Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018 (3708-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Andreas
  • Moderator
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #15
Ok, dann dürfte im Standard ein falsches Datum stehen...
mfG
Andreas

  • Rms69
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #16
hier geht es ja nicht darum, dass die Fahrerin geblendet wurde, sondern darum, dass die Sonne die Lichtsignale in nahezu rechtem Winkel angestrahlt hat und somit die Lampen nicht ersichtlich geleuchtet haben könnten.
Okay Danke, das klingt logisch. Eine ähnliche Situation hatte ich mal am Weblinger Kreisverkehr, als ich ganz vorne stehend, das Grün der neuen LED-Ampel nicht aufleuchten sah und Hupend aufgefordert wurde endlich loszufahren. Das war wohl die weniger tragische Variante.

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #17
Ich verstehe nicht wieso solche Eisenbahnkreuzungen nicht zusätzlich mit einem Halbschranken gesichert werden, denn den kann man sicher nicht übersehen und es sind auch sicher keine nicht leistbaren Mehrkosten ...

  • Vitus
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #18
Ich verstehe nicht wieso solche Eisenbahnkreuzungen nicht zusätzlich mit einem Halbschranken gesichert werden, denn den kann man sicher nicht übersehen und es sind auch sicher keine nicht leistbaren Mehrkosten ...
Gab es da vor nicht langer Zeit einen Unfall mit einer Straßenbahn und einem Autobus bei der Grazer Oper. Wurden nach diesem Unfall Halbschranken für diese Kreuzung verlangt? Egal ob für Eisenbahnen (Niklasdorf) oder für Autofahrer (  vorliegender Fall) oder für Fußgänger, ROT heißt STOP!! 
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • PeterWitt
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #19
Gab es da vor nicht langer Zeit einen Unfall mit einer Straßenbahn Egal ob für Eisenbahnen (Niklasdorf) oder für Autofahrer (  vorliegender Fall) oder für Fußgänger, ROT heißt STOP!!
Das stimmt schon, und im Zweifelsfall muss man so oder so anhalten.
Nur sieht man bei einer Fußgängerampel wie auch an jeder Straßenkreuzung sehr wohl, ob die Ampel in Betrieb ist oder nicht, bleibt sie also finster (bzw sieht man das Leuchten nicht), so fährt man vorsichtiger als wie bei der EK, bei der man annehmen kann dass kein Licht freie Fahrt bedeutet (obwohl die Rechtslage eine andere ist).

Es ist übrigens wohl ein Wunder, dass trotzt allem nicht mehr passiert ist. Ich habe einmal nachgerechnet, der Zug sollte dort etwa 100km/h schnell sein, also 27,77m/s. Das Bus-Heck schlug etwa am letzten Fenster vor dem Antriebscontainer (dieser war am hinteren Teil des GTW) ein, also bei ca 30m hinter der Erstberührung.
Soll heißen, der Bus hat in etwa 1,1 Sek. Eine Drehung von mindestens 100 Grad gemacht, und dies entgegen seiner bisherigen Fahrtrichtung. Alleine was da die Haltestangen etc so mit den Fahrgästen anrichten können, geschweige daß man durch das Fenster geschleudert wird.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #20
Ja da waren die alten Signale bei den EK's (Aufgestelltes Dreieck mit zwei roten Lichern und einem gelben Blinklicht) besser, die haben in der Grundstellung orange geblinkt und man war achtsam falls die Anlage finster war.
GLG
Martin

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #21
Ich habe einmal nachgerechnet, der Zug sollte dort etwa 100km/h schnell sein, also 27,77m/s. Das Bus-Heck schlug etwa am letzten Fenster vor dem Antriebscontainer (dieser war am hinteren Teil des GTW) ein, also bei ca 30m hinter der Erstberührung.
Soll heißen, der Bus hat in etwa 1,1 Sek. Eine Drehung von mindestens 100 Grad gemacht, und dies entgegen seiner bisherigen Fahrtrichtung. Alleine was da die Haltestangen etc so mit den Fahrgästen anrichten können, geschweige daß man durch das Fenster geschleudert wird.
Streckengeschwindigkeit ist zwar 100 km/h, aber an der Stelle ist der Zug normalerweise schon deutlich langsamer, da ja die Station Graz-Wetzelsdorf nicht weit entfernt ist. Ich würde so ca. 70 km/h schätzen...

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #22
GLG
Martin

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #23

Kahr: Vorsorge für Schranken rasch treffen!

Unterführungs-Planungen sollen wiederaufgenommen werden

 

,,Dass die Eisenbahnkreuzung Grottenhofstraße rasch nach der neuen Eisenbahnkreuzungsverordnung vom Land behördlich überprüft wird, ist sehr zu begrüßen", erklärt Verkehrsstadträtin Elke Kahr am Tag nach dem schweren Unfall zwischen einer S-Bahn der GKB und einem Bus der Graz Linien. Da absehbar ist, dass eine Schrankenanlage verordnet werden wird, ist es notwendig, umgehend mit den Verhandlungen für die Finanzierung mit GKB und Land einzutreten und die Mittel sicherzustellen. Die Stadträtin wird dahingehend am Mittwoch auch den Verkehrsausschuss des Gemeinderates informieren.

 

Kahr weist darauf hin, dass von den 12 GKB-Übergängen in Graz neun unbeschrankt sind. Darunter befinden sich auch Kreuzungen mit hochfrequentierten Straßen wie etwa der Kärntnerstraße.

,,Ich werde dies zum Anlass nehmen, auch die Frage der Unterführungen neu aufzurollen. Für mehrere Anlagen gibt es Vorplanungen, aber die Projekte liegen seit 2006 auf Eis." In einigen Fällen muss eine niveaufreie bauliche Lösung angestrebt werden, dazu gehören auch derzeit schrankengesicherte Übergänge an der Ostbahn. "Hier gibt es aufgrund der steigenden Verkehrsbelastung und der langen Schießzeiten, die infolge - erfreulicher - Verdichtung der Fahrplanangebots der S-Bahn in immer kürzeren Abständen erfolgen, berechtigte Wünsche - auch im Hinblick auf die behinderungsfreie Führung von Buslinien. Dies Vorhaben sind freilich mit größeren Investitionen verbunden.


 Presse-Aussendung Büro Kahr.
 

GLG
Martin

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #24

...
Kahr weist darauf hin, dass von den 12 GKB-Übergängen in Graz neun unbeschrankt sind. Darunter befinden sich auch Kreuzungen mit hochfrequentierten Straßen wie etwa der Kärntnerstraße.
...
 Presse-Aussendung Büro Kahr.

Erwähnenswert ist auch, dass alle 5 von Linienbussen befahrenen EKs an der GKB-Strecke, also Peter-Rosegger-Straße, Grottenhofstraße, Grillweg, Kärntnerstraße und Gradnerstraße, unbeschrankt sind. Andererseits gibt es die beschrankte EK Trattfelderstraße, welche ein Übergang nur für Radfahrer und Fußgänger ist.


...
,,Ich werde dies zum Anlass nehmen, auch die Frage der Unterführungen neu aufzurollen.
...
Presse-Aussendung Büro Kahr.

Ein bekannter österreichischer Verkehrsexperte sagte einmal: Die beste EK ist jene, die es garnicht gibt. Auch in der Grottenhofstraße wäre eine Unterführung letztlich begrüßenswert. Allerdings sind einige Herausforderungen zu erwarten. Schließlich muss man die Straße dafür entsprechend absenken. Im Nahbereich zur EK Grottenhofstraße etwa befinden sich einige Hauszufahrten und Kreuzungen. Man wird dafür aber erst praktikable und den gesetzlichen Rahmenbedingungen entsprechende Lösungen finden müssen.

  • PeterWitt
Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #25
Mittlerweile gibt es ein Video vom Abtransport des Autobusses:
Youtube

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #26
Rot heißt zwar Stopp aber trotzdem muss ich Vitus wiedersprechen. Es geht nicht um einen Justamentstandpunkt sondern um Menschenleben. Und Schranken werden nun einmal viel seltener übersehen als Rotlichter.

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #27

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #28
Erwähnenswert ist auch, dass alle 5 von Linienbussen befahrenen EKs an der GKB-Strecke, also Peter-Rosegger-Straße, Grottenhofstraße, Grillweg, Kärntnerstraße und Gradnerstraße, unbeschrankt sind.
Ich weiß, es ist nur i-Tüpfel-Reiterei und nicht wesentlich, aber beim Grillweg gibt es keine EK, du meinst vermutlich die EK Am Jägergrund. Der Grillweg beginnt erst ein paar Meter weiter im Osten.

Re: Unfall Grottenhofstraße (Zug-Linienbus) 18.09.2018
Antwort #29
Erwähnenswert ist auch, dass alle 5 von Linienbussen befahrenen EKs an der GKB-Strecke, also Peter-Rosegger-Straße, Grottenhofstraße, Grillweg, Kärntnerstraße und Gradnerstraße, unbeschrankt sind.
Ich weiß, es ist nur i-Tüpfel-Reiterei und nicht wesentlich, aber beim Grillweg gibt es keine EK, du meinst vermutlich die EK Am Jägergrund. Der Grillweg beginnt erst ein paar Meter weiter im Osten.

OK. Danke für die Berichtigung.
Auf den diversen Stadtplänen geht nämlich nicht eindeutig hervor, ob der EK-Bereich dem Grillweg oder dem Straßenzug Am Jägergrund zuzurechnen ist.