Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Salzburger Lokalbahn (10467-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Salzburger Lokalbahn
Lokalbahn soll bald bis Ostermiething unterwegs sein

4,7 Millionen Fahrgäste zählt die Salzburger Lokalbahn pro Jahr. Bald schon könnten die roten Triebwagen bis ins oberösterreichische Ostermiething fahren. Die Strecke soll dazu um drei Kilometer verlängert werden. Um dem großen Ansturm an Fahrgästen gerecht zu werden, verlängert man auch neun Zuggarnituren.

Verdreifacht hat sich das Passagieraufkommen der Lokalbahn seit 1980. Neun der insgesamt 18 sechsachsigen Triebwagen werden deshalb ab Herbst 2011 durch ein neues Mittelstück verlängert werden. Lokalbahn-Chef Gunter Mackinger: "Zu den 80 Sitzplätzen und 100 Stehplätzen gewinnen wir so pro Garnitur weitere 30 Sitz- und 50 Stehplätze dazu."

Jeder Zug wird dann außerdem über einen attraktiven Niederflureinstieg verfügen. Von allen vier S-Bahnstrecken ist die Lokalbahn (S1) die mit Abstand am stärksten frequentierte: "Wir hätten sonst wohl täglich einen durchgehenden Stau zwischen Oberndorf und Salzburg", so Mackinger.

Verlängerung bis Burghausen nicht zu realisieren

Am 13. Juli will die oberösterreichische Landesregierung eine Vorentscheidung treffen, ob der Bürmooser Ast der Lokalbahn (S11) nach Trimmelkam um drei Kilometer verlängert wird - bis nach Ostermiething: "Angedacht, aber in naher Zukunft wohl nicht zu realisieren, ist die weitere Verlängerung bis hinauf nach Burghausen."

Auch das Güteraufkommen der Lokalbahn steigt, es liegt derzeit bei 1,7 Millionen Tonnen jährlich. Neue Betriebe mit Anschlussgleisen (zuletzt DB-Schenker) sorgen für stetige Zuwächse, die man sich aber auch im Alpentransit auf ÖBB-Strecken oder beim Hallein-Binder-Werk holt.


Quelle: Kronen Zeitung
  • Zuletzt geändert: Mai 14, 2011, 19:28:27 von f-taler

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Salzburger Lokalbahn soll bald bis Ostermiething unterwegs sein
Antwort #1
Lokalbahn fährt ab 2013 bis Ostermiething

Die Strecke der Salzburger Lokalbahn in den kommenden zwei Jahren um drei Kilometer von Trimmelkam bis Ostermiething (OÖ) verlängert. Die Finanzierung ist bereits beschlossen.
                   
Finanzierung ist bereits beschlossen.
Großes Fahrgastpotenzial
Die Lokalbahn kann mit der Verlängerung 15.000 Menschen in der Innviertler Region um Ostermiething als Kunden gewinnen. Dieses Potenzial gab 2006 den Anstoß, das Projekt neu auszuarbeiten. Am Freitag wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Kosten für die drei Kilometer lange neue Gleisstrecke, die neue Haltestelle in Diepoltsdorf und die Endhaltestelle in Ostermiething werden auf 11,5 Millionen Euro geschätzt.
           
Land Oberösterreich und Bund zahlen
Die Finanzierung sei schon fixiert, bekräftigt der oberösterreichische Verkehrslandesrat Hermann Kepplinger (SPÖ).

"Wir haben noch vor dem Sommer in der letzten Sitzung im Juli die entsprechenden Finanzierungsbeschlüsse gefasst", sagt Kepplinger, "dieses Projekt wird zu je 50 Prozent vom Bund und vom Land Oberösterreich finanziert."
                       
Zum letzten Mal nach dem Zweiten Weltkrieg diskutiert.
Die Verlängerung gründet auf alten Plänen
Mit der Verlängerung der Lokalbahn werde ein uralter Plan Wirklichkeit, freut sich Verkehrsdirektor Gunter Mackinger von der Salzburger Lokalbahn.

Die Idee, die Region um Ostermiething und das dahinterliegende Gebiet um den Weilhartforst an das Eisenbahnnetzt anzuschließen, gehe zurück auf den Bau der Lokalbahn Salzburg-Lamprechtshausen. Vor dem Zweiten Weltkrieg sei das Projekt zum letzten Mal intensiv diskutiert worden.
           
In zwei Jahren fahren die Züge durch
Ab 2013 werden die Züge im 30-Minuten-Takt von Salzburg bis Ostermiething durchfahren, die Fahrt wird 42 Minuten dauern.

Träume von einer weiteren Verlängerung bis nach Braunau seien in nächster Zukunft aber unrealistisch, winkt Kepplinger ab. Es gebe jedoch Pläne zu einer EU-Schienenverkehrsstudie für den Salzachkorridor zwischen Bayern, Oberösterreich und Salzburg.


Quelle: ORF Salzburg

Es geht ja

lg

P.S.: ...woanders.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • 4010
Re: Salzburger Lokalbahn soll bald bis Ostermiething unterwegs sein
Antwort #2
Ein PDF zur gestrigen Pressekonferenz mit Kepplinger und Mackinger gibt's hier.

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Salzburger Lokalbahn soll bald bis Ostermiething unterwegs sein
Antwort #3
Wäre es nicht sinnvoller, die Bahnlinie ins Ortszentrum zu führen?
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

Re: Salzburger Lokalbahn soll bald bis Ostermiething unterwegs sein
Antwort #4

Wäre es nicht sinnvoller, die Bahnlinie ins Ortszentrum zu führen?


Hab ich mir auch gedacht. Seltsam dass die Strecke 500m vor dem Ort enden soll, wo doch im südöstlichen Bereich der Ortschaft Platz genug für einen Bahnhof wäre (und am Gewerbegebiet würde man mit dieser Streckenführung auch vorbeikommen, falls man dort wirklich Gleisanschlüsse errichten will).

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #5
Bahnhof Lamprechtshausen rückt ans Ortszentrum

Haslauer: 3,9 Millionen Euro von Bund, Land und Salzburg AG / Neubau soll im Mai 2012 fertig gestellt werden
   
Heute, Freitag, 13. Mai, erfolgte der Startschuss für den Neubau des Bahnhofs Lamprechtshausen. In einem Jahr wird diese wichtige Verkehrsdrehscheibe im nördlichen Flachgau fertig sein. Der gesamte Bahnhof wird 300 Meter weiter ins Ortszentrum verlegt und die Funktion der Wagenhalle integriert. Der Bund, das Land Salzburg und die Salzburg AG investieren gemeinsam knapp 3,9 Millionen Euro in die Adaptierung des Flachgauer Endbahnhofs der Salzburger Lokalbahn.

"Die Salzburger Lokalbahn ist ein gutes Beispiel für moderne Infrastrukturpolitik. Der Neubau führt den Bahnhof näher ans Ortszentrum von Lamprechtshausen heran. Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsstätten und Wohnungen werden so leichter zu erreichen sein. Das ist nicht nur eine Verbesserung für die Gemeinde, es hilft vor allem der Entwicklung des Wirtschaftsraumes nördlicher Flachgau. Die Modernisierung und der Ausbau des Bahnhofs helfen mit, das Wachstum und die Zukunft der Region abzusichern", sagte Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dr. Wilfried Haslauer.

"Ziel der Salzburg AG ist es, moderne, öffentliche Verkehrmittel für Salzburg zur Verfügung zu stellen", erklärte Dr. Arno Gasteiger, Vorstandssprecher der Salzburg AG. "Wir arbeiten weiterhin an der Attraktivierung der Salzburger Lokalbahn, die rund 4,8 Millionen Passagiere pro Jahr befördert. Mit dem Umbau in Lamprechtshausen ist der erste wichtige Schritt getan. Der nächste Schritt wird die drei Kilometer lange Streckenverlängerung der Salzburger Lokalbahn bis Ostermiething sein, diese wird 2012 umgesetzt. So wollen wir noch mehr Pendler zum Umstieg auf das Verkehrsmittel Nummer 1 im Flachgau bewegen."

Moderne Endhaltestelle barrierefrei

Bei den Modernisierungsarbeiten werden - neben einem neuen Bahnhofsgebäude - auch Aufenthaltsräume, WC-Anlagen sowie Technikräume errichtet. "In etwa einem Jahr wird der Bahnhof Lamprechtshausen auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Wir legen großen Wert auf die Nutzerfreundlichkeit des öffentlichen Verkehrs in Salzburg. Deshalb werden am neuen Bahnhof barrierefreie Bahnsteige errichtet. Außerdem bauen wir ein großes, helles Bahnhofsgebäude, wobei der Bahnhof auch gleichzeitig eine Wagenhalle darstellt. So vereinen wir Bus und Bahn unter einem Dach", betonte Gunter Mackinger, Leiter des Geschäftsfeldes Verkehr der Salzburg AG.

Bessere Anschlussmöglichkeiten

Eine Busanlegeleiste sowie erweiterte Park-and-Ride-Parkplätze dienen einerseits der effizienteren Verknüpfung von Bus und Bahn, andererseits auch der verbesserten Anbindung des Individualverkehrs. Insgesamt stehen 95 Pkw-Parkplätze zur Verfügung, zusätzlich können 65 Fahrräder und 50 Mopeds abgestellt werden. An weiteren Möglichkeiten zur Vergrößerung des Park-and-Ride-Parkplatzes wird gemeinsam mit der Gemeinde Lamprechtshausen gearbeitet.

"Der Neubau des Lokalbahnhofs ist ein wichtiger Meilenstein in der Ortsentwicklung Lamprechtshausens", unterstrich Johann Grießner, Bürgermeister von Lamprechtshausen. "Der moderne Bahnhof soll noch mehr Bürger sowie Bewohner der Umlandgemeinden zum Umstieg auf den öffentlichen Verkehr bewegen und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zum Klimaschutz. Das freut uns als langjährig unterstützende Klimaschutzgemeinde besonders. Im westlichen Flachgau haben wir mit der Salzburger Lokalbahn eine perfekte Anbindung an die Landeshauptstadt. 'Nimm Urlaub vom Auto - fahre mit der Bahn' heißt unser gemeinsames Ziel."

Die Salzburger Lokalbahn ist ein wichtiger Teil des Geschäftsbereichs Verkehr der Salzburg AG. Rund 4, 8 Millionen Passagiere nützen jährlich die Bahn, die zwischen dem Flachgau und der Stadt Salzburg verkehrt. Nicht nur der Passagierverkehr, auch der Güterverkehr ist ein wichtiges Standbein der Salzburger Lokalbahn, das im Jahr 2010 2,135.600 Tonnen Güter auf eigener und fremder Strecke transportierte.


Quelle: Land Salzburg

  • Dietmar
  • Wieder holen ist gestohlen!
Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #6
Salzburg AG: Erfolgreicher Nahverkehr
Die vielfältigen Verkehrsbetriebe der Salzburg AG in Stadt und Land zu Lande und zu Wasser haben 2012 mehr als 50 Mio. Fahrgäste befördert. Das geht aus der aktuellen Bilanz des Unternehmens hervor.

Neben den beiden Lokalbahnen nach Lamprechtshausen und Krimml betreibt die Salzburg AG auch das Busnetz der Landeshauptstadt, die Festungsbahn, den Mönchsbergaufzug, die Schafbergbahn, die Wolfgangsee-Schiffahrt und die Eisbahnlinie von Freilassing nach Berchtesgaden.

Starke Bahnen: Krimml & Berchtesgaden
Besonders positiv entwickeln sich für die Salzburg AG die Pinzgauer Lokalbahn und die Berchtesgadener Land Bahn: Rund 900.000 Fahrgäste sind 2012 in den Lokalbahn-Garnituren zwischen Zell am See und Krimml (Pinzgau) unterwegs gewesen - eine Steigerung von zehn Prozent.

Ähnlich erfreulich sei auch die Entwicklung auf der Berchtesgadener Land Bahn: Hier wurde die Fahrgast-Million nur knapp verfehlt - mit neun Prozent zusätzlich. Bewährt habe sich im gemeinsamen Grenzland auch die gemeinsame Tageskarte mit dem Oberbayernbus der Deutschen Bundesbahn, heißt es bei der Salzburg AG.

Auch Güterverkehr boomt
Durchaus zufrieden zeigt sich Vorstand Leo Schitter beim Gütertransport durch die Salzburger Lokalbahn.

Zweieinhalb Millionen Tonnen wurden im Vorjahr auf der Schiene bewegt. Die Spedition Schenker, Stiegl, Raiffeisen Warenbetriebe und Holzindustrie Kaindl zählen zu den langjährigen Kunden der Lokalbahn. Die Salzburg AG hat in den vergangenen fünf Jahren mehr als 80 Millionen Euro in die Verbesserung bei Bahnen und Bussen investiert.


Quelle

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #7
Die Pinzgauer Lokalbahn macht Unmögliches möglich! Durch Verspätungen eines...

Die Pinzgauer Lokalbahn macht Unmögliches möglich! Durch Verspätungen eines Zuges der ÖBB von Salzburg nach Schwarzach - 95 Schüler und 12 Lehrer der Hauptschule Mittersill befanden sich auf der Heimfahrt von der Wienwoche - wurde der Anschluss von Zell/See nach Mittersill versäumt. Ein kurzes Telefonat ermöglichte es: Der Chef der Pinzgauer Lokalbahn, Walter Stramitzer, setzte sich ans Steuer eines Sonderzugs, sein Mitarbeiter, Florian Knapp, unterbrach seinen Feierabend, beide brachten alle sicher ohne zusätzliche Kosten und fast pünktlich nach Mittersill! Ein herzliches Dankeschön an die Pinzgauer Lokalbahn seitens der Hauptschule Mittersill.


Quelle: SN :one:

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #8
Man stelle sich so etwas mal bei den ÖBB vor... :-X

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #9

Man stelle sich so etwas mal bei den ÖBB vor... :-X


Da wäre nach Dienstschluss einfach niemand mehr telefonisch erreichbar.

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #10

Da wäre nach Dienstschluss einfach niemand mehr telefonisch erreichbar.

Was ja auch das gute Recht eines jeden Mitarbeiters ist.

Trotzdem eine tolle Aktion seitens der SLB. :one:
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • 222
Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #11
5 Jahre neue Pinzgaubahn - Erfolgsstory nach Neustart. "Salzburg heute" berichtete am 19.2.2014:

http://tvthek.orf.at/program/Salzburg-heute/70019
LG 222

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #12
Die Bahn zwischen Zell am See und Krimml.
Es ist erfreulich, daß die Bahn trotz "Ruhestand" von Direktor Mackinger von der Bevölkerung so angenommen wird. Es kann nur ein  L O B  für diesen Mann ausgesprochen werden.
Ich war 3 Tage im Fotoeinsatz bei der Krimmler Bahn  -  es ist eine Freude !!!
Erstaunliches spielt sich auch im Personalsystem ab. Lokführerinnen, Zugbegleiterinnen usw. versehen hier fast "logisch" den  Dienst.
Für mich ist es nach wie vor unerklärlich wie man sich von einem so verdienstvollen Mann wie dies mit Sicherheit Direktor Mackinger war,  trennen konnte.

Heute bringe ich schnell noch ein paar Bilder.

---Gleisnagel---
FRIEDE-FREIHEIT-GERECHTIGKEIT   ---    Sorge dich nicht, L E B E

Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #13
Allzuviel Abwechslung beim Betrieb auf der Salzburger Lokalbahn Zell am See-Krimml kann man sich ja n icht erwarten. Alllerdings bringen die dampfbespannten  Garnituren  D I E  interessante Abwechslung. Wo gibt es den Geruch von verbrannter Steinkohle und dem Flair das nur von einer Dampflokomotive ausgehen kann ? Auf jeden Fall auf der KRIMMLERBAHN.
Heute habe ich wieder ein paar Bilder ins "Fenster" gestellt die in den letzten Tagen entstanden sind.

---Gleisnagel---
FRIEDE-FREIHEIT-GERECHTIGKEIT   ---    Sorge dich nicht, L E B E

  • Hubert Voller
Re: Salzburger Lokalbahn
Antwort #14
Grünes Licht für weitere Investitionen

Verkehrsministerium und Land investieren 25 Mio. Euro in den Ausbau und die Erhaltung der Salzburger Lokalbahn.
Verkehrsminister Alois Stöger und der Salzburger Verkehrslandesrat Hans Mayr haben am 23. Juli das achte ,,Mittelfristige Investitionsprogramm" für die Salzburger Lokalbahn unterschrieben. In Summe werden in den Jahren 2015 bis 2019 25 Mio. Euro investiert; die Hälfte der Investitionssumme trägt das Verkehrsministerium im Rahmen der Privatbahnförderung.
,,Wir wollen in ganz Österreich die beste Infrastruktur für umweltfreundliche Mobilität schaffen. Dafür investieren wir sowohl in das Netz der ÖBB als auch ins Netz der Regionalbahnen", sagt Verkehrsminister Alois Stöger. Und Verkehrslandesrat Hans Mayr ergänzt: ,,Mit diesem ,Mittelfristigen Investitionsprogramm' können wichtige Schritte für die Zukunft gesetzt werden. Die Salzburger Lokalbahnen sind für die Bevölkerung von Salzburg eine ganz wichtige Verkehrsinfrastruktur."
Das gemeinsame Investitionsprogramm von Verkehrsministerium und Land bezieht sich auf Fertigstellungsmaßnahmen für die Verlängerung von Trimmelkam nach Ostermiething, hier beteiligt sich auch das Land Oberösterreich.
Weitere Investitionen: Modernisierungen der Bahnhöfe Weithwörth, Oberndorf und Bürmoos, die Errichtung von Lichtzeichenanlagen an drei Eisenbahnkreuzungen und Erhaltungsinvestitionen entlang der gesamten Strecke (Schwellen- und Gleisneulagen, Ober- und Unterbaumaßnahmen).

Quelle: bmvit.gv.at

l.g.rellov
Es ist besser, ein Licht zu entzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen.