Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn (2472-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema - Thema abgeleitet von [KORALMBAHN] - Presse...

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Der Halt beim Flughafen könnte nun doch realisiert werden. Das Land will einen entsprechenden Beitrag zahlen:
https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5768687/Ende-eines-Schildbuergerstreichs_Koralmbahn-koennte-nun-doch-am

(Hoffentlich ist das der dafür richtige Thread. Sonst bitte in den Thread verschieben.)

  • Amon
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #1
Hier die "gerippte" Fassung für alle, die kein Digitalabo haben:


Ende eines Schildbürgerstreichs? Koralmbahn könnte nun doch am Flughafen Graz halten

Verhandlungen zwischen ÖBB und Land: Steiermark soll bei der Errichtung einer Koralmbahn-Station am Grazer Flughafen mitzahlen.

Von Hannes Gaisch-Faustmann | 05.30 Uhr, 14. Februar 2020

Der Plan sieht vor, dass die Koralmbahn zwar unmittelbar am Flughafen Graz vorbeiführt, die Züge aber nicht stehen bleiben. Ein Schildbürgerstreich aus der Sicht derer, die aus Kärnten kommend zum Flughafen wollen: Sie müssten erst bis zur Stadtmitte fahren, um dann mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof wieder retour zur Haltestelle Flughafen auf der Strecke Graz-Spielfeld zu fahren. Von dort führt ein überdachter Fußweg einige hundert Meter zum Airport.

Die Trasse der Koralmbahn indes verläuft unter dem Flughafen und wäre für alle näher. ,,Beim Bau der Koralmbahn treffen wir technische Vorsorge, dass eine Station Flughafen im Bedarfsfall relativ schnell realisiert werden kann", erklärt ÖBB-Chef Andreas Matthä auf Anfrage der Kleinen Zeitung und ergänzt, dass dies auch von Gesprächen mit dem Land abhängig gemacht werde. ,,Wir haben großes Interesse an einer Anbindung", sagt Alfred Nagelschmied von der Verkehrsabteilung des Landes zur Kleinen Zeitung. So steht es auch im Programm der Landesregierung. Es bedürfe einer Finanzierungsvereinbarung zwischen Land, Bund und ÖBB, so Nagelschmied. Das heißt, das Land soll mitzahlen - und wird es wohl auch.

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #2
Ende eines Schildbürgerstreichs? Koralmbahn könnte nun doch am Flughafen Graz halten
Der Plan sieht vor, dass die Koralmbahn zwar unmittelbar am Flughafen Graz vorbeiführt, die Züge aber nicht stehen bleiben. Ein Schildbürgerstreich aus der Sicht derer, die aus Kärnten kommend zum Flughafen wollen: Sie müssten erst bis zur Stadtmitte fahren, um dann mit der S-Bahn vom Hauptbahnhof wieder retour zur Haltestelle Flughafen auf der Strecke Graz-Spielfeld zu fahren. Von dort führt ein überdachter Fußweg einige hundert Meter zum Airport..


Die Frage ist, was der größere Schildbürgerstreich wäre - eine Bahnhaltestelle zu haben, an der kein FV-Zug stehenbleiben wird ...

Die Wissenden werden dazu sicher was sagen können - aber im Zielfahrplan 2025 ff ist eigentlich kein zusätzlicher Halt geplant, nicht?

Ehrlich gesagt, wird relativ viel Fokus auf diese Flughafenanbindung gelegt, obwohl da im Moment weniger als 3.000 Fluggäste pro Tag an- und abfliegen. Und für die Mitarbeiter (sofern nicht zu den extrem Tagesrandzeiten) gibt es ja ein gutes Angebot mit Bus & Bahn.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Amon
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #3
Ursprünglich war dort ein FV-Halt geplant. Dann wurde ja zugunsten des Flughafens Klafu darauf verzichtet (war glaub ich noch eine Bedingung vom Haider?). Aber bei einer Kantenfahrzeit von 60 Minuten zwischen Graz und Klagenfurt sollte sich dieser Halt wohl locker ausgehen. Es muss ja auch nicht jeder Zug dort stehen bleiben.

Und wenn die Haltestelle wie geplant 4-gleisig gebaut wird (2 Bahnsteige und 2 Durchfahrtsgleise), kann auch der Nahverkehr dort stehen bleiben bzw. einzelne NV-Züge dort enden.

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #4
Ursprünglich war dort ein FV-Halt geplant.



Man ist halt inzwischen gescheiter geworden.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • FlipsP
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #5
Wenn überhaupt reicht dort die S6. Diese könnte von Graz kommend über die KAB den Flughafen und den eventuellen Bahnhof beim CCG in Wundschuh bedienen und dann Richtung Westen weiter. Die paar Kärntner die nach GRZ wollen könnten dann am Bahnhof Weststeiermark vom FV in die S-Bahn umsteigen und würden den Flughafen ohne Umweg über Graz erreichen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #6
Also jetzt einmal im Ernst: wie viele Flugpassagiere kommen tatsächlich mit der Bahn; pro Tag einer, gar zwei? Die öffentlichen Anbindungen reichen tatsächlich aus. Dazu kommt, daß die Anbindung nach Wien-Schwechat dank Bahn und Flixbus wesentlich erleichtert wurde. Niemand braucht den Flughafenbahnhof Graz wirklich. Und wenn die Kärntner den wollen, dann sollen sie ihn bezahlen.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #7
Also jetzt einmal im Ernst: wie viele Flugpassagiere kommen tatsächlich mit der Bahn; pro Tag einer, gar zwei? Die öffentlichen Anbindungen reichen tatsächlich aus.

Na, das sind schon ein paar mehr pro Tag. Sicher würde ein direkt am Gelände liegender Flughafenbahnhof diesen Anteil noch erhöhen. Die Frage ist halt, wie das Kosten-Nutzen-mäßig aussieht. Für den Flughafen selbst wäre a la long so ein Bahnhof sicher ein Wettbewerbsvorteil (gegenüber Klagenfurt oder Maribor). Das ist, glaube ich, eher der Hintergedanke.

Für den Grazer (als Passagier und Mitarbeiter) reicht ein (durchgehend) vertakteter Busverkehr plus die vorhandene Anbindung via Südbahn.

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #8
Was soll der Vorteil sein, einen Teil des S-Bahn-Angebotes vom besiedelten Bereich abzurücken und die Halte zu splitten? Sinnvoller wäre, diesen gebündelt zu lassen (= dichter Takt) und zwischen Bahnhaltestelle und Terminal einen fahrerlosen Peoplemover zu errichten (das wäre noch ein halbwegs sinnvolles Einsatzgebiet für eine Seilbahn :rock: ).
"... und zu den Fenstern schauten lebendige Menschenköpfe heraus, und schrecklich schnell ging's, und ein solches Brausen war, dass einem der Verstand stillstand."
 - Peter Rosegger (erste Begegnung mit der Semmeringbahn)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #9
Die Strecke von der derzeitigen Haltestelle zum Flughafen ist doch viel zu kurz für eine Seilbahn.   :o
GLG
Martin

  • FlipsP
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #10
Was soll der Vorteil sein, einen Teil des S-Bahn-Angebotes vom besiedelten Bereich abzurücken und die Halte zu splitten? Sinnvoller wäre, diesen gebündelt zu lassen (= dichter Takt) und zwischen Bahnhaltestelle und Terminal einen fahrerlosen Peoplemover zu errichten (das wäre noch ein halbwegs sinnvolles Einsatzgebiet für eine Seilbahn :rock: ).

Ganz einfach: Die S6 fährt zwischen Puntigam und Werndorf durch. Würde sie den Flughafen und Wundschuh bedienen, wäre das ein zusätzliches Angebot.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #11
Ganz einfach: Die S6 fährt zwischen Puntigam und Werndorf durch. Würde sie den Flughafen und Wundschuh bedienen, wäre das ein zusätzliches Angebot.

Löst das Problem aber nur halb: die S5 hält weiterhin an der alten Station (für Verbindungen aus Leibnitz, Radkersburg oder ggf. Marburg) bzw. im Falle der Durchbindung auch aus Orten nördlich von Graz (klar, die könnten dann umsteigen)

WENN man da so viel Geld in die Hand nimmt, dann gleich eine ordentliche Lösung, d. h. dort auch die Busse aus dem Süden und Südwesten anbinden, damit man den Flughafen (und v. a. den Bahnhof!) gut anbindet. Mit Park-&-Ride, dort könnten AUCH die Fernbusse halten (Autobahnnähe!).

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • 1114
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #12
Also jetzt einmal im Ernst: wie viele Flugpassagiere kommen tatsächlich mit der Bahn; pro Tag einer, gar zwei? Die öffentlichen Anbindungen reichen tatsächlich aus. Dazu kommt, daß die Anbindung nach Wien-Schwechat dank Bahn und Flixbus wesentlich erleichtert wurde. Niemand braucht den Flughafenbahnhof Graz wirklich. Und wenn die Kärntner den wollen, dann sollen sie ihn bezahlen.

Ich dachte auch immer, dass da nicht viele mit der Bahn vom/zum Flughafen fahren. In letzter Zeit war ich aber öfters mit der S5 unterwegs und es sind doch einige. Ich habe den Eindruck, dass vor allem viele Touristen die S-Bahn nutzen und nachdem Graz die Zahl der Nächtigungen stetig steigern will halte ich eine attraktive Anbindung des Flughafens vor allem mit der S-Bahn für sinnvoll.
Die Kärtner werden sicher nichts dazu zahlen, da die kein Interesse an einer Anbindung haben werden, die wollen sicher ihren Flughafen fördern und da wäre es kontraproduktiv wenn sie bei uns mitzahlen.
Ich denke einen Flughafenbahnhof in der Form wie er geplant war, mit aufwändiger Architektur usw. braucht es nicht, aber wenn man einen funktionalen Bahnhofsbau errichten würde, dann wäre das sicher sinnvoll - meine persönliche Meinung.

Wenn überhaupt reicht dort die S6. Diese könnte von Graz kommend über die KAB den Flughafen und den eventuellen Bahnhof beim CCG in Wundschuh bedienen und dann Richtung Westen weiter. Die paar Kärntner die nach GRZ wollen könnten dann am Bahnhof Weststeiermark vom FV in die S-Bahn umsteigen und würden den Flughafen ohne Umweg über Graz erreichen.

Der Bahnhof in Wundschuh ist nur ein Güterbahnhof, da ist kein PV möglich....

  • FlipsP
Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #13
Wenn überhaupt reicht dort die S6. Diese könnte von Graz kommend über die KAB den Flughafen und den eventuellen Bahnhof beim CCG in Wundschuh bedienen und dann Richtung Westen weiter. Die paar Kärntner die nach GRZ wollen könnten dann am Bahnhof Weststeiermark vom FV in die S-Bahn umsteigen und würden den Flughafen ohne Umweg über Graz erreichen.

Der Bahnhof in Wundschuh ist nur ein Güterbahnhof, da ist kein PV möglich....

Soweit ich die Planung kenne (und ja, das muss daher nichts heißen) soll im Bereich Wundschuh/CCG ein Betriebsbahnhof für KAB/CCG mit Möglichkeit eines späteren Ausbaus zu einem PV Halt errichtet werden.


Ganz einfach: Die S6 fährt zwischen Puntigam und Werndorf durch. Würde sie den Flughafen und Wundschuh bedienen, wäre das ein zusätzliches Angebot.

Löst das Problem aber nur halb: die S5 hält weiterhin an der alten Station (für Verbindungen aus Leibnitz, Radkersburg oder ggf. Marburg) bzw. im Falle der Durchbindung auch aus Orten nördlich von Graz (klar, die könnten dann umsteigen)

WENN man da so viel Geld in die Hand nimmt, dann gleich eine ordentliche Lösung, d. h. dort auch die Busse aus dem Süden und Südwesten anbinden, damit man den Flughafen (und v. a. den Bahnhof!) gut anbindet. Mit Park-&-Ride, dort könnten AUCH die Fernbusse halten (Autobahnnähe!).

W.

Die S5 wird man aber sowieso nicht auf den neuen Flughafenbahnhof umlegen und daher immer maximal an der derzeitigen Haltestelle stehen bleiben.

Besseres, vertaktetes Angebot wäre auf jeden Fall gut. Aber langsam sollten wir aufpassen den Flughafen nicht zu überschätzen. Wie gesagt es sind gerade einmal 3000 Personen am Tag, wovon vielleicht 10-20% mit dem ÖV anreisen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Anbindung des Grazer Flughafens an die Koralmbahn
Antwort #14
Die S5 wird man aber sowieso nicht auf den neuen Flughafenbahnhof umlegen und daher immer maximal an der derzeitigen Haltestelle stehen bleiben.

Eben. Lieber einen zentralen Halt an der jetzigen Stelle, meinetwegen irgendetwas von einem Förderbahn inkl. Unterführung des Kreisverkehrs als sehr viel Geld für einen unterirdischen Bahnhof. Ein vertaktetes Angebot in allen Bereichen, auch Buslnien aus dem Süden und Südwesten etc., eine Park-&-Ride-Anlage ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)