Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Polizei bittet Raser jetzt noch stärker zur Kassa (1409-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Polizei bittet Raser jetzt noch stärker zur Kassa
Um 20 km/h zu schnell dran: macht 35 Euro. Verkehrsdisziplin soll erhöht werden.


"Nur durch Strafen und regelmäßige Kontrollen können wir bei Schnellfahrern eine Verhaltensänderung erreichen. Die Erhöhung der Strafen für Geschwindigkeitsübertretungen soll vorbeugend wirken und die Verkehrsdisziplin erhöhen", betont Oberst Wolfgang Staudacher, Leiter der steirischen Verkehrsabteilung.
Tempoüberschreitungen. Seit 1. November kassiert die Exekutive in der Steiermark für Tempoüberschreitungen bis 20 km/h statt bisher 20 Euro jetzt 35 Euro. Wer noch schneller dran ist, wird sofort bei der Behörde angezeigt. Mindeststrafe: 70 Euro. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit begrüßt diesen Vorstoß.

Sicherheit. Damit werde ein wichtiger Punkt im steirischen Verkehrssicherheitsprogramm umgesetzt und man hoffe, vor allem im Ortsgebiet die schwächsten Verkehrsteilnehmer - Fußgänger, Radfahrer und insbesondere Kinder und Senioren - durch empfindliche Strafen vor Rasern besser zu schützen, argumentiert Staudacher. Die Statistik gibt ihm Recht: Im Vorjahr ereigneten sich rund 60 Prozent aller Verkehrsunfälle im Ortsgebiet. "Vermeintlich geringe Geschwindigkeitsüberschreitungen können im Ortsgebiet für ungeschützte Verkehrsteilnehmer verheerende Folgen haben. An der Stelle, wo ein Lenker mit 50 km/h sein Fahrzeug zum Stillstand bringen konnte, hätte derselbe Lenker bei 60 km/h noch immer ein Tempo von 42 km/h", verdeutlicht Staudacher.

Strafen. Wenig Freude mit den höheren Strafen, so hört man, haben jene, die sie einkassieren müssen. Polizisten sehen ihr Vertrauen in der Bevölkerung gefährdet, weil sie als Buhmänner für die "Abzockerei" herhalten müssen.

BERND THURNER

Quelle: www.kleine.at


Bin schon gespannt, ob die Kontrollen jetzt regelmäßiger stattfinden?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile