Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Murtalbahn (62152-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Murtalbahn
Antwort #45
Zitat
Letztlich hat die Murtalbahn genug Potential, ohne Umspurung und Elektrifizierung, noch erfolgreicher zu werden ...

Gutes Beispiel: Zillertalbahn oder Pinzgauer Lokalbahn.

Zitat

Direktverbindung Graz-Kreischberg angedacht
Neben neuen Loks könnten aber auch neue Waggons die Attraktivität der Murtalbahn erhöhen. Diskutiert wird außerdem eine mögliche Spurverbreiterung der Murtalbahn. Dadurch könnten Züge von Graz direkt zum Kreischberg fahren. Im Hinblick auf die WM 2015 und den Wintertourismus wäre das ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor.


Das wird sich sowieso nicht ausgehen, besser wäre ein Stundentakt mit guten Anschlüssen an die Südbahn RJs und Regionalzüge in Unzmarkt und das gesparte Geld kann man in die Strecke und in neue Züge investeiren!

Re: Murtalbahn
Antwort #46
Ob sich ein Stundentakt mit den vorhandenen Fahrzeugen ausgeht?

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Murtalbahn
Antwort #47
Steirische Wirtschaft will Murtalbahn retten

Seit 120 Jahren verbindet die Murtalbahn auf 65 Kilometern Länge den obersteirischen Bezirk Murau mit dem Salzburger Lungau. Nun wurden Maßnahmen zur Sicherung der zweitlängsten Schmalspurbahn Österreichs präsentiert.


Jährlich zählt die Murtalbahn, die zwischen dem obersteirischen Unzmarkt und Tamsweg in Salzburg verkehrt, 600.000 Passagiere. Die Schmalspurbahn kämpft aber mit Problemen: Neben veralteten Fahrzeugen - der älteste Triebwagen stammt aus dem Jahr 1980 - und einem drohenden Bedeutungsverlust durch die Koralmbahn ab 2024 ist die Bahn gegenüber dem Individualverkehr wenig konkurrenzfähig.

Umbau auf Normalspur gefordert

Damit die Murtalbahn nicht auf der Strecke bleibt, fordert die Wirtschaftskammer unter anderem, die 760 mm-Schmalspurbahn auf Normalspur umzustellen, sagt der Regionalstellenobmann der Wirtschaftskammer Steiermark, Norbert Steinwidder: ,,Um hier einfach einmal eine direkte Durchfahrtsmöglichkeit nach Bruck an der Mur schaffen zu können ohne Umsteigen in Unzmarkt, weil das ja auch bedeuten würde, dass wir dann, wenn 2024 die Koralmbahn kommt, den Anschluss an die baltisch-adriatisch Achse hätten."

Einbindung des Kreischbergs unbedingt nötig

Laut einer Umfrage der Wirtschaftskammer würden sich rund zwei Drittel der knapp 2.800 Befragten eine bessere Verknüpfung mit den Seitentälern und eine Direktverbindung zwischen Murau und Bruck an der Mur wünschen. Die Spur könnte in mehreren Schritten breiter gemacht werden, so Steinwidder: ,,Es geht einmal auf jeden Fall um eine breitere Spur von Unzmarkt nach Murau, das ist der erste Schritt. Der zweite muss aber unbedingt die Einbindung des Kreischberges sein."

Großer Gewinn für Region

Davon würden Wirtschaft und Tourismus in der Region profitieren, ist Steinwidder überzeugt. Mit den Verbesserungen wäre die demografisch und strukturell benachteiligte Region besser erreichbar. Die Kosten für die Attraktivierung der Murtalbahn beziffert Steinwidder mit etwa 70 Millionen Euro - er sieht hier auch Bund und Land gefordert.


Quelle: ORF
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: Murtalbahn
Antwort #48
Das scheinen schon sehr hochtrabende Ziele zu sein - ich gehe einmal davon aus, dass die Stunde der Wahrheit dann kommt, wenn es um die Neuanschaffung von Triebwagen für die Murtalbahn geht ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Murtalbahn
Antwort #49
Der Wahlkampf ür die LTW beginnt!  ::)
GLG
Martin

  • Ch. Wagner
  • Member*
Re: Murtalbahn
Antwort #50

Das scheinen schon sehr hochtrabende Ziele zu sein - ich gehe einmal davon aus, dass die Stunde der Wahrheit dann kommt, wenn es um die Neuanschaffung von Triebwagen für die Murtalbahn geht ...


Die Präsidenten der WK verdienen etwa 100.000,- / Monat. Wenn da jeder etwas spendete ...

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Murtalbahn
Antwort #51

Die Präsidenten der WK verdienen etwa 100.000,- / Monat. Wenn da jeder etwas spendete ...


... würde es aber trotzdem bei Weitem nicht reichen!

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #52

drohenden Bedeutungsverlust durch die Koralmbahn ab 2024


Kann der gute Mann uns mal erklären, was er damit meint? Ich sehe nicht, was die KAB mit den Verkehrsbedürfnissen im oberen Murtal zu tun haben sollte...

Re: Murtalbahn
Antwort #53

Kann der gute Mann uns mal erklären, was er damit meint? Ich sehe nicht, was die KAB mit den Verkehrsbedürfnissen im oberen Murtal zu tun haben sollte...


Man kann schon davon ausgehen, dass im oberen Murtal nach der KAB-Eröffnung eine Reduktion des Fernverkehrsangebot ins Hause steht - insofern wäre ein durchgehendes Regionalzugangebot Bruck/St. Michael - Unzmarkt - Murau - Tamsweg schon überlegenswert. Aber, wie gesagt, die Karten werden dann auf den Tisch gelegt, wenn es um die Nachbeschaffung der Triebwagen geht ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #54


Kann der gute Mann uns mal erklären, was er damit meint? Ich sehe nicht, was die KAB mit den Verkehrsbedürfnissen im oberen Murtal zu tun haben sollte...


Man kann schon davon ausgehen, dass im oberen Murtal nach der KAB-Eröffnung eine Reduktion des Fernverkehrsangebot ins Hause steht


Ja, aber inwiefern sollte das das Fahrgastaufkommen auf der Murtalbahn betreffen?

Zitat

- insofern wäre ein durchgehendes Regionalzugangebot Bruck/St. Michael - Unzmarkt - Murau - Tamsweg schon überlegenswert. Aber, wie gesagt, die Karten werden dann auf den Tisch gelegt, wenn es um die Nachbeschaffung der Triebwagen geht ...


Wäre natürlich fein, aber wenn es in Unzmarkt einen gscheiten Taktknoten gibt (ev. sogar einen, wo R und REX gleichzeitig halten/überholen - wozu es natürlich eine zusätzliche Bahnsteigkante bräuchte) dann seh ich da auch nicht das große Problem...

Re: Murtalbahn
Antwort #55
Ich habe NICHT geschrieben, dass die mögliche Änderung des FV-Angebot über Neumarkter Sattel nach der KAB-Eröffnung auch eine Änderung des Fahrgastaufkommens bedeutet ...

W.
"Es gehört nicht zum Begriff der Demokratie, dass sie selbst die Voraussetzungen für ihre Beseitigung schafft. Man muss auch den Mut zur Intoleranz denen gegenüber aufbringen, die die Demokratie gebrauchen wollen, um sie umzubringen"
(Carlo Schmid, SPD, 1948)

Re: Murtalbahn
Antwort #56

Ich habe NICHT geschrieben, dass die mögliche Änderung des FV-Angebot über Neumarkter Sattel nach der KAB-Eröffnung auch eine Änderung des Fahrgastaufkommens bedeutet ...


Das habe ich auch nicht behauptet :-)

Re: Murtalbahn
Antwort #57
Bei meinen Scannarbeiten bin ich jetzt auf einige Aufnahmen zu "75 Jahren Murtalbahn" gestoßen. Diese Jubiläum fand 1969 statt. In der Zwischenzeit sind weitere 45 Jahre vergangen und die Bahn wurde jetzt 120 Jahre alt. Das es deswegen keine Feiern gibt ist mir klar. Erstens der "Sparstift" und zweitens sind 120 Jahre anscheinend auch kein Grund um zu feiern. Feierlichkeiten zu einem "großen Jubiläum" sind erst die 125 Jahre. Mein Herz hängt als Steirer an dieser wunderbaren Verbindung zwischen zwei Bundesländern - Steiermark und Salzburg. Werden wir dieses große Jubiläum auf der Murtalbahn noch feiern können ? ?
Daß die Bahnlinie weiter in Betrieb bleibt  und auch über die 125 Jahre hinaus besteht ist sicher nur mit großem Einsatz der Direktion der Steiermärkischen Landesbahnen und auch der Steiermärkischen Landesregierung möglich. Durch den Einsatz von Didi Mateschitz in der Region Murtal sollte es auch für die Schmalspurbahn aufwärts gehen.

Gruß     ---Gleisnagel---
FRIEDE-FREIHEIT-GERECHTIGKEIT   ---    Sorge dich nicht, L E B E

Re: Murtalbahn
Antwort #58
Heute gibt es noch einmal historische Aufnahmen von der Murtalbahn. Die Aufnahmen sind irgendwann in den 60-er Jahren d.v.J. gemacht worden. Alle Fotos sind in Murau fotografiert. Man kann den Bildern deutlich entnehmen wie sich im Laufe von mehr als 40 Jahren die Bahnhofsanlagen geändert haben. Wenn ich mich recht erinnere wurden die meisten Züge als GmP geführt. Von den jetzt eingesetzten Triebwagen war man noch einige Jahre entfernt. Mit dem Einsatz dieser erfolgte dann auch die Modernisierung dieser attraktiven Schmalspurbahn. Allerdings steht nun wieder ein Schritt ins Haus der das Überleben der Bahn sichert. Für das Murtal von Unzmarkt über Murau bis Tamsweg ist die Bahn sicher ein wichtiger Faktor zum Überleben der ganzen Region sowie zum Erhalt der Arbeitsplätze welche in diesem Raum dringend von Nöten sind. Hoffentlich entscheiden die dafür Verantwortlichen bald und positiv für den Erhalt der Bahnlinie.

M.f.G.         ---Gleisnagel---
FRIEDE-FREIHEIT-GERECHTIGKEIT   ---    Sorge dich nicht, L E B E

  • Andreas
  • Moderator
Re: Murtalbahn
Antwort #59
Ich fuhr heute mit einem Railjet in Unzmarkt vorbei. Dort sah ich einen Murtalbahn-Fahrradwaggon. Ich habe vom Zug aus schnell ein Foto davon gemacht.(Foto ist im Anhang).
Ist dieser Waggon neu? Der ist mir noch nie aufgefallen und ich habe ihn auch noch nie auf irgendwelchen Bildern gesehen.
mfG
Andreas