Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: WESTbahn  (55802-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Re: WESTbahn
Antwort #165
Immerhin hat Stadler bis heute etwa 300 Einheiten verkaufen können, inzwischen ist KISS III die aktuelle Version.
Ich habe auch mit keiner Silbe behauptet, dass der Kiss schlecht ist. Ich fahre sehr gerne WESTbahn und ein Grund dafür sind die bequemen, schönen Züge, mit denen der Railjet meiner Meinung nach nicht mithalten kann.
Aber ich bezweifle trotzdem, dass ein Austausch von Kiss 1 (7 Jahre alt) und Kiss 2 (2 Jahre alt) gegen Kiss 3 für das Unternehmen so einen enormen (finanziellen) Vorteil bringt.

Ja, selbstverständlich betreibe ich hier Spekulationen! Was denn sonst? Gesicherte Informationen sind keine zu finden. Aus diesem Grund habe ich hier einmal ein paar Fragen gestellt, die logischerweise ein paar Spekulationen beinhalten.
Vielleicht gibt es hier im Forum einen WESTbahn-Insider bzw. jemanden mit genaueren Informationen zu dem Thema, der eine sinnvolle Antwort geben kann?

  • kestrel
Re: WESTbahn
Antwort #166
Immerhin hat Stadler bis heute etwa 300 Einheiten verkaufen können, inzwischen ist KISS III die aktuelle Version. Und du wirst es kaum glauben, beim Vorstand der WESTbahn sind keine Trottel dabei. Haselsteiner hat die Notbremse gezogen und der Vertrag mit Stadler wird auch äußerst günstig sein, der Herr Weibel wird sich wohl mit dem Herrn Spuler gut verstehen.
Das sind ganz banale Fakten, alles andere sind sind Spekulationen, wie du sie hier betreibst.

Und warum soll sich Benedikt Weibel gut mit Peter Spuler verstehen? Ist das nicht ebenso Spektulation?

Re: WESTbahn
Antwort #167
Also in einem Bericht der Kleinen Zeitung wird man zumindest teilweise fündig:
Zitat
Der Preis für die 15 sechsteiligen Doppelstockzüge "KISS 3" betrage 292 Millionen Euro, durch die derzeit sehr niedrigen Zinsen sei diese Finanzierung wesentlich günstiger als die bisherige.
Und zu CRRC:
Zitat
Angesprochen auf Berichte, dass die Westbahn ihre neuen Züge in China kaufen würde, meinte Haselsteiner: "Wir schließen die Chinesen nicht aus aus unseren Beschaffungsüberlegungen, nur nicht im ersten Schritt." Man müsse auch den Aufwand und die notwendige Zeit für die Zulassung in Europa sehen. Durch den Kauf der 15 neuen Stadler-Züge werde die Flotte einheitlich sein.
Quelle: https://www.kleinezeitung.at/wirtschaft/5663223/Ueber-80-Millionen-Euro-Verlust_Westbahn-verkauft-alle-Zuege-an

Es werden also wieder Kiss (diesmal eben 3er) und es werden alle Garnituren 6-teilig sein. Grund gegen CRRC ist anscheinend die Zeit...


Und hier noch zur Finanzierung:
Zitat
Die 15 Doppelstockzüge werden nicht, wie von der Zugausrüsterindustrie befürchtet, bei der chinesischen CRRC gekauft, sondern wieder bei Stadler Rail in der Schweiz. Stadler habe um den Auftrag im Volumen von 292 Millionen Euro hart gekämpft, räumte Haselsteiner am Montag in einem Pressegespräch ein, und attraktive Finanzierungsbedingungen geboten. Die nütze man.
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000106546948/westbahn-verkauft-zuege-an-deutsche-bahn-und-wechselt-auf-stundentakt

  • Andreas
  • Moderator
Re: WESTbahn
Antwort #168
Der voraussichtliche WESTbahn Fahrplan - mit beinahe halbierten Angebot - für 2020 wurde nun veröffentlicht:

https://westbahn.at/resource/download/969/2019-09-04,vorschau-fahrplan-2020-gueltig-ab-15-dezember-2019,pdf
mfG
Andreas

  • Andreas
  • Moderator
Re: WESTbahn
Antwort #169
Ohne staatliche Unterstützung wird die Westbahn voraussichtlich ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter - was in etwa einem Drittel der Belegschafft betrifft - abbauen müssen:
https://wien.orf.at/stories/3068724/

Persönlich hoffe ich für die Betroffenen, dass sie möglichst rasch in einem anderen EVU unterkommen können da es im Bahnsektor ja eigentlich einen recht großen Bedarf an neuen Arbeitskräften gäbe.
mfG
Andreas

  • Andreas
  • Moderator
Re: WESTbahn
Antwort #170
mfG
Andreas

Re: WESTbahn
Antwort #171
Warum meldet die WB ihre Mitarbeiter nicht bei der Kurzarbeit an wäre doch ein gutes Mittel?

Ich bin schon sehr gespannt wie die WB den November übersteht.