Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof (53691-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #75

Diese Bombe ist aber eben nicht sofort detoniert, sondern hätte 100 Jahre friedlich schlummern können, wenn sie nicht freigelegt worden wäre.

Deswegen ist sie auch nicht weniger gefährlich. Gerade Blindgänger mit Zeitzündern können jederzeit auch ohne äußere Einwirkung detonieren.

Zitat
Insofern ist die Sprengung der Bombe durchaus der Baustelle zuzurechnen und da wüsste ich jetzt keinen Grund, warum der Bauträger nicht voll haften sollte.
Naja, die öffentliche Sicherheit ist schon immer noch Aufgabe der Allgemeinheit.

Das Aufspüren hingegen ist, wie mittlerweile der VfGH festgestellt hat, nicht Sache der Republik:
http://kurier.at/nachrichten/2077314.php
http://www.kommunalverlag.at/files//kom_5-11-internet.pdf (Achtung! 5,6MB!)
http://www.vfgh.gv.at/cms/vfgh-site/attachments/3/9/9/CH0006/CMS1303372346831/fliegerbombenklage_salzburg_a4-09.pdf

Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #76
Zitat

[...] bislang wurde aber so gut wie nix repariert.

Bei den meisten Schäden wird bis zum Ende der Bautätigkeiten abgewartet ... man kann ja nie wissen.

  • 200er
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #77

Bei den meisten Schäden wird bis zum Ende der Bautätigkeiten abgewartet ... man kann ja nie wissen.


Das halte ich für einen sehr weisen Entschluss! Falls jetzt noch eine Bombe gefunden wird und an Ort und Stelle gesprengt werden muss, wird es überhaupt spannend - denn die liegt ja dann nicht so bequem im Freien, sondern unter dem bereits betonierten Deckel der Unterführung...

lg 200er

Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #78

schon mehr als peinlich wenn ausländische Besucher das bei der Ankunft in Graz sehen.


Der Balkan lässt grüßen...

Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #79
die Investition in Höhe von EUR 260 Mio, oder was meinst du?

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #80
Die Stille nach der Explosion

2011 wurde beim Bahnhof eine Fliegerbombe gesprengt. Ein Jahr später ist vielfach noch immer offen, wer die Schäden zahlt. Das liegt auch an einem Antragsformular, das nur wenige kennen.

Die gewaltige Explosion an diesem 25. März 2011 zog auch sie in Mitleidenschaft: Denn anschließend war die riesige Uhr bei der Halle des Grazer Hauptbahnhofs sechs Monate lang außer Betrieb, erst seit Oktober tickt sie wieder.

Dennoch haben viele Anrainer und Unternehmer das Gefühl, dass die Zeit bis heute stillsteht. An diesem 25. März musste ja jene Fliegerbombe, die bei Grabungen entdeckt worden war, gesprengt werden - und in vielen Fällen ist ein Jahr später noch unklar, wer die Kosten für die Reparatur der Schäden übernimmt.

"Das ist immer noch offen", gesteht etwa Christa Pfandl-Wriesnig. Die Managerin des "Hotel Daniel" hatte ja Dutzende geborstene Scheiben zu beklagen- und Reparaturkosten von 120.000 Euro. Die Versicherung habe zwar alles geprüft, "aber noch ist keine Entscheidung gefallen".

Auch bei den ÖBB, die eine Schadensmeldung von mindestens 200.000 Euro vorliegen haben, zuckt man mit den Schultern: Nein, man wisse noch nicht, wer dafür aufkommt. "Wir haben vorerst einmal alles aus dem laufenden Budget abgedeckt", so ÖBB-Sprecher Christoph Posch.

Dass diese Fälle noch immer nicht abgeschlossen sind, liegt zum einen an der akribischen Arbeit der Versicherungen. Zum anderen jedoch daran, dass viele Betroffene quasi eine Fleißaufgabe erledigt haben: 58 Geschädigte meldeten ja bei der Polizei einen Schaden von rund 800.000 Euro an. Die Akten gingen auch an die Staatsanwaltschaft, die "aus Formalgründen" kurioserweise gegen die Sprengmeister des Ministeriums und den Chef des damaligen britischen Bombenkommandos "ermittelte" (siehe rechts).

Doch nun stellt sich heraus, dass das Sammeln der Schäden bei der Polizei bloß einem Überblick diente. Was viele Betroffene nicht wussten und bis heute nicht wissen: Entscheidender wäre gewesen, sich ans Innenministerium gemäß "Polizeibefugnisentschädigungsgesetz" zu wenden, um von der Republik Wiedergutmachung zu erfahren.

Ja, ein entsprechender Antrag sei erforderlich - unabhängig davon, ob die Versicherung einspringt, so Karl-Heinz Grundböck, Sprecher des Innenministeriums. "Von der Gesamtsumme wurden rund 260.000 Euro unmittelbar von Versicherungen übernommen. Blieb ein Schaden von knapp 500.000 Euro übrig." Bislang seien 15 solcher Anträge gemäß Entschädigungsgesetz eingegangen. "Davon wurde nach einer Prüfung durch die Finanzprokuratur einer abgelehnt, zwölf Anträgen wurde stattgegeben, oft nur teilweise. Zwei Anträge laufen noch." Das bedeute: "Den Betroffenen wurden vorerst 40.000 Euro zugesprochen."

Dass so ein Prozedere notwendig ist, dürfte aber vielen nicht bewusst sein. "Davon habe ich nichts gehört", schüttelt etwa Hotelmanagerin Pfandl-Wriesnig den Kopf. Macht nichts, winkt Grundböck ab. "Der Antrag kann bis zu drei Jahre nach dem Ereignis gestellt werden."
MICHAEL SARIA

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2957900/stille-nach-explosion.story
GLG
Martin

Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #81
Und wiedermal:

Wegen auffinden einer Fliegerbombe im Bereich Köflachergasse ist der Zugverkehr am Grazer Hauptbahnhof seit 12:45 Uhr eingestellt.
Ein Schienenersatzverkehr wird zwischen Bahnhöfen: Graz-Puntigam und Grawein/Gratkorn bzw. Graz Ostbahnhof und Graz Hauptbahnhof eingerichtet.
Dauer der Sperre vsl.bis 13:30 Uhr
Ein Schienenersatzverkehr wird eingerichtet.
Nähere Informationen erhalten Sie im ÖBB-CallCenter unter 05-1717 (österreichweit zum Ortstarif)


Quelle: ÖBB Streckeninfo
http://fahrplan.oebb.at/bin/help.exe/dn?tpl=showmap_external

Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #82
Update 3 : Sperre des Bahnhofs  Graz (Kriegsreliktbergung) um 13:30 Uhr aufgehoben: Graz Hbf - Graz Hbf  

Aufgrund der Bergung eines Kriegsreliktes war der Bahnhof Graz von 12:45 Uhr bis 13:30 Uhr gesperrt. Rechnen Sie bitte mit Unregelmäßigkeiten und Verspätungen.


Quelle: ÖBB Aktuelle Streckeninformationen

Anscheinend wieder alles in Ordnung :one:


Erstellt am: März 07, 2012, 14:00:21
Bombe am Graz-Köflacherbahnhof entschärft

Am Graz-Köflacherbahnhof wurde Mittwochmittag bei Grabungsarbeiten ein 250 Kilo schweres Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Der Zugverkehr wurde vorübergehend eingestellt.

Die Maßnahmen zur Entschärfung der Bombe - das Kriegsrelikt hatte einen einfachen Zünder - haben etwa eine Stunde gedauert. Der Zugverkehr war vorübergehend eingestellt, auch im Straßenverkehr gab es im Umkreis von 300 Metern Sperren. Mittlerweile wurde die Bombe entschärft - die Sperren sind aufgehoben.
Keine Evakuierungen

Zu Evakuierungen ist es nicht gekommen - die Anrainer wurden zwar gewarnt, konnten aber in ihren Wohnungen bleiben.


Quelle: Kleine Zeitung

Was stimmt jetzt: Graz Hbf. oder KB ???

  • Tom
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #83

Was stimmt jetzt: Graz Hbf. oder KB ???


Naja, halt die Verbidung Graz Hbf - Graz KB


  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #85

Um etwa 15:00 Uhr stand eine CS-Garnitur mit nur drei Wagen am Bahnhof Puntigam. Da scheint es wohl einen Zusammenhang zu geben, sind es doch sonst immer fünf Wagen?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • Tom
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #86


Um etwa 15:00 Uhr stand eine CS-Garnitur mit nur drei Wagen am Bahnhof Puntigam. Da scheint es wohl einen Zusammenhang zu geben, sind es doch sonst immer fünf Wagen?


Nein, an X (außer Sa) ist planmäßig (!) unterwegs:

1-2 Garnituren nur mit 3 CS-Wagen
1 Zugpaar mit 5022
und der Rest mit 5 CitySchüttler-Wagen

LG

  • FlipsP
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #87
Das stimmt nicht!
Auf der S5 sind auch sehr viele Züge mit 4 Cityshuttle unterwegs...
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Tom
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #88
Ok, kann sein ... auf jeden Fall sind die 3-CS-Wagen Pers planmäßig

  • FlipsP
Re: Bombenalarm am Grazer Hauptbahnhof
Antwort #89
Die S 5 die um 13:30 in Graz ankommt, ist dreiteilig.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)