!

  • Ch. Wagner
Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #31
Wobei ich mich zu wetten traue, dass der Volvo nicht mehr angeboten wird.


Ich traue mich das nicht: Volvo ist weltweit der zweitgrößte Hersteller von Bussen, sowohl Fahrgestellen als auch Komplettbussen. Zumal die chinesischen Eigner der Volvo Cars, die Zhejiang Gruppe, auch der größte Anteilseigner der Volvo Nutzfahrzeuge ist
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #32
Wobei ich mich zu wetten traue, dass der Volvo nicht mehr angeboten wird.


Ich traue mich das nicht: Volvo ist weltweit der zweitgrößte Hersteller von Bussen, sowohl Fahrgestellen als auch Komplettbussen. Zumal die chinesischen Eigner der Volvo Cars, die Zhejiang Gruppe, auch der größte Anteilseigner der Volvo Nutzfahrzeuge ist

Für den Europäischen Markt stellt Volvo nur noch den 7900 in der Hybrid und E-Version als Solobus und als Gelenkbus her. Den 7500 als Doppelgelenkbus gab es nur bis 2011 und auch nur in Skandinavien.

Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #33
Die Übersicht:

EINE Übersicht ... tatsächlich gibt es noch viele weitere Modelle, etwa den 21m langen CapaCity L, oder die neuen Modelle von Van Hool, den (elektrisch angetriebenen) Sileo S24 und etliche unterschiedliche Doppelgelenkbustypen in anderen Kontinenten, insbesondere in Südamerika sind diese sehr weit verbreitet.

Die Cpaacity gibt es zwei Längen, in Wien kürzer und in Dresden die längere.

Mich würde mal interssieren wie lange der E-Doppelgelenkbus durchhält und wie es in Winter so schlägt, möglciherweise wäre dann eine Tram doch die Beste Lösung welche auch zuverlässig unterwegs ist und wenn man in Graz enldich auch auf längere Fahrzeuge setzt.

  • Ch. Wagner
Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #34
Das hat sich mit der Ankündigung der Herren Nagl und Eustacchio von heute erledigt. Seilbahn U-Bahn, Olympische Spiele und Abschaffung der Hundesteuer, das sind "Leuchtturmprojekte"!
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Doppelgelenkbus Graz
Antwort #35
Das hat sich mit der Ankündigung der Herren Nagl und Eustacchio von heute erledigt. Seilbahn U-Bahn, Olympische Spiele und Abschaffung der Hundesteuer, das sind "Leuchtturmprojekte"!

Als Zubringer könnte doch der kleine automatische Elektrobus dienen zur U-Bahn.  ;D  ;D  ;D  ;D