Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Gusenbauers Botschaft: Priorität für die Südbahn (1469-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Michael
  • Styria Mobile Team
Gusenbauers Botschaft: Priorität für die Südbahn
Es bleibt beim Zeitplan für die Koralmbahn. In Bezug auf alle anderen Wünsche haben die Steirer nur geringe Chancen, gehört zu werden.


Die Koralmbahn kommt, der Semmering-Tunnel wird geplant, alles andere steht in den Sternen - das war die Botschaft des gestrigen Gipfelgesprächs in Graz. Bundeskanzler Alfred Gusenbauer fand deutliche Worte: "Es wird nicht alles machbar sein." Wenn die beiden Megaprojekte Koralmbahn und Semmering-Tunnel gelingen, sei ohnehin schon viel geschafft.


Eckpunkte. Verkehrsminister Werner Faymann umriss noch einmal die Eckpunkte in Sachen Koralmbahn: 2008 Baubeginn, 2016 durchgängige Befahrbarkeit, 2018 Fertigstellung. Beim Semmeringbasistunnel sei Ende März mit den ersten Ergebnissen der neuen Planung zu rechnen. Ebenfalls bis März will Faymann Klarheit über die weiteren Infrastruktur-Wünsche aus ganz Österreich erlangt haben und eine Prioritätenliste erstellen. Gusenbauer: "Es wird die bisherige Wunschliste minus, minus werden, nicht die Wunschliste plus, plus."

Versprechen und Realisierung. In der vergangenen Periode sei viel zu viel versprochen worden. "Wir werden das auf ein realistisches Maß reduzieren, mit einer Zeitschiene. Das, was als notwendig erkannt wird, wird dann auch finanziert werden." Allein dadurch, dass man sich nicht in unnütze Planungen verliere, seien zehn Prozent der Kosten im öffentlichen Verkehr einzusparen.

Wo Partner, dort Vertrag. Der Bundeskanzler ließ erkennen, dass jedenfalls die Bereitschaft der Länder, Projekte mitzufinanzieren, weiterhin eine Rolle spielen werde, denn überall, wo es Partner gebe, gebe es auch - siehe Koralmbahn - bindende Finanzierungsverträge.

Chancen gegen Null. Dort, wo man sich nicht einmal vor Ort einig werde über ein Projekt, wie bei der S7, gingen die Chancen gegen Null, so Gusenbauer. Und überraschend klar äußerte er sich zu Sonderwünschen wie der Sanierung des Eggenberger Bades in Graz: Das Sportbudget sei mit den Ausgaben für die Fußball-EM bereits erschöpft, alles Sonstige maximal "Gegenstand zusätzlicher Beratungen".

CLAUDIA GIGLER

Quelle: www.kleine.at


Na wenigstens etwas durchgesetzt. Wie es auch damals bei der Frau Klasnic beim SBT geheissen hat. Ob das auch wieder leere Versprechen sind - Glaube nicht

Schade ist nur, das man nicht mehr Geld zur Verfügung stellt. Also für die S-Bahn, Eggenberger Bad etc.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • GuiAra
Re: Gusenbauers Botschaft: Priorität für die Südbahn
Antwort #1
Nun das war aber zu erwarten dass nicht mehr kommt. Schliesslich stand es ja in der Zeitung vor ein paar Tagen "Zusagen werden eingehalten, Extrawünsche nein" oder so ähnlich. Und SBahn, Eggenberg usw. fallen ja eindeutig dort hineine. Obwohl sie für "Graz" wichtig wären.
Obwohl da müsste sich ja da Nagl mit dem Gusi treffen um "Angelegenheiten" der Stadt zu diskutieren.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Gusenbauers Botschaft: Priorität für die Südbahn
Antwort #2
Der Nagl und der Gusi - ob das gut geht?

Naja, wenigstens hat man bei Südbahn Prioritätsstufe 1.


Die Westbahn ist ja lange genug forciert worden. Es kann ja nicht sein, dass nur der Westen was abverlangt.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile