Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb (4273-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • HGLF
ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Angeblich soll der 4746 049 mit einer Traktionsbatterie ausgerüstet worden sein und auf der Innotrans präsentiert werden.

Quelle: ein vom offiziellen ÖBB-Account und Klaus Garstenauer geliketer Tweet: https://twitter.com/F1eIipe/status/1007532696627802113?s=19

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #1
Was heißt / was ist "geliketer tweet"?

Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #2
Angeblich soll der 4746 049 mit einer Traktionsbatterie ausgerüstet worden sein und auf der Innotrans präsentiert werden.

Toll ausgerechnet ein 4746. Der gehört auf die Stammstrecke und sicher nicht auf eine Nebenbahn.

  • HGLF
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #3
Toll ausgerechnet ein 4746. Der gehört auf die Stammstrecke und sicher nicht auf eine Nebenbahn.
Seh ich auch so. Aber das wird wohl damit zusammenhängen, dass der 049 aus der zweiten Lieferserie ist (in der ja nur 4746 enthalten sind) und schon so ausgeliefert worden sein dürfte. Das würde auch erklären, warum man 048 und 050 schon im Fahrgastbetrieb gesehen hat und 049 noch nicht.

Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #4
Coole Sache, wir bräuchten noch viel mehr von solchen Testfahrzeugen. Wir hinken hier in Österreich ja wirklich weit hinten nach, in Deutschland gibts da weitaus mehr Versuche.

  • 38ger
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #5
Angeblich soll der 4746 049 mit einer Traktionsbatterie ausgerüstet worden sein und auf der Innotrans präsentiert werden.

Toll ausgerechnet ein 4746. Der gehört auf die Stammstrecke und sicher nicht auf eine Nebenbahn.

Wenn man die wirklich in größerer Zahl bestellen würde, dann wäre so etwas (falls für größere Reichweiten und nicht nur kurze Überbrückungen ausgelegt) durchaus stammstreckentauglich:
-) Marchegg-Gänserndorf-Flordidsdorf-Meidling
-) Zistersdorf-Drösing-Floridsdorf-Meidling
-) Obersdorf-Groß Schweinbarth-Gänserndorf-Meidling
-) Rückersdorf-Harmannsdorf-Korneuburg-Meidling
-) Floridsdorf-St.Marx-Kledering-Traiskirchen Lokalbahn-Wr. Neustadt
-) Floridsdorf-Meidling-Leobersdorf-Weißenbach-Neuhaus
-) Floridsdorf-Mödling-Wr. Neustadt-Mattersburg-Sopron
-) Floridsdorf-Mödling-Wr. Neustadt-Aspang
...

mit kleineren Umbauten:
-) Gänserndorf-Groß Schweinbarth-Pillichsdorf-Seyring-Meidling

mit größeren Umbauten:
-) Horn-Sigmundsherberg-Hollabrunn-Meidling

  • FlipsP
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #6
Angeblich soll der 4746 049 mit einer Traktionsbatterie ausgerüstet worden sein und auf der Innotrans präsentiert werden.

Toll ausgerechnet ein 4746. Der gehört auf die Stammstrecke und sicher nicht auf eine Nebenbahn.

Wenn man die wirklich in größerer Zahl bestellen würde, dann wäre so etwas (falls für größere Reichweiten und nicht nur kurze Überbrückungen ausgelegt) durchaus stammstreckentauglich:
-) Marchegg-Gänserndorf-Flordidsdorf-Meidling
-) Zistersdorf-Drösing-Floridsdorf-Meidling
-) Obersdorf-Groß Schweinbarth-Gänserndorf-Meidling
-) Rückersdorf-Harmannsdorf-Korneuburg-Meidling
-) Floridsdorf-St.Marx-Kledering-Traiskirchen Lokalbahn-Wr. Neustadt
-) Floridsdorf-Meidling-Leobersdorf-Weißenbach-Neuhaus
-) Floridsdorf-Mödling-Wr. Neustadt-Mattersburg-Sopron
-) Floridsdorf-Mödling-Wr. Neustadt-Aspang
...

mit kleineren Umbauten:
-) Gänserndorf-Groß Schweinbarth-Pillichsdorf-Seyring-Meidling

mit größeren Umbauten:
-) Horn-Sigmundsherberg-Hollabrunn-Meidling

Ganz bin ich von deinen Ideen nicht überzeugt, aber doch angetan:

-) Marchegg: kommt jetzt eh schon 2020 die Elektrifizierung.
-) Zisterdorf würde gehen, wird aber eher nicht gemacht werden.
-) Obersdorf-Groß Schweinbarth-Gänserndorf-Meidling: den Umweg würde ich nicht machen. Eher doch im Bereich Obersdorf eine Schleife und dann nach Groß Schweinbarth oder gleich nach Bad Pirawarth und die Reststrecke Gänserndorf - Groß Schweinbarth (- Bad Pirawarth) im Stundentakt mit Anschluss in Groß Schweinbarth.
-) Rückersdorf: ähnlich Zisterdorf
-) Innere Aspangbahn: Eher Elektrifizieren, ansonsten wäre es eine Möglichkeit
-) Weissenbach-Neuhaus: Wäre auch denkbar, ähnlich wie das:
-) "Dieselnetz" Wiener Neustadt (Gutenstein, Aspang etc.): für Durchbinder sicher interessant!


Um wieder in die Steiermark und andere Bundesländer zu kommen:

-) Radkersburgerbahn (Dann könnte man stündlich Bad Radkersburg - Graz fahren, am Besten als REX)
-) Obdacher Sattel
-) Wiederaktivierung der restlichen Gailtalbahn



Die komplette Thermenbahn wird für solche Traktionskonzepte zu lange sein.

Mittelfristig wird man die Dieselstreckem mMn so oder so in 3 Katogorien einteilen müssen:

-) Elektrifizierung zB steirische Ostbahn
-) Hybridbetrieb a la obigem Konzept zB Radkersburger Bahn, "Dieselnetz Wiener Neustadt"
-) übrige Dieselstrecken zB Lokalbahn wie Schweinbarth - Gänserndorf
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • HGLF
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #7
Falls die GYSEV Batterie-4744er bestellt und die Reichweite reicht, könnten ÖBB und Raaberbahn gemeinsam Graz - Szombathely betreiben.

  • FlipsP
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #8
Glaube eher, dass die steirische Ostbahn zu lange sein wird. Abgesehen davon, dass auch diese in nächster Zeit (hoffentlich doch wieder eher, als zuletzt geplant) zur Elektrifizierung vorgesehen ist.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Andreas
  • Moderator
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #9
Wäre für die Radkersburgerbahn nicht uninteressant dann auch gleich mit Durchbindung nach Graz. Wenn die steirische Ostbahn einmal elektrifiziert ist, bräuchte man so keine 5022 mehr in Graz und man könnte mit denen dann auch einige 5047 in Niederösterreich bzw. Oberösterreich ersetzen.
Eine Wiederinbetriebnahme von Oberer Gailtalbahn
oder Obdacher Sattel kann ich mir nur schwer Vorstellen, wobei letzterer natürlich eine interessante Anschlussbahn zur Koralmbahn wäre.
mfG
Andreas

Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #10
Ohne die maximale Reichweite zu kennen ist es müßig über mögliche Einsatzgebiete zu diskutieren.
Wäre erfreulich wenn sich das Fahrzeug im Betrieb bewährt und man den Plan neue Dieseltriebwagen anzuschaffen endgültig zu Grabe tragen kann. Wozu man in Kärnten dann noch um zig Millionen Strecken elektrifiziert, ist wieder eine andere Frage.

  • FlipsP
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #11
Ohne die maximale Reichweite zu kennen ist es müßig über mögliche Einsatzgebiete zu diskutieren.
Wäre erfreulich wenn sich das Fahrzeug im Betrieb bewährt und man den Plan neue Dieseltriebwagen anzuschaffen endgültig zu Grabe tragen kann. Wozu man in Kärnten dann noch um zig Millionen Strecken elektrifiziert, ist wieder eine andere Frage.

Weil eine Elektrifizierung bei mehr Verkehr sicher vorteilhafter ist.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • HGLF
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #12
Ohne die maximale Reichweite zu kennen ist es müßig über mögliche Einsatzgebiete zu diskutieren.
Wäre erfreulich wenn sich das Fahrzeug im Betrieb bewährt und man den Plan neue Dieseltriebwagen anzuschaffen endgültig zu Grabe tragen kann. Wozu man in Kärnten dann noch um zig Millionen Strecken elektrifiziert, ist wieder eine andere Frage.

Weil eine Elektrifizierung bei mehr Verkehr sicher vorteilhafter ist.
Und es muss ja auch irgendwann aufgeladen werden. Also müssten alle Züge von nicht elektrifizierten Strecken irgendwohin durchgebunden werden, damit sie lang genug unter der Oberleitung fahren, um komplett aufgeladen zu werden.

  • Andreas
  • Moderator
Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #13
Genannt wird das Fahrzeug mit dem elektro-hybridem Batterieantrieb anscheinend cityjet eco, präsentiert wird es nächste Woche in Wien.

Siehe auch: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20180903_OTS0133/praesentation-des-oebb-cityjet-eco
mfG
Andreas

Re: ÖBB Desiro ML mit Batterieantrieb
Antwort #14
Gerade in der Stmk wäre dies optimal. Etwa für die Ostbahn, oder genauso für die GKB. In den Stationen kann man ja dann die Lade Infratsruktur aufbauen.
Der Bund sollte hier durchaus mit der Peitsche vorgehen und solche projekte erwzingen, indem er etwa vorgibt dass ab 2030 kein einziger dieselbetrieber Triebwagen/Lok mehr unterwegs sein darf, und ab 2025 bereits eine Quote von mindestens 30% elektrischer Betrieb auf jeder Strecke erreicht sein muss.