Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: WESTbus (22345-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
  • x37
Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #15

Hochinteressant finde ich, dass das so spät bekannt gegeben wird (von der Bahnverbindung auf der Westbahn wird ja schon seit vielen Jahren geredet).


Wahrscheinlich weil man für eine Busstrecke nicht 2 Jahrzehnte vorher um eine Genehrung ansuchen muss... :pfeifend:

Bericht auf orf.at:
http://wien.orf.at/stories/537497/

  • Ch. Wagner
Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #16
Früher Vogel fängt den Wurm.
Und es ist ja nicht nur der Herr Wehinger, sondern auch der Herr Blaguss, der Geld verdienen will. Wehingers Idee und Blaguss' Buskompetenz ergänzen sich doch. Und waren es nicht die ÖBB, die uns den Busverkehr so schmackhaft machen wollten: Graz - Klagenfurt, Klagenfurt - Venedig; und wollten die nicht selber Graz - Linz fahren? Die Investitionen in 10 Busse sind gering, besonders für den Großkunden Blaguss, der wird auch die Chauffeure stellen, und so wird das Werkl rollen. Und offensichtlich sitzen die ÖBB noch immer am hohen Roß und meinen, sie können mit Kunden machen, was sie wollen.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #17
Obwohl die ganze Sache insgesamt nicht gut ist.

Der Verkehr wird auf die Straße verlagert und Westbahn und Westbus werden hws. nur für Anschlüsse innerhalb ihres Systems sorgen bzw. auch nur dafür durchgehende Karten verkaufen, d. h. das Gesamtsystem ÖV wird nicht durchlässiger - außer man fährt immer nur die Direktstrecke, also Graz - Linz o. ä.

Gefällt mir nicht so richtig ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #18
Hmm...interessant, da macht man zuerst die ÖBB schlecht weil die alle möglichen direkten Verbindungen streichen...

Und dann....wenn ein privater Betreiber die Strecke übernimmt, in diesem Fall Linz-Graz, dann ist man auch nicht zufrieden....???  :P
(klar, zweimal pro Tag ist nicht viel, aber immerhin bequemer und ohne umsteigen...vor allem wenn mit dem Fahrplanwechsel Zuganschlüsse in Selzthal wegfallen...)

Für die ÖBB ist die direkte Verbindung zw. Linz und Graz gestorben, nicht einmal ein IC-Bus hat man als Ersatz eingeführt, und jetzt gibt es (endlich) Ersatz....natürlich wäre ein Schienenverkehr zwar auf den ersten Blick besser, allerdings ist die Strecke zu langsam, mit einem Ausbau (-beginn) ist nicht vor 2020 zu rechnen....daher ist der Bus wahrscheinlich schneller....und in diesem speziellen Fall "besser"... ;)

Allerdings stimme ich dem Punkt zu, dass man sich die anderen Busstrecken hätte sparen können, die sind auch von der ÖBB ganz gut und vor allem schneller erschlossen.... 8)


Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #19
@Linzer023: Es geht mir nicht darum, dass Angebot schlecht zu machen. Ich habe halt Probleme mit dem Transportmittel Bus und der Tatsache, dass das Angebot nicht durchlässig sein wird (kann es auch gar nicht, weil es auf die Westbahn-Züge zugeschnitten sein wird), außer auf der direkten Strecken (habe ich allerdings auch geschrieben!!!).

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #20
Klar, es ist natürlich schlecht wenn es endlich mehr  Verbindungen im öffentlichen Verkehr gibt. Und es ist natürlich noch schlechter wenn sich mal wer traut als Konkurrent zur heiligen ÖBB aufzutreten. Nein sowas darf in Österreich natürlich nicht sein.

Verkorkste Verkehrspolitik wars wie man der ÖBB erlaubte den Postbus zu schlucken um dadurch quasi ein Monopol im öffentlichen Verkehr zu schaffen.

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #21

@Linzer023: Es geht mir nicht darum, dass Angebot schlecht zu machen. Ich habe halt Probleme mit dem Transportmittel Bus und der Tatsache, dass das Angebot nicht durchlässig sein wird (kann es auch gar nicht, weil es auf die Westbahn-Züge zugeschnitten sein wird), außer auf der direkten Strecken (habe ich allerdings auch geschrieben!!!).

Ich habe deinen Beitrag schon gelesen, keine Sorge.... :-X

Wieso sollte man das Angebot "durchlässig" machen...? Man will ja, dass die Fahrgäste auf die WESTbahn umsteigen, und nicht auf die ÖBB.... :P

P.S: Speziell für "euch":

Vom Start der WESTbahn am 11. Dezember an wird der WESTbus fünf attraktive Busverbindungen anbieten, die Verbindung Salzburg - Graz ist für 2012 geplant.

Quelle: http://www.westbus.at/presse/Presseaussendung_final.pdf

Und für alle "Bahnphantasten" ->

Mit dem Zubringersystem will man den "Bahnmarkt vorbereiten", so Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Man wolle nicht auf alle Zeiten diese Busverbindungen halten. Solange aber Strecken wie Klagenfurt-Wien oder Graz-Linz nicht neu ausgeschrieben werden, mache es betriebswirtschaftlich keinen Sinn, gegen den subventionierten Ex-Monopolisten ÖBB anzutreten. Das wäre ein "Selbstmord auf Raten".

Quelle: http://derstandard.at/1315006222856/Die-Westbahn-faehrt-mit-dem-Bus

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #22

Mit dem Zubringersystem will man den "Bahnmarkt vorbereiten", so Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Man wolle nicht auf alle Zeiten diese Busverbindungen halten. Solange aber Strecken wie Klagenfurt-Wien oder Graz-Linz nicht neu ausgeschrieben werden, mache es betriebswirtschaftlich keinen Sinn, gegen den subventionierten Ex-Monopolisten ÖBB anzutreten. Das wäre ein "Selbstmord auf Raten".


Zugsverbindungen ausschreiben?  - Aufwachen, wir sind in Österreich! Derzeit ist keiner der Entscheidungsträger an einem flächendeckenden, gutem Fernverkehrs- oder Interregioangebot interessiert, das auf fast allen Strecken subventioniert werden müsste! Wenn das so bleibt dürfte sich das Fernverkehrsangebot langfristig auf Westbahn, Südbahn (KAB,SBT), Ostbahn, Nordbahn und ev. noch der Tauernbahn beschränken.

Ab 2024 wird der Rosinenklauber Wehinger aber sicher auch zwischen Wien und Klagenfurt Zugsverbindungen anbieten! Mich wundert nur, dass er den Flughafen Wien derzeit weder per Bus noch Bahn bedienen will.

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #23

Wieso sollte man das Angebot "durchlässig" machen...? Man will ja, dass die Fahrgäste auf die WESTbahn umsteigen, und nicht auf die ÖBB.... :P


Sag´ ich: Westbahn will das nicht (weil es da um die "eigenen" Verbindungen geht), aber bei einer von einer Gebietskörperschaft durchgeführten Ausschreibung für eine Verbindung wäre das halt der Fall ...

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #24
Zitat
Mit dem Zubringersystem will man den "Bahnmarkt vorbereiten", so Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger. Man wolle nicht auf alle Zeiten diese Busverbindungen halten. Solange aber Strecken wie Klagenfurt-Wien oder Graz-Linz nicht neu ausgeschrieben werden, mache es betriebswirtschaftlich keinen Sinn, gegen den subventionierten Ex-Monopolisten ÖBB anzutreten. Das wäre ein "Selbstmord auf Raten".


Klagenfurt Wien ein Vergleich Bus gegen Bahn

Westbus: 2 Verbindungen am Morgen & Abend, Fahrzeit: 3:55 - 4:00 Stunden, Fahrpreis ab 29 €!!
ÖBB EC/RJ: 2 Stunden Takt, Fahrzeit 3:44 - 3:52 Stunden, 23.80 Euro 2 Klasse mit VC, Sparschiene Österreich ab 19€!

Auf dieser Route würde ich die ÖBB nehmen!

Graz - Linz:

Westbus: 2 Verbindungen am Morgen & Abend, Fahrzeit: 2:40 Stunden, Fahrpreis ab 19 €!!
ÖBB: 3x Verbindung mit einmal Umsteigen in Selzthal, Fahrzeit: 3:15 - 3:46 Stunden, Fahrpreis um 19,90 € 2 Klasse mit VC, Sparschiene Österreich ab 9€.

Da wäre es halt spannend, wann der Bus am Morgen in Graz weg fährt, am besten war so um 7:00 Uhr.

Sind eigentlich Zwischenhalte beim Westbus bekannt?  Bei der Verbindung  Wien - Klagenfurt hält man scheinbar in St. Michael.

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #25
Private Bahn fährt mit ,,Westbus" von Linz nach Graz und Prag

WIEN. Linz-Graz um 19 Euro in zwei Stunden 40 Minuten - das gibt es ab 11. Dezember mit dem neuen ,,Westbus". Die Tochtergesellschaft der Rail Holding will damit ihr Zugangebot Wien-Salzburg erweitern.[/b]

,,Wien-Salzburg ist uns nicht genug." Mit diesen Worten eröffnete Westbahn-Miteigentümer Hans Peter Haselsteiner die gestrige Pressekonferenz. Mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember startet der private Bahnbetreiber mit seiner Zugverbindung Wien-Linz-Salzburg. Am selben Tag wird das Streckennetz massiv erweitert - um Busverbindungen als Zubringer zu den Bahnhöfen Wien, Linz und Salzburg.

Mit dem Wiener Busunternehmen Blaguss wurde dafür eine eigene Gesellschaft, die Westbus GmbH, gegründet. Diese gehört zu 51 Prozent Blaguss und zu 49 Prozent der Rail Holding, die Muttergesellschaft der Westbahn. ,,Der Westbus ist getaktet auf den Westbahn-Fahrplan und damit eine optimale Ergänzung. Wir wollen schnell wachsen. Weitere Verbindungen sind in Planung", sagte Westbahn-Geschäftsführer Stefan Wehinger.

,,Wir wollen damit Lücken im öffentlichen Verkehrsnetz schließen", sagte Haselsteiner in Hinblick auf Zugverbindungen, die die ÖBB seit kurzem nicht mehr bedient. Gute Nachricht für Linzer: Damit lebt auch die kürzlich eingestellte Direktverbindung Graz-Linz wieder auf. Der Westbus fährt diese Strecke zweimal täglich, kostet 19 Euro und braucht zwei Stunden 40 Minuten. Auch Linz-Prag steht auf dem Fahrplan (voraussichtliche Abfahrtszeiten siehe Kasten).

Zehn Komfortbusse (unter anderem mit gratis W-Lan) werden unterwegs sein. Weitere sollen folgen. ,,Ab November können Fahrkarten gekauft werden", sagte Blaguss-Firmenchef Paul Blaguss. Erwerben können Kunden die Tickets dann online bzw. direkt an Bord.

Anteilsmehrheit in Österreich

Bei der Westbahn selbst laufen die Vorbereitungen für den Start in 88 Tagen planmäßig. Drei von sieben Zuggarnituren seien zurzeit probeweise in Österreich und der Schweiz unterwegs. ,,Wir werden pünktlich und ohne nennenswerte technische Probleme starten können", kündigte Haselsteiner an.

Vor kurzem wurde der Konflikt mit den ÖBB bei der Trassenvergabe beigelegt. ,,Das war eine Nagelprobe", so Haselsteiner. Zudem ist die französische SNCF bei der Rail Holding mit 26 Prozent ,,als starker Partner für den harten Wettbewerb" eingestiegen. Die Schweizer Beteiligungsfirma Augusta Holding AG hält 22 Prozent, Wehinger und Haselsteiner 52 Prozent. ,,Wir werden die Mehrheit auch künftig fix in Österreich behalten", sagte der Strabag-Chef.

Abfahrten ab Linz

Neue Westbus-Strecken ab Linz um je 19 Euro:

• Linz-Graz: täglich 8.15-10.55 Uhr und 15.15-17.55
• Graz-Linz: täglich 9.05-11.45 und 16.05-18.45
• Linz-Prag: täglich 9.20-13.10 und 16.20-20.10
• Prag-Linz: täglich 9.50-13.45 und 15.50-19.45

Quelle: http://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/art15,711185

Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #26
Man darf gespannt sein, wo der Westbus in Graz abfährt.

Meine Vermutungen
- Andreas Hofer Platz
- Hauptbahnhof
- Jakominiplatz

In Wien hält der Westbus nicht beim Westbahnhof sondern in Erdberg am Vienna International Busterminal..

  • 39er
Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #27
Seit heute 9 Uhr fährt der Westbus vom Europaplatz nach Linz.

  • Michael
  • Styria Mobile Team
Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #28

Danke!
Wie war die Auslastung?
LG Michael, vormals PM  |  Styria-Mobile

  • 39er
Re: schon gesehen: westbus.at
Antwort #29

Wie war die Auslastung?


Schwach, nur ca. 5 Leute.