Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Ausbau Straßenbahnnetz (202696-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 3 Gäste betrachten dieses Thema.
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #45

Zitat
Technisch möglich ist ja, wie zu sehen war, ein eingleisiger Bogen mit Gleiswechseln jeweils davor.

Naja, das hätte man jetzt angehen müssen, wenn man die Murgassentrasse schon neu baut!




Hat man was anderes von der Stadt Graz erwartet?

  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #46
Zitat
Hat man was anderes von der Stadt Graz erwartet?

Ja, zumindest die Oberleitung für den angesprochenen Bogen Murgasse <-> Sackgasse (siehe Schleife Laudongasse). :-X ;D ;D
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • flow
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #47

Und wie sieht die Bedienung der Elisabethinergasse in der Schwachlastzeit aus???


Hervorragendes Argument.


In Schwachlastzeiten fährt eben eine Linie (1) dort und die andere (7) da. Oder die SL 26 fährt im Kreis.


Mh, sehr angenehm dann abends wenn am Hauptplatz nur alle 30 Minuten was Richtung Annenstraße fährt. Womöglich verpasst man dann noch eine Bim, weil man sich für die gerade "falsche" Hst entscheidet... Und mit SL 26 im Kreis fahren, sehr angenehm wenn man dann nach einer Hst wieder Richtung Annenstraße umsteige muss.


Da würde sich schon eine Lösung finden.


Ein sehr österreichischer Ansatz.
Morteratsch - fermada sin damonda

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #48

Ausserdem wärs wohl sowieso baulich kaum möglich aufgrund der scharfen Kurve dort  eine stationäre Verbindung zwischen Murgasse und Sackstrasse herzustellen.


Eben. Diese eher grenzwertige Lösung lohnt den Aufwand (vier zusätzliche Weichen + Kreuzung) ganz sicher nicht. Als Bauprovisorium ok, aber im Normalbetrieb ungeeignet. Man handelt sich damit eigentlich nur zusätzliche Verschleißteile ein.
Erstellt am: August 20, 2011, 07:39:47

In Schwachlastzeiten fährt eben eine Linie (1) dort und die andere (7) da.


Genau so.  :one:

Zitat

Oder die SL 26 fährt im Kreis.


Na geh.  ???
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • kroko
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #49
Rein psychologisch halte ich es für sehr schlecht, wenn es zwei sehr nahe beinander liegende Linien gibt, die in die gleiche Richtung fahren - jeder Bewohner, der aus dem Haus geht, muss raten, welche Straßenbahn jetzt als nächstes kommt, und ärgert sich dann furchtbar, wenn er sie versäumt und zur anderen Station gehen muss. Das ist, so absurd das klingt, sicher besser, wenn die Linien weiter auseinander liegen. Dann sind die Abstände in den Fahrzeiten natürlich genau gleich lang, aber jeder rechnet damit, jedem ist es klar, und die Sache ist viel weniger problematisch.

Dass eine Linie über den Griesplatz zusätzliche Fahrgäste bringt (viel mehr als die Strecke durch die Neutorgasse) hat auch noch niemand bestritten. Dass der Griesplatz mit der Linie Jakominiplatz - Don Bosco sowieso angebunden wäre ist dabei natürlich Blödsinn - welcher Fahrgast würde beispielsweise vom Griesplatz über den Jakominiplatz (mit Umsteigen) zum Hbf fahren?

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #50


Und wie sieht die Bedienung der Elisabethinergasse in der Schwachlastzeit aus???


Hervorragendes Argument.


In Schwachlastzeiten fährt eben eine Linie (1) dort und die andere (7) da. Oder die SL 26 fährt im Kreis.


Mh, sehr angenehm dann abends wenn am Hauptplatz nur alle 30 Minuten was Richtung Annenstraße fährt.


Das ist doch heute auch nicht anders, da die letzten Kurse von 1 und 7 derzeit auch gleichzeitig vom Jakominiplatz abfahren (was ja auch sinnvoll ist, der Jpl ist nun mal der Taktknoten).

Zitat

Womöglich verpasst man dann noch eine Bim, weil man sich für die gerade "falsche" Hst entscheidet...


Wieder: das selbe "Problem" gibt es derzeit auch schon: wenn ich vom Jpl. nach Don Bosco will: warte ich beim 31er oder beim 32er? Dazu gibts die Haltestellendisplays, auf denen die Wartezeit steht (und im Gegensatz zu Wien funktioniert das in Graz ja in der Regel auch recht gut).


  • 4020er
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #51
Zitat
und ärgert sich dann furchtbar, wenn er sie versäumt und zur anderen Station gehen muss.

Dieses Argument mag zwar stimmen, wenn dort alle 7 1/2, 10 Minuten eine Straßenbahn fährt, aber bei dem dichten Verkehr der (auch dann noch) in der Herrengasse herrscht, ist das eigentlich egal - man spricht da von wenigen Minuten die kaum auffallen.

lg
A developed country is not a place where the poor have cars. It's where the rich use public transport.
-Gustavo Petro

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #52
Höhere Parkgebühren: Rücker nimmt neuen Anlauf
30-Minuten-Tarif könnte um 10 Cent, Bewohnerparken um zwei Euro im Monat teurer werden. VP winkt ab.

Wenn die Koalition am Flughafen über ihrem Arbeitsprogramm brütet, sorgt ein Punkt garantiert für Zündstoff. So will Vizebürgermeisterin Lisa Rücker - wie bereits 2010 - eine Erhöhung der Parkgebühren vorschlagen. Das bestätigt ihre Sprecherin, Details sind aber Mangelware. Rathausintern geht man von einer geplanten Anhebung um 10 auf 70 Cent (für 30 Minuten in der Blauen Zone) aus. Und davon, dass das Bewohnerparken in der Kurzparkzone von derzeit sieben auf neun oder zehn Euro im Monat hinaufgesetzt werden könnte. Egal wie, die Nagl-VP wird da nicht mitziehen - ebenso wenig andere Fraktionen.

Mehr Aussicht auf Erfolg wird der kleine Koalitionspartner mit seinem Wunsch nach der "Süd-West-Linie" haben. Bereits im Herbst soll der Gemeinderat das Projekt absegnen: eine Tram vom Jakomini- zum Griesplatz und zur Annenstraße; Verlängerung nach Don Bosco und Reininghaus. Weitere Themen der Grünen: Reininghaus-Areal und das Annenstraßenviertel.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2816398/hoehere-parkgebuehren-ruecker-nimmt-neuen-anlauf.story
GLG
Martin

  • kroko
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #53
In der Printausgabe steht daneben ein Interview mit Bgm. Nagl, der sich auch sehr deutlich für den Bau dieser Linie ausspricht. Vielleicht wird's ja wirklich was.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #54

Auszug:


Zum Verkehr, den Ihre ÖVP-Parteimitglieder in einer Umfrage zum Hauptthema beziehungsweise zum Hauptproblem erklärt haben. Daraus folgern Sie?

Nagl: Noch mehr Investitionen. Graz ist in den letzten Jahren um 30.000 Hauptwohnsitze gewachsen, mit Nebenwohnsitzen sind wir nun bei mehr als 300.000 Menschen. Aber es sind 420.000 am Tag in der Stadt, für die eine Infrastruktur geschaffen werden muss. Und finanziert - siehe öffentlicher Verkehr: Die Graz Linien machen jährlich 35 Millionen Euro Verlust; ohne Investitionen. Um eine Nahverkehrsfinanzierung kommen wir also nicht umhin. Ich bin weiterhin für einen Beitrag: neun Euro, die die Benutzer aber zurückbekommen. In diesem Punkt werden wir beim Land Steiermark lästig sein.

Man könnte noch die Parkgebühren erhöhen . . .

Nagl: Das gibt es mit uns nicht.

Welche Tramlinien werden in absehbarer Zeit verlängert?

Nagl: Die Schleife beim Med-Uni-Campus ist eine Pflichtübung. Wirklich wichtig ist die Linie in den Süd-Westen: via Jakominiplatz, Griesplatz bis Don Bosco.

Und der Andreas-Hofer-Platz?

Nagl: Der Architektenwettbewerb wird im Herbst starten. Wir suchen noch nach einer Lösung für die Busse und die Haltestellen. Mitüberlegt werden noch die Brücke und die Erweiterung der Fußgängerzone rund ums Joanneum.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2816378/sollten-20-jaenner-2013-waehlen.story
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #55
Zitat
Die Schleife beim Med-Uni-Campus ist eine Pflichtübung


Das ist ja so gut wie fix, daher auch nicht´s neues mehr.
Zitat

Wirklich wichtig ist die Linie in den Süd-Westen: via Jakominiplatz, Griesplatz bis Don Bosco.


Alle schön und gut, aber bevor man die Strecke nach Don Bosco bauen möchte, sollte man mal das berstende Netz anpassen, etwa zwischen Hilmteich - Mariatrost endlich komplett sanieren und das zweite Gleis gleich dazu legen und die Entlastungsstrecke über Andres Hofer Platz realisieren

Unbedingt sollte schon bei Baubeschluss durch den Gemeinderat gleich zusätzliche neue Straßenbahnen  mit 40m Länge ausgeschrieben werden, damit nicht knapp vor Eröffnung noch drauf kommt, man hat zu wenige Straßenbahnen.
Zitat

Ich bin weiterhin für einen Beitrag: neun Euro, die die Benutzer aber zurückbekommen. In diesem Punkt werden wir beim Land Steiermark lästig sein.


Warum arbeitet man beim ÖPNV nicht schon längst zusammen? Die Straßenbahn sollte doch nicht bei der Stadtgrenze verenden, sondern sollte auch in wichtige Gemeinden fahren.  Die neue mögliche neue Straßenbahnlinie nach Straßgang könnte man etwa bis Seiersberg verwirklichen!

Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #56
Zitat

Und der Andreas-Hofer-Platz?
Nagl:[...] Mitüberlegt werden noch die Brücke und die Erweiterung der Fußgängerzone rund ums Joanneum.
Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/2816378/sollten-20-jaenner-2013-waehlen.story


Na sehr fein!!  :boese:

Dass auch das wichtigste Element des künftigen Andreas Hofer- Platzes, nämlich die Straßenbahntrasse und - haltestelle,
"mitüberlegt" gehört, hat sich also bis zu den zuständigen Herrschaften  :P immer noch nicht herumgesprochen.  :boese: :boese:

LG Rainer

  • Ch. Wagner
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #57
Aus der heutigen gedruckten Ausgabe: Dazu kommen Grundstücksablösen und Planungen für die Süd-West-Linie: von Jakomini- über den Griesplatz bis zur Annenstraße un später die Verlängerung nach Don Bosco und Reininghaus.. Und das scheint ja wohl ein Fixum zu sein. (Die Verlängerung wird dann wohl kurz vor den nächsten GR-Wahlen erfolgen.) Als, TW 581, seien wir froh, daß wir den Spatz fest in der Hand haben.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • kroko
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #58
Was heißt beim Andreas-Hofer-Platz "Mitüberlegt werden noch die Brücke..."

Welche Brücke?

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: Ausbau Straßenbahnnetz
Antwort #59

Warum arbeitet man beim ÖPNV nicht schon längst zusammen? Die Straßenbahn sollte doch nicht bei der Stadtgrenze verenden, sondern sollte auch in wichtige Gemeinden fahren.  Die neue mögliche neue Straßenbahnlinie nach Straßgang könnte man etwa bis Seiersberg verwirklichen!


Zum "Zusammenarbeiten" gehören bekanntlich (mindestens) zwei. Die Seiersberger interessiert das nicht, die wollen nicht und zahlen nichts.
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.