Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Passagierzahlen 2018 (20072-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • 38ger
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #15
Bin ja auch der Meinung, dass es viele bessere Alternativen zum Fliegen gibt!
Man geht zu Fuß und lebt in Erdlöcher oder Höhlen!!
Videokonferenzen mit zu Fuß gehen vergleichen ... ernsthaft?

Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #16
Und wenn ich kein Geschäftsmann bin, und z.B. Urlaub machen will in Australien oder in Amerika, was sollen da bessere Alternativen als dass fliegen sein?  ::)

  • FlipsP
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #17
Ich sehe das so:

Wenn ich Urlaub machen will, dann versuche ich auch so Urlaub zu machen, dass ich die Umwelt damit am wenigsten schädige. Also die erwähnte Strecke Graz - Hamburg mit dem (Nacht-)Zug. Bei Australien ist es natürlich etwas anders, aber ich mache mir scho vorher meine Gedanken dazu. Es muss zB nicht sein, dass man jedes Jahr wohin fliegt.

Ich hab mir zB letztens aus Spaß meinen ökologischen Fußabdruck ausgerechnet. War realtiv gut. Hab das dann mit einem Flug nach Australien ergänzt und dabei kam raus, dass die Menschheit ca 6 Erden mehr benötigt, wenn alle so leben würden, wie ich.

Das Kommentar von AGRAZER ist (eh wie meistens) nicht beachtenswert.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Vitus
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #18
Hmm, Rechtschreibfehler gefunden? Kein Problem. Schenke ich Dir!!

  • 38ger
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #19
Und wenn ich kein Geschäftsmann bin, und z.B. Urlaub machen will in Australien oder in Amerika, was sollen da bessere Alternativen als dass fliegen sein?  ::)

Es gibt auch Menschen, die auf ein Auto angewiesen sind. Trotzdem freut sich niemand über Stau und Parkplatzprobleme.
Und wenn ich kein Geschäftsmann bin, und z.B. Urlaub machen will in Australien oder in Amerika, was sollen da bessere Alternativen als dass fliegen sein?  ::)

Von einem ganz konkreten gezielt rausgesuchten Beispiel darauf zu schließen,dass es in allen anderen Situationen auch so ist, ist aber nicht ganz sachlich.
Es ist ja nicht so, dass jemand ein globales und ultimatives Flugverbot gefordert hätte.
Es zu reduzieren, wo es geht, bleibt aber sinnvoll.

Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #20
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #21
Ich könnt mich jetzt zwar auf Dein Niveau herabbegeben und die Frage stellen, ob Du stolz bisf darauf, dass Du Fleisch ist, oder ob Dir Rindfleisch gar nur deshalb so gut schmeckt, weil man seinen ökologischen Fußabdruck damit so gut vergrößern kann ... Fakt ist und bleibt, dass Flugzeuge und Containerschiffe der Umwelt mehr schaden, als sie den Menschen dienlich sind.

Steig bitte von deinem hohen Ross runter. Auch ich ernähre mich vegetarisch und verfüge über kein Auto. Aber ich möchte nicht als Verbrecher hingestellt werden, weil ich gelegentlich Flugreisen unternehme, um die Welt zu erkunden und dadurch wertvolle Erfahrungen zu machen. Du stellst im übrigen Dinge als Fakt hin, die von dir subjektiv so wahrgenommen werden. Ich bin der Meinung, dass die Fliegerei sehr wohl Menschen vieler Kulturen verbindet und dadurch bereichernd sein kann. Die heutigen Auswüchse der Billigfliegerei, wie sie bspw. ganz aktuell durch die Förderung der Ultra Low Coster am Flughafen Wien passiert ist, sind aber auch für mich ein abschreckendes Beispiel.

  • Ch. Wagner
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #22
Das sagt ja eh alles >>>
https://www.flightradar24.com/-17.07,9.53/2


Noch nicht ganz: Es fehlt das ship Radar und das Auto Radar.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Ch. Wagner
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #23
Eine super Leistung wäre, wenn die Fluggesellschaften den Betrieb aus moralischen Gründen einstellen würden!
Ökologische Verbrechen sind wahrlich keine Leistung, sondern eine erbärmliche Schandtat.
Ich bin fassungslos!



Rinder- und Schafzucht sind eine ökologische Katastrophe, durch deren Rülpsen und Furzen gelangen Unmengen schädlicher Gase in die Luft. Entsprechende Ergebnisse lassen sich leicht googeln. Ganz generell kann die Landwirtschaft zu den großen Umweltsündern gerechnet werden.
Ob du Vegetarier bist oder nicht, hat mit Umweltsünden nichts zu tun, Tatsache ist jedoch, daß der Mensch auf omnivar eingestellt ist und nur so das System optimal funktioniert.

Und ganz generell möchte ich anregen, daß das Thema auf "Verkehr und Umwelt" umbenannt wird, vom millionsten Passagier sind wir schon lange weg.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Stipe
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #24
Entschuldigt, aber mein Fünfjähriger ist noch nicht so gut im Aufrechnen (das ist böse - das auch - aber das erst) wie einige hier... Contenance, bitte.

  • 38ger
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #25
Ich könnt mich jetzt zwar auf Dein Niveau herabbegeben und die Frage stellen, ob Du stolz bisf darauf, dass Du Fleisch ist, oder ob Dir Rindfleisch gar nur deshalb so gut schmeckt, weil man seinen ökologischen Fußabdruck damit so gut vergrößern kann ... Fakt ist und bleibt, dass Flugzeuge und Containerschiffe der Umwelt mehr schaden, als sie den Menschen dienlich sind.

Steig bitte von deinem hohen Ross runter. Auch ich ernähre mich vegetarisch und verfüge über kein Auto. Aber ich möchte nicht als Verbrecher hingestellt werden, weil ich gelegentlich Flugreisen unternehme, um die Welt zu erkunden und dadurch wertvolle Erfahrungen zu machen. Du stellst im übrigen Dinge als Fakt hin, die von dir subjektiv so wahrgenommen werden. Ich bin der Meinung, dass die Fliegerei sehr wohl Menschen vieler Kulturen verbindet und dadurch bereichernd sein kann. Die heutigen Auswüchse der Billigfliegerei, wie sie bspw. ganz aktuell durch die Förderung der Ultra Low Coster am Flughafen Wien passiert ist, sind aber auch für mich ein abschreckendes Beispiel.

Auch ich bin schon mit Flugzeugen unterwegs gewesen, allerdings mit schlechtem Gewissen und weil es keine Alternativen dazu gibt.
Wenn jemand jedoch auf Distanzen, wie Graz-Prag, Graz-München, Graz-Bratislava, Graz-Zürich, Wien-Berlin, Wien-Hamburg, wo es direkte Nachtzüge gibt ohne Scham in ein Flugzeug steigt, dann zeigt das sehr gut, wie gedankenlos wir heutzutage oft unterwegs sind.
Dass jeder Mensch der in ein Flugzeug steigt grundsätzlich ein Verbrecher ist kommt auch nicht von mir, aber wenn man in der Flugbranche immer noch neue Passagierrekorde erzielt, dann muss einem schon auch bewusst sein, dass diese nur deshalb möglich sind, weil Flüge auch auf Kurz- und Mittelstrecken immer bessere Akzeptanz finden, weil es immer mehr akzeptiert wird, dass man für nur ein, zwei, oder drei Tage wo hin fliegt, weil Flüge viel zu billig sind und das ganze System ziemlich verrückt ist - mit letzterem meine ich etwa den Umstand, dass Umsteigeverbindungen oft billiger als Direktflüge sind, obwohl beim Starten und Landen enorm viel Energieaufwand betrieben werden muss.

  • 38ger
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #26
Entschuldigt, aber mein Fünfjähriger ist noch nicht so gut im Aufrechnen (das ist böse - das auch - aber das erst) wie einige hier... Contenance, bitte.

Der User "Zachi" ist erst 5?
Ich bin zugegeben wirklich überrascht, dass so junge Menschen sich in so einem Fachforum aufhalten. Ich kann mir gut vorstellen, dass mich in dem Alter so etwas, wie Fluggastrekorde auch beeindruckt hätten in dem Alter.
Aber super, dass der Vater hier mitliest, dann kann ja auch noch sachlich darüber geredet werden, ohne dass die Faszination für's Fliegen gleich im Keim erstickt wird. - Das war auch nicht meine Absicht und falls Zachi wirklich erst 5 ist auch ein Kompliment an den Vater, dass er seinen Sohn hier vertritt!
Mit einem Kind hätte ich freilich anders gesprochen!

  • Zachi
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #27
Erstens ist Stipe nicht mein Vater und zweitens bin ich nicht 5!

  • 38ger
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #28

Erstens ist Stipe nicht mein Vater und zweitens bin ich nicht 5!

Das Alter hätte mich auch wirklich etwas stutzig gemacht ... auf wen bezog sich Stipe dann?

  • Stipe
Re: Passagierzahlen 2018
Antwort #29
Woraus schließt ihr, dass ich mit "wie einige hier" eine bestimmte Person gemeint habe? Das Gesprächsklima  erinnerte mich halt an einen schlechten Tag im Kindergarten...