Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ausbau Straßenbahnnetz (175469-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
  • Stipe
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1200
Es ist zwar leicht 10 Jahre zu spät, aber besser jetzt als nie.

(Und das ist durchaus als Kritik, die seit über 10 Jahren ihr Amt ausüben zu verstehen... ;-)

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1201
Man sollte jetzt die Chance nützen und endlich die CR verlängern!

  • Ch. Wagner
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1202
Ich verstehe da etwas nicht: es gibt eine vage Zusage über Mittel für den öffentlichen Verkehr. Es gibt keine schriftliche Absichtserklärung, geschweige denn einen Vertrag. Und vor allem gibt es noch kein Budget ab 2020. Woher will denn Herr Hofer wissen, daß er ab 2020 auch noch 50 Millionen hat. Und angekündigt wurde schon viel, und versprochen noch mehr. Allerdings vor der Wahl.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • maja
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1203
Also Geld in Cityrunner und/oder Variobahnen zu investieren ist total schwachsinnig, da die Cityrunner zu alt sind und die Variobahnen ein totaler Pfusch sind und für Graz einfach nicht geeignet sind!
Cityrunner und Variobahnen sollte man schnellstmöglich Verkaufen!
Jeder Cent für diese Fahrzeuge ist zu schade.

Am besten jetzt gleich bei Bombadier ca. 70Stk! 40m!. lange Zweirichtungsfahrzeuge vom Typ. Flexity Outlook 2 bestellen;
Wären für Graz sicher die besten Fahrzeuge !
Also statt Cityrunner, Variobahnen, MURGONDEL,
Neue 40m. lange Flexity Outlook 2
2 Richtungsfahrzwuge für Graz!

500er und 600er auf alle Fälle behalten und auch in Zukunft als Reserve einsetzen, da sie einfach in punkto Fahrkomfort unschlagbar sind!
Dann hätte man für Graz:
70Stk. Flexity in 40m.
und als Reserve:
22Stk. 500er und 600er
So gehört in Graz geTRAMT:)

  • 38ger
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1204
500er und 600er auf alle Fälle behalten und auch in Zukunft als Reserve einsetzen, da sie einfach in punkto Fahrkomfort unschlagbar sind!
So gehört in Graz geTRAMT:)

Vielleicht auch gleich wieder die Pferdestraßenbahn und die Dampftramway wieder einführen?
Sorry, aber Niederflur und Klimaanlage ist heute einfach ein "muss"! Und erstere bedingt nun ein Mal Kompromisse, die man in Kauf nehmen muss. Je nach Fahrzeug sind das dann halt Rampen bei den Türen und/oder bei den Wagenübergängen, erhöhte Sitzpodeste, Raum den man nur als Gepäckablage oder Kindersitze oder beidseitige Big-Mama-Sitze nutzen kann in manchen Bereichen. DAS perfekte Niederflurfahrzeug gibt es nicht - und damit, dass ALLE Niederflurfahrzeuge die Schienen deutlich stärker beanspruchen und die Erhaltung der Infrastruktur damit deutlich teurer wird, damit kommen andere Städte selbst im Süden und Osten Europas mehr oder weniger klar. Das muss auch für Graz finanzierbar sein. Laufruhe alleine ist jedenfalls zu wenig als Argument dafür unklimatisierte Hochflurfahrzeuge, deren Ersatzteilbeschaffung in den nächsten Jahrzehnten sicher nicht billiger wird im Einsatz zu halten.

  • FlipsP
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1205
Also Geld in Cityrunner und/oder Variobahnen zu investieren ist total schwachsinnig, da die Cityrunner zu alt sind und die Variobahnen ein totaler Pfusch sind und für Graz einfach nicht geeignet sind!
Cityrunner und Variobahnen sollte man schnellstmöglich Verkaufen!
Jeder Cent für diese Fahrzeuge ist zu schade.

Am besten jetzt gleich bei Bombadier ca. 70Stk! 40m!. lange Zweirichtungsfahrzeuge vom Typ. Flexity Outlook 2 bestellen;
Wären für Graz sicher die besten Fahrzeuge !
Also statt Cityrunner, Variobahnen, MURGONDEL,
Neue 40m. lange Flexity Outlook 2
2 Richtungsfahrzwuge für Graz!

500er und 600er auf alle Fälle behalten und auch in Zukunft als Reserve einsetzen, da sie einfach in punkto Fahrkomfort unschlagbar sind!
Dann hätte man für Graz:
70Stk. Flexity in 40m.
und als Reserve:
22Stk. 500er und 600er
So gehört in Graz geTRAMT:)

Du hast aber auch keine Ahnung, wie die Welt wirklich abläuft oder?
Das einzige was wirklich schnellstens gemacht werden sollte: die alten (Oldtimer im Normaleinsatz) Reihen 500 und 600 besser heute als morgen durch neue 40 m Bahnen ersetzen. Die Variobahnen sind jetzt (ja nach der Nachjustiererei) nicht mehr so schlecht, finde ich. Abgesehen davon, dass niemand das Geld für weitere 70 Bahnen auftreiben kann.

Ob hier der Flexity Outlook 2 das perfekte Fahrzeug ist oder doch eher zum Beispiel ein Siemens Avenio, wie in München oder Den Haag, wage ich nicht zu beurteilen.
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

  • Ch. Wagner
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1206
So gehört in Graz geTRAMT:)



Jo eh, tram weida.
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1207
Graz braucht keine Zweirichtungsfahrzeuge, denn das Netz ist dafür nicht vorgesehen!

70 neue Trams kosten nun auch viel Geld, da ist es sicherlich besser die 500er und 600er in 10 - 15 Jahren endgültig durch neue 40m Fahrzeuge zu ersetzen!

  • FlipsP
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1208
http://steiermark.orf.at/m/news/stories/2919896/

Hoffentlich wird das so auch auf die nächsten Jahre fixiert. Dann sollte man noch das Land in die Pflicht nehmen, nicht für jedes Projekt verhandeln zu müssen, sondern auch jedes Jahr 15 bis 20 Mio Euro zu fördern. Den gleichen Anteil muss dann natürlich auch die Stadt bereitstellen und so könnte man das Netz im Jahr um 3 bis 4 Kilometer erweitern..

Traum Ende..
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!  ;)

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1209
Ich verstehe da etwas nicht: es gibt eine vage Zusage über Mittel für den öffentlichen Verkehr. Es gibt keine schriftliche Absichtserklärung, geschweige denn einen Vertrag. Und vor allem gibt es noch kein Budget ab 2020. Woher will denn Herr Hofer wissen, daß er ab 2020 auch noch 50 Millionen hat. Und angekündigt wurde schon viel, und versprochen noch mehr. Allerdings vor der Wahl.

Dachte ich mir's doch: Ein Hofer kann dir wohl nichts recht(s) machen .....
Nochmals im Raffer:
Die Stadt unter der Führung von Nagl hat entschieden Reininghaus, Smart City und Innenstadtentflechtung zu bauen.
Das Land unter der Führung von Schützenhöfer hat einen jährlichen Beitrag für diese Vorhaben fix zugesagt.
Der BMfVIT sagt einen jährlichen Zuschuss zu.
Dein Kommentar: Alles vage, versprochen wurde schon viel, Wahlversprechen etc. In der Bibel gibt es einen Mann namens Thomas, der ähnliche Charakterzüge hat .... LG
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1210
Reininghaus und SmartCity sollte so schnell wie möglich gebaut werden, denn dran hängt auch einiges am neuen Busnetz mit neuen Verknüpfungen usw. daran.

Innenstadtentflechtung wrid die Herrengasse entlasten und davon werden auch die Linien 4 + 5 profierien.

  • PeterWitt
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1211
Dachte ich mir's doch: Ein Hofer kann dir wohl nichts recht(s) machen .....
Naja, im Moment ist es halt einmal eine Zusage, was dabei heraus schaut werden wir ja sehen - ich bin z.B. gespannt, ob es eine definierte Zweckbindung dafür gibt oder ob es einfach "nur" für den ÖV verwendet werden muss.
Weil, sonst werden ein paar Linientakte verdichtet, und aus - da die Kosten ja jedes Jahr anfallen, sind die Sondermittel somit langfristig verplant.
Wenn man aber das Geld in Infrastrukturprojekte investieren muss, ev. mit einem verpflichtenden Schlüssel zu Zuzahlung durch die Gemeinden/das Land, so könnten die Mittel wirklich brauchbare Höhen erreichen, bei denen dann auch eine NW und SW-Linie wieder greifbar werden.

  • Ch. Wagner
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1212
Ich verstehe da etwas nicht: es gibt eine vage Zusage über Mittel für den öffentlichen Verkehr. Es gibt keine schriftliche Absichtserklärung, geschweige denn einen Vertrag. Und vor allem gibt es noch kein Budget ab 2020. Woher will denn Herr Hofer wissen, daß er ab 2020 auch noch 50 Millionen hat. Und angekündigt wurde schon viel, und versprochen noch mehr. Allerdings vor der Wahl.

Dachte ich mir's doch: Ein Hofer kann dir wohl nichts recht(s) machen .....

 In der Bibel gibt es einen Mann namens Thomas, der ähnliche Charakterzüge hat .... LG



Nun Alfred, nachdem Herr Hofer bis jetzt noch nichts gemacht hat - außer der Möglichkeit, Pannenstreifen zu befahren, oder Herrn Lauda zu helfen - kann er mir natürlich nichts recht gemacht haben.
Und was von Versprechen des Herrn Nagl zu halten ist, habe ich schon unlängst aufgezeigt.

Kurz noch zur Bibel: der Apostel Thomas glaubte auch nicht an die "leibliche Aufnahme Mariae in den Himmel". Sie erschien ihm dann und schenkte ihm einen Gürtel.  Und damit ist das wissenschaftlich erwiesen. Oder so.

Tatsache ist, daß das Budget 2020 noch nicht einmal angedacht ist.

Aber auch ich kann dir etwas zusagen: gewönne ich im Lotto einen Dreifach-Jackpot, schenke ich dir ein neues Fahrrad.

Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • 38ger
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1213
Reininghaus und SmartCity sollte so schnell wie möglich gebaut werden, denn dran hängt auch einiges am neuen Busnetz mit neuen Verknüpfungen usw. daran.

Innenstadtentflechtung wrid die Herrengasse entlasten und davon werden auch die Linien 4 + 5 profierien.

Zumindest die drei Projekte dürften ja mittlerweile relativ fix sein ... der größte Mangel bleibt halt nach wie vor, dass es keine längeren Straßenbahnen gibt - und die werden mit den neuen Strecken umso wichtiger, da die Fahrgastzahlen dadurch ja noch zusätzlich steigen werden und zumindest in der morgendlichen HVZ dann kaum noch Platz für Intervallverdichtungen sein dürfte (sowohl von der Zahl der Fahrzeuge, als auch von der Streckenbelegung der Abschnitte, wo mehr als zwei Linien fahren). Von einer Südwestlinie schreib ich gar nicht mehr, da die drei Bim-Projekte mEn ja durchaus auch dazu dienen, dass man die Südwestlinie "leider" "noch" nicht bauen kann.
Trotzdem hoffe ich, dass das Bim-Paket so wie zuletzt angekündigt umgesetzt wird, längere Fahrzeuge wären dann aber auf jeden Fall der nächste Schritt!

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #1214
.......
Aber auch ich kann dir etwas zusagen: gewönne ich im Lotto einen Dreifach-Jackpot, schenke ich dir ein neues Fahrrad.


Lieber Christian, herzlichen Dank für deine großzügige Geschenkzusage, für die es aber keinen Grund gibt. Mein zwei Jahre altes KADANIE-Bike ist bestens in Schuss und hat erst 11.000 km in den Lagern. Trotzdem habe ich mich über deine Zusage gefreut, obwohl deren Wahrscheinlichkeit des Eintreffens mit den fixen Tramausbauten Rghs, SC und INEF nicht konkurrieren kann. Ebenfalls freuen würde es mich, wenn du das Sudern einmal etwas zurück stellen und dich wenigstens ein wenig darüber freuen könntest, dass diese Vorhaben umgesetzt werden.
Interessenten und Liebhaber von "Tertiärbahnen" müssen zur Kenntnis nehmen, dass Anschlussbahnen im Schwinden und Materialbahnen praktisch verschwunden sind!