Zum Hauptinhalt springen
  • Hallo und herzlich Willkommen im neuen Styria-Mobile-Forum!
    Melde Dich an bzw. registriere Dich um alle Bilder sowie Themen sehen zu können! 

Thema: Murkraftwerk St. Michael (2408-mal gelesen) Vorheriges Thema - Nächstes Thema

0 Benutzer und 1 Gast betrachten dieses Thema.
Murkraftwerk St. Michael
Umstrittenes Murkraftwerk könnte Großprojekt werdenInvestorengruppe erwägt, das geplante Wasserkraftwerk in St. Michael deutlich größer zu dimensionieren. Grüne orten im Projekt "Tabubruch".

Weiter Wirbel um die Pläne für ein neues Murkraftwerk im Europaschutzgebiet bei St. Michael. Nachdem SPÖ-Bundesgeschäftsführer und Arbeiterfischereipräsident Günther Kräuter (SPÖ) zum umstrittenen Projekt eine parlamentarische Anfrage eingebracht hat, ziehen die steirischen Grünen nach. In einer schriftlichen Anfrage an die Landesräte Hans Seitinger (Gewässer, ÖVP) und Gerhard Kurzmann (Umwelt, FPÖ) will Klubobfrau Sabine Jungwirth wissen, wie "dieser Tabubruch" mit den Naturschutzrichtlinien der EU und dem Schutz des gefährdeten Huchen vereinbar sei.

Nicht zwei, sondern ein größeres Kraftwerk

Jungwirth verweist auf eine Studie der Boku Wien im Auftrag der Landesregierung. Die Fischökologen kamen darin im Vorjahr zum Urteil, dass ein Wasserkraftausbau an der Mur "den fischökologischen Zustand signifikant verschlechtern" würde, und warnen vor allem vor neuen Stauungen und Unterteilungen im Gewässerabschnitt zwischen Murau und Bruck.

Die Projektwerber von der Investorengruppe ENWA sind indes guter Dinge. Gibt es von Behördenseite grünes Licht, denkt man sogar an eine Vergrößerung des Projekts. Statt 9,3 Megawatt könnte die Anlage dann mehr als 15 Megawatt Leistung haben und damit in die Kategorie Großwasserkraft fallen, wie Geschäftsführer Wolfgang Missethon der Kleinen Zeitung bestätigt. Das Projekt müsste dann abermals alle Verfahren durchlaufen, eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) wäre nötig. Ob es aber wirklich so weit kommt, hängt zunächst vom Ausgang des laufenden Wasserrechtsverfahrens ab.

Quelle: http://www.kleinezeitung.at/steiermark/leoben/sankt_michael_in_obersteiermark/2901419/umstrittenes-murkraftwerk-koennte-grossprojekt-werden.story

Es ist wirklich zum heulen  :boese: