Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße (5575-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #15

Sollte das Bezirksamt nicht vekauft werden?

Keine Ahnung, aber dort siedeln eh alle aus: Sparkasse, Polizei ist AFAIK nur mehr tagsüber besetzt.....
Dass Gebäude könnte ruhig geschliffen werden.

Das mit der Petrifelderstraße schnalle ich nicht (was Du meinst)? Vll hast einmal Zeit für eine kleine Skizze....

SG
G111
GLG
Martin

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #16

Das wäre natürlich auch eine gute Idee. Ist ja eh ein Schandfleck.

Anbei ein Bild aus dem Stadtplan.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #17
Ich kenne den Stadtplan  ;) - wohin willst Du die Petrifelderstraße verlängern? - Diese trifft im rechten Winkel auf die Ostbahngleise??

SG
G111
GLG
Martin

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #18

Nur ein Vorschlag meiner Seite. Ansonsten könnte es ja eine Sackgasse werden, was dann für die Anrainer von Vorteil wäre. ;)
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Ch. Wagner
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #19
Wird die Unterführung für einen zweigleisigen Ausbau vorgeplant sein?
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #20

Wie? Du meinst die neue geplante Straßenbahnunterführung?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #21
Ich denke eher fcw0810 meint mit zweigleisig die Ostbahn!  ;)

SG
G111
GLG
Martin

  • Ch. Wagner
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #22
Grazer111 hat recht, ich hab das wohl etwas ungenau geschrieben.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #23

Nee, ist mein Fehler. War durch den Threadtitel "Bahnunterführung" etwas irritiert im Bezug auf die NVD-HBF...

Ich denke schon, dass die Oberfläche der Unterführung für 2 Gleise ausgelegt sein wird. Alles andere wäre hinaus geschmissenes Geld.
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #24
Wiederbelebung durchaus erwünscht 
 
Seit Jahrzehnten versucht man im Rathaus das Thema "Bahnunterführung für die Liebenauer Hauptstraße" sterben zu lassen. Zum Glück gibt es immer wieder Versuche endlich Bewegung in die Sache zu bringen, so auch 2018 wieder. Die Liste der Anträge, Anfragen, Konzepte und Versprechungen reicht ohnehin auch schon Jahrzehnte zurück. Hoffentlich werden die Unterführungen endlich gebaut, damit vorallem die Buslinien (u.a. die Linien 64 und 74) nicht mehr mit im Stau stehen müssen. 

Hier ein paar Beispiele:
08.02.2018 vom ÖVP-Gemeinderatsclub (GR. Mag. Gerhard SPATH,GR Sissi POTZINGER,GR Peter STÖCKLER, GR Ingrid HEUBERGER): 
Zitat
mittelfristig eine Unterführung der beiden Bahnübergänge
(gemeint sind Liebenauer Hauptstraße und Sternäckerweg);

am 01.01.2016 von der KPÖ (STABL-1_2016 Grazer Stadtblatt Seite 13),
Zitat
Beim Bahnschranken in der Liebenauer Hauptstraße wurde der Flächenwidmungsplan geändert, um eine Bahnunterführung zu
ermöglichen. Jetzt scheint kein Geld für eine Umsetzung vorhanden zu sein. KPÖ-Bezirksrat Max Korp hält das für Sparen am falschen Platz:,,Mit der Unterführung wäre der staugeplagte Sternäckerweg entlastet!

am 26.02.2015 vom SPÖ-Gemeinderatsclub (eingebracht von Frau Gemeinderätin Waltraud Haas-Wippelin),
Zitat
durch eine Unterführung an der Eisenbahnkreuzung in der Liebenauer Hauptstraße eine Verbesserung der Erreichbarkeit des Bezirkes Liebenau und der Nord-Südverbindung erzielt wird

im "Bericht an den Gemeinderat" vom 04.12.2014 steht auf Seite 47:
Zitat
Die  in  der  Nord-Süd-Achse  gelegene  Liebenauer  Hauptstraße  (B73  Kirchbacherstraße) stellt eine der Haupteinfahrtsstraßen von Graz dar. Durch den geplanten 2-gleisigen Ausbau der Ostbahn durch die ÖBB ergeben sich künftig erhöhte Schließzeiten an der Eisenbahnkreuzung  Liebenauer  Hauptstraße.  Da  die  Eisenbahnkreuzung  bereits  gegenwärtig durch  sehr  hohe  Schließzeiten  gekennzeichnet  ist,  ist  es  mittelfristig  notwendig,  den  IV-Verkehrsfluss  durch  eine  Unterführung  zu  optimieren  und wird  nunmehr  die  Straßenunterführung ersichtlich gemacht (siehe dazu auch Änderungspunkt 8a).

Im Juni 2010 im PDF "Regionales Verkehrskonzept Graz und Graz-Umgebung" (Beschlussvorlage Juni 2010, Seite 26): 
Zitat
ÖBB Unterführung Liebenauer Hauptstr.   mittelfristig

Im Bericht an den Gemeinderat vom 07.Juli 2011 steht u.a. auf Seite 16:
Zitat
Zusätzlich zu dieser ,,letztmaligen Wiederinstandsetzung" verpflichtet sich das Land Steiermark zu
einer 50% Kostenbeteiligung der Projekt ,,ÖBB-Unterführung Ostbahn-Liebenauer Hauptstraße"

Was ist diesbezüglich bis heute passiert? Nichts. Aber "mittelfristig". :hammer:
Ich bin gespannt wann tatsächlich eine Umsetzung erfolgt.
 

  • Amon
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #25
Ich frage mich, ob das wirklich so wichtig ist. Den Murpark erreicht man über die A2 bzw. die Tangente und die Liebenauer Hauptstraße sollte ja durch den Südgürtel angeblich entlastet werden. Sinnvoller (aber wohl auch erheblich aufwendiger) wäre meines Erachtens eine Unterführung bei der Fröhlichgasse.

Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #26
[...] und die Liebenauer Hauptstraße sollte ja durch den Südgürtel angeblich entlastet werden.
Ja, aber nur zwischen Puntigamer Straße und Südgürtel. Der Verkehr von Westen kommend Richtung Stadion läuft logischer weise immer noch über den Bahnübergang. Finde eine Unterführung dort aber auch nicht zwingend notwendig.

Sternäckerweg wäre aber überlegenswert da dort auch die Buslinien 64, 74, 431, 521... fahren. Man sollte aber auf jeden Fall vorher andere Unterführungen z.B. Kärntner Straße bauen, bevor man sich über die Liebenauer Hauptstraße Gedanken macht. (Ist halt meine Meinung dazu.)

  • Ch. Wagner
Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #27
Sinnvoller (aber wohl auch erheblich aufwendiger) wäre meines Erachtens eine Unterführung bei der Fröhlichgasse.


Die Fröhlichgasse ist mehr ein Schleichweg Richtung Speckgürtel. Und wie sollte man entsprechende Rampen bauen. Die Autopendler müssen sich halt daran gewöhnen, daß Stadtfahrten mehr Zeit brauchen als früher.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Bahnunterführung Liebenauer Hauptstraße
Antwort #28
Ich frage mich, ob das wirklich so wichtig ist.
Weil so gut wie jeder Kurs der Linien 64 und 74 durch die ständig geschlossenen Schranken und dem damit verbundenen Rückstau des IV verspätet ist. Schon in meiner Schulzeit vor rund 25 Jahren durfte ich im 73er/74er ständig in der Liebenauer Hauptstraße "festsitzen" und verpasste dadurch sehr oft den 4er bei der damaligen Endstation beim Stadion. Dazu kommt, dass dort täglich hunderte Autos stundenlang Abgase im Stau in die Luft blasen, was mit einer Unterführung nicht mehr der Fall wäre.
Wäre die Karl-Huber-Gasse bei der Errichtung gleich direkt mit einer Unterführung der ÖBB mit der Puntigamer Straße verbunden worden und hätte man die Puntigamer Straße in Liebenau begradigt, so wäre der Südgürtel in der Form auch nicht notwendig gewesen. Stattdessen hat man seit damals gleich 2 Kreuzungen, bei denen es sich durch die geschlossenen Schranken und den unnötig langen Ampel-Rotphasen mächtig staut. (Wobei wenn man die Kreuzung Sternäckerweg auch mitrechnet, sind es sogar 3 Stau-Kreuzungen.)