Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: WESTbahn  (57874-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #30

Wobei aber zum Beispiel bei der Fahrplanabfrage Graz Hbf - Graz Puntigam sowohl ÖBB als auch GKB Züge gemeinsam angezeigt werden. Bei der neuen Aufteilung gehts also (was für eine Überraschung) explizit darum die Westbahn gesondern anzuzeigen.


Wobei hier aber keine Konkurrenzsituation besteht, da die Züge beider Anbieter von den Ländern bestellt und bezahlt werden.

Dass das dem Wehinger nicht gefallen wird, ist klar, nur ist das jetzt auch nur eine Übergangslösung. Nach dem zu erwartenden juristischen Gegenstoß der PV AG gibt es folgende Möglichkeiten:

-) die WESTbahn Züge fliegen wieder aus dem Scotty
-) die WESTbahn und alle anderen Privatbahnen fliegen aus dem Scotty
-) die WESTbahn muss für die Aufnahme in Scotty zahlen
-) der PV dreht Scotty ab; ein unabhängiger Anbieter (z.B.: Infra) übernimmt ihn
-) alles bleibt, wie es derzeit ist (unwahrscheinlich)


BTW: Wie viel hat der WESTbahn eigentlich der Werbeartikel in Antwort 27 gekostet?

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #31

BTW: Wie viel hat der WESTbahn eigentlich der Werbeartikel in Antwort 27 gekostet?


A Gratiswerbefahrt ein paar Tage vor Betriebsbeginn und vielleicht hin und wieder auch brav Anzeigen in der Kleinen Zeitung zu schalten, schätz ich. Ganz sicher aber is es einfach nur einfacher Pressemeldungen zu kopieren und Klischees zu wiederholen als zu recherchieren und sich Gedanken um die Hintergründe zu machen. Dazu viellicht eher hier nachlesen: http://fm4.orf.at/stories/1691617/

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #32

Bin zwar nicht mitgefahren, daher kann ich auch kein genaues Urteil bilden.
Das Design finde ich aber sehr gelungen. Die Beschleunigung des Zuges ist beachtlich. :)





Interessante Kupplung - zwar nicht die Original-Schaku, jedoch kompatibel dazu.
Dürfte diese sein -> http://www.schwab-vt.ch/de/kupplungen/fk-15-10/index.php
Die Schaku hat ja auf der Seite die Elektronik, die beim Kuppelvorgang zu einer Einheit wird - hier fehlt es.



Barrierefreier Einstieg - was will man mehr
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #33
Am 5.1.2012 bin ich zum ersten Mal mit der WESTBAHN gefahren, West 17512 "Hoher Komfort im Zug" von Wien Westbahnhof nach Linz Hbf!


Bist du auch probegesessen? Bequem schauen sie Sitze nicht unbedingt aus...


Die Sitze sind recht gut, besser als im RJ 2. Klasse auf jedem Fall!

Fazit von der ersten Fahrt mit der WB.

Plus Punkte:
+ Freundliche WESTstewrad  
+ gratis WESTLan hat gut funktioniert
+ Steckdosen für jeden Sitzplatz
+ Doppelstock, man konnte über dämliche LSW sehen.  :D

Minus Punkte
- Druckprobleme bei Tunnelfahrten
- Keine Mistkübel im Zug
- Wenig Stauraum für große Gepäckstücke
- Die Kleidung der WESTstewrad  

Die Auslastung war auch recht gut, um die 60 %! Im Westclub war wesentlich weniger los, erinnert mit an die Premium m RJ.

Die Getränkepreise sind etwas günstiger als bei è-express, die Speisen sind kleine Snacks von Ströck.

Folgendes habe ich probiert Schinken-Käse-Ciabatta mit Chips oder Salat o.ä. um 4 €, das Schinken-Käse-Ciabatta war recht ok, aber die Chips haben mir persönlich nicht wirklich geschmeckt.

  • Martin
  • Global Moderator
  • Styria Mobile Team
Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #34
Danke für Deinen Bericht!

Wieso ist die Kleidung des Personals ein Minuspunkt?
GLG
Martin

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #35
Zitat
Die Kleidung der WESTstewrad 


Legst Du darauf wirklich wert? Stell dir vor, die Mitarbeiter erwarten jeden Fahrgast in Anzug und Smoking....

Ist halt was eigenes und ich finde dies nicht schlecht.

Auch ich habe schon meine erste Fahrt hinter mich gebracht!

Die Sitze sind wirklich sehr angenehm, man kann sie sogar ein wenig verstellen! Kein Vergleich zum Railjet. Die Steckdosen sind wirklich super! Das WLAN funktionierte wirklich sehr gut!
Die Klapptische für essen und trinken sind sehr angenehm, ebenso viel mehr Beinfreiheit.

Das Personal, wirklich sehr freundlich und für jede Auskunft bereit!

Das mit den Tunnelfahrten ist für mich genauso wie beim Railjet :-X
Eine Welt ohne "Besserwisser" wird es leider NIE geben.

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #36


- Druckprobleme bei Tunnelfahrten



Wie speziell merkt mans? Ziehts dort auch die Türen schon auf, oder merkt mans nur stark in den Übergängen?

Eigentlich ists eh egal. Ist mir in Schweden auch immer aufgefallen dass es bei deren X40, die ja auch doppelte Türen haben, diese immer wieder ein paar Zentimeter aufgezogen hat wenn man durch einen Tunnel fuhr oder einem ein Zug eintgegenkam. Ist zwar am Anfang störend wenn mans immer wieder kleschen und klappern hört, aber zumindest die Vielfahrer gewöhnen sich sowieso bald dran.

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #37



- Druckprobleme bei Tunnelfahrten



Wie speziell merkt mans? Ziehts dort auch die Türen schon auf, oder merkt mans nur stark in den Übergängen?


Ein kleine Druckwelle im Waggon, spürbar eigentlich nur in den Trommelfellen.

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #38
Zitat
Das mit den Tunnelfahrten ist für mich genauso wie beim Railjet Lips Sealed


Weder beim RJ, ICE haben ich das so arg gestört als bei der Westbahn!

Zitat
Ein kleine Druckwelle im Waggon, spürbar eigentlich nur in den Trommelfellen.

Genau darum ist es mir auch so aufgefallen!

Zitat
Legst Du darauf wirklich wert? Stell dir vor, die Mitarbeiter erwarten jeden Fahrgast in Anzug und Smoking....


Mir gefällt diese Kleidung der Westbahn nicht wirklich, da gefällt mir die Arbeitskleidung von GKB, ÖBB-PV, DB-Bahn wesentlich besser, es muss kein komplett Anzug sein, aber in dieser Kombination wie es bei der Westbahn getragen wird, sieht echt nicht ok aus.

Wer noch nicht mit der Westbahn mitgefahren ist und sehen will, wie die Arbeitskleidung bei der Westbahn aussieht, klickt auf den Link. 
http://diepresse.com/home/panorama/oesterreich/715465/Von-Wien-nach-St-Poelten_Erste-Probefahrt-mit-der-neuen-Westbahn?gal=715465&index=13&direct=&_vl_backlink=&popup=

Zitat

Die Sitze sind wirklich sehr angenehm, man kann sie sogar ein wenig verstellen! Kein Vergleich zum Railjet. Die Steckdosen sind wirklich super! Das WLAN funktionierte wirklich sehr gut!
Die Klapptische für essen und trinken sind sehr angenehm, ebenso viel mehr Beinfreiheit.


Was der Wehinger beim RJ alles so verbockt hat, hat dieser bei der Westbahn wesentlich besser gemacht, aber der Westclub erinnert halt sehr stark an die Preimum im RJ!


Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #39

Mir gefällt diese Kleidung der Westbahn nicht wirklich, da gefällt mir die Arbeitskleidung von GKB, ÖBB-PV, DB-Bahn wesentlich besser, es muss kein komplett Anzug sein, aber in dieser Kombination wie es bei der Westbahn getragen wird, sieht echt nicht ok aus.

Wehinger versucht offenbar mit diesem prägnanten Türkis einen Wiedererkennungswert zu erreichen - ähnlich wie es ein Milka-Lila und ein T-Mobile-Pink gibt, werden die Leute irgendwann beim reinen Anblick dieser Farbe schon an die Westbahn denken. Es sind ja nicht nur die Schiffchen und die Winterjacken des Personals, sondern auch div. Werbemittel in dieser Farbe.
Und damit es einem beim Einblick eines West-Stewards nicht komplett die Augen einhaut, ist die restliche Uniform eh in einem unauffälligen Mausgrau.  :raucher:
Zitat
aber der Westclub erinnert halt sehr stark an die Preimum im RJ!

Inwieweit? Zwischen Westclub und Premium sind doch sehr starke Unterschiede erkennbar:
Bestuhlung im Westclub 2+2 mit normalen 4er-Abteilen und fix montierten Tischen, in der Premium 2+0 mit versetzten Sesseln und einem ausklappbaren Tablett. Eher hat der Westclub Ähnlichkeit mit den 4er-Gruppen in der First...

Meine persönlichen Kritikpunkte an der Westbahn:
* Kein Tischchen unterm Fenster bei den 4er-Gruppen
* Gepäckablage über dem Fenster nur sehr beschränkt brauchbar.
* es gibt keinen ausliegenden Fahrplan (vgl. den ÖBB-Zugbegleitern). Auf Anfrage bekommt man allerdings einen kompletten Faltfahrplan mit allen Zügen und den Westbussen.
* Bei den Halten werden keine Anschlüsse durchgesagt, sogar die Umsteigemöglichkeiten zu den eigenen Westbussen nur sporadisch. :P
* Herrentoilette sehr eng. Ohne Pissoir wäre es hier schon viel geräumiger...

Im Gegensatz dazu muß man sagen daß das Personal sehr kundenorientiert arbeitet und sich die ÖBB auf dieser Strecke sicher bald was überlegen muß.... :pfeifend:

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #40
Zitat
* Kein Tischchen unterm Fenster bei den 4er-Gruppen

Das geht mir auch ab, die 4er Gruppe mit Tischchen gibt es ja nur im Westclub, dieser kostet ja den doppelten Fahrpreis.

Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #41

Zitat
* Kein Tischchen unterm Fenster bei den 4er-Gruppen

Das geht mir auch ab, die 4er Gruppe mit Tischchen gibt es ja nur im Westclub, dieser kostet ja den doppelten Fahrpreis.


Nein, keine Tische á la Westclub, sondern kleine Tischchen unterm Fenster (wie seinerzeit in den Schlieren bzw. langen Schlieren bzw. derzeit noch in div. Abteilwagen zu finden).

  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #42
Budgetbelastung ÖBB - Einfache und faire Lösung liegt auf der Hand

Königsweg, um den Budgetposten ÖBB zu reduzieren, wäre es, echten Wettbewerb in ganz Österreich zuzulassen.


Dieser Tage sucht die Bundesregierung nach Einsparungsmöglichkeiten im Budget, um die geplanten 10 Milliarden Euro Ausgabenreduktion bis 2016 zu schaffen. Ein großes Thema ist dabei naturgemäß die ÖBB. Alleine dort soll der Zuschuss an Steuergeld um eine Milliarde Euro reduziert werden. "Es gebe einen Königsweg, signifikant die Zahlungen an die Bundesbahnen verringern zu können, ohne dass die Bahnkunden geringere Leistungen akzeptieren müssten", so WESTbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Er fordert die Bundesregierung auf: "Lassen Sie echten Wettbewerb auf allen Bahnstrecken in Österreich zu!"

Würden Bahnstrecken ausgeschrieben, käme jener Anbieter zum Zug, der die beste Leistung um die geringsten öffentlichen Zuschüsse anbieten kann. Wird, so wie derzeit, freihändig an einen Anbieter vergeben, kommt es dem Steuerzahler naturgemäß teurer. Zudem begibt sich der Leistungsbesteller in eine Abhängigkeit - entweder werden die Bedingungen des Leistungserbringer akzeptiert, oder die Bahnstrecke wird eingestellt bzw. die Leistung reduziert. Zu beobachten war dieser Effekt zuletzt bei der Bahnstrecke Salzburg-Graz.

Welche positiven Auswirkungen eine Ausschreibung hat, zeigt das diesbezügliche Vorzeigeland Bayern. Dort gibt es eine Vielzahl von Interessen für die ausgeschriebenen Strecken. Die öffentlichen Zuschüsse konnten signifikant gesenkt werden, das Angebot für die Bahnkunden wurde sogar besser.

In Österreich wurde zuletzt leider der umgekehrte Weg gewählt. Erst Anfang 2011 bekamen die Österreichischen Bundesbahnen einen neuen - zehn Jahre gültigen - Vertrag mit Vollkasko-Charakter für die Erbringung von Gemeinwirtschaftlichen Leistungen. Damit bekommen die ÖBB rund 6 Milliarden Euro, ohne einen ernsthaften Anreiz zur Leistungsverbesserung. Wettbewerb wird so verhindert.

Entschließt sich die Bundesregierung, Bahnstrecken künftig auszuschreiben, würde sich die WESTbahn auf jeden Fall bei solchen Ausschreibungen bewerben. Wie der neue Marktteilnehmer seit mittlerweile einem Monat auf der Strecke Wien-Salzburg beweist, kann er eine zuverlässige Leistung und tolles Service zu einem sehr günstigen Preis anbieten. Die WESTbahn würde gerne auch auf anderen Strecken in Österreich zeigen, was Sie kann.

Daher hofft die WESTbahn auf die Bundesregierung und wünscht sich: "Lassen Sie echten Wettbewerb auf der Bahn in ganz Österreich zu. Die Bahnkunden und der Steuerzahler würde es Ihnen danken."

Quelle: WESTbahn Management GmbH via APA-OTS

Dazu auch ein Artikel in derStandard.at.
  • Zuletzt geändert: Januar 13, 2012, 08:37:10 von amadeus
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


  • amadeus
  • Libertin & Hedonist
Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #43
WESTbahn sieht sich gezwungen, Raucherlounge vorläufig zu schließen

Aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht, bis die Rechtslage geklärt ist


Selbsternannte Rauchersheriffs haben in den letzten Tagen angekündigt, mit allen Mitteln gegen die Raucherlounge in den WESTbahn-Zügen vorzugehen. Da das Gesundheitsministerium in einem Schreiben an die zuständigen Behörden festgestellt hat, zwar keine eindeutige Rechtsgrundlage zu haben aber dennoch die Ansicht zu vertreten, dass das Rauchen in der WESTbahn nicht zulässig ist, müssen wir damit rechnen, ein Verfahren in erster Instanz zu verlieren. Da weiters im Verwaltungsverfahren jede Anzeige gesondert behandelt wird und der WESTbahn von den Rauchersheriffs eine Klagsflut angedroht wurde, sind wir aus kaufmännischer Sorgfaltspflicht verpflichtet, das Rauchen in den Raucherlounges vorläufig zu untersagen.

"Wir betonen jedoch ausdrücklich, dass dies nur eine vorläufige Maßnahme ist, bis die Rechtslage geklärt ist", so WESTbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Die WESTbahn ist weiterhin gewillt, diese Streitfrage bis zur letzten Instanz auszufechten. Denn die WESTbahn hat die Vorgaben des Tabakgesetzes für Ausnahmegenehmigungen nach Punkt und Beistrich umgesetzt und ist daher überzeugt, vor einem Gericht Recht zu bekommen.

"Uns tut die nun getroffene Maßnahme besonders leid, weil nicht nur die Raucher unsere Einrichtung begeistert aufgenommen haben. Auch die bei weitem überwiegende Zahl der Nichtraucher hat uns dazu gratuliert", so Wehinger. Denn außerhalb der Raucherlounge ist kein Zigarettenrauch zu riechen und endlich wird nicht mehr auf dem Zug-WC illegal geraucht.

Quelle: WESTbahn Management GmbH via APA-OTS
Gruß aus Graz-Eggenberg
Wolfgang
      Für jedes Problem gibt es eine Lösung, die einfach, klar und falsch ist.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß das Fahrtziel eines Fahrzeuges mit dessen Fahrtzielanzeige übereinstimmen soll.


Re: WESTbahn (Management) GmbH
Antwort #44
Die Westbahn sollte endlich einsehen, dass man generell im Zug nicht mehr Rauchen darf, da sollte der Gesetztgeber endlich ordentlich durchgreifen!!