Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Licht am Tag (5323-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • Ch. Wagner
Re: Licht am Tag
Antwort #15
Ich gleite - wie immer - ein bisserl in den OT Bereich ab: wann wird endlich etwas gegen die Lichtverschmutzung getan? Müssen nachts alle Lichtreklamen an seien? Warum kann man ab 22:00 nicht jede 2. Straßenlampe ausschalten? Usw., usf.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #16
P.S.: Soweit ich weiß, ist diese EU Richtlinie nicht verpflichtend sondern eine Empfehlung (o.ä., ich kenne mich mit der EU-Bürokratie nicht aus) an die Länder.
Da man Licht am Tag ja vor einigen Jahren schon hatte und wieder abschaffte, zeigt die Wiedereinführung wie unfähig man hierzulande ist.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • 4010
Re: Licht am Tag
Antwort #17
Nix Empfehlung, aber Autofahrer/käufer trifft das sowieso gar nicht.

Neuregelung für Tagfahrlicht betrifft nur Hersteller

Seit 7. Februar 2011 müssen alle Pkw, die innerhalb der EU typengenehmigt werden, über so genanntes "Tagfahrlicht" verfügen. "Das betrifft nicht die Autokäufer, sondern die Fahrzeughersteller", entwarnt ÖAMTC-Jurist Martin Hoffer. Die Autos, die aktuell in den Autohäusern gekauft werden können, sind schon längst in der EU typengenehmigt. Ältere Fahrzeuge müssen nicht umgerüstet werden. Auch bei einem Fahrzeugimport ist die Neuregelung nicht relevant, weil das keine Typengenehmigung, sondern nur eine Zulassung darstellt.

Bestimmung betrifft nur Fahrzeughersteller

Die neue gesetzliche Bestimmung betrifft nur die Fahrzeughersteller, und das dahingehend, dass neue Modelle eines Fahrzeugtypen, die ab jetzt produziert werden, mit Tagfahrlicht auszustatten sind. "Beispiel wäre ein neuer VW-Golf-Typ, der erst jetzt typengenehmigt wird und danach auf den Markt kommt", sagt Hoffer.

Aus den Anrufen in der ÖAMTC-Rechtsberatung geht hervor, dass oftmals die Bezeichnung "Tagfahrlicht" missverstanden wird. "Tagfahrlicht" besteht aus speziellen, blendfreien und sparsamen Leuchten, die automatisch aktiviert werden, wenn man ein Fahrzeug in Betrieb nimmt. Es handelt sich dabei nicht um das vorschriftsmäßige Fahren mit eingeschaltetem Licht am Tag (Abblendlicht oder Nebelscheinwerfern), wie es in manchen Ländern vorgeschrieben ist.

Positiver Effekt für Verkehrssicherheit

Die positiven Auswirkungen von Tagfahrlicht auf die Verkehrssicherheit stehen für den ÖAMTC seit jeher außer Zweifel. Seit Jahren ist der Club auf internationaler Ebene wiederholt für die Einführung von Tagfahrleuchten eingetreten. "Diese erhöhen zweifelsohne die Sichtbarkeit der Fahrzeuge und senken somit das Unfallrisiko", erläutert der ÖAMTC-Jurist. Hinzu kommt, dass serienmäßig eingebaute Tagfahrleuchten deutlich weniger Kraftstoff als herkömmliches Abblendlicht verbrauchen, was sie auch umweltfreundlicher macht. Die Ideallösung besteht aus Sicht der ÖAMTC-Technikexperten darin, Tagfahrleuchten mit einem Lichtsensor zu koppeln, wie es bereits bei einigen Fahrzeugmodellen umgesetzt ist. "Dieser stellt sicher, dass bei Dunkelheit, wie zum Beispiel in Tunnels, Abblendlicht und Rücklicht automatisch aktiviert werden", erklärt Hoffer abschließend.


http://www.oeamtc.at/lichtamtag/?id=2500%2C1356658%2C%2C

  • railjet16er
Re: Licht am Tag
Antwort #18

Müssen nachts alle Lichtreklamen an seien?


Genauso wie Schaufenster auch nachts beleuchtet werden, aus einem einfachen Grund: WERBUNG. Damit es auch in der Nacht werbung gibt.

Zitat
Warum kann man ab 22:00 nicht jede 2. Straßenlampe ausschalten?


Wann, wenn nicht in der Nacht, sollen die Lampen denn leuchten? - Und v.a. in der Stadt nach 22.00 ist es wünschenswert (für eine Frau) wenn alles hell beleuchtet ist, auch auf der Straße. Man hat immer ein ungutes Gefühl, auf dunkel od. schwach beleuchteten Straßen zu gehen - Angst vor Räubern oder Vergewaltigern........
MfG die Sandra

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #19
Es geht ja auch scheinbar darum den Leuten wiedereinmal das Denken abzunehmen.

Bei strahlendem Sonnenschein auf der Autobahn ist Licht am Tag - in welcher Form auch immer - komplett sinnlos.
Man muss aber irgendwas gegen die vergesslichen Leut' unternehmen, die vergessen das Licht einzuschalten.

Einige Autohersteller haben es vor zehn Jahren schon geschafft, Sensoren einzubauen, die das Licht je nach Lichtstärke der Umgebung ein- bzw. ausschalten.
Würde man so eine Automatik verordnen, wäre das durchaus begrüßenswert.
Dann kann auch keiner auf das Licht vergessen und der sinnlose Kraftstoffverbrauch bei Sonnenschein, der unsere Umwelt auch schädigt, würde wegfallen.
GLG
Martin

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #20
Zitat
Neuregelung für Tagfahrlicht betrifft nur Hersteller

Aso? Zahlen den Mehrverbrauch an Treibstoff die Autohersteller? Ist der Einbau des "Tageslichts" gratis oder wird das nicht doch (preislich) an den Kunden weitergereicht?
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #21
Da es ja nur Neufahrzeuge betrifft, wird das sicher in den Verkaufspreis eingerechnet.

Dieser wird sich zwar nicht erhöhen, aber vielleicht fällt wegen dem TFL dann ein anderes extra z.B. Nebelscheinwerfer weg und ist nur gegen Aufpreis erhältlich...
GLG
Martin

Re: Licht am Tag
Antwort #22

Ad generell Licht: weil oben LED-Lampen erwähnt wurden, die sind sowas von grauslich wenn dir jemand mit diesen Scheinwerfern entgegenkommt. Da siehst du kurzzeitig nix mehr weil die so blenden.


Nicht verwechseln: Das sind nicht LED-Begrenzungslichter sondern Scheinwerfer mit Lichtbogenlampen (wie man sie sonst eher zur Straßenbeleuchtung oder im Theaterbereich verwendet). Einfach unterscheidbar sind sie am Zündverhalten: LEDs gehen einfach an und haben sofort die volle Leuchtstärke, bei den Xenon-Lampen muss hingegen erst mal der Lichtbogen gezündet werden und es dauert etwas bis er stabil ist und die im Lampengas eingebrachten Leuchtstoffe verdampfen, daher flackern sie anfangs etwas und erreichen erst nach ein paar Sekunden die volle Leuchtkraft. Diese Scheinwerfer lassen sich übrigens nicht dimmen sondern leuchten immer mit voller Stärke; das Abblenden erfolgt bei denen wirklich durch eine mechanische Blende (das Streulicht wird dadurch aber eben nicht dunkler und daher blendet es mehr).

Auch sonst sind diese Lampen nicht unproblematisch: zum Zünden braucht man Hochspannung, der Lampenkörper steht unter Druck und enthält teilweise giftige Stoffe, weshalb ein Lampentausch nur mehr in der Werkstatt durchgeführt werden darf (mir ist einmal im Theater eine beschädigte HMI-Lampe - die haben eine ähnliche Konstruktion - um die Ohren geflogen, seitdem habe ich vor den Dingern Respekt).

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Xenonlicht


LED-Scheinwerfer (als Abblend- und Fernlicht) gibt es im KFZ-Bereich noch sehr selten (Audi A8, Merceded C218, ... u.dgl. - also keine Fahrzeuge von denen wirklich große Stückzahlen unterwegs sind).

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #23
So oder so, es ist ein Nachteil für die Kunden.

lg
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • 4010
Re: Licht am Tag
Antwort #24

So oder so, es ist ein Nachteil für die Kunden.


Ja, die Erhöhung der Verkehrssicherheit ist ein Nachteil für die Kunden. :hammer:

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #25
Nocheinmal: Die Erhöhung der Verkehrssicherheit ist genau 0! Warum sonst hat man Licht am Tag in Österreich wieder abgeschafft?
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • 4010
Re: Licht am Tag
Antwort #26
Du kannst das nicht direkt vergleichen - die abgeschaffte österreichische Lösung halte ich nicht für sehr sinnvoll. Aber ein Taglicht, welches nicht blendet sondern einfach die Sichtbarkeit erhöht,  kann uU sehr wohl etwas zur Verkehrssicherheit beitragen. Klar, auf der Autobahn hat man davon genau Nüsse. Nur in Häuserschluchten mit gewaltigen Licht/Schattenkontrasten, wie es im Sommer vorkommt oder an trüben Tagen...


Also, was wird das gravierend die Unfallstatistik beeinflussen? Die zwei Rettungseinsätze weniger, die durch Licht am Tag verhindert werden, fallen nicht ins Gewicht.


Das Leben besteht nicht aus Unfallstatistiken! Zwei Rettungseinsätze weniger pro Tag wären schon ein Erfolg.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #27
Viel wichtiger als Licht am Tag wäre es, dass sich die Autofahrer mehr auf den Verkehr konzentrieren und nicht andere Dinge während der Fahrt machen:

Essen
Trinken
Rauchen
Telefonieren
Schminken
Frisieren
.....

Bei uns ist alles überreglementiert. Bei uns gibt's dann eben Beschränkungen oder Verbote bzw. Gebote wie Licht am Tag.
Andernorts ist man noch selbst für sein Tun verantwortlich:
Wenn Du z.B. in Griechenland unterwegs bist, mußt Du zwangsweise aufpassen... vom fernen Osten rede ich gar nicht... ;)
GLG
Martin

  • kroko
Re: Licht am Tag
Antwort #28
Ich hab grad aktuelle Zahlen gesehen. Bereits 17% aller neu zugelassenen Autos sind SUVs oder Geländewagen (also mehr als jeder sechste!). So wichtig kann den Leuten der Spritverbrauch also nicht sein.

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Licht am Tag
Antwort #29
Zitat
So wichtig kann den Leuten der Spritverbrauch also nicht sein.

Ich korrigiere: So wichtig kann der Spritverbrauch 17% der Leuten nicht sein.
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro