Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Radkersburger Bahn: Vier Jahrestage auf Schiene gebracht (1182-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Radkersburger Bahn: Vier Jahrestage auf Schiene gebracht
Radkersburger Bahn: Vier Jahrestage auf Schiene gebracht

135 Jahre Radkersburger Bahn, 130 Jahre Radkersburg-Luttenberg, 100 Jahre Ankunft des ersten österreichischen Zuges nach über 20 Monaten SHS Besetzung und 75 Jahre Sprengung der Eisenbahnbrücke in Radkersburg sind die vier Jahrestage, die wir in Erinnerung rufen wollen. Zwei Sonderzüge wollte die Interessensgemeinschaft Neue Radkersburger Bahn in diesem Jahr in Verkehr setzen, doch aufgrund Corona mussten beide Fahrten abgesagt werden. In einer Ausstellung im Museum im alten Zeughaus in Bad Radkersburg soll dieser vier Jahrestage dennoch gedacht werden.

Sowohl die geplante Sonderfahrt mit einer Dampflok von Graz nach Bad Radkersburg am 11.Juli 2020, wie auch der Sonderzug von Gornja Radgona nach Bad Radkersburg am 16.Oktober 2020 haben wir aufgrund von Corona abgesagt. Auch das geplante Jubiläumsfest am Bahnhof wollten wir aufgrund der Corona Sicherheitsbestimmungen nicht durchgeführt - Sicherheit geht natürlich vor!

Klar war für uns natürlich, dass wir das Gedenkjahr 2020 nicht ohne jegliche Aktion verstreichen lassen wollen. So ergab sich eine Kooperation mit dem Museum im alten Zeughaus in Bad Radkersburg. Ursprünglich wollten wir eine Ausstellung im ohnehin leerstehenden Magazin am Radkersburger Bahnhof installieren, doch leider konnte durch die destruktive Haltung der ÖBB Immobilien GmbH keine Einigung erzielt werden. Trotzdem die Stadtgemeinde Bad Radkersburg wesentlich zum Bahnbetrieb der Radkersburger Bahn beiträgt und auch das Bundesdenkmalamt keine Einwände gegen die kurzfristige Nutzung des Magazingebäudes gehabt hätte, konnte bei der ÖBB nicht die nötige Motivation gefunden werden um die ehrenamtliche Arbeit rund um die Radkersburger Bahn zu unterstützen. So haben wir uns nach eindringlicher Beratung dazu entschlossen, die Ausstellung ,,für die ÖBB" eben im Museum im alten Zeughaus zu installieren, und den Bahnhof ,,in die Stadt" zu holen. Hier präsentieren wir die vier große Thementafeln zu unseren Hauptthemen sowohl in deutscher als auch in slowenischer Sprache. Diese Schautafeln wurden als Alu Verbundtafeln ausgeführt und sind wetterfest, sodass wir diese im Freien ausstellen können. Begleitet werden diese vier Haupttafeln von kleineren ,,Begleittafeln" mit Texten in deutscher und slowenischer Sprache, wie auch weitere Tafeln mit historischen Bildern von jeder Station zwischen Spielfeld-Straß und Luttenberg. Neben zahlreichen historischen Aufnahmen aus der Fotosammlung Richard Prettners gibt es auch Fotos aus mehreren, bisher nicht gezeigten Privatsammlungen, sowie verschiedene Postkarten zu bestaunen. Für die professionelle Umsetzung der Themen zeichnet das Team des Museums im alten Zeughaus unter der Leitung von Magistra Beatrix Vreca verantwortlich. Die Texte wurden von der Interessensgemeinschaft Neue Radkersburger Bahn verfasst. Geplant ist auch die Ausstellung in Gornja Radgona, Radenci und Ljutomer, sowie in Mureck und Spielfeld für einige Zeit zu präsentieren. Ausstellungseröffnung ist am Samstag, den 17.Oktober 2020 um 10 Uhr im Museumshof des Museums im alten Zeughaus in Bad Radkersburg. Aufgrund der Corona Sicherheitsmaßnahmen wird darum gebeten, bei der Eröffnung Nasen-Mundschutzmasken mitzubringen.

Auf Ihr Kommen freut sich,

Armin klein, Obmann der
Interessensgemeinschaft
,,Neue Radkersburger Bahn"