Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn (5819-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von [KORALMBAHN] - Presse...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #30
On topic: Es geht hier ja nicht darum, mit viel Aufwand eine Anbindung des kleinen Grazer Flughafens herzustellen, sondern lediglich um die Errichtung einer Haltestelle an einer ohnehin bald vorhandenen Bahnstrecke. Diese Chance nicht zu nutzen, fände ich fatal, wie auch immer diese Haltestelle dann im Detail in das Fahrplanangebot integriert wird.

Es war und ist eh geplant, sich die Möglichkeiten für die Zukunft offen zu halten, sei es das 2. Gleis, sei es eine Haltestelle. Jetzt geht es um die Frage, ob das Land einen Haufen Geld für einen vorzeitigen Ausbau zahlen soll, den - derzeit jedenfalls - niemand braucht.

Zitat
Es ist eben nicht viel Aufwand. Die Bahntrasse samt Tunnel wird sowieso gebaut. Und so eine Haltestelle kann ja nicht die Welt kosten, zumal das Land ja auch mitzahlen wird. Wie oben geschrieben: die Haltestelle gehört auf jeden Fall gebaut. Ob sie dann vom FV, der S6, von Sonderzügen oder was auch immer angefahren wird, ist derweil völlig egal.

Nein, hier gehts net um eine einzenle Weiche, die man halt mit einbaut oder irgendwelche sonstigen Peanuts, sondern um ganz andere (finanzielle) Dimensionen. Geld, das jetzt in eine Geisterstation gesteckt wird, wird dann anderswo fehlen.
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #31
Soll der Flughafenbahnhof nicht viergleisig werden? Also in der Mitte zwei Durchfahrgleise und außen je ein Bahnsteiggleis? Das kostet dann schon viel, viel mehr als eine zweigleisige Tunneltrasse ohne Bahnsteige.

  • 1114
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #32
Das ist richtig, allerdings wird es noch teurer wenn man den Bahnhof nachher einmal errichtet. Dann muss man das Ganze nämlich unter Betrieb bauen (Tunnelwände aufreißen, Weichen in der Festen Fahrbahn nachträglich einbauen,...). Vor allem wird das dann ohne längere Streckensperren nicht funktionieren, und dann wird man die Kantenzeiten wieder nicht halten können, wenn man über die Südbahn ausweichen muss.

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #33
... Jetzt geht es um die Frage, ob das Land einen Haufen Geld für einen vorzeitigen Ausbau zahlen soll, den - derzeit jedenfalls - niemand braucht. ...

Und wenn es schon ums Geld geht - das man wo anders womöglich dringender benötigt - , warum baut man dann überhaupt eine "sauteure Unterflurtrasse" unter dem Flughafen? So gesehen hätte man ja auch weitaus "billiger" die Südbahn bis Werndorf viergleisig ausbauen und von dort aus die Koralmbahn zweigleisig anschließen können.

Wenn man sich also letztendlich dazu entschlossen hat, die Koralmbahn unter dem Flughafen durchzuführen, dann wäre es ja absolut unverständlich, wenn dort nicht auch gleich eine Haltestelle eingerichtet wird. Die Diskussionen welche Züge dann dort halten sollen empfinde ich irgendwie komisch, wenn die "geplante Kantenfahrzeit" Graz > Klagenfurt eh 60 min betragen soll.
Ich persönlich hätte da eher 45 min vermutet.
Der Empedokles (ital. Empedocle) ist ein Unterwasservulkan in der Straße von Sizilien. Die höchste Erhebung liegt rund 7 bis 8 Meter unter der Meeresoberfläche. Ein starker Ausbruch des Empedokles könnte einen Tsunami auslösen.

  • Andreas
  • Moderator
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #34
(...) Die Diskussionen welche Züge dann dort halten sollen empfinde ich irgendwie komisch, wenn die "geplante Kantenfahrzeit" Graz > Klagenfurt eh 60 min betragen soll.
Ich persönlich hätte da eher 45 min vermutet.

Bei den langsameren RJ sollen es 60 Minuten sein, bei den Schnellen werden es eh 45 Minuten sein.
mfG
Andreas

  • Amon
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #35
Und wenn es schon ums Geld geht - das man wo anders womöglich dringender benötigt - , warum baut man dann überhaupt eine "sauteure Unterflurtrasse" unter dem Flughafen? So gesehen hätte man ja auch weitaus "billiger" die Südbahn bis Werndorf viergleisig ausbauen und von dort aus die Koralmbahn zweigleisig anschließen können.

Der Grund dafür ist, dass eine Mehrbelastung für die Bewohner entlang der Südbahntrasse vermieden werden sollte. Somit entschied man sich, die KAB parallel zur A9 zu führen und damit zwei große "Verkehrserreger" zu bündeln. Die Unterflurtrasse dient quasi nur dazu, die Gleise der KAB von der Südbahn Richtung A9 zu führen. Ob das nicht auch mit weniger als 4 Kilometer (?) Tunnel gegangen wäre, kann ich nicht beurteilen. Die Anbindung des Flughafens ist jedenfalls ein Nebeneffekt und nicht der Grund für diese Trassenführung. Ich bin jetzt auch gar nicht sicher, ob zwischen Feldkirchen und Werndorf durchgehend genug Platz für eine viergleisige Trasse vorhanden ist.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #36
Alles was man jetzt bauen kann, sollte auch gebaut werden-  Also unterirdischer Bahnhof und zweites Gleis.
Wenn man den Bahnhof derzeit nicht verwenden will, dann kann man die Türen ja zulassen.

Alles andere kostet später wieder das Dreifache, aber da sind wir eh Weltmeister, wie die A 2 mehrmals bewiesen hat. (Gleisdorf-Hartberg, Mooskirchen - Modriach usw.)

Wenn man den Flugverkehr unter 300 km zum Beispiel einschränken will, wird man künftig mehr schnelle Wege zur Bahn benötigen als jetzt und das wäre aus meiner Sicht durchaus sinnvoll.
GLG
Martin

  • kayjay
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #37

  • Ch. Wagner
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #38
Es ist die übliche Wischi Waschi Bemerkung:
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #39
Die Koralmbahn - Ostbahn Unterhaltung findet Ihr hier http://www.styria-mobile.at/home/forum/index.php/topic,1496.0.html
GLG
Martin

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #40
Update zum Thema: "Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn"

Auf fragdenstaat.at (ÜBrigens sehr nützlich!) hab ich diese Frage ans Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie gestellt: "Wird es im Rahmen der neuen Koralmbahn eine Haltestelle am Flughafen Graz geben?"

Antwort v. 17.8.2020:  Nein!

Langform:

Vielen Dank für Ihr Schreiben vom 2. August 2020 betreffend Ihrer Frage, ob es im Rahmen der  neuen Koralmbahn eine Haltestelle am Flughafen Graz geben wird. Die Abteilung II/Infra2  wurde ersucht,Ihnen in dieser Angelegenheit zu antworten.

Der Flughafen Graz ist bereits heute über die bestehende S-Bahn-Station an der Südbahn gut
an das Bahnnetz angebunden.
Am Flughafenast der Koralmbahn wurde eine weitere Halte-
stelle planerisch berücksichtigt, die aber vorerst nicht zur Ausführung kommt. Die Haltestelle könnte aber zu einem späteren Zeitpunkt realisiert werden.

Die Hintergründe für die Entscheidung, die Haltstelle vorerst nicht umzusetzen, werden im
Folgenden kurz ausgeführt:

1) Im Zuge des Ausbaus der Südstrecke soll ein integrierter Taktfahrplan eingeführt werden. Dadurch wird eine optimale Verknüpfung von -Fern und Nahverkehr an den Knotenbahnhöfen ermöglicht, mit dem Ziel, die Reisezeit im öffentlichen Verkehr zu reduzieren.

2) Der hochrangige Fernverkehr bedient künftig die Taktknoten in Graz und Klagenfurt
jeweils zur vollen Stunde. Das bedingt, dass die sogenannte Kantenfahrzeit zwischen Graz und Klagenfurt maximal eine Stunde betragen darf, ansonsten gehen Anschluss-
verbindungen verloren.

3) Aufgrund dessen ist die Zahl der Zwischenhalte zwischen Graz und Klagenfurt begrenzt. Zusätzlich müssen im Zuge der Fahrplanplanung bestimmte Fahrzeitreserven
eingeplant werden, um in Fall von Verspätungen Anschlussbrüche zu verhindern. Da
die Verbindung über langlaufende Fernverkehrszüge (teilweise aus Deutschland durchgebunden) bedient wird, ist dies besonders wichtig

4) Aus heutiger Sicht ist aufgrund der genannten technischen Zwänge eine systematische
Bedienung des Haltes am Flughafen Graz durch den hochrangigen Fernverkehr nicht
möglich. Es wäre deshalb nicht sinnvoll, eine Haltestelle zu errichten, an der kein Zug stehen bleibt.

Darüber hinaus darf angemerkt werden, dass im Sinne des Kampfes gegen den Klimawandel
eine Verlagerung von Kurzstreckenflügen auf die Schiene angestrebt wird. Die Fahrzeiten vom
Flughafen Wien nach Graz und Klagenfurt werden sich mit der Inbetriebnahme des Semmering-Basistunnels und der Koralmbahn deutlich reduzieren.










Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #41
Wäre ja wirklich sinnlos da eine Haltestelle zu bauen. In 10 Jahren wird der Grazer Flughafen, sofern sich die Luftfahrtindustrie bsi dahin wieder von Corona erholt hat und man nicht deswegen schon Graz Flüge gestrichen hat, sicher sehr sehr stark die schnellerer Bahnverbindung nach Wien merken.
Da zahlt es sich wahrlich nimmer aus dass zwei Bahnlinien da halten, wer weiss, vielleicht hält in 20 jahren gar kein Zug mehr dort.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #42
Hallo und Willkommen im Forum!

Ja die Haltestelle ist das eine, aber wieso nicht gleich Gleise in beide Richtungen gebaut werden ist ein Schildbürgerstreich der anderen Art.



Wäre ja wirklich sinnlos da eine Haltestelle zu bauen. In 10 Jahren wird der Grazer Flughafen, sofern sich die Luftfahrtindustrie bsi dahin wieder von Corona erholt hat und man nicht deswegen schon Graz Flüge gestrichen hat, sicher sehr sehr stark die schnellerer Bahnverbindung nach Wien merken.
Da zahlt es sich wahrlich nimmer aus dass zwei Bahnlinien da halten, wer weiss, vielleicht hält in 20 jahren gar kein Zug mehr dort.
Die S-Bahn für Feldkirchen wird man sicher auch in 30 Jahren noch brauchen!
GLG
Martin

  • Andreas
  • Moderator
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #43
(...)
Da zahlt es sich wahrlich nimmer aus dass zwei Bahnlinien da halten, wer weiss, vielleicht hält in 20 jahren gar kein Zug mehr dort.

Das bezweifle ich - die bestehende Haltestelle wird schließlich bei Weitem nicht nur von Fluggästen genutzt.
mfG
Andreas

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #44
(...)
Da zahlt es sich wahrlich nimmer aus dass zwei Bahnlinien da halten, wer weiss, vielleicht hält in 20 jahren gar kein Zug mehr dort.

Das bezweifle ich - die bestehende Haltestelle wird schließlich bei Weitem nicht nur von Fluggästen genutzt.
Dafür gibts eh die Haltestelle Felkirchen/Seiersberg. Das sind immerhin zwei Haltestellen in einer Entfernung von 2km. Bis Kalsdorf ists mehr als doppelt so weit, gemäß der Logik müsste man dann auch in Wagnitz noch eine bauen.