Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn" (23419-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Wollte heute mit der "S-Bahn" von Judendorf-Straßengel nach Wildon (Abfahrt 17:17). Freude: Der blaue Talent "S-Bahn-Steiermark" mit der Aufschrift "Spielfeld-Straß" fährt ein.  :bier:
Einige Minuten Aufenthalt in Graz Hbf.
Kaum hat sich der Talent in Bewegung Richtung Süden gesetzt, kommt die Ansage "Nächster Halt: Kaindorf an der Sulm!" :o
Davor keine Information im Zug weder schriftlicher, noch mündlicher Art! Kein Verlassen des Zuges mehr möglich.

Conclusio: Kommen Regionalzugsgarnituren mit den schmalen Türen+Leitern, so soll das eine "S-Bahn" sein. Kommen dagegen richtige S-Bahn-Garnituren wie z.B. Talent mit den besser für raschen Fahrgastwechsel ausgelegten Doppeltüren, so handelt es sich aber sicher um einen Regionalexpress?!?!

Unfreiwillige Wartezeit dann in Kaindorf/Sulm etwa eine halbe Stunde auf den Zug Richtung Norden. Härter traf es einen anderen Fahrgast, der laut eigenen Angaben in Frohnleiten zugestiegen war und am Flughafen aussteigen hätte wollen... (Flugzeug baba)

Immerhin war der Kontrollor gnädig und akzeptierte, dass ich keinen neuen Fahrschein in Kaindorf besorgt hatte.
Auf meine Anfrage, ob bald mehr Talent-Garnituren eingesetzt würden, erhielt ich erneut die Antwort, dass mit Fahrplanwechsel aus dem Tirolischen solche Garnituren herangeschafft würden, dagegen unsere City-Schüttler dorthin sollten.

  • Ch. Wagner
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #1
Also: Scotty weiß das. Die Abfahrtstafel in Frohnleiten weiß das auch. Und wieso der Kontrollor Schwarzfahren akzeptiert, weiß ich nicht.

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

  • 4010
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #2
Soll man wegen dir die Beklebung in Graz runterreißen, weil er dort Zuggattung wechselt?

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #3

Also: Scotty weiß das. Die Abfahrtstafel in Frohnleiten weiß das auch. Und wieso der Kontrollor Schwarzfahren akzeptiert, weiß ich nicht.

LG! Christian



Natürlich. Bevor man in die S-Bahn einsteigt, muss man natürlich erst ins Internet einsteigen und Scotty fragen. Wie kann man nur darauf vergessen!?! Ts, ts, ts. Wer nicht ständig mit iPod &Co im Netz surft, dem sollte vielleicht überhaupt der Aufenthalt in Freiheit untersagt werden, stimmt's?
Dass von dir nichts Besseres kommt, damit rechne ich schon und es juckt mich nicht mehr so.


Soll man wegen dir die Beklebung in Graz runterreißen, weil er dort Zuggattung wechselt?


Wäre eine Ansage oder schriftliche Notiz VOR DER ABFAHRT denn so etwas Unmögliches?


  • 4010
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #4


Soll man wegen dir die Beklebung in Graz runterreißen, weil er dort Zuggattung wechselt?


Wäre eine Ansage oder schriftliche Notiz VOR DER ABFAHRT denn so etwas Unmögliches?


"Dieser Zug hält nicht in allen Stationen." ;)

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #5

Auf meine Anfrage, ob bald mehr Talent-Garnituren eingesetzt würden, erhielt ich erneut die Antwort, dass mit Fahrplanwechsel aus dem Tirolischen solche Garnituren herangeschafft würden, dagegen unsere City-Schüttler dorthin sollten.


Ob es zu solchen Überstellungen und vermehrten Einsätzen von 4024ern kommen wird, kann ich nicht sagen; nur soviel, dass nach Fahrplanwechsel weiterhin der Großteil der S1/S5 Verbindungen mit Wendezügen abgedeckt werden soll. Außerdem gibt es keinen logischen Grund warum dieser Austausch ausgerechnet dieses Jahr erfolgen soll. Nächstes Jahr wärs durch Inbetriebnahme der Neubaustrecke mit ETCS II etwas logischer.


Kaum hat sich der Talent in Bewegung Richtung Süden gesetzt, kommt die Ansage "Nächster Halt: Kaindorf an der Sulm!" :o
Davor keine Information im Zug weder schriftlicher, noch mündlicher Art! Kein Verlassen des Zuges mehr möglich.


Schön, dass in den neuen tollen S-Bahn Garnituren halt kein Zugbegleiter da ist, der die Fahrgäste informiert. Du hast recht diese Fahrzeuge haben wirklich nur Vorteile.

Dass eine Information der Reisenden über solche Zugläufe in irgendeiner Form vorhanden sein sollte, ist natürlich richtig!

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #6


Also: Scotty weiß das. Die Abfahrtstafel in Frohnleiten weiß das auch. Und wieso der Kontrollor Schwarzfahren akzeptiert, weiß ich nicht.

LG! Christian



Natürlich. Bevor man in die S-Bahn einsteigt, muss man natürlich erst ins Internet einsteigen und Scotty fragen. Wie kann man nur darauf vergessen!?! Ts, ts, ts. Wer nicht ständig mit iPod &Co im Netz surft, dem sollte vielleicht überhaupt der Aufenthalt in Freiheit untersagt werden, stimmt's?


Ich gehöre ja auch der Generation Y an, und schaue daher eher in meinen elektronischen Geräten nach, als dass ich einen Menschen etwas frage. Aber wenn ich mal kein Gerät zur Hand habe, dann frage ich schon auch mal einen Mitreisenden: "Entschuldigen Sie, ist das der Zug nach $STATION?" oder "Entschuldigen Sie, aber wissen Sie ob dieser Zug in $STATION hält?"

Zitat

Wäre eine Ansage oder schriftliche Notiz VOR DER ABFAHRT denn so etwas Unmögliches?


Wird sogar relativ oft angesagt, aber halt nicht immer. Ein bisschen Pech hattest du schon.

Liebe Grüße,
Stefan

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #7
Wie geschrieben, nicht nur ich hatte Pech, sondern auch Mitreisende. Am ärgsten hat es wohl den getroffen, der sein Flugzeug auf die Weise verpasst hat, weil der Zug ohne Vorwarnung von S-Bahn zu Regionalexpress mutierte und von Graz Hbf bis Kaindorf/ Sulm durchfuhr.
Wäre es nur mir passiert, könnte man mir ja vorwerfen, nicht gut genug aufgepasst zu haben.

Ich meine, wenn sich während des Zuglaufes die Zuggattung ändert, müssten schon alle Fahrgäste laut und deutlich informiert werden. Schließlich steht gerade bei den Talenten vorne und hinten groß und deutlich leuchtend der Zielort.

Wenn ich in eine Straßenbahn der Linie 5 Richtung Puntigam einsteige, frage ich auch nicht jedes Mal den Fahrer zuerst, ob der Wagen auch wirklich nach Puntigam fährt und wohl auch in der Plachelhofstraße hält... Schließlich KÖNNTE es ja sein, dass dort gerade eine Baustelle ist und das Fahrzeug ohne Halt durchfährt.

Oder ich besuche während der Fahrt pflichtgetreu die Seite der HGL und überprüfe aktuelle Störungsmeldungen... (kopfschüttel)
Vielleicht sollte man vor Benutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels ja auf der KF-Uni Verkehrswesen studieren um gegen alle möglichen Überraschungen gewappnet zu sein.

  • Ch. Wagner
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #8
Ich wundere mich über soviel geistige Unfelexibilität. Führe ich mit der Bahn zum Flughafen, würde ich mich ganz sicher erkundigen, ob der Zug auch wirklich dort hält. Und da der Entschluß zu fliegen kein plötzlicher ist, hat man auch genügend Zeit, sich mit dem Fahrplan vertraut zu machen. Das nennt sich nun nicht Pech haben sondern blöd sein.
Der Vergleich mit der Straßenbahn ist doch unsinnig, ebenso wie dein Verhalten. Du steigst in Gw Hl in einen Zug, der mit Spielfeld-Strass ausgeschildert ist und fährst einfach mit. Da der Zug aber nicht mit Wildon angeschrieben ist, kannst du per se nicht annehmen, daß er dort hält. Zumal es in der Steiermark gang und gäbe ist, daß S-Bahn Züge in REX übergehen und umgekehrt. Meine Empfehlung für die richtige Beschwerdestelle: Salzamt. Und es erklärt immer noch nicht, wieso du schwarzfahren durftest.
LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #9
Also, so ganz klar ist bzw. war da Situation mMn nicht - leider ist es ja nicht so klar, dass die "Talente" für den S-Bahn-Betrieb und die Cityschüttler für den REX-Verkehr zugeordnert wären.

Was mich aber wundert: üblicherweise erfolgt ja bei Wechsel der Zugnummer noch eine Ansage ("Sie befinden sich im ..."). Gab´s die nicht?

Ich finde: die Nutzung und der Zugang zum ÖV sollte möglichst einfach sein, also - sofern es wirklich keine Durchsage gab - kann man hier den Fahrgästen keine Schuld geben.

W.
Sanfte Mobilität = Mehr Platz für Menschen statt für Autos

"So viele Dinge kommen zurück und sind wieder "in". Ich kann es kaum erwarten, bis Moral, Respekt und Intelligenz wieder im Trend sind." (Denzel Washington)

  • Ch. Wagner
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #10
Der Weg in die Zukunft kann doch nicht darin bestehen, daß jedwede Eigenverantwortung genommem wird. Immer mehr Verordnungen, Erlässe, Gesetze werden nur deshalb gemacht, um aus uns ein Volk von Idioten zu machen, das nicht mehr selber denken muß. Wie ist zuletzt der Sonnenfelsplatz in die Kritik gekommen, weil man das keinem mündigen Bürger zumuten kann. Diese ständigen läppischen Ausreden "das hat mir aber niemand gesagt" sind einfach nur mehr zu speiben.
Wenn also jemand einfach geistig überfordert ist, festzustellen, ob der Zug auch am gewünschten Ort hält, dann ist er einfach nicht fähig, dieses Verkehrsmittel zu nutzen. Und wenn eine Mehrheit wieder Schaffner will, dann müssen halt die Fahrpreise entsprechend nach oben revidiert werden. Sozusagen ein Deppenaufpreis eingehoben werden. Und die Frage, warum der heilige Georg Schwarzfahrer sein durfte, ist auch noch nicht beantwortet.

LG! Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #11
Ich halte die Verärgerung des Heiligen Georgs für überhaupt nicht absurd!
Wenn ich in eine S-Bahn einsteige, dann gehe ich a priori auch davon aus, dass ich am Zielbahnhof auch aus einer S-Bahn wieder aussteige! Hier ist der Vergleich mit der Straßenbahn durchaus naheliegend, da die S-Bahn eigentlich das Vororte-Pendant zur innerstädtischen Straßenbahn sein sollte und wie hubertat schon geschrieben hat, der Zugang zum ÖPNV möglichst vereinfacht werden sollte. Klar wissen ein paar Interessierte, welche Zugnummer mit welcher Garnitur geführt wird und wo ihre Bestimmung wechselt, doch das ist sicher die deutliche Minderheit. Der ÖPNV muss für möglichst alle Beteiligten einfach zu nutzen sein, derartige kommentarlose Zuggattungswechsel sind dafür keine geeignete Methode.

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #12

Ich wundere mich über soviel geistige Unfelexibilität. Führe ich mit der Bahn zum Flughafen, würde ich mich ganz sicher erkundigen, ob der Zug auch wirklich dort hält. Und da der Entschluß zu fliegen kein plötzlicher ist, hat man auch genügend Zeit, sich mit dem Fahrplan vertraut zu machen. Das nennt sich nun nicht Pech haben sondern blöd sein.
Du steigst in Gw Hl in einen Zug, der mit Spielfeld-Strass ausgeschildert ist und fährst einfach mit. Da der Zug aber nicht mit Wildon angeschrieben ist, kannst du per se nicht annehmen, daß er dort hält.



Recht so!!! Den Fahrgästen gehört gezeigt, wer der Herr im Hause ist, wenn sie schon die Gnade genießen, mitfahren zu dürfen. Wo kamat ma do hin???

Ich vermisste schon so sehr diese herzerfrischende Arroganz und Präpotenz, die ich als Schüler noch vereinzelt von GVB-Fahrern miterleben durfte. Da wurden die Fahrertüren noch zugemacht und ab die Post, wenn potenzielle Fahrgäste atemlos dahergelaufen kamen. Wohin sind diese Zeiten entschwunden? Schade, alles verweichlicht und verwöhnt heute. Sogar Anschlussbusse warten immer häufiger, wenn eine Straßenbahn in Sichtweite ist. Pfui Teufel! Nix mehr Vurschrift is Vurschrift.

Wäre ich Personalchef der ÖBB, würde ich Ch.Wagner unverzüglich für die Ennstalstrecke anstellen und wenn dort den aufmüpfigen, blöden Fahrgästen endgültig das Zugfahren ausgetrieben sein wird, dann schnell ab auf die S51 mit ihm. Solche Personen an der richtigen Stelle sind bares (Einsparungs-)Geld wert!

Überhaupt sollte jeder Fahrgast erst mal die Beförderungsbedingungen auswendig lernen und im Versmaß rezitieren können, oder er soll gefälligst sein Auto nehmen. Nicht mit uns!!!


Und es erklärt immer noch nicht, wieso du schwarzfahren durftest.


Wie war das noch mal mit Fahrgästen, die zu blöd sind? (deine Worte)

  • Ch. Wagner
Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #13
Schau, heiliger Georg, du schreibst da über Sachen, die ich nie in den Raum gestellt habe.
Von Gnade ist schon garnicht die Rede, mit dem Kauf einer Fahrkarte schließe ich einen Beförderungsvertrag. Was das jetzt mit Türenschließen bei der Bim zu ntun hat, weiß ich schon überhaupt nicht. Hättest du auch meine Einstellung zur Einstellung der Direktverbindungen gelesen, würdes du auch nicht so einen Blödsinn darüber schreiben. Und es entzieht sich ganz meinem Gedächtnis, wann ich je etwas von Beförderungsbedingungen geschrieben hätte.
Ich weiß nehme an, daß du lustig sein wolltest, weil du keine Argumente hast.
Grundsätzlich bin ich auch deiner Meinung, @ Variobahn. Aber seit langer Zeit werden auch schon in der Relation Graz - Mürzzuschlag - Graz diese S-Bahn/REX Züge geführt, vorallem als Anschlußzüge für die Villacher-Züge von/nach Wien. Und dort gibt es keine Schwierigkeiten. Und ich glaube nicht, daß die Fahrgäste dort gescheiter sind. Und schließlich, wie ist es denn im Fernverkehr? Wenn du mit einem IC Richtung Wien fährst und du aber in Neunkirchen aussteigen willst, geht das halt auch nicht (es sei denn für 148,-€).

Worum es mir geht, ist ganz einfach: man darf doch von einem "mündigen Bürger", der sogar wählen darf, erwarten, daß er ein bisserl denkt. Und als Beispiel für eben diese Blödheit habe ich ja nicht den heiligen Georg, sondern den Unbekannten genannt, der angeblich den Flieger versäumt hat. Seitdem ich gearbeitet habe, und das war ab 1965, bin ich noch nie zu spät gekommen. Oder habe einen Zug oder einen Flieger oder Termin versäumt. Es ist eine Frage der Einstellung, ob man sich auf Andere oder auf sich selber verläßt. Und ich habe mich für mich selbst entschieden.

LG!Christian
Weil ich angeblich unhöflich bin:
"Denkt daran, das Schwein von heute ist der Schinken von morgen"
(Mathias Beltz)

"pungitius pungitius"

Re: S-Bahn-Garnituren als Regionalexpress, dafür Regionalzugsgarnituren als "S-Bahn"
Antwort #14
Danke, dass du mein Thema nolens volens aktuell hältst. Dein untergriffiges Persönlichwerden sei dir verziehen, vielleicht war das früher einfach an der Tagesordnung, wenn man keine Argumente hat. Wie heißt es so treffend: "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr". Alt, aber wahr.

Es scheint ein Übermaß an Intelligenz zu erfordern, zu unterscheiden, dass ein IC grundsätzlich nicht in allen Stationen hält,
dagegen aber ein S-Bahn-Zug eher nicht zu einem Regionalexpress mutieren sollte, OHNE DASS DIES SCHRIFTLICH IM ODER AM WAGEN ODER DURCH EINE ENTSPRECHENDE DURCHSAGE IM WAGENINNEREN VOR ABFAHRT allen, auch den "blöden" Fahrgästen, mitgeteilt werden sollte. Soweit mein Vorschlag. Dann kann jeder mündige Fahrgast wählen, ob er im mutierten Zug bleiben will oder diesen verlassen will. Auch, wenn der betreffende Zug schon 100 Jahre diesen Gattungswandel in bestimmten Stationen durchmacht.

Damit wäre das Thema für mich ausreichend erörtert. Solltest du dich weiter darin verbeißen wollen (wohlan, du wirst sicher etwas finden!), freue ich mich auch darüber, weil mein Thema dadurch weiter auf der Tagesordnung verbleibt und vielleicht sogar etwas zum Besseren bewirkt.

Danke